» »

Schmerzdiskussion: Kopfschmerz - Migräne

--M_oni0ka(-


Ja werds mal versuchen

Rvaplaxdy


nightmare - ich hatte diese zeug auch schon, unter dem Namen novanimsulfon tropfen. Am Anfang haben die Tropfen wirklich super geholfen, doch irgendwann musst ich meine Dosis erhöhen und dann kam was kommen musste, bin einfach umgefallen. Meine Hausärztin sagt, es kommt von den Tropfen, vor allem wenn man einen empfindlichen Kreislauf hat. Ich denke die Tropfen sind nicht schlecht, aber mit Vorsicht zu genießen.

Es ist einfach so, dass es von Mensch zu Mensch verschieden ist, was dem einen hilft, bringt beim anderen gar nix. Zum Thema Paracetamol, die übrigens auch abhängig machen können, mir helfen sie sehr gut, wo ander starke Schmermittel versagen. Es kommt auf den Menschen selber an.

Monika viel Glück bei allen, vor allem, dass es dir bald besser geht. Ich hab meinen Schmerzmittelentzug geschafft :-)

-]Monixka-


Wirklich geschafft.

Da bin ich froh !

Wie hast du eigentlich bemerkt das du Schmerzmittelkopfschmerz hattest?

Ich glaub ich hab das nicht, denn ich hab seit ca. 2-3 Wochen keine Med. mehr genommen und hab trotzdem täglich kopfschemrzen.

MFG

T.he Nig\htmxare


@Raplady

danke, ich wünsche dir auch noch erfolg bei deiner suche nach heilung bzw linderung. ich selber nehme nicht viele schmerzmittel wegen der suchtgefahr. ich bin froh das es mir schon besser geht und ich fürchte mich vor der nächsten attacke. die letzte hatte sich ja so über 1 monat hingezogen. mal ging es garnicht tagelang dann war es ein wenig besser und dann wieder heftig, na ja immer so hin und her. seit mitte januar gehts mir recht gut. bis auf manchmal ein fürchterliches stechen was gott sei dank nicht all zu lange anhält geht es so weit. hast du schon mal so mittel zum entspannen gedacht? währe ewentuell ne gute komination zwischen schmerzmittel und entspannug. na ja ist nur mal so eine überlegung. ich wünsch dir noch was.

mfg The Nightmare

R3apl%ady


Monika

ich denke schon, dass ich es hinter mir hab. Mit Sicherheit kann ich das aber nicht sagen. Hab jetz seit gestern vor ner Woche keine SChmerzmittel mehr gebraucht, was ja wirklich lang ist für mich.

Wie ich das gemerkt hab? Hm, es viel mir auf, dass 1 tag ohne SChmerzmittel ok is, doch der 2. tag dann gründsäztlich kopfschmerzen bekommen hab. Wollte ich die schmerzmittel weglassen, is es immer schlimmer geworden. Somit hab ich mir dann wieder Paracetamol eingworfen. Das wird dann so ein scheiß Kreislauf. Ein Tag war echt krass, aber danach gings bergauf. Hört sich bei dir schon nach Spannungskopfschmerz an.

Nightmare

eine migräne attacke über nen Monat? Das wär aber dann wohl eher keine Migräne. Migräne dauert in der Regel nie länger als 72 Stunden...

Wie ein MIttel zum Entspannen? Psychopharmaka, oder was meinst du damit? Ich nehm schon so viel Zeugs, ich bin froh, wenn nicht noch was dazu kommt.

-%Monixka-


@ Raplady

hast du es schon mal mit Sport versucht. (Ausdauersport)

Soll auch bei Migräne Besserung bewirken und vor allem Verringung der Schmerzanfälle.

MFG

T,he Ni*ghtmxare


hi

ne da hast du was falsch verstanden, oder ich eben. die symtome deuten auf migräne. das es so lange gedauert hat wundert mich auch. es war aber nicht jeder tag wie die hölle sondern ich hatte 1-4 tage kopfschmerzen die echt fürchterlich waren und dann ging das so in ein gleichmäßigen schmerz über und das immer hin und her. am anfang war es aber sehr heftig. das schlimme für mich war aber das ich zum teil noch arbeiten gegangen bin und voll probs hatte. zur info ich bin invalid. das hat sich meist so abgewechselt zwischen extrem häftig und dann wieder gleichmäßig schmerz. die symptome waren aber die meiste zeit voll da. ich bin mir da auch net so ganz sicher was das war oder ob das nun das oder das ist. ich schlussfolgere das nur aus den symptomen. es kann könnten aber auch die kleinen tumore sein die ich im kopf habe, diese haben sich nach ärztlicher meinung zwar nicht weiter enwickelt aber na ja. deswegen war ich wahrscheinlich auch zum mrt. ich bin gespannt was da raus kommt. na ja einen monat so unter spannung gestanden zu haben kann ich mir auch nicht wirklich vorstellen, vor allem weil ich ja die opipramol genommen habe. wetterfühligkeit kann es auch nicht gewesen sein, das wetter war relativ abwechslungsreich usw. die augen können es nach auskunft meines augenarztes auch nicht gewesen sein. ja was dann da noch. mein orthopäde hatte mir zwar etwas an der whs eingerenkt aber das war es wohl auch nicht weil ich da keine einschränkungen da nach hatte. allergie kann es auch nicht wirklich sein. ja was bleibt da übrig? wenn es spannungskopfschmerzen waren warum gingen die nicht weg im laufe eines monates, beim duschen mit tabletten und viel ruhe. erst dieses jahr gab es besserung für mich. also wenn es nicht migräne ist die es laut der symptome sein soll, was ist es dann?

für einen tipp in die richtung was es sein könnte währe wieder dankbar.

mfg The Nightmare

R=aplxady


Monika

Ne Ausdauersport hab ich noch nie versucht, aber werde es bald machen müssen, weil ich zur zeit große probleme hab, meine puls runterzubekommen. Wegen der MIgräne, ich hatte seit über 2monate jetz keinen anfall mehr. mal schaun, wie lange es noch dauert.

Nightmare

das klingt schon alles sehr komisch. Ich tippe aber doch eher auf Spannungskopfschmerzen. Tumor? Ich kenn mich mit sowas nicht aus, aber muss sowas nicht behandelt werden? Vielleicht hängt es ja wikrlich damit zusammen.

J#ordxanka


Hallo Monika

Ich habe gelesen das du an Migraene leidest,ich habe vor Jahren ein sehr gutes Medikament gefunden.Sobalt ich merke das meine Migraene kommt nehme ich Maxalt lingua 10mg ,die sind einfach super.Frag Deinen Arzt mal danach.Alles Gute

RDapl+adxy


jezt hab ich mich schon gefreut, was das sein kann :-) , aber is doch nur so ein doofes Triptan

T@he Ni]ghgtxmare


hi

na ja mir ist inzwischen schnuppe was das für schmerzen sind. ich dachte ich wäre sie los. aber nix da heute war ich kaum 3 stunden an der arbeit ( nebenverdienst zur Invalidenrente) und schon kamen die kopfschmerzen wieder, mit schwindel erberechen was ich noch gerade so mit mcp tropfen unterbinden konnte und meine augen wollten auch nicht mehr so na ja die ohren waren empfindlich usw. na ja ich habe keine ahnung was das nun wieder war. ich sag mal so mir ist das auch langsam rille wo zu giebt es pillen.

The Nightmare

RGapl,ady


:-( nightmare schade, dass du so denkst. Ich bin froh, dass ich jetz keine Pille mehr brauche

Trhe nNigWhtmarxe


hi raplady

ja was soll ich denn machen. mann muss heut zu tage eben funktionieren sonst kann mann einpacken. ich funtioniere ja noch nicht mal mit pillen und spritzen 100% ich habe auch keine lust mehr herum zu rätseln was es ist, ich finde es einfach nur schei. und will das einfach weg haben. was soll ich den machen ??? ?

bin mit meinem latein am ende! jeder sagt es währe das eine und manche tippen auf das andere. mein neurologe hält sich da noch zurück, der wartet noch auf das ergebnis vom mrt. meine hausärztin sagt ich soll wenn ichs brauch ass oder mal ein asperin nehmen. was ist es?? was kann ich machen?? ich habe morgen keine lust drauf das wieder zu erleben. kann mir jemand helfen??

mfg The Nightmare

-TMoniKka-


So gehts mir auch!

Wisst ihr was wirklich das schlimmste für mich ist.

Wenn man morgens mit Nackenverspannungen aufwacht und man genau weiß, dass man spätestens um 10 Uhr vormittags wieder unter Kopfschmerzen leidet. Um ca 14-16 Uhr wirds dann am schlimmsten. Und dass man bis zum schlafen gehen von diesen Schmerzen verfolgt wird. Und wenn man genau weiß, dass der nächste Arzt wieder nichts weiß und dich nur zum nächsten schi´ckt. Ich hasse jeden Morgen an dem ich mich zwingen muss um aufzustehen und in die Schule zu gehen.

Aber wisst ihr noch was. {:( Stellt euch mal vor euch gehts ganz miss und ihr wollt nur noch nach Hause. Und dann denkt der Lehrer (chef) dass ihr mit den Kopfschmerzen nur simuliert. Sie behaupten es nicht, doch mit der Aussage, dass sie dich nicht gehen lassen können wegen der vielen Fehlstunden sagt doch schon alles.

Wie ich das alles hasse!

MFG :(v

-\MoDni(ka-


Ach noch was!

WARUM KANN MAN EINEM KOPFSCHMERZ UND MIGRÄNEPATIENTEN KEINEN GLAUBEN SCHENKEN!

Ich versteh schon, dass viele solche Dinge wie KOPFSCHMERZEN vortäuschen um zu Hause bleiben zu können. Aber wenn ich dann anstatt denen in der Schule sitzen muss, während mein Kopf fast vor SChmerzen platzt, und die die SChule schwäntzen weil es ihnen gerade so passt, werd ich wirklich sauer.

ALS WÄRE ES FÜR UNS SCHMERZPATIENTEN NICHT SCHON SO SCHWER GENUNG; DAMIT LEBEN ZU MÜSSEN.

TAG EIN TAG AUS:

STUNDEN ÜBER STUNDEN

TAGE ÜBER WOCHEN ÜBER JAHRE

DA MÖCHT ICH HINZUFÜGEN; DASS ICH FROH BIN DIESES FORUM GEFUNDEN ZU HABEN; DENN HIER GIBTS LEUTE DIE MICH VERSTEHEN:

MFG

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH