» »

Tests beim Neurologen?

S,kih^a5serxl


Die Depression bekommt wirklich NUR mein Freund zu spüren. Meine Freunde haben von der Depression nichts mitbekommen. 1. sehe ich diese nicht so oft und 2. kann ich mich bei ihnen zusammenreißen. Diese Ablenkung ist oft sehr gut, ich vergesse die Depression dann sogar manchmal!!!

Anfangs als es mir besonders mies ging, habe ich mich mit niemanden getroffen.

Meine Mutter meinte letztens sogar, ob ich meine Depressionen überwunden habe. Naja leider nicht.

Es zieht mich ziemlich runter das ich im Moment keine Liebe spüren kann. Das macht mich echt fertig und deshalb bin ich wohl wegen jeder Kleinigkeit ihm gegenüber gleich genervt.

Ich war über 3 Jahre lang Single und ein absolutes Partygirl. Damals war ich ja noch gesund und voller Lebensfreude. Es machte mir Spaß verschiedene Männer kennenzulernen, aber nur dieser konnte mein Herz erobern. Also ich verliebe mich nicht sehr schnell, bin oft zu wählerisch gewesen aber wenn ich mich verliebe dann ganz intensiv. Ich hoffe ich spüre bald wieder diese Liebe. Hab so lange danach gesucht.

Auf jeden Fall ist es eine große Erleichterung wenn man hier sieht, das es anderen genauso geht. Zuviel in Depressions-Foren mag ich aber nicht lesen, das macht einen ja echt noch verrückt. Es gibt ja Menschen die seit Jahren an dieser Krankheit leiden und das ist alles andere als aufbauend.

Rumo:

Die Reaktion von Deinen Eltern ist ja wirklich unmöglich!

R@um5o-w


Da brauchst du dir nun wirklich keine Vorwürfe machen, Skihaserl. Ich lass es eben auch nur an meiner Familie aus. (bei allen anderen reiß ich mich - soweit es eben geht - sehr zusammen, wird ja auch erwartet irgendwie), aber bei Leuten, die man oft sieht, geht das eben einfach nicht.

RAuNmo-xw


Hallo zusammen,

ich war gestern nochmal beim Nervenarzt, weil ich einfach nicht mehr schlafen konnte wegen dem Medikament. (Paroxetin) Ich lag einfach nur noch wach im Bett bis früh morgens (zwischen halb 6 und halb 9 bin ich eingeschlafen!).

Also hab ich gestern "früh" (halb 12 *g*) angerufen und wollt mich durchstellen lassen. Um halb 1 war er dann erreichbar... und wollt die Dosis von 30 auf 20mg runterfahren, hat aber gesagt, ich soll erst noch vorbeikommen. Das hab ich dann gemacht. Er war echt nett. Obwohl ich keinen Termin hatte, hat er mich trotzdem lange beraten. Er hat gefragt, ob er mir seine Eindrücke von mir sagen soll. Natürlich soll er. Er hat gesagt "Als Sie das erste mal hier waren, haben sie schwerst depressiv gewirkt, jetzt gefallen Sie mir schon um einiges besser." Ich hab dann gesagt, dass es mir tagsüber auch schon relativ gut geht und ich nur noch das Problem mit nachts habe (weil ich ja nicht schlafen kann). Daraufhin hat er gesagt "Ich glaube, die 30mg brauchen Sie schon, aber ich geb Ihnen noch was zum schlafen mit". Ich bekam dann noch Mirtazapin (oder so) zum schlafen.. (auch ein AD, aber niedrig dosiert.. eben nur zum schlafen).. und falls das nicht wirkt, darf ich ruhig nochmal anrufen. Echt nett, ich glaub ich hab da echt einen Glücksgriff gemacht. Ich hoffe, dass ihr das gleiche Glück habt! (ist ja nicht mehr soo lang hin)

Schöne Grüße

Rumo-w

a0ri>ellxy


Mensch Rumo, da scheinst du ja echt einen guten Arzt erwischt zu haben! Glückwunsch!

R"um-o-w


Hallo ihr!!!

also ich hatte heute ja nochmal einen Termin und mir wurde heute (ohne Anfragen) zu einer Psychotherapie geraten.

Das werde ich als nächstes in Angriff nehmen!

Ciao!

Rumo-w

azrie+llxy


Wie läuft das dann eigentlich ab mit einer Therapie? Weißt du da schon was genaueres, rumo?

Lg arielly

RZumo-xw


Naja, soweit ich weiß, sucht man sich ein paar "kassenzugelassene" (mir ist das Wort entfallen) Psychotherapeuten raus, ruft die an... macht ein paar Termine aus. Die ersten 5 Sitzungen sind die "Probesitzungen" in denen du gucken musst, ob der Thera der richtige für dich ist. Wenn ihr beide das Gefühl habt, dass es passt, stellt er/sie einen Antrag bei der Krankenkasse (damit die Therapie zugelassen wird)....

Wie jedoch die Therapie selber aussieht, weiß ich nicht. (v.a. da es ja auch verschiedene Therapieformen gibt). Ich hab ja noch nie eine gemacht... abwarten... ich mach jetzt erstmal den Termin aus... tjaja.. .die nächste Hürde.

Ich schätz, dass du über die "Such"-Funktion einiges finden wirst :-). Jetzt ist ja erstmal dein Neurologen-Termin dran ;-)

Stkiha+seVrl


Rumo das hört sich echt gut an. Ich habe schon so oft gelesen das man mit Tabletten UND Therapie die besten Heilchancen hat.

Ich habe heute einen Thermien beim Neurologen der gleichzeitig Psychater ist. Hoffe so sehr, er ist ein guter Arzt. Im Moment gehts mir wieder schlechter. Bei mir ist das so Phasenweise, eine zeitlang gehts mir ganz gut und dann gehts wieder bergab. Ich mache mir dann oft totale Schuldgefühle von Dingen die schon 2 Jahre her sind oder so und die mich als ich noch gesund war nie belastet haben. Gehts auch auch so? Es ist zum verzweifeln.

R]umo-xw


Hallo Skihaserl,

na, wie lief der Termin?

Und.. zuu deiner Frage: ja so geht es mir auch. Ich mache mir extrem Vorwürfe wegen meiner Ausbildungszeit. Ich denke mir immer, dass ich übernommen worden wäre, wenn ich mich anders verhalten hätte. (Und das ist 3 Jahre her). Auf der anderen Seite hab ich immernoch eine riiiiesen Wut auf meine Ausbildungsleiterin.

Bin gespannt,wie dein Termin war!

Schöne Grüße

Rumo

a{rielwly


Hey Skihaserl (und alles anderen natürlich auch)

Ja, ich bin auch total nachtragend, auch mir gegenüber. Ich denk mir oft "Hättest du dich doch nur anders verhalten!" Auch wenn ich jetzt über Sachen nachdenk, die schon 10 Jahre her sind. Ich brauch immer was um drüber nachzugrübeln, wenns nichts aktuelles ist, find ich bestimmt was in der Vergangenheit ;-)

Wie lief denn dein Termin? Ich kann euch nächste Woche hoffentlich erzählen, wie meiner war.

Tschüß

Arielly

Spkihaxserl


Hallo,

ich bin so heilfroh das ich gestern beim Psychater+Neurologe war. Ich bin an einen ganz ganz tollen Arzt geraten!!!! Der hat sich soviel Zeit für mich genommen, obwohl das ganze Wartezimmer voll war. Er fragte mich alles mögliche aus meinem privaten Leben und ich erzählte ihm alles was mir einfiel. Ich hatte sofort Vertrauen zu ihm und fühlte mich verstanden und wohl.

Ich mußte noch so Übungen machen (z.B. auf Zehenspitzen gehen) und meine Gehirnströme wurde gemessen, hier war alles in Ordnung.

Das Ergebnis war dann, das ich an einer Depression leide die tatsächlich durch die Hormone die ich im August genommen habe, ausgelöst wurden. Er verschrieb mir Citalopram (Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer) und nun muß ich täglich eine halberte Tablette davon nehmen. Ich fragte nach, ob ich nun auch eine Therapie machen muß und er verneinte. Er meinte in meinem Fall nicht, weil die Dep. bei mir ja von Medikamente ausgelöst wurde.

In 4 Wochen muß ich nochmal hin, um zu sehen ob es mir besser geht. Die Tabletten wirken bei 80% der Menschen, gehöre ich zu den anderen 20% dann bekomme ich andere Tabletten.

Ich fühle mich jetzt so Erleichtert, endlich Hilfe.

Falls jemand einen Psychater in München sucht, kann ich diesen sehr empfehlen.

Lg

Rlum-o-w


Hallo Skihaserl!

Freut mich, dass du an einen so guten Arzt geraten bist, bei dem du dich verstanden fühlst.

Bist du danach auch so richtig euphorisch gewesen? (Das war bei mir nämlich der Fall. Raus aus der Praxis. Gut gelaunt, und dann hab ich mich gefragt: Wieso war ich da überhaupt? Mir gehts doch grad gut! Am nächsten Tag war die Euphorie jedoch wieder futsch, und ich wusste, warum ich da war *gg*)

Wann hast du denn deinen nächsten Termin?

Ich wünsche dir viel Erfolg mit den Tabletten! Hoffentlich wirken sie. Achja, nicht ungeduldig werden, das kann echt ganz schön lang dauern.

Schöne Grüße

Rumo

SZkihazsexrl


Hallo Rumo,

ich muß wie bereits geschrieben in genau 4 Wochen nochmal hin.

Ich war danach super erleichtert, aber nicht euphorisch. Ich hatte Tränen in den Augen zum Schluß, weil der Termin so reibunsvoll abgelaufen ist. Alle Zweifel waren danach weg. Am meisten hatte ich Angst daß ich an einen Arzt gerate der selber einen an der Waffel hat (ich schreib das jetzt einfach mal so). Man hört ja so einiges.

Mein Arzt ist ein älterer Herr, dem ich echt alles erzählen konnte ohne Scheu! Das ist das A und O gewesen. Bei einer Depression DENKT man immer, niemand kann einem Helfen was natürlich Quatsch ist (mir gings zumindest so).

RHuVmo-xw


Oh sorry, das mit den 4 Wochen hab ich irgendwie überlesen!

Ja, meiner ist auch etwas älter. Aber es ist echt beruhigend, wenn man das Gefühl hat, dass es jemanden gibt, der einen zumindest ansatzweise versteht. Ich konnte auch alles erzählen. Eigentlich komisch, der Mann wusste nach 20 Minuten mehr über mich als irgendein anderer. (im analysieren ist er auch gut... er beobachtet auch sehr gut.. er hat gewusst, dass ich meine Zähne aufeinander presse, ohne, dass ich es je erzählt hätte... tja, so kann man sich verraten)

Dann drück ich dir weiterhin die Daumen, dass die Tabletten wirken!

Schöne Grüße

Rumo

aRri<elly


Och mensch, da könnt ich ja ganz neidisch werden, wenn ich höre, wie gut das alles bei euch lief ;-)

Ich hoff, ich hab mir auch so einen guten Arzt ausgesucht. Ich bin schon ganz aufgeregt, aber merke auch ganz deutlich, dass es aller höchste Zeit ist, dass ich den Termin habe. Frag mich schon, wie mein Termin wohl ablaufen wird, weil Tabletten nehm ich ja jetzt schon seit nem 4tel Jahr :-/

Also, ich wünsch euch schon mal ein schönes Wochenende

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH