» »

Panikattacken

F[eed25


Was hilft eigentlich besser bei Panikattacken citolapram oder Fluoxitin?

D?rea{196H9


Don Pedro1

Hallo Don Pedro1 !

Danke für deine Antwort.

Was hast du denn für gesundheitliche Probleme ?

Paroxetin hab ich auch schon bekommen hatte aber alle Nebenwirkungen und mußte sie wieder absetzen.

Wie lange nimmst du sie schon und ist es besser ?

lieben Gruß Drea

DTonIPed/ro1


Hi Drea. Jaja das liebe Paroxetin... Ich habe auch damit gekämpft...

Mein Problem Sind Angst und Panikattacken. Nur bei mir hat es mit Depressionen angefangen die sich irsinnig auf meinen MAgen geschlagen haben. Was so viel heißt wie ich hab tagelang nichts runtergebracht. Erschwerend dazu habe ich aber noch dazu durchfall bekommen. War bei der MAgenspiegelung ohne Befund. Dann war es klar. Depressionen. Mich hat einfach nichts mehr gefreut. Musste sogar meinen Job kündigen. Da ich dann noch panikattacken bekam. Dann wurde es Zeit für eine Psychotherapie. Zuerst dachten wir wir bekommen das ohne Medikamente hin aber ich bin immer tiefer gesunken. HAb mich dan aber immer noch gegen die Medikamente gesträubt. Musste sie aber nehmen. HAb den Beipackzetel gelesen und dann wurde es ganz schlimm. Die ersten zwei wochen habe ich jede Nebenwirkung gehabt die es irgendwie gab. Jedoch hat sich dann alles schlagartig gebessert. WEiß bis jetzt nicht warum. Wegen der MEdikamente oder weil ich mich mit der Krankheit beschäftigt habe und damit umgehen gelernt hatte. Weiß ich bis heute nicht. NEhme aber noch PAroxetin.

Ich nehme es jetzt ca. 3 wochen. nur wie gesagt ich weiß nicht ob die medikamente es besser machen oder mein guter wille.

Wie geht es dir ??? ? Was hast du genau ??? KAnn ich dir noch irgendwie helfen ???

Viele liebe Grüße

D{onPeAdrjo1


@ FEE

Mir hat man Paroxetin verschrieben das wirkt recht gut. Frag deine Ärztin was da besser hilft !!!

LG

pAetrak&is_Sttutt!garxt


paroxetin kenn ich auch....habs nach einer woche abgesetzt...ist sehr stark...

CSanduixs86


hi

opipramolö nehm ich jetzt net mehr , hab leider auch die gesamte breite der nebenwirkungen gehabt ;-)

mein ha hat5 mich jetzt für nächsten freitag stationär angemeldet ..

D%onPeMdrxo1


Ja es kommt drauf an wie viel man am Tag davon nimmt, ich nehm 20 mg und hab 2 wochen die ganze palette der nebenwirkungen gehabt, ich möchte nicht wissen was da passiert wenn man das doppelte oder dreifache nimmt. 20 mg. ist da eh noch harmlos.

Mich wollten sie auch stationär einweisen, hab mich aber dagegen gewehrt, meine hausärztin war sehr geduldig, als das PAroxetin dann gegriffen hat gings dann. Aber Stationär ist sicher nicht schlecht, da man den ganzen Tag betreuung hat. Du schaffst das candis.

eOulex69


Hallo zusammen! Habe auch viele der von euch beschriebenen

Symtome und brauche Rat. Hatte vor 2 Jahren ganz plötzlich starken Schwindel (Schwankschwindel, fühl mich wie ,,besoffen") der seit dem nicht mehr weg geht. Mal mehr, mal weniger schlimm.

Momentan abends, sobald ich die Augen zumache, ist es am widerlichsten. Außer einem HWS-Syndrom wurde körperlich bei mir nichts gefunden. Endgültige Diagnose: Psychosomatisch! Vom Neurologen habe ich dann Tabletten wegen Depressionen bekommen (Sulpirid und Amytriptilin). Habe extrem zugenommen und die Medikation nach Rücksprache (mit mittlerweile einem neuen

Neurologen) langsam abgebrochen. Nach einiger Zeit ohne Tabletten hat er mir dann vor 4 1/2 Wochen Fluoxetin verschrieben. Ca. 5 Tage nach Einnahme bekam ich plötzlich Blutdruckschwankungen (190 bis 110), Durchfall, Herzrasen, Herzstolpern, Todesangst, konnte überhaupt nicht mehr schlafen.

Bin sofort zum Arzt, Ruhe EKG und Blutdruck bzw. Puls waren aber OK. Dann hatte ich ein paar Tage Ruhe, bis es wieder anfing.

Diesmal sind noch Schmerzen in der Brust (oder vom Herzen?) dazugekommen. Fluoxetin habe ich jetzt vor 6 Tagen abgesetzt,

weil ich dachte es liegt daran. Leider habe ich seit vorgestern

wieder Herzrasen (über mehrere Stunden am Tag) und die Todesangst ist auch wieder da. Habe ich vielleicht eine Angststörung?

D-onP^edrox1


Eine Diagnose können wir hier nicht stellen, aber es hört sich schon nach einer angststörung an. Das Absetzen von solchen mitteln ohne arzt is nicht so empfehlenswert, nehme selbre paroxetin. Du musst schauen das du dich nicht so auf deine körperlichen symptome achtest. Mich hat früher auch jede kleinigkeit aus der bahn geworfen und es ist heut auch noch so zeitweise.

Hast du angst das du am Herz irgendetwas hast ???

lg

e-ulleT69


Lieber DonPedro!

Danke für deine Einschätzung. Ich habe Fluoxetin erst nach Absprach mit meinem Neurologen abgesetzt. Er ist aber der Meinung, dass meine Beschwerden nicht von den Tabletten kommen. Hat mir aber auch nicht gesagt, dass es evtl eine Angststörung sein kann. Das habe ich erst jetzt im Internet gelesen. Ja, ich habe Angst, dass ich was am Herzen habe.

Aber nur, wenn ich gerade wieder so eine Attacke bekomme.

Übrigens lese ich bei Medikamenten nie die Nebenwirkungen, da ich sonst die Befürchtung habe, alles zu bekommen was dort steht.

Gott sei Dank ist mein Chef diese Woche nicht da, vor dem habe ich auch Angst. Und vorm Autofahren (evtl. Ohnmacht). Leider muß ich ca. 100 km pro Tag bis zur Arbeit und zurück fahren.

Hab gerade nochmal deinen Beitrag vom 05.07. gelesen, nimmst du momentan nur Medikamente oder hast du/ihr auch Erfahrung mit einer Therapie gemacht? Kannst du/ könnt ihr momentan arbeiten?

Liebe Grüße

C$an4dis86


@ donpedro

ich gehe am freitag erstmal nur in die neurologie .. damit sie eben alle möglichen untersuchungen mit einmal machen können ... falls sie da nichts finden werden (wie ich hoffe) .. werd ich mit meinem ha zusammen eine hypnosetherapie machen

s?weeLtg7x9


Hallo hat einer schon mal so bachblüten ausprobiert oder gibt es überhaupt irgend was pflanzliches was auch die stimmung auf heitert @:)

DxoAnPexdro1


@ sweet

Johanniskrauttabletten, wirken angeblich wie antidepressiva !!! Kenn leute die die nehmen und darauf schwören !!! Wirkan aber auch erst nach 2 wochen.

@Eule

Hallo, je ich nehme derzeit medikamente. 20 mg Paroxetin am Tag, arbeit habe ich geschmissen weil das ein auslöser war für meine depression. Und in Therapie (Psychotherapie) befinde ich mich auch. HAb also das volle programm ;-) Meine Erfahrung mit der Therapie ist eine Gute, nur bis jetzt hab fast nur ich geredet, und meine Therapeutin analysiert. Die Gründe haben wir noch nicht eroiert. Kann ich dir noch irgendwie helfen ???

@candis

Hypnosetherapie find ich super. Ich hab nen Freund der bei einem Zahnarzt immer unter hypnose ist wenn er bohrt und der bekommt null mit. Hoffentlich funktioniert das bei dir auch irgendwie

eQule6x9


@ don pedro

Erst mal sorry. Bin leider gestern erst später dazu gekommen die

Beiträge in Ruhe zu lesen. Mußte ja noch ein bißchen arbeiten.

Zu Hause habe ich leider keinen Internet-Anschluss.

Paroxetin scheint ja ähnlich zu wirken wie das Fluoxetin (SSRI).

Zu beiden Medikamenten gibt es in anderen Foren sehr unterschiedliche Meinungen. Von den meisten wird es jedoch gut vertragen. Das du die Arbeit geschmissen hast, kann ich sehr gut

verstehen, ich würde am liebsten auch nicht mehr hin, weil ich es

als einen Grund mit ansehe, warum es mir jetzt so geht (Manchmal

ist mein Chef z.B. mit bis zu 3 Monatsgehältern im Rückstand, das nervt). Hast du eine Sperre vom Arbeitsamt bekommen?

Mit der Therapie würde ich auch gerne versuchen, haben hier doch einige gute Erfahrungen gemacht. Werd meinen Arzt mal darauf ansprechen. Hypnose hört sich auch interessant an.

Wahrscheinlich muss man mehrere Sachen ausprobieren, um das

geeignete für sich zu finden.

VG *:)

s]wee|t7x9


kennt einer die original bonbons nachdr bach aus bach blütenextrakt

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH