» »

Kopfzittern bei Aufregung

s ealv 8


Verzweiflung

Hy!

ich habe schon öffters in internet geschaut ,aber erst heute diese seite gefunden. ich bin verwundert das so viele dieses problem mit mir teilen. ich habe seit ca. 3 jahren dieses elende kopfzittern ,ich dachte das sind einfach auswirkungen meiner nerven, denn ich habe in den letzten jahren einiges mitgemacht ( finanziel und familier ) jetzt geht es mir wieder besse und das zittern wird immer schlimmer. es wird sogar begleitet von schlimmen nackenschmerzen, (kaum noch auszuhalten ). ich bin in behandlung bei einem nervenarzt ,der hat mir " Rivotril " verschrieben,dass nehme ich seit einem jahr,aber keine besserung in sicht.von einem " Tremor" hat er noch nichts gesagt,vileicht sollte ich ihn darauf hinweisen. ich trau mich nicht mal mer zu friseur gehen,weil ich da auch meinen kopf nicht stillhalten kann.Ich bin verzweifelt.

Grüße an alle!

Euve\lixne


Verzweiflung pur

Ich musste fast weinen, als ich soeben erfahren habe, dass es noch andere Menschen mit diesem Problem des Kopfzitterns gibt... ich dachte ich sei die einzige auf dieser Welt!!

Ich hatte es vereinzelt im vergangenen halben Jahr (ich denke bei mir ist es eindeutig psychisch...ich bin eher scheu hasse mich vor anderen zu präsentieren etc.) ich hatte es schon im Zug, oder beim Optiker war sehr peinlich!!!

Nun habe ich eine neue Arbeit und jetzt habe ich es jeden Tag, wenn wir Pause machen muss ich meinen Kopf ständig am Tisch stützen denn er würde sonst glaub Dauer-Zittern... es ist so schrecklich!!! Oder wenn ich zum Chef ins Büro gehe und kurz mit ihm was bespreche bin ich total verkrampft und muss mir immer irngendwie an den Kopf greifen damit es nicht auffällt!!! Ich fühle mich wie ein "Frack" und ich möchte so nicht mehr, es ist schrecklich. Oder ich muss auch oft noch in Gesprächsrunden Protokoll führen und das ist dann auch sehr schlimm wegen dem Kopfzittern, ich merke wenn ich dran denke kommts gleich wieder. Das Schlimme ist dieser Zustand bleibt (zbsp bei Protokollführung von 2h bleibe ich die ganze Zeit so angespannt). Zusätzlich habe ich dann immer kalte und nasse Hände... was dann zusätzlich peinlich ist wenn ich jemandem die Hand geben muss!!

Ich weiss nicht ob ich zu einer Psychologin soll, hab kein Geld für das... Und Medis habe ich auch genommen doch es hilft alles nichts! Es ist psychisch, aber es wird einfach nicht besser... so schlimm war das noch nie!!!

Aber wenigstens weiss ich nun ich bin nicht die einzige auf dieser Welt...

Letztin passierte es mir auch auf der Strasse als ich jemanden angeschaut habe... Und wegen dem Trinken, wenns gar nicht mehr geht dann sag ich einfach ich hätte das Getränk nicht gern oder keinen Durst... horrible!!! Wenn das so weiter geht dann weiss ich auch nicht. Ich suche nämlich bald wieder einen neuen Job und ich denke schon oh gott wenn ich mich dann irgendwo vorstellen muss, wie soll das dann gehehn!!!!???

Gott hilf uns bitte!!!!

liebe grüsse und freue mich auf Rückmeldungen... ich denke an euch, es kann doch nur noch besser werden - oder!

dVank6ee38


hallo,

ich freue mich echt, diese Seite gefunden zu haben.

Bisher habe ich auch immer gedacht, die einzige mit einem Kopfzittern zu sein.

Seit ein paar Monaten habe ich das bei Nervosität und Aufregung. Und wenn es ganz schlimm wird, habe ich das gar nicht mehr unter Kontrolle. Ich versuche auch immer, den Kopf oder Hals festzuhalten und kriege davon ziemliche Nackenverspannungen.

Bei mir ist es nur im Beruf und das macht es noch schwieriger für mich. Ich versuche, den Situationen aus dem Weg zu gehen. Wollte mich mal neu bewerben, aber mit so einem Zittern trau ich mich das erst recht nicht.

Ich finde, daß es bei mir noch schlimmer geworden ist in der letzten Zeit.

Den Arzttermin habe ich noch vor mir, bin schon ganz gespannt.

Viele Grüße

A@zuceXnxa1


Hallo Ihr Lieben,

Ich kenne euer Problem nur zu gut.

OK bei mir hat nicht der Kopf gezittert, aber der Mund, die Hände.

Oft die Beine, in manchen Situationen der ganze Körper.

Mir war schwindelig und ich hatte das Gefühl in jedem moment umzufallen.

Arbeite im Tourismus. Es war eine Tortur. Habe schon geglaubt, dass ich bald nicht mehr arbeiten werden könnte.

Bin zu meinem Psychiater, dort bin ich wie alle letzten male zusammengeklappt mit starken Zitteranfällen. Man musste mich erst Spritzen, bevor er mit mir reden konnte.

Habe sehr viel Medis ausprobiert.

Bis er mir Lyrica gab, er sagte, dir wir bestimmt am Anfang schwindeling, aber das war ich ja gewohnt.

Ich nahm dieses Medikament ca.3 Tage und das Zittern, alles , war weg

Habe keine Probleme mehr auf der Arbeit.

Ich möchte nich Reklame für dieses Medikament machen, aber wenn es mir so gut geholfen hat x:) Warum dann nicht auch euch.

Alles Liebe :)* @:) :)*

dMank!e38


Ich nehme schon ein Medikament, was so ähnlich wirkt wie Lyrica.

Lyrica ist ein verschreibungspflichtiges Medikament, d.h. man braucht ein Rezept und dazu braucht man einen Arzt, der das verschreibt. Es macht keinen Sinn, irgendwelche Tabletten einzunehmen. Und kein Arzt wird dieses Medikament einfach so verschreiben.

Es ist auch wichtig, dass man zuerst versucht die Ursachen für das Zittern herauszufinden.

hmm..... alles net so einfach..... ???

A9zucLenax1


danke38

Es ist auch wichtig, dass man zuerst versucht die Ursachen für das Zittern herauszufinden.

Da hast du vollkommen Recht. Bei mir wurde es nur immer schlimmer, auf der Arbeit im Supermarkt am Schlimmsten beim Arzt. Hatte Angst, nicht mehr arbeiten zu können.

aber wirklich, Dank, dieses Medikaments kann ich wieder auf die Strasse. Ich hatte Panick vor Menschen :-o Die Ursache wurde nicht gefunden.

Aber vielleicht könnt ihr ja mit einem guten Therapeuten dieses Problem/Krankheit bekämpfen :)*

AizuDcena1


Danke38,

Ich nehme schon ein Medikament, was so ähnlich wirkt wie Lyrica

hilft dir das Medikament nicht? :-/

:)* :)* :)*

d7aZnke38


Ich nehme das, weil ich mal epileptische Anfälle hatte.

Vielleicht kommt dieses Kopfzittern ja auch von den Tabletten.

Ich hab das Gefühl, dass ich gar keine Kontrolle mehr über meinen Hals habe.

Und wenn es ganz schlimm wird, wackelt mein Kopf wie wild. Und schlimmer ist es auch geworden.

Wie ich das dem Arzt erklären soll, weiß ich auch noch nicht.

Vielen Situationen gehe ich jetzt schon aus dem Weg, auch beruflich, das ist schon blöd manchmal.

:-) :-) :-)

N}ikiz007


Habe dieses Kopfzittern auch ... kann man das auch ohne artz los werden?

Trhomcmy0x1


Also, jetzt wo ich sehe, dass mein Problem noch ganz viele andere haben möchte ich kurz erzählen wie es sich bei mir bemerkbar macht bzw. wann ich es das erste mal hatte!

Ich bin jetzt 25 und das erste mal hatte ich es vor 3 Jahren auf einem 75sten geb. zum empfang meines onkels als ich ein glas sekt vom tablet der kellnerin nehmen wollte, fing meine hand ganz stark an zu zittern. Erst wußte ich gar nicht was mit mir passiert, dieser empfang war auf einem sonntag morgen und ich hatte den abend zuvor gefeiert mit viel alkohol, wie das so üblich ist in meinem alter...^^ erst dachte ich das es vom alkohol kommen würde, aber nachdem es dann öfters (auch in der woche, ohne alkohol) vorkam, wußte ich nicht mehr woher es kommen könnte! Ich versuche bis heute damit klar zukommen, was für mich sehr schwer ist, immer wenn ich etwas trinken will, in gesellschaft, aus einem glas, ist es wieder da, oder wenn ich eine suppe essen will.

Ich vermeide schon immer das mir jemand was zu trinken einschänkt, weil ich es immer nur halbvoll möchte damit ich es ein wenig unter kontrolle bekomme.

ich habe mich noch nicht getraut mit irgend jemandem darüber zu sprechen geschweige denn ärztlich hilfe aufzusuchen! kann mir evtl. einer von euch helfen was ich machen soll....

was jetzt seit neuseten noch dazu kommt, wenn ich beim friseur sitze und sie mit ihrer haarschneidemaschiene an mein kopf kommt, dann fängt der auch noch extrem an zu zittern, das heißt ich gehe mit herzrasen und extrem feuchten händen zum friseur.

ich hoffe so sehr das dieses weg geht, genauso wie es gekommen ist!

ich will es mir auch nicht mehr nehmen lassen mit meiner freundin bzw. familie mal essen zu gehen... >:(

Kann mir irgend jemand helfen ??? ??? BITTE....BITTE....BITTE

m6atze00-07


Hi Thommy01,

ich habe ja das gleiche Problem (hab ja diesen Thread eröffnet). Bin mittlerweile 22 und das Problem besteht nach wie vor. Allerdings gibt es Tage, an denen es durchaus viel besser läuft!

Das mit dem Sektempfang kenne ich! Das ist echt fies. Das falscheste (ich weis, falscher wie falsch geht nicht ;-) ) was du machen kannst, ist Angst vor dem Zittern zu habe. Denn das verstärkt das Zitter enorm!

Versuch dich doch bei so Momenten einfach auf deine Handlung (Essen, Trinken oder auch auf dein momentanes Gesprächsthema) zu konzentrieren und versuche nicht dich selbst zu beobachten!!! Denk nicht drüber nach, was andere gerade über dich denken oder wie du wirkst. Das ist zwar schwer, aber es geht mit der Zeit!

Und ganz wichtig: Drück dich nie vor irgendwelchen Sachen wie Friseur (das mit dem Kopfzittern kenn ich auch), das macht es nur viel schlimmer. Stell dich deinen Ängsten! Ich weis, hört sich blöd an: Angst vor dem Friseurt...aber du hast ja keine Angst vor dem Friseur, sondern wohl eher vor dem Zittern!

Ich war bei vielen Ärzten, Hausarzt, Heilpraktiker, Neurologe (demnächst auch mal Uniklinik für Neurologie) und es wurden viele Untersuchungen gemacht: 2 mal großes Blutblid, MRT, versch. neurologische test, Untersuchung der Schilddrüsenwerte...alles ohne Auffälligkeiten. deshalb erhoffe ich mir jetzt von dem Besuch der Uniklinik einiges!

Ist das Zittern bei dir nur in Gesellschaft oder auch wenn du alleine bist?

Bei mir zum Beispiel wird es zwar in Gesellschaft verstärkt (Nervosiätät, hoher Puls kommen dazu) aber es ist ganz deutlich auch vorhanden, wenn ich alleine bin.

So zittern meine Finger doch recht stark, wenn ich sie anhebe (Hand liegt ansonsten ruhig auf dem Tisch). In Ruhe zittere ich dagegen nicht.

Deshalb hat der Neurologe essentiellen tremor (Zittern ohne bekannte bzw. erkennbare Ursache) diagnostiziert. Und dabei ist es gewöhnlich immer so, dass das Zittern sich bei Nervositöät verstärkt. Und leider wird man nun mal nervös, wenn man befürchtet, jemand könnte das Zittern bemerken...

An deiner Stelle würde ich mir noch morgen einen Termin beim Hausarzt ausmachen. Der soll dir mal dein Blut untersuchen und dich am besten zu einem Neurologen überweisen. Sollte sich rausstellen, dass dein problem rein psychisch ist, dann musst du es aber auch angehen und dich nicht schämen! Es gibt auch viele Bücher über Selbstbewusstsein etc., vielleicht hilft dir sowas schon (hab leider noch nie eins gelesen, aber schon viel Gutes über so Bücher gelesen). Wenn dir das dann aber nicht hilft, musst du auch professionelle Hilfe in Anspruch nehmen.

Noch was zum Thema Alkohol: Bei mir ist es auch so, dass das Zittern nach einer durchzechten Nacht extrem verstärkt ist! Ich hatte auch schon überlegt, ob nicht der Alkohol Auslöser/Verstärker von allem ist! Umso länger ich nämlich nix trinke (also ich trinke sowieso nur am Wochenende, aber öfters dann mal über den Durst), sagen wir mal 2 oder 3 Wochen, umso besser gehts mir! Denn les mal im Internet Nebenwirkungen von Alkohol nach: Zittern, Ängste, Nervosität....

Alles Gute

S(ab'85


Hallo Ihr lieben,

ich habe mir Eure Beiträge durch gelesen und ich konnnte ganz genau fühlen wie es Euch geht! Ich hatte dieses Problem selber Jahre lang. Es ist nämlich so: Zum einen: Der Kopf ist das ich bin! Das heisst wenn Ihr Euch stress macht oder in Situationen kommt wo Ihr einen innerlichen Druck aufbaut dann zittert Euer Kopf. Zum anderen: Es hat etwas mit Eurem Selbstvertrauen, Selbstbewusstsein zu tun. Dies steckt alles in Eurem sogenannten Solarplexus (Chakra), dort stecken auch Muskeln und Nerven. Dieser Reagieren dann auf bestimmte Situation oder Dinge. Viel/oft hängt dies auch mit Eurem unteren Chakra zusammen, dem Wurzelchakra, dies ermöglicht Euch die Anbindung an die Erde. Wenn dieses Chakra nicht richtig "funktioniert" dann "funktionieren" auch die nächsten 2Chakren nicht richtig. Es ist schwer zu erklären auf die schnelle. Es ist so das ich Euch sagen möchte das es eine Lösung gibt. Ich habe es durch meine "Heiler" tätigkeiten geschafft. Natürlich ist es nicht leicht aber es ist zu schaffen. Also wer sich jetzt angesprochen fühlt der kann mir gern zurück schreiben.

LG

TZhoKmmy01


hallo Sab85

Ich fühle mich sehr angesprochen... würde mich wahnsinnig freuen wenn du mir oder uns helfen könntest! aber was muß ich denn genau tun ??? ?

lg Thommy01

C\ev$oB_19M90


Dieses Thema hat mich sehr angesprochen...hab auch das problem,dass ich unter druck-und stressituationen zittere(hände,kopf,beine)...wenn ich z.b. in der schule ein vortrag halten musste oder bei vorstellungsgesprächen...immer wieder die selbe scheisse :°(...dazu kommt noch dass mir dann sehr warm wird und ich schwitze...hinzu kommt noch, dass ich auch viele blackouts erlebe und ich bei vorträgen oder ähnlichen sachen meine texte vergessen...weiss nicht was ich machen soll :°(

C+evko_1x990


Hab gleich wieder meine fahrstunde...und meine herzschläge werden immer schneller...ich bin schon bei so ner scheisse nervös :°(...was kann ich tun?? bitte hilft mir :°(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH