» »

Hirnblutung/ geplatztes Aneurysma am Gehirn

Ruem%u-lxa


Das tut mir sehr leid Sonnenlicht :°_ Es muss auch sehr schwer für dich sein.

Ich hoffe ihr Zustand verbessert sich bald. :)*

Sjonnaenli6cht77


Danke ,ich gehe vom schlimmsten aus ,mittlerweile habe ich da sehr wenig Hoffung das sie jemals wieder am unserem Leben bewußt teilnehmen wird.Es ist so ungerecht sie ist noch so jung, gerade mal 56 .Mein Vater starb mit 49 Jahren am Lungenkrebs .Nun habe ich niemanden den ich mal anrufen kann und fragen kann wie es den geht .Ich habe sehr viel zu tun, es gibt sehr viel zu regeln ,da ich die einzigste Betreuerin bin .Wenn alles fertig ist werde ich mich setzten und ermal realisieren was überhaupt passiert ist .

R+emu-,lxa


Ach Mann, das ist wirklich sehr traurig. :°_

Keine Geschwister, Onkel, Tanten, andere Familie, die helfen?

Sie mag zwar nicht viel mitbekommen oder nicht kommunizieren, aber ich bin mir sicher sie weiss dass du da bist und ist dir sehr dankbar.

Als es mir nach einer Operation so dermassen schlecht ging dass ich nur noch sterben wollte, war das einzige was mir gut tat und was mir Mut gemacht hat mein Mann der meine Hand hielt. Mehr war auch nicht drin – jede noch so kleine Bewegung tat mir hölisch weh. Aber seine Hand ... das war einfach so wichtig und hat so gut getan dass ich die gespürt habe.

Ich wünsche dir dass sie sich doch wieder erholt.

o3ll4eS tantxe


ich gehe vom schlimmsten aus ,mittlerweile habe ich da sehr wenig Hoffung das sie jemals wieder am unserem Leben bewußt teilnehmen wird.

Das muss nicht sein. Meine Schwester lag 6 Wochen im Koma. Sitzt zwar im Rollstuhl und braucht viel Hilfen, aber immerhin. Manche werden auch nach dieser Zeit wieder weitgehend unauffällig - so wie vorher aber niemand mehr.

Bei meiner Schwester bat das Pflegepersonal, bei Besuchen viel mit ihr zu sprechen, sie nehme das trotzdem wahr. Und hielt ihr oft Düfte unter die Nase, um die Sinne anzuregen.

Sionn%enl5ichtx77


hallo ,

seit dem ich geschrieben habe hatte meine Mutter schon wieder 2 neue OPs.Es haben sich immer wieder Eiterapszesse im Gehirn gebildet die abgetragen werden mußten ,schrecklich !!

Am Montag soll endlich der shunt gelegt werden ,bin sehr gespannt ob sich der Zustand etwas bessern wird .

LG an Alle

mjaru;nni1


Der ein oder andere sollte sich mal mit dem Marfan-Syndrom beschäftigen...

Eine frühzeitige Diagnose kann einem das Leben verlängern.

[[http://www.marfan.de/]]

Leider kann man darunger leiden auch ohne starke körperlichr Symptome...

Eine Diagnose ist schwierig und das Syndrom ziemlich unbekannt ...

A.lcJea2


Hallo!

Ich habe jetzt nicht den ganzen Faden gelesen, möchte aber gerne eine Info dazu geben.

Mir hat zum Verständnis der Krankheit und Situation meines Mannes folgende Dissertation sehr geholfen:

Uni Regensburg

A. Brawanski

Lebensqualität von Patienten nach aneurysmatischer Subarachnoidalblutung

Aber Vorsicht!!!

Es ist kein Mutmachtext, sondern eine nüchterne medizinische Darstellung.

Ich wünsche Deiner Mutter und Dir und auch allen anderen Betroffenen ganz viel Kraft und Halt :)*

und verabschiede mich mit den Worten unserer 7jährigen Tochter:

Nicht aufgeben, weitermachen!!

*:) @:)

K(la=uxsy1


Hall o:)

Anoreusma sind Gefässausackungen die durch eine <Bindegewebeschwäche entstehen,das heisst(die <Bindegewebeschwäche ist angeboren dadurch kann die Gefässwand in einer Ader etwas dünner als normal sein,wodurch dann im laufe der Jahre durch den Blutdruck eine Blutblase entsteht,also eine Gefässausackung

ich selber hatte am 9.8.2011 meine op ,bei mir wurde ein Hirn Giant Anoreusma (grösser als 2,6 cm) endeckt,leider war das keulen nicht möglich ,weil es zu gross war(Keulen bedeutet das man über die rechte Hauptaterie in höhe der leiste einen Katheder in die Ader einschiebt und durch den katheder eine Spirale mit Schwamm zu den Anoreusma bringt,was dann verschlossen wird,ist die einfacherer Methode im Gegensatz zum Clipping.

Bei mir wurde das Clipping durch geführt das heißt das ein ca faust grosses stück vom schädel rausgenommen wird und am offenden Gehirn operiert wird,bei mir wurden 3 Clips gesetzt und wie man sehen kann schreibe ich schon nach 5 wochen wieder am Laptop :),leider kann man vor einer solchen op nie sagen,wie man das ganze übersteht,was man allerdings sagen kann ist ,das man nach der Op viel Geduld brauch,bis man wieder da ist wo man vor der op war

Zu jennefer: Ein Anoreusma wird meistens nur per zufall festgestellt es sei denn es ist schon geplatzt ,was man daran merken soll das man sehr,sehr starke kopfschmerzen bekommt,

LG Klausy1

S)onne&nlicxht77


Wow !!das zu lesen ,wie du es geschafft hast Wahrnsinn ,toll ich freue mich für dich .

Leider ist es nicht bei jeden so .Meine Mama wird es wohl nicht mehr lange schaffen ,mittlerweile ist es nur noch eine Qual für uns alle .es ist ja schon 3,5 Mon. her als das Unglück geschah .5 Ops sind mittlerweile gemacht worden zum schluß die Shant-einlage .vor genau 2 Wochen seit dem kämpft sie mit Intektionen ,immer wieder Fieber 39,7 9 Flaschen Antibiose täglich damit die Entzündungswerte runter gehen . Nun hat sie ja einen multiresistenten Keim ESBL in sich der überall sitzt ,Lunge , Blase auf der Haut usw. dagegen gibt es einfach kein Mittel .

Sie liegt nur noch da und starrt vor sich hin .

Ich wünsche dir weiterhin alles ,alles Gute :)*

LG Sonnenlicht77

SsonnWenlichxt77


nun ist meine Mama verstorben :°(

RZemuf-la


:°_ :°_ :°_

Das tut mir sehr leid. Die letzten Monate waren sicher ganz ganz schwer für sie und dich. Leider ist das Sterben meistens nicht leicht und schön. Nur gut dass du immer bei ihr warst, das hat ihr sicher gut getan.

Wie geht es dir? Wie fühlst du dich? Sicher sehr erschöpft und traurig?

Ich drück dich noch mal :°_

Ssonndenlic@htx77


ja es ist sehr schwer ,vorallem weil ich meinen Papa auch schon vor acht Jahren verloren habe .er konnte gerade 49Jahre alt werden .nun habe ich keine Eltern mehr :-(

alles sehr sehr traurig :°(

RFemtu-lca


Ja, das ist traurig dass du beide Eltern so früh verloren hast :°_ Hast du denn andere Menschen die dir nahe sind und dir, vor allem jetzt, helfen?

Sion\nenmliqcht77


...ja ich habe zwei Kinder und einen Eheman ,das hilft mir natürlich

schon den Sinn überhaupt zu finden .

Ich merke aber schon das ich anders geworden bin.

Ich war immer sehr fröhlich, nun bringt mir aber nichts mehr Spaß .

LG und Danke für die Troestende Worte

RvemuA-xla


Das braucht Zeit. Es war ja auch lange schlimme Monate. Aber dein Mann und deine Kinder werden dich sicher irgendwann auch wieder zum lachen bringen. Es braucht halt Zeit. :°_

Wann ist denn die Beerdigung?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH