» »

Unklarer Schwindel

t\heNraxw hat die Diskussion gestartet


hallo,

habe jetzt seit 2 wochen probs.

angefangen hatt es mit schwindel im auto und beine kribbeln.

das beine kribbeln hatte ich auch schon mal so ohne schwindel!

War zuvor etwas erkältet husten bisschen schnupfen.

War bei Hausartzt der hatt mich aber zum neurologen überwiesen.

Der Neurologe sagte mir es könnte ein grippaler infekt sein.

Er hatt kleine Neurologische untersuchung gemacht. (kein EEG)

Nun habe ich die 2 woche (letzte woche immer kribbeln im bein gehabt ab und zu auch in beiden händen.

Seit gestern schmerzen mir mein rücken und die beine etwas (ziehen).

Habe ziemlich angst ein das ich ein tumor habe, denn was ich im internet gelesen habe (die symptome)

das kribbeln sind das lähmungserscheinungen ???

Antworten
d(ieGenCiesslerin


kribbeln im bein...

Hallo thewaw!

Also an was schlimmes würd ich zunächst erstmal nicht denken. Ich erzähl dir mal, wie das bei mir war. Is auch schon einige Jahre her, ich hatte genau dieselben Symptome wie du: Schwindel, Kribbeln im Bein. Ich dachte an Durchblutungsstörungen, Augenprobleme, und vieles andere, war auch beim Neurologen... nichts gefunden.

Dann war ich zum Orthopäden, der hat mich geröntgt. Dann hat er festgestellt, dass ich eine Beckenschieflage habe, dass dadurch ein Bein quasi kürzer als das andere ist. Ich hab Einlagen verschrieben bekommen, die ich seither immer trage, und weg waren die Beschwerden und sind sie bis heute.. :-)

Also geh mal vielleicht zum Orthopäden... Alles Gute dir.

*:)

Anne

t3heraxw


danke......

danke du machst mir bisschen mut, war nämlich auch schon bei einer blutuntersuchung war alles im grünen bereich.

p.s bin erst 18 kann das was mitem rücken zu tun haben??

habe manchmal bei kälte etwas schmerzen zieht dann richtig in der rücken rein!!

hatte vor 2 monten was am linken knie verdreht oder so 2 wochen gings kaum mit dem laufen. Bin dann so komisch gehumpelt also eher so die hüfte komisch bewegt!!!!!!!!!!!!!

dVie)Gen(iesseOrixn


hallo theraw

Also was du da so schreibst, ich denke du solltest auf jeden Fall mal zu einem Orthopäden gehen und alles abklären lassen.

Alles Gute

*:)

Anne

tLheraxw


^^

jo war gestern beim orthopäden

morgen geh ich in die röhre der orthopäde hatt gemeint ist ne leichte verkrümmung oder so kann aber nix genaues anhand vom röntgenbild sehen.

hab trotzdem angst das das evtl. nur ne begleit erscheinung vom tumor oder so ist. :-(

JD.Waglner


Angst

Hallo theraw,

der Orthopäde wird nichts genaues finden. Und die nächsten 10 Fachärzte, die Sie danach aufsuchen, auch nicht. Es sei denn, es ist einer dabei, der eine Angst/Panikstörung erkennen und behandeln kann.

Krebs ist nach wie vor in erster Linie eine Alterskrankheit. Mit 18 Jahren hat der menschliche Körper seinen Leistungshöhepunkt erreicht.

Ihre irrationale Angst vor Krebs, Ihr Schwindel, Ihr Kribbeln sind klassische Anzeichen für eine Störung im Bereich Angst/Panik/Platzangst. Zum Glück gibt es inzwischen erprobte Rezepte dafür, aber halt nicht beim Orthopäden, Kardiologen, Röntgenarzt ....

Gute Besserung

J. Wagner

twhleraxw


^^

danke ich halte mich aber dennoch für recht stabil.

angst krank zu werden hatte ich schon immer!

Duan@nyxS.


Beckenschiefstand

Hallo,

bei mir wurde auch ein Beckenschiefstand festgestellt.Hab auch Schwindel,Schmerzen,kribbeln.Bei mir sind allerdings beide Beine gleich lang und eine Beckenschaufel ist verdreht.Ich denke bei mir ist es eine Kombi aus Angst und eingeklemmter Nerv.Mein Körper ist auch total durcheinander.Laß Dich nicht verrückt machen.Krebs ist das letzte was kommen könnte......gute Besserung.

t,he$raxw


^^

danke ich denke angst kommt bei mir auch dazu!!!!!!!!

LQupo04B9


@theraw

danke ich halte mich aber dennoch für recht stabil.

angst krank zu werden hatte ich schon immer!

Ja, aber jetzt hat Du körperliche Symptome und das gibt dem ganzen eine andere "Qualität".

Ehrlich, im Nachhinein glaube ich, schon immer zumindest eine "Neigung" zur Krankheitsangst gehabt zu haben. Hat mich aber nicht sonderlich gestört, da es mir ja blendend ging.

Als dann aber die Symptome kamen, gings erst richtig los und dann brachen praktisch alle Dämme.

Du solltest das ernst nehmen... Wenn es die Angst ist, wirst Du auch da ansetzen müssen.

Ciao & Alles Gute

Lupo

P[uepbpixe


Wie haben sich die Symptome entwickelt?

Ich könnte mir noch einige andere neurologische Krankheiten vorstellen? Wie hat es sich denn entwickelt?

thherxaw


^^

der schwindel ist zurück gegangen !!!

gleichgewichtsstörung etc. ist nicht da!!

nur das kribbeln bzw. ameisenlaufen ist immer noch da in rechten bein

anfangs rechte hand! jezz manchma auch linke hand. meistens wenn ich aufstehe. Und dann mach ich mir wieder sorgen!!

etc.

denk zu sehr an krankheiten!!

Meine Oma ist vor einem Jahr an einem tumor gestorben, des wegen sitzt mir das immer im kopf

PS: kann es auch sein das ich ein magnesiummangel habe obwohl nicht im blut negatives zu erkennen ist? hatte früher jezz auch ab und zu mal krämpfe meistens an der fusssole^^.

oder grippaler infekt (was ich nicht glaube) das sich das kribbeln als gliederschmerzen oder so äußert, war davor krank: mit huste,schnupfen etc. war nie richtig auskuriert. (sorry das ich so abgehackt schreibe ich hoffe ihr versteht mich trotzdem)

danke schon ma für die antworten!

tgh0erxaw


^^

lendenwirbelsäule tut noch ab und an weh und zieht in die beine

und linke schulter schmerzt xtrem vorallem beim arbeiten mit dem blaumann (Trägerhose)

orthopäde meint wachstum der muskel!!

muskel bilden sich immer nach den knochen wuchs!!

ich glaub muss ma wieder ins fitnessstudio!

b.rinkeo6


hallo ihr lieben leutchens,

habe Eure Beiträge gelesen war echt erstaunt wieviele das gleiche Problem wie ich haben Endlich jemand der mich versteht und nicht die Augen verdreht und denkt naja das bißchen Schwindel.

Ich leide seit Zwei Jahren unter Schwindel hab bei den Ärzten fast alles durch (HNO Neurologe Innere Med.orth usw.)ES ist so als versinken die Füße in den Boden und als würde ich beim laufen nach vorne stürtzen. Es wird immer schlimmer hat jemand von Euch seinen Schwindel besiegt?wenn ja wie? mensch ich bin Euch für jeden Tipp dankbar.bis später

j+anin!e2\3


hallo ich habe meinen schwindel auch noch nicht besiegt:(

ich werde auch langsam wahnsinnig nu dauert er schon über 1 jahr und ich will das nicht mehr :°(

aber er besserte sich als ich meinen rücken einrencken lassen lies..deshalb denke ich auch mal das es daran liegt...

habe auch ein beckenschiefstand trage jetzt auch einlagen aber habe auch eine total krumme haltung daran arbeite ich gerade ich will versuchen meine haltung zu verbessern und muskeln aufzubauen aber gerade bin ich noch wie pudding:)

habe ab november eine kur bekommen freue mich riesig das auch mal was getan wird denn ärzte meinen ja immer es ist physich darauf will ich mich aber nicht schieben lassen denn man sollte erstmal überlegen was für eine veränderung war wo es auftrat..bei mir war es streß viel körperliche arbeit und hatte auch nen autounfall nachdem meine halswirbelsäule weh tat...

es ist ein weiter weg noch bis dahin und ich hasse sport aber da muss man wohl durch hauptsache es geht weg...

würde mich auch mal interessieren ob es jemand geschafft hat...

lg janine

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH