» »

Panikattacken

Cnand<isa86


komischer weise, da ich heute die meiste zeit daheim war ging es ... zur zeit dafür wieder komisches druckgefühl im kopf ..

an alle: bin dann erst mal ne woche im urlaub ... mal schauen wie es da wird ...

wünsche euch allen ein schönes we und eine schöne woche!!!

candis

pOetrakisu_Stutgtgart


vielen dank

heute sass ich im buss und ich dachte ich fall in ohnmacht... .ja ich bin in einer psychologischen beratung, aber nur einmal im monat aber jetzt warte ich auf ein termin bei einem verhaltenstherapeut der für uns ja sozusagen zuständiger ist.am semptember fange ich die ausbildung an und ich weiss nicht wie ich dass durchstehen soll...ich habe mir ernsthafte gedanken gemachct bis semptember in eine klinik zu gehen...noch bin ich am überlegen.

heute wurde mir klar dass eine panikattacke genau so ist als wenn man 1000 meter gerannt ist, man ist völlig ausser atem, herzrasen,schwindelgefühle,übelkeit und das gefühl in ohnmacht zu fahlen.also so konnte man einen der sich nicht auskennt erklären wie man sich ungefähr in der situation fühlt.dieser forum ist echt eine richtige unterstüzung und ich danke euch allen, ich fühle mich nicht so einsamm.

ich habe mich heute rumgeschaut im internet was es so für forums gibt über panikattacken und in einem anderen schrieb eine person zu einer anderen dass es eine nummer gibt 0800-1110111, 0800-1110222 die man tag und nachts anrufen kann und da sind anscheinend irgendwelche psychologen,keine ehnung, die dich dann unterstützen,beruhigen, wie auch immer ich habe mir gedacht vielleicht wollt ihr diese nummer auch haben,also ich habe sie mir notiert,man kann ja nie wissen.

DYonP.edrxo1


es ist immer gut wenn wer da ist der dir zuhört muss ich sagen. Kommen eure panikattacken immer aus heiterem Himmel oder gibt es irgendetwas das das auslöst z.B JEtzt habe ich herzklopfen, hoffentlich bekomme ich keinen Herzinfarkt...

Wie ist das bei euch ??

p-etra=kis_.Stu)ttxgart


nun ja,unterschiedlich....ab und zu kommen bei mir welche aus heiterem himmel,ohne diese vorsymptome,ohne das es sich hineinsteigert aber meistens einfach so ohne grund fängt es leicht an und es steigert sich wenn man sie nicht einfangen kann.

in letzter zeit überlege ich folgendes, also ich denke eigentlich sollte es doch so sein dass je mehr attacken wir erleben das unser organismus sich an dennen gewöhnt, je mehr panikattacken wir am anfangsstadium abfangen können desto mehr akzeptieren wir vielleicht ohne es zu merken, also im hinterkopf dass sie völlig ungefährlich sind oder ohne das wir es wissen werden wir irgendwie imum dagegen sozusagen...aber naja es gibt ja menschen die leiden drunter 10 jahre also daher gewöhnt man sich wohl nie an denen.

mliria?m338x5


petrakis

es ist so, dass je öfters du eine Panikattacke hast, desto besser kannst du mit ihr umgehehn. Am Anfang denkst du 'scheisse, Hilfe, ich brauch ein Arzt, ich fall in Ohnmacht oder bekomm nen Schlag oder oder oder...' Hast su allerdings schon öfters ne Attacke hinter dir und du merkst, wie sie ber dich kommt bzw. sie sich anschleicht mit Symptomen wie Schwindel, benommenheit, herzrasen etc. dann kann dein gehirn schon gleich das wo ganz anders einordnen, nämlich nicht in der 'Gefahrenzentrale' im Hirn sondern es sagt dir -aus deiner erfahrung ja dann heraus- dass es 'nur' gespielte Symptome sind, also in dem Sinn nix körperliches!

Und so haben sich z.B. auch meine Attacken nach und nach abgebaut (natürlich auch mit Unterstützung von Verhaltenstherapie).

Liebe Grüße Miriam

D,onPedxro1


Ja bei mir ist das so:

Eine Panikattacke ist nichts anderes als eine Adrenalinausschüttung. Umso schneller du das adrenalin abbaust, umso besser ist es . Das heißt bewegung. Ich denke mir immer "Mir kann nichts passieren, ich hör schon ins schwitzen auf und wenn nicht dann gibt es immer noch beruhigungspulver, bzw. Eine Valium spritze, und spätestens dann bist du wieder ruhig!"

Weil meine Angst besteht darin das diese Attacken nicht mehr aufhören. Und spätestens nach der Spritze hört es auf und somit habe ich schon weniger angst. Ich hab auch ein Buch über diese Attacken gelesen das mir sehr geholfen hat. Jetzt weiß ich genau was in meinem Körper vorgeht, was da eine rolle spielt bei den attacken, ich kann alles genau analysieren und das hilft mir ungemein.

Natürlich mache ich nebenbei noch eine Psychotherapie, aber man vermutet das ich das von meiner Mutter geerbt habe.

mTiriatm33x85


Also diese Bücher über Angst- und Panikattacken kann ich auch nur empfehlen. Sie erklären völlig unkompliziert den Vorgang im Körper, gehen auf eventuelle Ursachen ein und erklären Behandlungsmöglichkeiten. Es gibt da wirklich ganz tolle Bücher, hab selbst viele davon gelesen!

Liebe Grüße und nen schönen sonnigen Samstag

Miriam

p/etra6kis_St/uttgaxrt


ja ich habe auch so ein buch gelesen,war echt hilfreich.da stehen interessante sachen drinen wie zum beispiel je weniger angst man von der panik hat desto weniger paqnik erlebt man.

des mit der adrenalin was pedro geschrieben hat ist richtig.ich fühl mich dann immer als wäre in meinem ganzen körper adrenalin,in den adern,in den händen....ich versuchs dann mit der bewegung,etwas jogen oder so, vielleicht baut sich ja das adrenalin dann ab.ich glaube das ich es auch geerbt habe von meiner mutter,denn meine oma die hat auch so nervenprobloeme,meine tante auch,meine cousine auch... viele verwandte meiner mutter.

die worte miriams sind auch sehr beruhigend. hast du es irgendwo gelesen miriam dass das gehirn die symptome mit der zeit sie nicht in der " gefahrenzentrale " einordnet?

pedro ich trage auch immer bei mir tavor 0,5. :-) die wirken zwar nicht so schnell wie eine spritze aber nach 20 minuten beruhigt man sich durch die und man wird aber sehr müde.

DsonPGedrox1


JA ich trage auch keine Spritze mit mir rum *g* Aber ich weiß das wenn ich nicht mehr runterkomme das ich zum arzt gehe und spätestens dann bin ich wieder ruhig.

Ich trag immer Xanor 0,5 mit mir rum. Die wirken auch recht schnell. Die Bücher haben mir sehr geholfen da ich jetzt genau weiß was in meinem Körper vorgeht und JA, wenn man sich bewegt dann baut sich das adrenalin schneller ab.

mOir%iSam3385


petrakis

es ist so: wenn du weisst bzw. gelernt hast, dass eine panikattacke keine Bedrohung für deinenKörper darstellt, flachen diese von Zeit zu Zeit ab. Das gEHIRN SAGT DIR DANN ZWAR: 'ACHTUNG; DEIN hERZ RAST', ABER ES SAGT IM aNSCHLUSS NICHT MEHR:'aCHTUNG DU KÖNNTEST EINEn hERZINFARKT ERLEIDEN', verstehst du?

Zú den Medis die ihr mit euch rumtragt noch folgendes: Ich würde euch keine Tavor oder sonstigen Beruhigungstabletten empfehlen, sondern die homöopathischen Tropfen namens 'Rescue'. Selbst wenn man nur schon ne klitzekleine Unruhe in sich spürt nimmt man nur 5 Tropfen von ein und muss sich nicht jedesmall mit so ner Pille beruhigen.

Liebe Grüße Miriam

DGo%nPedIrox1


ich weiß das das nicht umbedingt die beste lösung ist mit den pulvern, aber es gibt dir eine gewisse beruhigung. Diese Tranquilizer machen noch dazu abhängig wenn du sie zu oft nimmst, das wäre noch ein grund gegen die pulver, aber wenn du sie nur in einem Notfall nimmst, und da nur ein halbes dann hab ich nichts dagegen.

Wie wirken diese Tropfen ??

An die Homeopathie muss man glauben das es hilft, hab ich einmal gehört. Stimmt das miriam ???

Liebe Grüße

pZetrakisx_Stuxttgart


die tropfen kenne ich gar nicht, ich frag meinen arzt. ja klar nimmt man die nur im notfall, denn die machen abhängig. na dann miriam, stehe ich es durch einige jahre bis mein gehirn endlich verstanden hat dass panikattacken keine gefahr bedeuten und langsam aufhören :-) . also wenn das so ist, ist es jetzt grad für mich die grösste beruhigung wenn ich weiss dass es chancen gibt nach einigen jahren wieder von selbst gesund zu werden....

1m23k/liYcxk


grusssssssssssssssssss ??? ??? ??? ??? ?

*:) *:) *:) *:) *:) *:) *:)

m=iri5am33S85


don pedro, anfangs hatte ich auch immer relativ starke Beruhigungstropfen in meiner Handtasche ich weiss den Namen allerdings nicht mehr), und jedesmal wenn ich unterwegs war, und ich hatte im Hinterkopf, dass ich diese Tropfen bei mir habe, hatte ich kein einziges Mal eine solche Attacke.

Nun ja, zu der Homöopathie ist zu sagen, dass es wohl schon ein gewisses Vertrauen voraussetzt, dass ein glaube an die Wirkung besteht. Genauso ist es mit der Akupunktur (die mir übrigens auch schon sehr aus meinen Tiefs geholfen hat!) und mit den sonstigen 'Naturheilverfahren'. Aber du, probier es doch einfach mal aus! Schaden tut es dir in keinem Fall, und von den Rescue-Tropfen kann man auch alle 10 Min. 5 Tropfen nehmen, sie sind absolut unschädlich! Dui kannst ja mal deinen Arzt fragen, aber die Tropfen sind auch freiverkäuflich aus der Apotheke zu bekommen. Nun ja, wie die genau wirken, kann ich dir nicht sagen, eben wie andere Tropfen auch. Die träufelt man sich unter die Zunge und lässt sie dort zergehen, werden so von der Schleimhaut aufgenommen. Es sind Bachblüten mit Alkohol (Alkoholgehalt ist allerdings gering, denn Kinder und ich als Schwangere darf sie auch einnehmen!).

petrakis, du wirst Ängste bzw. eine Angsteurose nicht ohne viel Gedult, Kraft und Optimismus besiegen! Vor allem darfst du nicht gegen die Angst ankämpfen sondern du musst sie kommen lassen, wenn du z.B. merkst, dass du unruhig wirst dann sag laut zu deiner Angst 'na dann komm doch, ich weiss dass du mir nichts kannst'. Das ist wirklich wahnsinnig schwer, aber nur so versteht dein Gehirn die Symptome richtig einzuordnen, aber das habe ich dir ja schon oben beschrieben. Also ich hab jetzt 3 Jahre hinter mir, von denen ich die letzten 10 Monate keine richtige Attacke mehr hatte! Ich hoffe, ich kann dir etwas Kraft geben, bzw. euch:-*

Gruss Miriam

m,iri"amC338x5


Den wollt ich eigentlich schicken :)*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH