» »

Multiple Sklerose

ParincNess;-Mx- hat die Diskussion gestartet


Guten Morgen zusammen,

mich würde interessieren ob hier noch mehr Leute MS haben, vllt sogar in meinem Alter?

Mich würde auch interessieren woher ihr kommt.

Und wie es bei euch zu der Diagnose kam? Welche Beschwerden ihr derzeit habt? Und was ihr dagegen tut?

Also fang ich einfach mal an.

Ich bin 18 Jahre alt und hab die Diagnose am 20.03.2006 bekommen.

Ich komme Aus BaWü, genaugesagt Nähe Freiburg im Breisgau.

Die Diagnose hätte ich vllt schon viel früher bekommen können, aber wer denkt schon imemr an sowas.

Ich hatte im Frühjahr 05 Gefühlsstörungen und im Herbst 05 auch.

Daraufhin bin ich zum Neurologen die hat mich zum MRT geschickt. Zwischenzeitlich hatte ich auch epeleptsiche Anfälle, zwei Stück.

Ja und dann wurde ich von der Neurologin zu meinem derzeitigen Neurologen überwiesen. Der veranlasste dann eiine Punktion. Ja und so kam das zusammen, in Kurzform.

Beschwerden habe ich eigtl kaum welche.

So Müdigkeit, hin und wieder Kopfschmerzen und einfach so Kleinigkeiten.

Ich spritze derzeit Rebif22 seid jetzt kanpp 7Wochen.

Würde mmmich über Antworten freuen.

Viele liebe Grüße

Princi

Antworten
d2anshoxu22


:-) 07.06 komm ich wegen verdacht auf MS in die uniklinik großhadern zur nervenwasser untersuchung

hab kribbeln in den Füßen, beim MRT wurde ein alter entzündungsherd im gehirn festgestellt und mein rechtes auge wird immer schlimmer kann kaum mehr was sehen

arzt meinte zwar es koennte auch an einer etzündung in den adern liegen wodurch ich eine schlechte durchblutung im rechten auge habe aber mal schauen was rauskommt werd auf alle fälle bescheid geben

achja bin am 19.mai 22 geworden und komm aus Bayern

btw weiß wer was eine Vaskulitis ist ?

G_abribellha-34


Hallo Prinzess-M-

ich wurde im Februar 06 wegen Verdacht auf MS ins Krankenhaus eingewiesen zur Hirnwasseruntersuchung. Man konnte beim MRT Läsionen / Eiweißablagerungen sehen. Die Untersuchung wurde durchgeführt, weil ich plötzlich auf dem rechten Auge alles verschwommen sah. Ich habe mich erst ab diesen Zeitpunkt mit MS beschäftigt und hatte zuvor noch keine Ahnung, was das für eine Krankheit ist. Bei mir wurden keine Entzündungsherde gefunden. Weder im Blut noch im Hirnwasser. Mein Arzt sagte, ich habe keine MS und werde auch sicherlich keine bekommen, da ich dafür zu alt bin ( 34 Jahre). Aber dass diese Krankenheit häufig bei sehr jungen Leuten vorkommt habe ich gehört. Du hattest diese Krankheit recht früh diagnostiziert bekommen. Ich denke, dass sehr viele MS Betroffene erst nach einigen Jahren die Diagnose erhalten, aber bereits mit 15- 20 Jahren diese Krankheit haben.Mensch...das tut mir echt leid für dich. Kann mir vorstellen, was du durchmachst. Hoffe, dass dir die Medikamente helfen. Vielleicht ein Tipp für dich:Habe sehr oft gehört und gelesen, dass Sonnenbäder und die dadurch bedingte Vitamin D Produktion, ( welche du auch durch Tabletteneinnahme ergänzen kannst) bei MS Patienten sehr gut helfen soll. Die meißten Schübe kommen in den Wintermonaten. Liebe Grüße. Gabriella

G>abri5elsla-M34


Hallo danshou 22

okay, bei dir hat man wohl erst mal den Verdacht auf MS. MS fängt meißtens mit einer Sehnerventzündung an. Dieses ist mit einem VEP ( Schachbrettmuster) messbar. Aber "Vaskulitis" ist ein anderes Thema. Hat man bei dir Vaskulitis erwähnt oder schon den Verdacht? Hier grob erklärt: Eine nicht-infektiöse Blutgefäßschädigung (Vaskulitis) ist eine reaktive Gefäßwandschädigung. Sie kann durch die verschiedensten Mechanismen und Ursachen ausgelöst werden. Die Symptomatik der Durchblutungsstörung ist je nach betroffenen Organen unterschiedlich. Vaskulitis kann Haut, Schleimhäute, Muskulatur, Nieren, Magen, Darm, Leber, Herz, Hirn, Rückenmark, autonomes und endokrines (hormonelles) System, Gelenke und weitere Organe betreffen und dort schwerwiegende Beschädigungen und Funktionsstörungen hervorrufen.

Ich drück dir die Daumen. :)^

Lieben Gruß

Gabriella

dXansnhoxu22


:p naja ich schreib mal was im brief an die uniklinik steht zumindest den teil mit der Vaskulitis

Differenzialdiagnostisch wäre an eine Vaskulitis zu denken mit evtl. Durchblutungsstörungen im Sehnervenbereich

achja ich sehe auch seit kurzem sehr verschommen auf dem rechten auge weswegen ich ueberhaupt erst zum arzt bin das kribbeln in den beinen hat mich gar nicht gestört :p

ging das verschwommen sehen bei dir wieder weg ? mich nervt das tierisch kann nicht mehr lesen damit und lesen is bei mir im moment sehr wichtig bin Student und muss lernen

btw hab keine sehnerventzündung zumindest konnte keine nachgewiesen werden weder durch kernspin noch durch VEP auch wenn man mich wegen meiner komischen VEP zur nervenwasseruntersuchung schickt da das und der alte entzündungsherd und das kribbeln in den beinen scheinbar symptome fuer MS sind

:o vaskulitis hoert sich ja nicht sehr toll an nu weiss ich nicht mehr was ich lieber will MS oder das

oh mann hoffe es kommt gar nix raus wie bei dir

d!ansVhou22


ahja zum VEP noch was aus dem brief

Zunächst war an eine entzündliche Sehnervenerkrankung gedacht worden die aber weder im VEP noch kernspintomographisch nachgewiesen werden konnte. Überraschenderweise fand sich im VEP eine Latenzzeitverzögerung links gegenüber rechts, bei links knapp über dem Normwert liegender Latenzzeit.

im klar text mein linkes auge is angeblich schlechter als mein rechtes obwohl ich links perfekt sehe und rechts kaum noch was

Gnabrie[lsla-34


Hallo,

bei mir glaubten die Ärzte an einer Sehnerventzündung, konnte aber nicht genau festgestellt werden. Es war auch eine leichte Verzögerung festzustellen. Sie gingen mal von einer isolierten Sehnerventzündung aus und sagten, es könnte sich bei mir zu einer MS entwickeln. Ich habe auch alte Narben im Gehirn und Eiweißablagerungen. Ich bekam Cortison...1000 mg 5 Tage lang, danach ausschleichend..ohne Erfolg...Also doch keine Sehnerventzündung..Woher.?..??....wissen die Ärzte nicht. Sie gehen immer erst von MS aus. Kribbeln in den Händen und Taubheitsgefühle hatte ich auch. Ich hatte sogar mit 24 Jahren erhebliche Durchblutungsstörungen im linken Bein und beiden Armen, das heißt..ich wachte nachts auf und konnte plötzlich mein Bein nicht mehr spüren und ein anderes Mal beide Arme. Es ging allerdings nach einigen Sekunden wieder weg...Insofern..für MS bin ich zu alt...Was verursacht noch diese Ablagerungen? Zu meiner Sehstörung...Ich sitze den ganzen Tag vorm Rechner bei der Arbeit und konnte nur noch schwer lesen. Nach ca 2 Wochen war alles wieder klar. Dann wurde es wieder schlimmer und wieder besser. Ein Augenarzt hatte bei mir eine Hornhautverkrümmung festgestellt. Ich bekam eine Brille. Alles super...jetzt trage ich meine Brille seit 3 Wochen nicht. Und Stress löst auch Durchblutungsstörungen aus. Ich hoffe auf jeden Fall für dich, dass du auch nur was harmloses hast..und keine Vaskulitis..Unglaublich ist auch, dass mich 5 Augenärzte untersucht haben, und 4 sagten, ich sei kurzsichtig..Der 5. zum Glück erkannte die Hornhautverkrümmung und Weitsichtigkeit...Das war mein Vollstreffer...Unglaublich...

Liebe Grüße

c!in0derTella1a9x83


Zu alt für MS ??? ??

@Gabriella

also das kann ich so nicht stehen lassen. Als ich vor 2 Jahren mit 36 Jahren wegen verschwommen Sehen auf dem linken Auge den Augenarzt konsultierte, erzählte der mir etwas von einer Krankheit die besonders Frauen im Alter zwischen 20 - 40 Jahren trifft. Es stellte sich bei mir eine Sehnerventzündung heraus, entzündlich. Mein VEP zeigte krankhafte Veränderung, mein MRT war super - nix zu sehen, absolut gar nichts. Nur leider wurden bei meiner Liquoruntersuchung Entzündungswerte festgestellt. Bekam auch Kortison zuerst 3 Tage lang und dann nach 1 Woche noch eine Infusion - das Schleiersehen wurde danach viel besser. Ansonsten habe ich keinerlei Symptome...... bekam die Diagnose: Chron. Entzündung des ZNS. Als ich dieses Jahr im März beim Neurolgen war, fragte ich, ob es sich um MS handeln würde. Dieser sagte nur, bei MS müssen mehrere Faktoren zutreffen, die Entzündungswerte könnten auch von anderem kommen - Virusinfekt usw.

Entscheidend ist, dass es mir seit August 2004 super geht und das Alter ist heute kein Faktor mehr.......... leider! Nur habe ich festgestellt, das immer mehr sehr junge Menschen daran erkranken und das kann doch nicht normal sein :(v

Schaue dich mal im Forum um, da gibt es leider keine Altersbeschränkung :-(.

Wünsche Euch Allen das Beste

lieber Gruß

G`abr\iellxa-34


Hallo Cinderella,

wie schön für dich, dass bei dir mit heutigen 38 nicht MS diagnostiziert wurde. Und ich weiß nicht, warum du dich jetzt so angegriffen fühlst und vor allem meine Sätze nicht so dastehen lassen möchtest. Ich habe geschrieben, dass es häufig bei jungen Menschen vorkommt und nicht " NUR"... Und sicherlich informierst du dich ja anscheinend selbst genug über diese Krankheit und weißt dann auch....Der Verlauf ist nicht abschätzbar...Also...Sag mir wann genau bei einem MS Patienten die Krankheit begonnen hat, nachdem sie diagnostiziert wurde...mmmhhhh ??? ???

G abriUellwa-3x4


und noch etwas

solange du eine chronische Entzündung des ZNV hast. Heißt es noch lange nicht = MS. Es gibt viele verschiedene Krankheiten die die gleichen Sympthome wie MS zeigen....Und genau...und wie von dir geasagt..solange nicht alle Faktoren zusammen passen...ist bei dir auch nicht von MS die Rede. Oder glaubst nur du, dass du MS hast? Obwohl deine Untersuchungen nicht das Ergebnis einer Autoimmunkrankheit bestätigt haben..?

B;ru{cex2


Insofern..für MS bin ich zu alt...

Also ich kann Cinderella nur zu stimmen. Du bist eigentlich genau in dem Alter wo bei den meisten MS auftritt. Vor allem bei Frauen!

Ich bin 33 Jahr und hab vor fast zwei Jahren die Diagnose bekommen.

Und ich glaub auch nicht das sich Cinderella angegriffen gefühlt hat, sie sagt nur die Wahrheit und wollte auch bestimmt DICH nicht angreifen.

LG

Bruce

GNabqrievlla-x34


Hallo Bruce,

ich weiß, dass bei dir die Diagnose mit 31 Jahren gestellt wurde, aber weißt du, wie lange du diese Krankheit in deinem Körper hast?

Vielleicht schon als Kind. Nur bis zum Ausbruch und den ersten Sympthomen sind vielleicht Jahre vergangen? Ich glaube...aber darüber lässt sich streiten....dass MS vererblich ist...ich glaube es... kann es natürlich nicht belegen..Vielleicht werden irgendwann die Ärzte die Ursache finden.....Meine Schwester hat CML ( Chronische Leukämie) dieses wurde letztes Jahr diagnostiziert und sie hatte ohne Chemo und Langzeit-Therapie nur noch 6 Wochen zu leben. Diese Krankheit hat sie seit ihrer Geburt im Körper, ist aber erst mit 36 Jahren ausgebrochen. Und ich glaube, dass es bei MS ähnlich ist. Es gibt sicherlich auch andere Faktoren, wie z.B. Zeckenbisse usw...die zu einer chronischen Zentralnervenentzündung führt. Aber ohne äußere Einwirkung daran zu erkranken liegt sicherlich von Geburt an in den Genen. So meine Meinung...Aber wollen wir hoffen, das bei jedem Betroffenen die Krankheit nicht schlimm verläuft und die Wissenschaft erfolgreich dran arbeitet.

Alles Gute für Euch.

Lieben Gruß

c;indCer}eFlla19x83


Hallo Gabriella,

Danke Bruce, du hast genau begriffen, worum es mir gegangen ist :)*. Man kann die Diagnose nicht vom Alter abhängig machen, mehr wollte ich nicht dazu sagen.

Gruß

BoruMce2


Hallo

Da hast du natürlich schon recht, das man nie weiß wie lange man vor der Diagnose diese Krankheit schon in sich trägt.Das ist warscheindlich mit jeder Krankheit so. Deshalb versteh ich ja auch nicht warum du sagst du wärst zu alt dafür. Ich wünsch dir natürlich von herzen das du kein MS hast und es auch nie bekommst!!!!!

Eigentlich is es auch Quatsch darüber zu streiten, es gibt schlimmeres. Nur meine Cinderella musste ich schon ein wenig in Schutz nehmen. :-D Was aber nicht gegen dich persönlich ging. Ach übrigens: mein Neurologe hat mir versichert das MS nicht vererblich ist. Da ich mir da wegen meiner Söhne schon Gedanken gemacht hab.

Das mit deiner Schwester tut mir sehr leid. Es gibt leider viel zu viel von den sch... Krankeiten wo man immer noch nichts dagegen tun kann.

Sei lieb gegrüßt und nix für ungut.

Bruce

KWampwfeiWchh~örwnchen


Hi,

ich habe gerade so eure Beiträge gelesen und kam auf so ein paar Punkte die mich stutzig machen.

also meiner Meihnung nach ist MS schon vererblich meine Tant hat MS vor ca. 4 Jahren diagnostiziert bekommen sie ist 52 Jahre alt (nur noch mal auf euren klein Diskussion zurück zukommen :-)

und meine groß Cousine hats auch ...

Aber mal zu mir.. Ich bin 20 Jahre alt und habe im letzten Jahr als so komische Sachen erlebt die mich immer wieder auf eine MS zurück stoßen lassen..

Zwischenzeitlich hatte ich das Thema schon fast vergessen aber in der letzten Zeit meint jeder das etwas nicht mit mir stimmt und es könnte möglichweise eine MS darstellen.

symtome: Magen-darm Beschwerden, häufige Kopfschmerzen, Sehstörungen (letzten August habe ich eine neue Brille bekommen weil meine Augen sich innerhalb eines Jahres um eine Diop.. verschlechtert hat, sowie meine Hornhautkrümmung auch. Zum heutigen Zeitpunkt habe ich das Gefühl das ich wieder eine neue Brille bräuchte da ich z.b wenn es dunkel wird sehr schlecht sehe sowie beim weiteren lesen), Letzen Mai 05 bin ich mal Bewußtlos geworden und diesen Februar auch .Da bin ich allerdings 5 mal hintereinander Zusammengebrochen weil mein Kreislauf gar nicht mehr wollte.

Mir schlafen Nachts oft die Arme und manchmal auch der fuß ein, das kann aber auch event. vom falschen liegen kommen? tags schlafen mir oft die Fersen ein..

So jetzt kommt noch meine Unkonzentriertheit dazu sowie in der letzten Zeit meine rechtschreibschwiergikeit mir fällt es oft voll schwer irgendwelche Wörter zu schreiben wie Nachricht, überall, scheib ich dann so Nahricht, überrall.. . Ich habe auch oft einfach den Faden verloren oder mir fallen Wörter die ich aussprchen will sehr schwer oder mir fallen sie erst gar nicht ein..

Könnt ihr mir weiter helfen??

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH