» »

Panikattacken

f)uncfel}ixce


@ all

Guten Abend an alle!

Obwohl man ja meinen könnte, dass Wärme die Muskulatur entspannt und damit die Anspannung (auch psychisch gesehen) nachlassen sollte, empfind ich als extremes "Angsthäschen" mit ständigen Panikattacken (gestern und heute nicht - toi, toi, toi!) die momentane Hitze als extrem unangenehm! V.a. hab ich das Gefühl, die schlägt mir richtig auf den Kreislauf.

Während andere (also, sprich "Nicht-Angsthasen bzw. Nicht-Paniker") die Hitze vielleicht als unangenehm verspüren, ist bei mir wieder mal alles extremer und ich empfinde die körperlichen Symtome (Schwindel, Übelkeit, Schwitzen, schlechtes Atmen etc.) schon wieder als wahnsinnig bedrohlich.

Wollt euch außerdem noch ein Buch empfehlen, welches "Die zehn Gesichter der Angst" heißt - ich lese es gerade und find es sehr aufschlussreich!

Hat jemand von euch zufällig Erfahrung mit Progressiver Muskelentspannung? Soll (nach Angaben meines Hausarztes) bei Panikattacken Wunder wirken...

Wünsch euch ne angenehme, kühle Nacht!

Funfelice

F>eef2z5


ja ich habe einen Kurs gemacht in progressiver muskelentspannung!

also ich kann sagen das es etwas geholfen hat aber in einer akuten Situation kann man es nicht anwenden!

R]amo1x5


@ candis

Viel Glück für morgen!!! Alles Gute!

Mir gehts jetzt ein bißchen besser, hatte aber vorhin wieder totele Angst zu sterbe, war ein blödes Gefühl. Habe immer ein Stechen in der Brust, macht mich wahnsinnig. Mein Physiotherapeut sagt zwar es kommt vom Wirbel, aber ich habe natürlich Angst, dass es vom Herzen kommt. Wär froh, wenn ich wieder so wäre wie vorher!

COan5dis8x6


so werd mich jetzt bald auf den weg machen,

ih wünsch euch allen ein schönes we und ich meld mich wenn ich wieder zuhaus bin

:)*

DVonPedurox1


HAllo an alle, wollt mich auch mal wieder melden. Wie geht es euch allen so ??? Mir macht die Hitze auch extrem zu schaffen. Hoffentlich wird es bald kühler....

lg

f:u!nfexlice


Ja, es ist wirklich unangenehm heiß!

Ganz, ganz wichtig: Viel, viel Wasser trinken!!!!

w$agFsch


Hallo und guten Morgen/Tag an Alle !

heute ist bei uns ednlich abkühlung eingetroffen! Es geht ein angenehmer Wind und die Sonne ist auch nicht so stark. Herrlich!

Auch diese nacht konnte ich seit langem mal wieder guuuut schlafen!

Also psychisch fühl ich mich recht stabil und fröhlich! :o)

Trotzdem bin ich weiter auf der Suche der eigentlichen körperlichen Ursache meiner Beschwerden. Da bei mir ja Allergie und Probleme der HWS /BWS bekannt sind, informiere ich mich insbesondere darüber.

Aufgrund der Allergie bin ich auf folgendes gestoßen (ja ja.. ich weiß- nicht googlen |-o ) :

Auszug:

"Laktose-Intoleranz verursacht eine Reihe von Symptomen

Betroffene (auch ohne Verdauungsprobleme) klagen außerdem über Müdigkeit, Schwindelgefühl, innere Unruhe, depressive Verstimmungen, unreine Haut, Konzentrationsstörungen und eine Menge weiterer, meist unspezifischer Symptome, welche - im Arztgespräch erwähnt - nicht selten den Verdacht auf eine hypochondrische Störung lenken. Der Grund: Ein Lactase-Mangel..."

zu finden auf: [[http://www.histamin-intoleranz.de]]

Aus Neugier und Nichtwissen habe ich mich mal über die progressive Muskelentspannung erkundigt und bin auf diese Seite mit dem download gestossen:

[[http://www.schmerzakademie.de/pat_serv.php#PMNJ]]

Ich selbst habe nur mal kurz reingehört, aber es noch nicht selbst versucht.

Weiterhin bin ich der Meinung, das "UNS" ein genereller Lebenswandel hilft. Sei es Nahrung, Sport oder Selbstbewusstsein.

Ich selbst werde Stück für Stück eine Änderung schaffen. Anfangen werde ich mit etwas Sport (Gymnastik) und auf die Nahrung. Das mit dem Selbstbewusstsein komtm dann sicher von allein! :)^

Liebe Grüße *:)

e}uleC6x9


@ wagsch

Richtig so!!!

Gegoogelt habe ich auch schon wieder. ;-D

Habe Beiträge zum Thema Atlastherapie gelesen.

Wassergymnastik ist auch noch eine Möglichkeit.

LG *:)

wLagscxh


@ eule

Guten Tag ! :o) Wie geht es dir?

Wassergymnastik hört sich auch gut an, aber machen das nicht ausschliesslich Omas? *kicher* ;-D

hast du einen Link für die Atlastherapie? ich "darf" ja nicht googlen! ;-)

e]ulEe6x9


@ wagsch

Mir geht es heute recht gut. Danke der Nachfrage. Hoffe dir/euch auch.

Also ich fühl mich derzeit ja auch wie eine Oma :-D

Wg. dem Link Atlastherapie: Schau lieber selber nach, es gibt sehr viel zu dem Thema. Erteile dir hiermit die Erlaubnis zum googlen ;-D

LG

e]ulse69


Für heute ist Feierabend! Fahre jetzt zum Neurologen.

Wünsche euch allen ein geruhsames Wochenende.

LG *:)

p?etrak,is_Stnuttgarxt


@_all

hallo, also hilft masage gegen panikatacken?ich hab jetzt trevilor verschrieben bekommen....mal schauen was des bewirken wird...

ich beim lungenarzt...hab da paar tests gemacht, röntgen, allergie.... alles o.k nur meine atmung ist etwas eingeschränkt deswegen hat er mir so ein sprühteil verschrieben das ich inhalieren soll....wie schön wäre es wenn das die ganze ursache der panikattacken war. ich habe nachdem auch das rauchen aufgegeben, nach 7 jahren....jeden tag ne schachtel

w)agWsch


hi petrakis!

Glückwunsch zum aufhören (zumindest der Wille zählt ja). Wünsch dir das du es durchhälst. Ich habe nach dem Aufenthalt in der Lungenklinik, ganze 2 Wochen durchgehalten! :(v

Von der Lungenklinik erhielt ich auch was zum einatmen. Ein Turbohaler und Spray (berotec) bei Bedarf. Laut Lungenärztin (bei der ich 2 Monate später war) ist meine Lunge top und ich brauch das Zeug nicht mehr. Sie vermutete bei mir auch eine falsche Atemtechnik und verschrieb mir Atemmassage + Atemgymnastik. Die war sehr angenhem (besonders die Masagen) und hilfreich.

Atemprobleme/not können natürlich eine Panik auslösen! Wer hätte keine Angst, wenn man nicht weiß warum man keine Luft bzw. schwer Luft bekommt. :-)

Liebe Grüße

p"etraki-s_Stu$ttgarxt


wagsch

danke :-) . kann man eigentlich epilepsie von diese panikattacken bekommen?also so leichte zuckungen hab ich seit jahren...

wFag~scxh


@ petrakis

ich sags mal laienhaft so: Von Panikatacken kannst du eigentlich gar nix bekommen. Du kannst dich höchtens dadurch in eine Depression oder chronische Angststörung steigern!

Wenn, ist es es eher umgedreht, das du durch deinen Zuckungen Panik bekommst! ;-)

ich selbst kenne Zuckungen nur von Überanstrengung. ZBSp. abends beim einschlafen zucken arm oder bein. Ab und zu hatte ich auch mal zucken am Auge oder Oberarm, was man sogar sehen konnte! *gruselig*

Achja.. bei mir wurde heute übrigens was festgestellt. Die Röntgenaufnahmen ergaben: Morbus Scheuermann und Überstreckung der HWS ("Schwanenhals" :-o ). Also meine Rückenschmerzen, Verspannungen, Schwindel etc. sind wohl darauf zurückzuführen! Nun bin ich auf die Erfolge der Therapien (mal sehen was ich bekomme) gespannt!

gruuußßß *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH