» »

Kann man anhand einem eeg gehirntumor feststellen?

kMnud`delquxeen hat die Diskussion gestartet


ich war beim neurologen und der meitn is die psyche.mein psychologe sagte man kann einen eeg block 10 meter weg an die wand hängen und man sieht dann immer noch dass die hirnströme nicht richtig verlaufen...

und außerdem wenn der neurologe keinen kleinsten verdacht geschöpft hat sollte ich mich doch dauaruf richtig freuen oder ???

ct ist das noch notwendig ??? ??? ??? ich meine wenn keinn verdacht vem neurologen nach eeg ...braucht mab auch kein ct denn kostet erstens nur geld und ist auch schädlich für den körper

was sagt ihr ???

Antworten
m)arlyVsue


nur anhand eines eeg´s kann man keinen tumor feststellen. ein ct wäre schon notwendig dazu.am besten ein mrt,is genauer.

vielleicht suchst du einfach mal einen anderen neurologen auf und legst dem das eeg vor.

srpxab


mein neurologe meinte ich hab mirgraene mein eeg waer jedoch unauffaellig?

kommt mir auch irgendwie fragwuerdig vor, vl deshalb weil das eeg einige zeit nach dem anfall gemacht wurde?

und schlechtes gewissen plagt mich, weil mrt termin nicht wahrgenommen, find einfach #keine zeit#...

hatte seit der letzten untersuchung auch keine beschwerden mehr,...und finds jetzt irgendwie unnoetig..oder?

Lmup o04x9


Die Untersuchungen zeigen keine Anzeichen einer Krankheit - Du hast keine Beschwerden. Das wäre tatsächlich unnötig.

Viele Grüsse

Lupo

K.err}y2


Hallo Knuddelqueen

Wenn es keine Hinweise (und ich meine damit nicht die EEG, die nicht anzeigen kann, ob die Störung durch einen Tumor ausgelöst wird), warum dann untersuchen?

Einfach so auf Verdacht oder gibt es andere Hinweise, die Dich an einen Tumor denken lassen?

MRT ist das meistens schon besser als die CT. Außer bei verkalkenden Tumoren, da wäre die CT geeigneter. Aber wie gesagt, warum sollte man sich ohne Hinweise eine MRT antun?

RYitUa1x73


Kerry hat recht. Ein EEG zeigt lediglich die Hirnströme an und eventuelle Veränderungen, nicht aber die Ursachen. Natürlich ändert ein Tumor ab einer gewissen Größe auch die Hirnströme, aber selbst Kopfschmerzen verändern die Hirnströme.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH