» »

Cymbalta - spüre keine Besserung - Wer hat Erfahrung?

A}reka hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Ich habe vor 2 Wochen wegen Winterdepression Cymbalta bekommen.

Die Ärztin hat es mir angepriesen, meinte es wäre toll, ziemlich neu, wirkt besser als alles andere....usw...

Ich merke nix.

Ist eher so, dass die Symtome teilweise sogar noch schlimmer wurden, ich hatte vorgestern eine ziemlich schlimme Panikattacke, (hatte sowas noch nie so schlimm) als ich unter Leuten war, so schlimm dass ich schließlich "geflüchtet" bin.

Meine Laune ist im Keller, mir ist zum heulen...

Meine Hände zittern (tun sie ohne Medikamente auch, nur so schlimm nicht....) bin teilweise total agressiv....

Was soll ich tun? Darauf warten dass die Wirkung noch einsetzt?

Ich hab etwas gegoogelt, und ziemlich viel schlechtes über Cymbalta (oder auch dem Wirkstoff "Duloxetin") zu lesen bekommen.

Hat wer Erfahrung damit?

LG

Antworten
LdeukSozxyt


Hallo Area,

zum einen ist es ziemlich verantwortungslos von Seite deiner behandelnden Ärztin dir im Rahmen einer Winterdepression ( saisonal abhängige Depression ) direkt ein solch mit zum Teil sehr heftigen Nebenwirkungen benetztes Medikament zu verschreiben.

Eine schönen Gruß an die Ärztin aber sie scheint nicht viel von ihrem Handwerk zu verstehen.

Ich kann deine aktuelle psychische und physische Verfassung leider nicht einschätzen, rate dir aber dringend den Arzt zu wechseln. Ab besten wärest du wahrscheinlich mit einem Arzt f. psychotherapeutische Medizin , Psychiater, Neurologen oder Arzt f. Nervenheilkunde aufgehoben.

Ich kann nur empfehlen, wenn deine Depressionen eher milde sind und saisonal abhängig ( also nur zu einer best. Jahreszeit bestehen ) dann sollte man es zuerst einmal mit einer sog. Lichttherapiet evt. in Kombi mit einem hochdosierten Johanisskraupräperat ( Neuroplant 1x1 oder Jarsin bzw. Laif 900 ) versuchen . Alles in Verbindung zu sehen mit einem insgesamt gesunden Lebensrhythmus in Bezug auf Ernährung, ausreichend körperl. Bewegung, Schlafverhalten, Einschränkung bzw. Einstellung von Alltagsdrogen ( v.a. Nikotin, Alkohol )

Es wäre sicherlich hilfreich, wenn du ein Entspannungsverfahren lernen würdest. ( Autogenes Training oder PMR n. Jacobson )

Bei Bedarf kannst du dir auch eine Überweisung zur Psychothapie vom Arzt gegen lassen.

Nochmal zu Cymbalta. > Gruppe der SSNRI ( Antidepressiva die den Serotonin und Noradrenalin Spiegel im synapischen Spalt anheben durch Blockierung bestimmter Zellrezeptoren )

Es sind Medikamente die vor allem bei mittelgradigen Depressionen, Harninkontinenz und Neuropathien in Zukunft auch bei GAS eingesetzt werden. Die Liste der mögl. NW ist lang.

Ich kann nur davon abraten, diese Medis zu nehmen, wenn es nicht unbedingt erforderlich ist. Und dazu sollte man zunächst auf andere Therapiemöglichkeiten zurückgreifen. Beim Scheitern alternat. Therapien kann man dann immer noch auf die chem. Keule zurückgreifen. Aber auch da gibts besseres als Cymbalta ( meines Erachtens nach )

Sollten deine Depressionen jedoch sehr schlimm sein und du Gedanken an Selbstmord haben, dann bitte umgehend zu einem Arzt ohne Terminabsprache etc. da NOTFALL.

Gruss Michael

Azrea


@ Leukozyt

Ich bin in einer speziellen Klinik für Winterdepression, eigentlich sollten sich die dort ja schon auskennen?

Bei den Tests ist rausgekommen, dass die Depression bei mir net leicht oder mittel is, sondern schon stark, leider.

Johanniskrautkapseln hab ich schon probiert, helfen nur mässig.

Tageslichtlampe hab ich seit ca. einer Woche daheim, hilft etwas.

Alles in allem fühl ich mich mit den Cymbalta, als hätt ich eine Überdosis Kaffee oder viel zuviel Red Bull getrunken.

Total zittrig und so...

Ist das normal bei denen ??? ??? ??

Luu5p8o049


Ich bin in einer speziellen Klinik für Winterdepression

Oh, so was gibt es ? Wo ist die denn ? Fuerteventura ? *kleiner Scherz*

Bin auch der Meinung, wenn Du tatsächlich "nur" eine saisonale Depression hast, sind solche Medikamente eher zweifelhaft, da sie erstens bis zu einigen Wochen brauchen, bis sie wirken (die Nebenwirkungen gibts dafür sofort...) und später beim absetzen ebenfalls Probleme auftreten können, die längere Zeit andauern.

Viele Grüsse

Lupo

A}rexa


@ Lupo

Hier: [[http://beam.to/sad-amb]]

:-)

Es gibt ja auch Medikamente die innerhalb weniger Tage wirken.

Ich hab vor einigen Jahren schon so eines bekommen, leider schlägt es mittlerweile bei mir nicht mehr an.

Wie lange braucht den Cymbalta bis es wirkt? Habe darüber im Beipackzettel nix gefunden...

L{upBo049


Wie lange braucht den Cymbalta bis es wirkt? Habe darüber im Beipackzettel nix gefunden...

Das ist wohl sehr verschieden, so als Faustformel für die meisten Antidepressiva würde ich sagen, 2-4 Wochen.

Hast Du tatsächlich nur im Winter Depressionen ?

Grüsse

Lupo

Amrea


@ Lupo

hm, gute Frage.

Ich bin momentan wirklich auch am Überlegen.

Es ist bei mir schon so, dass meine Laune im Winter rapide in den Keller geht.

Ich hab zu gar nix mehr Lust, hab beim aufwachen auch leichte Panikattacken die sich in Herzrasen äussern, heule ohne Grund usw....

Aber andrerseits gehts mir im Sommer auch nicht gerade 100% gut.

Ich hab zwar viel mehr Antrieb, keine Herzrasen/Panikattacken, heule auch nicht grundlos, aber Niedergeschlagenheit ist trotzdem da....

Also wenn ich mir denke, vor einigen Jahren habe ich mich (zumindest im Sommer) um vieles wohler gefühlt, habe sehr viel unternommen, bin durch die Weltgeschichte gereist/getramt, oft fortgegangen, hab gern Leute kennengelernt, ich war viel viel lockerer drauf.

Das alles ist nun überhaupt nicht mehr, Niedergeschlagenheit ist immer etwas da, im Sommer ist sie nur "unschön" im Winter allerdings wirds immer so schlimm dass es nicht mehr auszuhalten ist.

Gibt es denn so ein Mischmasch zwischen normaler Depression und Winterdepression?

A<rexa


...habe aber auch mein frühriges Medikament nur über den Winter genommen.

Die ersten 2 Jahre hats gut gewirkt, heuer aber gar nicht mehr.

(obwohls antriebssteigernd sein sollte, hab ich daraufhin immer sehr viel geschlafen, und bin mir vorgekommen wie ein Zombie, und war jedesmal froh wenn ichs wieder weglassen konnte...)

Lbupo0*49


Gibt es denn so ein Mischmasch zwischen normaler Depression und Winterdepression?

Wohl eher eine "normale Depression", die sich im Winter verschlimmert...

Bei einer ausschliesslich "saisonalen" Depression geht man halt davon aus, dass die Probleme nur "biochemisch" begründet sind. Deshalb ist die Therapie - wie in dieser Ambulanz - auch ausschliesslich darauf ausgerichtet. Entweder Lichttherapie oder Antidepressiva.

Das ist mir ein bisschen zu einfach und wenn die "Ambulanz" dann auch noch "die Patienten im Hinblick auf den Kauf eines Lichttherapiegerätes berät", macht mich das irgendwie ein wenig misstrauisch...

Naja, hilft Dir jetzt nichts, aber vielleicht denkst du mal drüber nach - bei chronischen oder wiederkehrenden Depressionen sollte eine Psychotherapie das erste Mittel der Wahl sein, wenn notwendig, unterstützt durch AD.

Viele Grüsse

Lupo

Anmazo]ne 21


Hallo

Ich nehme ein paar Monate Cymbalta ich hatte auch Angst vor Medikamenten und wollte lieber nichts nehmen.

Mir ging es aber so schlecht hatte wohl soetwas wie einen Burn out das ich diese dann doch genommen habe.

Keine Angst vor Cymbalta es hat mir gut geholfen bin fast wie neu.

Nebenwirkungen hatte ich wenige ein paar Pfund zuviel schuld ist die Schokolade und etwas geschwollene lieder.

Und am Anfang die grosse Müdigkeit.

Aber man sollte auch wenn man ein paar kleine Nebenwirkungen hat es ersteinmal etwas länger versuchen glaube ich es muss ja auch erstmal wirken können.Bei schwererren Nebenwirkungen würde ich sofort zum Arzt gehen.

Wenn dann am besten in eine Uniklinik erstmal.

Und solche sachen wie Johanniskraut oder Laif 900 können auch falsch sein habe es auch versucht und man hat mir gesagt um Gottes willen das macht es nur schlimmer.

Auch bei einfachen Planzlichen Mitteln besser nicht selbst versuchen es ist nur rausgeworfenes Geld und kann auch schaden.

liebe grüsse :)_

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH