» »

Panikattacken

-W1x87-


@ Tina_Berlin_25

achja, die DR habe ich seit februar 2006 und die DP nehme ich seit Juni/Juli aktiv war. ich weiß nicht so richtig, wann das mit der DP angefangen hat.

s?andy`30anJgsxt


was ist dp u dR bitte??

Toina_Beer=liLn_2x5


hallo!

ja, sandy, dp sind depressionen.

-178-

dann bist du aber hier wenigstens eine von uns, die weiß, woher die angst hervorgeht. da hast du schon mal einen vorteil, an was du direkt arbeiten mußt.

machst du mit dem therapeuten auch eine verhaltenstherapie? oder welche art der behandlung?

um medikamente bin ich ja zum glück herumgekommen. mein neurologe hatte mir auch mal welche verschrieben aber mit absprache des therapeuten habe ich auf die einnahme verzichtet.

er meinte es wäre beim absetzen dann wieder schlimmer und würde demnach nur momentan helfen. klar, wenn die situation so schlimm ist, ist eine schnelle hilfe für die situation auch wichtig und angebracht!

wie war es oder ist es mit der schule? konntest du sie weiterhin besuchen? machst du zur zeit jetzt eine ausbildung?

-<1:87x-


DP = Depersonalisation

mit Dp meine ich "Depersonalisation" und nicht depression ;-)

(zudem bin ich männlich)

die schule konnte ich zum glück weiterhin besuchen. in der schule war ich komischerweise zu 90% beschwerdefrei, da ich immer abgelenkt war.

s>andyp30axngst


das wort kenn ich gar nicht . bitte um erklärung!

ja ablenkung ist immer gut!!

Ttina_BerrlXin_125


achso, dachte das sollte depression heißen :-/ das was du meinst, das habe ich auch noch nie gehört; wird doch aber sicherlich so was in der art sein ???

sorry, wenn ich dich für eine weibliche person gehalten habe %-|

ablenkung ist immer gut, stimmt. aber auch dabei kann es kommen.. und die konzentration ist nicht auf der strecke geblieben?

Sfuzyq8x1


Hallo zusammen!

Ich habe von dp und rp auch noch nie gehört... ???

@-187-

Kannst Du uns mal beschreiben, was genau dahinter steckt?

Ablenkung ist zwar gut, aber sobald der Körper zur Ruhe kommt, holt einen die Angst doch ein, leider :-/

Wie geht es euch heute?

@:)

T2ina_-BRerlin_2x5


hallo suzy *:)

wir sind ja überigens beide ein 81ger jahrgang :-D

mir ging es heut gut.

sandy hatte ja geschrieben, das heute wieder mal nicht ihr tag war :-(

und wie ist es dir ergangen?

was mich absolut schockt seit dem es mir wieder eigentlich gut geht ist, das mir die ganze welt anders vorkommt. nicht alles so böse, dunkel usw. wie es mir über 1 jahr vorkam. es wirkt einfach alles anders auf mich. aber so wird es davor auch gewesen sein. und mittlerweile mache ich mir zum glück auch keine gadanken mehr, warum es mir überhaupt wieder gut geht, oder gedanken wie kann es mir überhaupt gut gehen.

ich hoffe, das es euch auch bald wieder dauerhaft gut geht.

ich würde sagen, bei mir ist es jetzt 4-5 monate wieder gut; mit 1-2 tagen wo es mal nicht so gut ging zwischendurch.. aber die erinnerung an das eklige gefühl bleibt erstmal und auch ab und an die angst es könne wieder kommen, wer weiß denn auch, ob es das nicht mehr tut :-/

S&uzy8x1


Hi Petra!

Ja, bin auch ein 81.ziger Baujahr ;-D bin im April 25 geworden.

Es macht mir Mut, wenn Du mir berichtest, dass es auch wieder besser werden kann..

Das Du die Umwelt jetzt positiver wahrnimmst, liegt wahrscheinlich daran, dass der Teufelskreis der Angst garnichts anderes zuliess.

Ich denke, du hast es auf den punkt gebracht, Du denkst nicht mehr soviel darüber nach.

Ich freue mich für Dich :-D

Mir gings heute eigendlich ganz gut. Unser Hund, ein Jorky, hat seit 10 tagen Babys. Das lenkt ab und ich hab mal was zu lachen.

Aber die Angst ist immer mein Begleiter und solange mein Vater nicht aufhört zu trinken, wird sie auch nicht weichen. Er war vor 10jahren Alkoholiker und hat letztes jahr wieder angerfangen zu trinken. (Er ist auch der Grund meiner Angsterkrankung)

Ich hatte meine Angst fast ganz besiegt, bis mir meine Mutter erzählt hat, dass er wieder trinkt. Die ganzen Jahre davor beim HP waren umsonst.

Tina, ich drück Dir die Daumen, dass es weiter aufwärts geht, Du machst mir Mut dafür zu kämpfen.

@:)

-J187-


DR und DP...

bei einer derealisation nimmt der betroffene seine umwelt als verändert bzw. fremd war. bei einer depersonalisation verhält es sich ähnlich, nur hier empfindet der betroffene sein "ich" als fremd.

[[http://de.wikipedia.org/wiki/Derealisation]]

[[http://de.wikipedia.org/wiki/Depersonalisation]]

s'andy30a"ngst


leute ich mag langsam nicht mehr hab grad arg im garten gearbeitet unter druck u stress da meine sister nicht allzu lange lust hat auf meine kleine aufzupaassen dann schnell unter die dusche alles ohne etwas im magen zu haben und untzer der dusche hauts mich fast weg kribbeln in den armen . dieses gefühl sich schnell zu bewegen blos nicht umzufallen . auf und ab laufen. dann kam abartiges herzrasen dazu. fühlte meinen herzschlag kaum.hab dann traubenzucker genommen geht nun etwas besser stellenweise wie benommen noch. was ist das ???

glaube langsam echt das da was gewaltig nicht astimmt mit mir??

s{tefpfi/l|angxe


hallo leute! hab gehort das man bei depressionen, mit ner rotlichtlampe arbeiten sollte sprich sich mal ne halbe std. zeit nehmen sich hinsetzen und die strahlen geniesen!!!!!!!

liebe grüsse!8-)

sWandyK303anngsxt


ich denke bei schlimmen depris hilft dat nicht. eher bei wetterbedingten depris lg

TUinaL_Ber1lin_25


hallo!

von rotlicht habe ich auch noch nichts gehört, nur das das sonnige tageslicht die stimmung bessern soll; aber in unserem fall gibt das auch nicht viel hilfe, leider :-( ansonsten hätten wir es sicherlich schon alle gemacht, damit es uns endlich wieder gut gehen würde.

@ sandy

das ist ja wieder das typische oder? du hast im garten geschuftet und dann unter der dusche kam wieder die ruhe.. oder?

ärgert es dich auch, das du eigentlich den ganzen tag für die arbeit zeit hättest und dann doch wieder alles im streß machen mußt? das was/ist bei mir auch so, ich sitze ja den ganzen tag mit den kindern mehr oder weniger zu hause; langweile mich oftmals(oder habe mich gelangweielt, da ich mich ja nicht raus traute) und dann hat man was zu erledigen, wo jemand auf die kinder aufpassen muß und dann hektik weil die zeit begrenzt ist. dabei hat man den ganzen tag nichts gemacht und dann schnell..schnell.. ich hasse das!

ich bin ja ganz stolz, das ich heute nach den ganzen attake wieder alleine auf dem kudamm war. die ganzen leute, alle "rennen"- als würde es kein morgen geben, hektik pur. und ich mittendrin. war zuerst ein komisches gefühl, da dachte ich schon die angst holt mich wieder ein; aber zum glück; einige male tief durchgeatmet und alles ging weiter... ich habe richtig gemerkt, wie ich mich angefangen hatte zu verkrampfen-da hilft nur selbstberuhigung (hat lange gedauert bis ich es geschafft hatte dies in den griff zu kriegen)

ich bin ja mal gespannt, letztes jahr waren wir auf dem weihnachtsmarkt-das war ja kaum auszuhalten! ich hoffe das ich es dieses jahr schaffe.

Squzyx81


@ Sandy!

So wie Du von Deinem Tag erzählst, scheinst Du fast keine Reserven zu haben.

Hast Du schon mal von dem Burn-out Syndrom gehört? Vielleicht ist Dein Körper so ausgebrannt, dass er bei der kleinsten Anstrengung schlapp macht. Hattest Du diese Gefühle auch während der Gartenarbeit oder erst unter der dusche?

@ Tina!

Hast Du bei Dir auch festgestellt, dass Du Deinen Körper durch richtiges atmen besser unter Kontrolle hast?

Kannst stolz auf Dich sein!:)^

@:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH