» »

Hws löst keinen Schwindel aus

gSa3byhonQe1rt


teddy

ich würde dich absolut nicht gleich auf die psychoschiene schieben.

ich hatte damals auch oft schwindel--bis endlich mein bandscheibenvorfall entdeckt wurde. davor hat man mich auch psychisch abgestempelt.

mein vorschlag: versuch durch deinen hausarzt eine überweisung für eine CT zu bekommen. sollte da nix bei rauskommen, geh zu einem chiropraktiker oder-noch besser wenn du ein wenig geld übrig hast- zu einem osteopathen.

sollte das alles nix bringen, kannst du immer noch weiterforschen.

kleines beispiel von mir was den chiropraktiker angeht:

seit monaten übelste kopfschmerzen, nacken-und schulterschmerzen, leichter schwindel manchmal. orthopäde: findet nix. neurologe: findet nix. durchgangsarzt; findet nix. hausarzt: findet nix.

letzte woche dienstag und gestern nochmal beim chiropraktiker. der hat meine hws abgetastet, mich 2 mal eingerenkt. ATLASBLOCKADE !!!! (1.halswirbel). nun: fast alles weg.

liebes grüssle, gaby

E(sfthe#r6x7


Mal so ganz allgemein... Es bringt mich immer ein wenig bis mittelschwer auf die Palme, wenn ich lese "auf die Psychoschiene abschieben" oder "als Psycho abgestempelt".

Es gibt sicherlich die Möglichkeit einer falschen Behandlung. In jedem Bereich. Es ist auch blöd, wenn ich wegen gegen einer körperliche Krankheit behandelt werde, statt dessen aber ein psychisches Leiden habe - und umgekehrt.

Aber das mit dem Abstempeln und Abschieben hört sich immer so halbgar an. Wenn dem Doc gar nichts mehr einfällt und der Patient keine Ruhe gibt, dann ist es halt ein Psycho.

Wäre schön, wenn man alle Arten von Krankheiten anerkennt.

g^abyhGoneyrxt


ester67

warum ich das gesagt habe mit der psychoschiene?

mein damaliger hausarzt hat mir damals nie meine leiden geglaubt.

ich hatte schwindel, kopfschmerzen, verspannungen und was weiss ich nicht noch alles.

nachdem seine ganzen möglichkeiten ausgeschöpft waren, verschrieb er mir antidepressiva.

das ging einige jahre so.

bis ich eines morgens nicht mehr aufstehen konnte.

dann endlich mal ein mrt angeordnet und oha, einen kräftigen bandscheibenvorfall diagnostiziert bekommen.

das hätte nicht sein müssen !!!!!

bin damach operiert worden und habe nun eine bandscheibenprothese.

und nach der op waren alle beschwerden weg.

deshalb bin ich echt sauer wenn einem geraten wird, erst mal zum psychologen zu gehen, wenn noch nicht alles andere ausgeschöpft wurde.

liebe grüsse, gaby

E@stheCr6x7


Verstehe ich natürlich, dass das ärgerlich ist. Und selbst ich bin der Meinung, dass viel zu schnell Psychopharmaka verschrieben werden. Man soll ja immer schön funktionieren und bloss nicht lästig werden.

Ich (als Psycho ;-) ) setze mich nur deswegen so heftig für die Anerkennung meiner Krankheit als Krankheit ein, weil es sowohl gegenüber Ärzten und noch mehr gegenüber seinen Mitmenschen, schwer ist, noch für voll genommen zu werden. Wenn man sich zu psychischen Problemen bekennt, wird man entweder angeschaut, als hätte man Lepra oder man erntet ein müdes Lächeln oder hört so kernige Sprüche, dass wohl das Sexleben scheisse ist, wenn man es an den Nerven hat. Alles schon dagewesen.

g5abydhoxnert


esther

kann ich gut nachvollziehen. psychische probleme hatte ich vor 12 jahren auch mal, kann das deswegen auch sehr gut unterscheiden. meine probleme kamen damals in meiner ehe auf, mein exmann hatte mich damals nach dem motto behandelt: ist doch alles nur eingebildet. auch meine freunde haben mich nicht verstanden, nur meine eltern.

heute hab ich auch noch ab und zu störungen, vor allem wenn ich unter emotionalem stress leide. manchmal kann ich auch nachts nicht schlafen weil mein köpfle durchdreht wenn ich die augen zumache. dann verbringe ich die nächte auf dem sofa mit einem guten buch, bis ich vor müdigkeit denn doch einschlafe.

bin also echt kein unbeschriebenes blatt und hab mit der zeit gelernt, körperliche krankheiten von seelischen zu unterscheiden.

grüssle, gaby

T$eJddyx083


Hi Gabi

werde ich auf alle Fälle versuchen ich möchte so gerne das der Schwindel ganz verschwindet.

Verstehe immer nicht das er für Wochen weg ist und dann von heute auf morgen wieder kommt.

Was ist ein CT ???

Was wird da gemacht??

Tut enrenken weh?

Vielen dank für Eure Antworten auch an alle anderen die hier so fleißig schreiben

*:)

i4sabXelx45


zu Esther67: Egal, ob 2 Jahre alt oder nicht- ist trotzdem interessant! : Nur weil der Chef der Münchner Schwindelambulanz (und alle anderen dort tätigen Ärzte) meinen, "HWS verursacht niemals Schwindel" heißt das nicht,dass das auch nur annähernd richtig ist. Der Mann hat den ganzen Tag damit zu tun? Ja sicher. Und erkann NUR den Schwindel beurteilen, den stereotype Messungen ergeben. Aus eigener Erfahrung: Man untersucht dort so gut wie gar nicht, was auch nur annähernd mit etwas anderem als diesen speziellen , nicht über den Tellerrand reichenden Messungen von Auge und Ohr zu tun hat- dazu kommen ein paar Tests, die in jeder Neurologen -Praxis durchgeführt werden, gerade gehen- spüren Sie diese Berührung oder nicht etc.-Man ist von vorneherein , wenn die nullkomma- ein-prozentigen Mini- Messungen( Auge,Ohr, -Bewegungs-Neurologie) nichts ergeben, auf einem Begriff festgetuckert: Alles Psychologisch bedingt! Nackenschmerzen?Nackenverletzung? Ruckzuck, dreimal den Hals rechts und links geruckelt, ins Auge geschaut- NICHTS ZU SEHEN!Alles OK! Alles psychisch!

Man hat keine Idee von Orthopädie, weder Interesse noch Ahnung an/von inneren Krankheiten, Infektionen, man misst noch nicht mal den Blutdruck, man untersucht kein Blut,Anamnesen (Autoimmunkrankheiten, Antikörper,Operationen, Unfälle, Schmerzen) werden überhaupt nicht beachtet, geschweige denn in die Diagnose einbezogen, – genausowenig wie die Frageblätter, die man gewissenhaft ausfüllen soll- und die auf nichts anderes hinweisen als auf psychologische Diagnose-Möglichkeiten, die dann natürlich bei den Kollegen rechts der Isar psychogründig weiterbehandelt werden müssen. Wirklich ausgewertet und in die Diagnose mit einbezogen werden diese Frageblätter offenbar allerdings nicht. Auch werden Patienten-Antworten auf Fragen falsch und irreführend wiedergegeben..

Ebenso fehlt eine neuropsychologische Prüfung, wie sie an anderen S-Ambulanzen üblich ist.

Note 6 , setzen, tut mir leid. :(v

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH