» »

Panikattacken

F5ee2x5 hat die Diskussion gestartet


gestren war ich auf einer Hochziet, schon als wir hin fuhren merkte ich dass es mir wieder ganz komisch im Kopf wird, die Umwelt erschien mir wieder so unreal.

Ok dachte ich ganz ruhig das wird schon. Aber kaum waren wir in dem Hotel wurde mir wieder schwindelig!

Genauso geht es mir beim friseur immer, ich brauche beim Friseur ca. 2 Stunden (meine erste Attacke bekam ich dort) und kaum sitze ich da, herzklopfen,, Unruhe, Schweißausbrüche ich habe dann immer das Gefühl zu kollabieren!

Und immer das gefühl das nicht auszuhalten (sitzen zu bleiben)

Ich weiß nicht mehr weiter, ne zeitlang war es weg!

Ich habe so ne angst und keiner kann mir dabei helfen!

:°(

Antworten
bFlubxb99


hmm..ich kenne das. ich hab das manchmal phasenweise, oftmals wenn ich übernächtigt war oder so. ich fang dann an zu zittern, krieg auf einma nur noch schlecht luft, mein herz rast mir davon und ich fange an zu schwitzen und be komme eiskalte finger. das kann ganz schön nerven, vorallem wenn man dann reden möchte und die stimme rumzittert :D

ich schätze, das sind kreislaufprobleme. war schon so oft beim arzt, aber nie wurde was festgestellt (zumindest im blut).

FLee2D5


Bin letztes Jahr auch von Arzt zu Arzt!

Bin kern gesund!

wGo`lli0x474


man

schreibt hier oft über das hyperventilieren fragte gestern meinen Arzt danach und er konnte nicht ma das Wort aussprechen.War am Montag beim Chiropraktiker, er wusste darüber auch gar nichts.

Habt Ihr mogens beim aufstehen auch ne wahnsinnige Benommenheit, die am Abend nachlässt?

t%ri"nix30


also ich habe diese Benommenheit auch. morgens bin ich auch manchmal depressiv und lustlos und am Abend ist es besser. leide auch unter Panikattacken.Wobei ich das letzte vierteljahr keine hatte und seit 3 Wochen wieder sehr stark. Neulich war ich auf einer Hochzeit eingeladen und in der Kirche zwischen allen Leuten kam so eine. Herzrasen, kribbeln, Schwindel, immer stärker, kurz vorm Kollaps also wenn ich sitzen geblieben wäre ich wäre echt umgekippt, so stark war das. Bin dann ganz schnell raus und murmelte noch ich hätt was vergessen. Draußen gings mir auf einen Schlag fast wieder gut.

1!2#3kliXcxk


panikattacken

hallo, hab seit eineer halb jahren panikstörungen! komm echt nicht zurecht mit diesen dingern.immer diese todesangst!oft weis ich nicht einmal ob mir jetzt wirklich was fehlt oder ob ich es mir nur wieder einbilde!

wYolli.04x74


.....

Wer kann uns helfen?

LRupoq04x9


Wer kann uns helfen?

Es gibt nicht sehr viele Alternativen. Es gibt therapeutische Hilfe und es gibt medikamentöse Hilfe und es gibt beides kombiniert.

Was individuell für jeden das richtige ist, sollte ein Arzt beurteilen.

Übrigens, bei Angsstörungen ist es sehr oft der Fall, dass das Befinden sich gegen Abend etwas bessert.

Schwer zu erklären, aber am Morgen hat man vor allem Angst, was der Tag bringen könnte und am Abend hat man den Tag überstanden und merkt, dass es gar nicht so schlimm war....

Und am nächsten Tag geht das Spiel von vorne los...

Viele Grüsse

Lupo

Fyeex25


Medikamente versuche ich noch zu vermeiden, wobei wenn mein Zustand weiter so anhält werde ich die Dinger nehmen, mein Arzt hat mir Doneurin verschrieben.

Hilft das denn gegen dieses Benommenheitsgefühl?

Ich werder bald eine neue Therapieform ausprobieren diese beruht darauf das man sich auf die Problemlösung konzentriert!

Nach 5 Sitzungen sollen 80 % aller Klienten Besserung bzw Heilung erzielt haben, ich bin sehr, sehr skeptisch aber ich habe nichts zu verlieren!

Morgen fahren wir ins Phantasialnd, ich habe jetzt schon wieder ttodesängste wenn ich nur an die menschenmassen sowie Warteschlangen denke!

aygnes


Verhaltentherapie hat eine hohe Erfolgsrate.

[[http://www.neuro24.de/verhaltens_therapie.htm]]

F:ee25


Ja das Problem ist nur das bei den Psychologen mindestens 6 monate Wartezeit ist, außer bei dem den ich beschrieben habe!

Ihr könnt ja mal scheun unter

[[http://www.krishnakamat.de]]

ich kenne ihn halt auch persönlich und intim, weiß deshalb nicht ob er mir dann helfen kann ??? ?

Ich zweifel!

FKee2x5


Einen Kurs für progressive Muskelentspannung habe ich schon absolviert, leider hilft es mir nicht sehr viel!

a>gnxes


Selbsthilfe?

[[http://www.sozialphobie-do.de/w/Inhalt/Hyperventilation]]

Hilf Dir selbst, dann hilft Dir Gott!

Ich weiß, daß Ihr kulturell so geprägt seid, daß jegliche medizinische Intervention sofort zur Verfügung stehen sollte. Ich halte eine 6-monatige Wartezeit für etwas nicht-lebensbedrohliches wie eine Angststörung für vollkommen akzeptabel.

Zu einem Psycologen, der auch Reiki anbietet, würde ich nicht gehen, den könnte ich nicht ernstnehmen.

Fle4e2x5


Also ein halbes Jahr auf Hilfe zu warten ist schon sehr lange, so wie ich mich zur Zeit fühle zumindest!

Ich habe das Gefühl bald durch zu drehen!

Immer das benommenheitsgefühl! Und das Schwanken beim gehen!

Ich will das alles nicht mehr! Ich werde ab Dienstag die Tabletten nehmen und hoffe das es dadurch mal besser wird, wie lange dauert es bis man eine Wirkung merkt?

Nuachtfxalke42


hilf dir selbst, dann hilft dir Gott

hmm :-/ das kenn ich aber anders. Bittet so wird euch gegeben.....oder in Mark.11,24 alles, was ihr bittet in eurem Gebet, glaubet nur, dass ihr es empfangt, so wirds euch werden.

Sorry musste ich mal so erwähnen.

Liebe Fee25, was du und auch andere so erzählen macht schon betroffen, da es keine physischen Probleme sind sondern eher psychische. Ich hatte mal so eine Panik. Habe Hyperventiliert. zuschnell geatmet. War 17 J und dachte ich müsse plötzlich am selben Herztod sterben wie mein Vater. Psalm 50,15 war mir Hilfe. Ich musste nicht warten, auf einen Therapeuten oder Arzt in meiner Beklemmung.

"Rufe mich an in der Not und ich will dich erretten." Tja was soll ich sagen, es funktionierte. Nach meinem Gebet wurde ich ruhiger und lernte fortan zu beten wenn es mir schlecht erging. War meine Therapie, und ists heute noch. Bei Gott gibts halt kein Wartezimmer.

Psalm 118 gibt auch Mut.

Aber wie gesagt, es lagen keine physischen Probleme bei mir vor. Wenn dem so ist, gehe ich natürlich auch zum Arzt. Heute habe ich den Herzfehler meines Vaters. Aber ich habe keine Angst mehr davor, keine Panik. Dafür bin ich dankbar.

LG von

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH