» »

Panikattacken

v6olu#men


Insidon

Nehme schon seit ca. 5 Jahren Insidon gegen Angstzustände und Panikattaken. Helfen mir nur bedingt, wenn ich dieses Medikament absetze ist es aber garnicht mehr auszuhalten. Hat jemand Erfahrung mit diesem Mittel?

smandy<30ang4sxt


nein ich leider nicht ist es verschreibungspflichtig ??? lg

a*g7nexs


@Sandy

ich dachte, Du wolltest keine Antidepressiva nehmen? Trifft das auf Insidon nicht zu?

s)andys30axngst


ne hab sie zuhause nehme sie aber auch nicht.. denke das ich nicht dep bin. was ist denn das mittel auch antidep ???

sDandPy3^0xangst


also ist insidon auch ein antidep?

FEee2x5


@Ramo

Hast du mal deine Zähne checken lassen!

Bei mir ist es so das ich sehr viel die zähne presse und damit knirsche, mein Zahnarzt meint mein Kiefergelenk ist dadurch sehr verspannt und überbelastet er sagt mein Schwindel könnte davon kommenhatte dann Krankengymnastik (manuelle Therapie) von ihm verschrieben bekommen da gibts Pyhysiotherapeuten die sich auf Kieferpatienten spezialisiert haben.

Mir hat das sehr geholfen im Bezug auf den schwindel, aber die Ängste sind geblieben mal mehr mall weniger, mal sind sie ganz weg!

Vielleicht solltest du mal mit deinem ZA sprechen?

s9andy@30aengsxt


knirschen tu ich eigentlich gar nicht. aber hab auch gehört das viel vom nacken oder rücken kommen kann??

a{gnes


Antidepressiva

Man sollte sie als "Kruecken" sehen. Sie beseitigen nicht das unterliegende Problem, erlauben einem aber zu funktionieren, waehrend man z.B. eine Psychotherapie macht, um das eigentliche Problem zu loesen. Dnach kann man sie wegwerfen.

Sie haben genauso eine Berechtigung wie Herzmedikamente fuer Herzkrankheiten und ein Gips fuer einen gebrochenen Arm - solange man sie sinnig anwendet.

Die Phobie, die hier manche ihnen gegenueber haben, ist kontraproduktiv. Wer will den schon den Rest seines Lebens Panikattacken ausgeliefert sein?

mji`r:iam33x85


agnes

das sehe ich aber ganz anders, denn auch mit homöopathischen Mitteln kann man schon viele Symptome bewerkstelligen, da muss man nicht unbedingt zu Antidepressiva greifen! Aus eigener Erfahrung...

Und wie gesagt, an die Ursache kommt man sowieso nur mit Psychtherapie.

a4gnxes


wenn man mit einem Placebo klarkommt

kann man natuerlich auch Homoeopathie benutzen.

D\onSPexdro1


Hallo an alle, na wie gehts euch ??? Bin schon zurück aus meinem Urlaub war wirklich schön.

Fxee2x5


Hallo Don Pedro!

Ich fliege in 3 Wochen in urlaub und habe Angs das es wie im letten Jahr so schlimm wird mot Panikattacken, hattest du dich vorbereitet außer Medikamnete zu nehem? Bist du geflogen?

Gruß undschön das es dir gut ging.

DoonPsedroC1


Hy Fee, nein bin mit dem Auto gefahren (7 Stunden), habe mir vorsichtshalber Psychopax Tropfen mitgenommen (Diazepam bzw. Valium) Die holen mich schnell runter wenn was ist, habe ich im Spital einmal bekommen. Ich darf es nicht verschrein, aber gebraucht habe ich sie noch nicht zum Glück *dreimalaufholzklopf* Der Urlaub war schön. Freu dich darauf, wirst sehen es wird nicht schlimm. Nimmst du dir auch etwas mit ???

LG

Pedro

sftefufilaxnge


hi leute! meld mich auch mal wieder, hab auch drei jahre insidon genommen nehem seit einigen monaten keine mehr!!!!!!!!!;-D bin auf globolies und bachblüten das alles ist pflanzlich helfen sehr gut und ich bin von dem dreck weg!!!!!!!!!!!!!

lg steffi

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH