» »

Polyneuropathie: Hat jemand das auch?

Y/vFy4m$onxd


Hallo !

Mammo alles ok,zum Glück! Haben auch noch Ultraschall gemacht.

PNP auch sehr schlimm zur Zeit.

Sonst ganz gut,habe neue Leute kennengelernt und die Gespräche sind sehr nett gewesen.Mein Freund nervt mich auch voll und da er so viel zu tun hat,sehen wir uns 1x die Woche,das ist für mich ganz ok so.

Schon 2. Advent :-D :-D ,die Zeit rast.....

Alles Gute für euch,LG Yvy :-D :-D

kaat2zenpyuxm2


da is er ja :-D

hier klingelt schon den ganzen morgen das telefon. die nerven!!!!

arbeiten arbeiten, als hätte ich kein anderes leben.

ich bin nicht dran, obwohl ich ein sehr schlechtes gewissen habe.

bin aber selber krank und alle anderen bleiben dann schön zu hause. nur ich gehe schon die ganze woche mit nebenhöhlenentzündung. heute nicht, nö.

ich muss noch einiges besorgen. und dann will ich nochmal zum arzt.

seid 8.30 uhr alle halbe stunde. das ging mir sowas von auf die nerven....brrrrr...grrrrr. schimpf.

L"ac#hkmöwxe


Schimpfen nutzt leider nix...

...bei mir auch nicht. Ich habe solche Schmerzen im rechten Fuss und wusste erst gar nicht wieso. jetzt weiß ich es: 2 der Mittelfußknochen haben sich über die Zeit verschoben und ragen jetzt aus dem Fußgewölbe heraus. Ich soll nicht so viel rumlaufen, insbesondere wenig Treppen steigen, harhar, die Waschmaschine steht im Keller. Was genau noch passieren kann, konnte mir der Doktor nicht sagen. Die Knochen würden sich halt durch die Fehlbelastung (fehlende Muskeltätigkeit verschieben) verschieben. Toll, rutschen die irgendwann ganz raus. Oh Mann, ich hoffe, dass wenn ich endlich meine neuen Schuhe habe, dass es dann wieder besser wird, weil dann ja das Fußgewölbe besser gestützt werden soll. :-( Bin traurig im Moment.

n#a-(txi


hallo PNP-mädels,

ich bin eine neue - und hoffe,das man mir in diesem forum einige fragen beantworten kann und evtl.tips geben kann.

ich bin vor genau 1 jahr wegen spinalkanalstenose u. wirbelgleiten LWS 3-5 versteift worden.

seit dieser operation habe ich einen tauben linken fuss,ein gefühl,als wäre mein fuss in einem schraubstock.

ab juni stellten sich nervenschmerzen ein,die kaum zu ertragen waren.

ab august bekam ich von der neurologin gabapentin,mittlerweile

nehme ich 600 mg.privat kaufe ich mir keltican.

seit 2 wochen habe ich auch immer wieder schmerzen in den händen.

meine neurologin sagt,ich hätte keine PNP.

es wurden 2 messungen gemacht,letztere waren

sehr unangenhm.

ich bekam so schnallen um einen fuss,sollte mich entspannen,hatte aber richtige krämpfe in den beinen,habe die zähne zusammen gebissen,aber das durfte ich auch nicht,ach ja,auf dem kopf hatte ich auch an einigen stellen so stöpsel.

ich weiss nicht,aber ich kann der neurologin nicht so recht glauben.

in meiner op klinik war ich im juni u.dieser neurologe sagte,ich hätte PNP.

was kann ich weiter unternehmen?

kann mir irgend einer helfen?

ich befinde mich im augenblick in einer sackgasse,und weiss nicht weiter.da ich auch noch orthopäd.probleme u.schmerzen habe,wäre ich für jeden tip dankbar.

könnt ihr noch auto fahren?ich fühle die pedale nicht,und überlege,mir einen automatik zu kaufen.

ich bin seit 1 jahr im krankenstand,und irgend etwas muss jetzt passieren.

mit lieben grüssen

NA-TI

L2ach/möwxe


Hallo na-ti!

Herzlich willkommen in unserem Faden!

Hört sich ja nicht so toll an, wie es dir geht, fühl dich mal gedrückt :°_

meine neurologin sagt, ich hätte keine PNP

was soll es denn dann sein? Die klinischen Angaben, die du machst, Schraubstock, Taubheit, sprechen eigentlich für sich. Mein Neurologe hat mal gesagt, dass immer nur das zählt, was der Patient angibt. Aber vielleicht gibt es sensationell neue Erkenntnisse oder es gibt noch andere Erkrankungen mit gleichen Symptomen, aber dann soll sie dir das doch auch sagen! Vielleicht meint sie aber, dass du nicht im eigentlichen Sinne eine PNP hast, sondern dass das von der Spinalstenose kommt.

Neurologische Messungen meide ich wie der Teufel das Weihwasser, und wenn man Krämpfe hat, dann kann man sich wahrhaftig nicht entspannen.

Vielleicht solltest du nochmal einen anderen Neurologen aufsuchen, um eine zweite Meinung zu bekommen. Auch ein Besuch beim Orthopäden, was denn da im Rücken los ist, könnte vielleicht Aufschluss darüber geben, ob da noch was eingeklemmt ist.

Unsere Yvi kann dir bestimmt mehr sagen, denn sie hat auch Nervenschädigungen durch Rückenprobleme...los Yvi, melde dich!!!;-)

Zum Autofahren: Ich durfte eine ganze Zeit kein Auto fahren, habe dann mal bei einer Reha einen Test gemacht, der mein Reaktionsvermögen getestet hat, das war ok und ich bin logebrettert. Mann, am Anfang hatte ich ganz schöne Angst. Aber mittlerweile geht es wieder. Ich merke ja auch noch etwas in meinen Füßen.

Na-ti, hast du schon eine Reha gemacht? Die können dich auch beraten, ob du zur Wiederherstelung deiner Arbeitsfähigkeit evtl. einen Umbau oder eine Finanzspritze für ein Automatikauto bekommen kannst. Allerdings sollte dir dein Versicherungsträger dazu auch etwas sagen können, oder deine Ärzte...

k)atzlenpxum2


hallo na-ti *:)

halöchen möwe :-)

schön, das du geantwortet hast das war mir eine nummer zu hoch. ich habe in dem was nati hat oder auch teilweise ihr, ja noch riessen glück und denke eh immer , ich gehöre so wirklich hier nicht her...obwohl ich natürlich auch weiss was schmerzen heissen. die sind alle gleich ;-)

na-ti

bei mir sind "nur" hände und füsse getroffen. ich hatte am anfang starke bis unerträgliche schmerzen. durch einen super schmerztherapeut der mich auf tabletten eingestellt hat, geht es mir relativ gut. heute merke ich meine füsse sehr, das wird das wetter sein was umschlagen soll. auch das tippen fällt mir heute schwerer, aber ich habe zu dem was die andern mädels hier haben, nur ein wenig....echt.

die leiden ähnlich wie du. und ich fühle mich da immer so hilflos, kann da nicht wirklich mitreden...ich würde auf den rat der mädels hier auf jeden fall hören. die wissen wovon sie reden ;-)

ich drücke euch mädels mal an mein herz.

LZachmöxwe


Na Katze, du bist ja ne Nudel.

Wer kann das schon beurteilen, wems schlechter oder besser geht als dem anderen. Aber schön, wenn du das für dich so empfindest...nur ich glaube, Hände uns füße sind schon ne Menge!!!! Aber so ist unsere KAtze ja, sich immer unter den Scheffel stellen ;-) ;-D x:)

k at_zeanpumb2


doofie ;-) x:)

Lwacqhmxöwe


:-p ;-D

kAatze}npumx2


:-x

oshrPm3ae9nnc,hen


polyneuropathie und schmerzteraphie

Hallo zusamnnen!

Habe seid 6 jahren polyneuropathie, und bin jetzt bei einer

schmerztherapeutin gewesen. probiere zur zeit ein tens -gerät

aus habe dazu ein transdermales pflaster bekommen, und nehme dazu noch lyrica. muß sagen, habe dadurch meine schmerzen ,

auf ein erträgliches maß reduzieren können.

wünsche allen leidensgenossen ein frohes fest !!!!!!!!!!!!

das ohrmaennchen

kJatczenpGum2


liebes ohr

das selbe nehme ich auch. und noch tramal gegen die schmerzen.

ich lebe sehr gut damit......

einen schönen dritten advent an meine mädels x:)

oPhr!maNennxchen


ohrmaennchen

hallo katzenpum2

wenn du dazu noch tramal nimmst, dann müßtest du dazu

einen magenschutz nehmen. empfehle nexium

das ohrmaennchen

Y!vymoxnd


Hallo Na-ti!

Herzlich Willkommen!

Ich habe PNP in den Füßen,Beinen und Händen.Sie wurde im Rahmen eines stat. Klinikaufenthaltes 2004 diagnostiziert.Dort war ich,weil ich nicht mehr Gehen konnte und man dachte ich hätte MS.Ich hatte auch immer Krämpfe bei der Nervenleitmessung und Krämpfe,wenn ich ein paar Schritte gelaufen bin.Es wurde dann eine Spinalkanalstenose und Wirbelgleiten,Facettengelenksarthrose festgestellt.Sie meinten dann in der Neurologie vom KH,ich solle erst einmal eine Reha machen,da ich ja noch so jung wäre.An Medikament habe ich nur Sirdalud bekommen.Das half aber nicht.Ich habe dann eine ambulante Reha gemacht und eine Wiedereingliederung in meinem Job.Das ging aber nur mit Medikanten,die ich dann von der Schmerzambulanz bekam.Die haben mich erst richtig eingestellt.

Der Neurologe, der mich 2004 in das KH überwiesen hatte,meinte zu dem Arztbrief nach der Entlassung,da die PNP ohne Ursache wäre,hätte ich sie auch nicht!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Ich bin darufhin nie mehr zu diesem Arzt gegangen.Da die Beschwerden im Rücken etc so schlimm waren ist die PNP immer so nebenhergelaufen und wurde nicht behandelt.Da meine Beschwerden durch die Arbeit,ich bin Verkäuferin,natürlich nicht besser wurden,wurde ich 2006 an der Wirbelsäule LWS 4/5 versteift,Facettengelenke weggefräst als Knochenpaltte wieder drauf,Titanabstandshalter,Spinalkanal erweitert.Ich bin nun seit gut einem Jahr krank geschrieben.

Meine PNP hat sich durch die OP verschlimmert,so sagt der Operateur.Aber ob ich das glauben soll,weiß ich nicht.Jedenfalls bin ich dann Januar 07 zu einem neuen Neurologen,da ich dachte,wenn sie sich verschlimmert hat,sollte man nun mal etwas tun.Dieser Arzt hat auch wieder Nervenmessungen gemacht,die Beine krampften und ich hatte höllische Schmerzen,kein Meßergebnis bzw. schob er das auf die OP.Ein MRT wurde noch von der LWS gemacht,da meinte er nur,der Rücken sei total kaputt und ich könne ja mehr Medis nehmen!!! TOLL!!! Der wollte mich noch nicht mal richtig untersuchen.Aber wenn man einen nicht anfast,kann man auch nichts feststellen.

Im August bin ich dann durch meine Krankengymnastin zu einem Neurologen nach Köln,der hat auch Meßungen gemacht,war schlimm,aber es hat funktioniert und er hat die PNP nun endlich mal eindeutig festgestellt.ich bekomme nun Liponsäure.Zur Zeit sind die Hände besonders schlimm,keine Kraft und Gefühl,bekomme nun Ergotherapie.Ich war wegen dem Rücken im Okt/Nov 07 noch mal in einer stationären Reha und dort habe ich endlich mal Ergo bekommen,die ich nun hier zu Hause weiterführe.Aber hier war ich erst 1x,aber die waren sehr nett,ev leiten sie etwas ein,damit ich Handgriffe für mein Bad bekomme.Da durch die PNP meine Füße sich, wenn es naß ist anfühlen als wenn ich über Glatteis gehe und ich gar kein Gefühl habe,habe ich immer Angst in der Badewanne ,wo ich dusche hinzufallen und davor habe ich ANGST wegen der Schrauben.Auf der Straße gehe ich dann ganz langsam.

Wie du siehst braucht es Glück und Zeit bei PNP einem guten Neurologen zu finden.

Liebe Grüße an die Mädels,es geht mir nicht gut zur Zeit,die Nieren amchen mal wieder wegen der medis nicht so ganz mit.

Schönen Sonntag,Yvy :-D

n*a-txi


hallo yvymond,katzenpum2,lachmöwe und alle pnp-mädels

1000 dank für euer feedbak,endlich mal eine reaktion in einem forum und endlich mal einer der meine probleme versteht! DANKE :)^ yvymond,deine beiträge habe ich alle gelesen,auch im forum wirbelgleiten .das was ich von dir gelesen habe,könnte ich geschrieben haben.

ich möchte euch gerne meine krankengeschichte schreiben.

2002 wurde die spinalkanalstenose erkannt.bis 2006 habe ich mich mit infiltrationen usw.halten können,aber ab juli 2006 konnte ich nur noch 10 m gehen,musste mich beugen oder setzen u.dann weiter gehen.dann habe ich mich zur spondylodese von 3-5 LWS nach harms technik entschieden.sofort war dieser taube linke fuss,taube rechte

knieregion u.rechte zehen da.

mir wurde gesagt,das kommt noch.ich war auch 30tg in der reha,aber auch da hiess es ,das kommt noch.

darauf warte ich immer noch!???

im märz 2007 war ich beim medizinischen dienst u.dieser arzt hat

als einziger erkannt,wie sch...alles gelaufen ist.,erstaunlich oder?

denn der sollte ja meine arbeitsfähigkeit feststellen!

nun meine fragen an euch?!

ich ertrage kaum feste schuhe,habe jetzt endlich welche bei OVC-FERNSEHSHOP aus strechmaterial von VITAFORM gefunden

die ich so 4-5 std.am stück tragen kann.wenn ich gehe,habe ich ein

gefühl als würde ich auf steinen laufen u.hätte fesseln um das fussgelenk.

seit der op,habe ich im rechten knie keinen reflex,und der asr ist an beiden füssen nicht auslösbar.

an ein automatk-auto habe ich auch schon gedacht,aber ihr lieben,ich bin im juli 56 jahre gewesen,und hatte immer vor mit 60jahren in rente zu gehen,da möchte ich dieses geld auch nicht mehr aufbringen.

das versorgungsamt hat mir 40% beim erstantrag u.beim einspruch gegeben u.ich fühlte mich nicht richtig eingestuft,habe jetzt klage erhoben.

darum denke ich ( da ich keine alte 56er ) bin,das ich keine verrentung bekommen werde.

mädels ich bin die ärtze u.ämter sowas von leid und habe ein gefühl von auf der stelle treten.

freue mich riesig,mich mit euch austauschen zu können.

wünsche euch eine schmerzfreie woche

und freue mich auf eure beiträge

NA-TI

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH