» »

Nervenwasserentnahme

P3rincmess1-M-


Hi ihr Lieben,

also ich musste auch so eine Punktion machen, und zwar am 24.02.2006.

Ich war aber nich mal ein halber Tag in der Uniklinik.

Und ich bekam auch keien Betäubung. Genausowenig wie ich mit danach hinlegen musste. Auch hatte ich keien Kopfschmerzen. Nur die Kopfschmerzen die ich so eh schon immer hatte damals. Ich musste nur eine Stunde noch so in der Tagesklinik der Uniklinik bleiben eben um zu sehen ob es mir gut geht.

Mir wurde abe rnicht gesagt wieso ich das machen muss.

Erst am 20.03.2006 hatte ich den nächsten Neurotermin (leider erst so spät weil grad zu der Zeit recht viel los war bei meinem Neuro) und da hatte ich schon den ganzen Morgen so ein richtig scheiß Gefühl.

Ich sollte alleine hingehen aber mein freuns hatte dann doch noch früher Schule aus und ist mit mir gegangen.

Und dort beim Neuro bekam ich dann meien Diagnose, Multiple Sklerose.

Tja, es sollte wohl so kommen.

Viele liebe Grüße

Princi

dJansh:ou22


hi nina

:-) ich muss auch am 07.06 zur Nervenwasserentnahme

wo musst du denn hin ich muss in die Uniklinik Großhadern

mach mir eigentlich weniger gedanken um die entnahme sondern mehr was dabei rauskommen koennte hab schon bischen im internet gelesen dass das eh bei wenigsten wehtut :=p hoffe nur ich bekomme nen kompetenten arzt und es kommt nicht das bei der untersuchung raus was ich schon erahne

Nvinta22x2


Princess -M-: Welche Beschwerden hattest du? Tat die Entnahme nicht weh? Wie fühlt es sich an? Tut mir leid für dich...

Bin im Uniklinikum Essen. Ich wünsche mir das etwas festgestellt wird denn so kann ich nicht leben!

G8issmxo


Ich wünsche mir das etwas festgestellt wird denn so kann ich nicht leben!

Was für Beschwerden haben Sie denn?

Bei meiner Frau wurde vor ein paar Wochen auch Nervenwasser entnommen. Ich war dabei und hab' mir das angesehen. Die Ärztin hat sich eine geeignete Stelle ausgesucht und eine Nadel eingeführt. Meine Frau hat einmal kurz gezuckt. Durch diese Nadel wurde eine zweite eingeführt, durch die das Nervenwasser abgezapft wurde. Diese zweite Nadel verursachte ebenfalls ein leichtes Zucken bei meiner Frau. Auf Nachfrage sagte sie mir, es sei vergleichbar wie der Einstich beim Blutabnehmen, aber nicht so schlimm wie der Pieks einer Betäubungsspritze beim Zahnarzt.

Also ich denke hinsichtlich des "wehtuns" kann ich Sie beruhigen; Es ist weit weniger schlimm als viele denken.

Meine Frau musste während der Abnahme auf dem Bett sitzen und sich nach vornüber beugen, um die Wirbel zu entspannen.

Gekostet hat dies nichts, ebensowenig wie das MRT, das auch durchgeführt wurde. Wenn Sie eine Einweisung eines niedergelassenen Arztes haben, übernimmt die Krankenkasse diese Untersuchungen.

Bei uns ging es auch so, da wir in einer neurologischen Ambulanz waren und die behandelnden Ärzte einen stationären Aufenthalt empfohlen haben.

Gruß, Gissmo

PUri|ncessx-M-


@Nina

Hi du,

also du meinst das ich eine Nervenwasserpunktion machen musste?? Die Beschwerden?

Also ich hatte einmal im Frühjahr 05 Gefühlsstörungen in Arm und Bein. Da dachte ich das kommt von der angeblichen Migräne die ich hatte. Dann hatte ich wieder Gefühlsstörungen im Herbst 05 da ging es dann aber auch fast auf den ganzen Körper über..

Ja, des zweite mal bin ich dann zum Neurologen gegangen und die Ärztin hat mich zum MRT geschickt.

Da war ich dann also Anfang Dezember, gefallen hat mir das ganze nich wirklich und ich hab mir geschworen das ich das nie wieder tun will.

Naja, da ich ganz vergessen hatte ein bis zwei Wochen nach dem MRT wieder zur Neuro zu gehen konnte ich die nächste Nachricht leider nich rechtzeitig erfahren.

Ich hatte dann Ende Dezember zwei epeleptische Anfälle, und danach hat mir die Neurologin auch angerufen und hat mich gebeten in ihre Praxis zu kommen.

Tat ich dann auch, dann hies es erst ich hab Entzündungen im Gehirn, was mich schon echt schockte.

Naja, und sie übergab mich zu einem anderen Neuro.

Der veranlasste dann eben die Punktion.

Und so kam alles zusammen und nun steht ich da mit der MS.

Viele liebe Grüße

Princi

PZrinacess-;Mx-


achsoo fast die Hälfte vergessen..

also die Netnahme tat kein bisschen weh, es hat etwas gedrückt aber mehr nich.

Ich finde Blutabnehmen is viel ekliger.

Nur einen kleien piek gibt es aber des tut ja nun echt nich weh.

Was halt passieren kann, hat mir der Arzt erklärt das er auf einen Nerv stöst und dann gibt es ein elektirsches Gefühl. Aber das sind nur Bruchteile einer Secunde.

Also ich hatte auch etwas Angst davor, aber es gibt eigtl keinen Grund.

Achja wegen dem Beileid, musst du nich mir gehts gut ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH