» »

Rätselhafter Schmerz im Oberschenkel

L=illay29 hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Ich leider seit mehreren Wochen unter einem rätselhaften Druckschmerz und keiner kann mir weiterhelfen.

Die betroffene Stelle ist oberhalb der rechten Kniebeuge (Innenseite) auf der rechten Seite.

Es tut unglaublich weh wenn man dort drückt und der Schmerz zieht sich bis ca. der Mitte des hinteren Oberschenkels hoch.

Ich habe bereits meinen Hausarzt konsultiert und einen Physiotherapeuten.

Beide konnten mir nicht weiterhelfen.

Ich habe keine Schmerzen beim Laufen oder beim Stehen und es gibt auch keine Schwellung oder Blaufärbung.

Nur beim Sitzen fühle ich die Stelle manchmal.

Der Physiotherapeut hat mehrere Übungen gemacht und denkt nicht, dass es ein Nerv ist. Auch bei den Übungen für Muskeln gab es keine Auffälligkeiten.

Tendenziell tippt er auf ein Muskel- oder Venenproblem.

Falls es ein Venenproblem sein sollte, mache ich mir natürlich Sorgen, dass sich daraus etwas weitaus Schlimmeres entwickelt, wenn es nicht behandelt wird.

Mein ein Hausarzt hat mir nun Aspirin (entzündungshemmend, blutgerinnend) verschrieben falls es eine Entzündung ist oder es ein Venenproblem sein könnte.

Ich möchte noch erwähnen, dass ich ziemlich viel in meinem Beruf sitze und manchmal stundenlang mit der Bahn reise. Ich hatte noch nie vorher Probleme mit meinen Venen, habe keine Krampfadern oder Besenreißer.

Das Einzige, was mich öfters plagt, sind Rückenschmerzen im Brustwirbelbereich.

Könnte es doch ein entzündeter Nerv sein?

Kann mir vielleicht jemand weiterhelfen?

Dafür wäre ich sehr dankbar.

Antworten
l-amax82


jep..das kenn ich.

das ist normalerweise der ischias-nerv.

ich hatte das 1-2 jahre am linken oberschenkel in der äußeren kniebeuge links...also genau seitenverkehrt zu dir.

das der physiotherapeut das nicht wusste, ist komisch.

das hat meistens seine ursache im rücken.

ich hab hinten eine protusion, wodurch die bandscheibe auf den wirbelkanal drückt und bis ins bein zieht.

besonders schlimm wurde es, wenn ich das linke bein über das rechte geschlagen habe...dann kam es ganz von alleine. ich sitze auch viel.

es kann aber auch sein, dass einfach was eingeklemmt ist am rücken.

meine physiotherpeutin hat so druckmassagen gemacht...die sind sehr schmerzhaft, aber da wird gezielt das muskelgewebe gelockert... seitdem habe ich es nicht mehr...jedoch hab ich auch gemerkt, dass das meist in der nasskalten zeit kommt...da ist der ischias-nerv besonders empfindlich...

werde sehen, wann er wieder kommt.

LDillxy29


Vielen Dank für deine Antwort.

An den Ischias-Nerv habe ich auch schon gedacht.

Es wäre auch sehr nahe liegend, da ich seit vielen Jahren unter Rückenproblemen leide u. a. habe ich auch eine leichte Skoliose.

Ich muss regelmässig meinen Rücken einrenken lassen, weil die Schmerzen unerträglich sind. In der letzten Zeit war es so schlimm wie nie zu vor und ich könnte mir vorstellen, dass mein Physiotherapeute beim Einrecken ein "Fehler" unter laufen ist. Ich muss erwähnen, dass ich in Holland lebe und hier gibt es keine sogenannten Chiropraktiker sondern nur Physiotherapeuten.

Die Physiotherapeuten hier haben eine Zusatzausbildung und "ersetzen" damit den Orthopäden. Seitdem ich hier zum Einrencken gehe sind die Schmerzen schlimmer als früher. Mein Orthopäde in Deutschland hat mich auch immer anders eingerenkt.

Wie auch immer ich werde nochmal zu meinem Physiotherapeuten gehen (eine andere Möglichkeit habe ich ja nicht) und ihn auf den Ischias -Nerv aufmerksam machen.

Vielen Dank nochmal und ich drücke dir die Daumen, dass deine Schmerzen besser werden bzw. möglicherweise nicht wieder kommen.

l$ama?82


gut, dass ich dir helfen konnte...

jedoch muss ich auch sagen, dass ich das ständige einrenken auch nicht so positiv finde...

was mir sehr geholfen hat, war ein kräftigungstraning an der maschine für den rücken. wenn ich das immer gemacht habe, dann sind die schmerzen weggegangen, da der rücken die "einrenk-funktion" selber übernehmen konnte.

die muskeln stabilisieren die wirbel und das lindert die schmzeren...

dauerhaftes einrenken kann nicht gut sein, da das meiner meinung nach auch die gelenke strapaziert...ferner ist das keine dauerlösung...

ich hab in deutschland das kieser training gemacht...das ist ne kräftigungstherapie...habe im moment aber leider kein geld dafür...

vielleicht gibt es diese studios auch in holland...frag mal nach...ansonsten halt ein studio finden, in dem die geräte auch für das gezielte gesundheitliche training ausgelegt sind...

[[http://www.kieser-training.com/]]

lg

lama

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH