» »

Schwarze flecken im gehirn

byuRllx1 hat die Diskussion gestartet


hallo,

bei meiner mutter (48) wurden im gehrin mittels ct und mrt 2 schwarze flecken festgestellt.

die ärzte können anhand dieser bilder jedoch nicht sagen was es ist.

es könnte ms oder eine entzündug sein....

das macht mir natürlich sorgen. vor allem muss sie jetzt erst mal warten bis der bericht beim hausarzt angekommen ist und das dauert ja auch ein wenig.

sie hat ziemlich starke kopfschmerzen und die eine hälfte des kopfes ist ein wenig taub.

dann hat sie noch nackenschmerzen (in dem bereich aber auch einen bandscheibenvorfall).

was kann das denn sein?

anhand der ct und mrt bilder konnte doch sicher was lebensbedrohliches ausgeschlossen werden, oder??

vor allem da sie nicht sofort weiterbehandelt wir.

ich hab gelesen das eine enzephalitis durch herpesviren hervorgerufen werden kann und sie hat auch öfters herpes an den lippen und an der nase.

ist sowas, ih meine es ist immerhin das gehorn betroffen und der arzt meinte es könnte eine entzündung sein, nicht ein grund gleich weiter zu behandeln?

ich hab gelesen, das gleich eine intesivstation verordnet wird bei hirnentzündungen.....

danke für antworten

mfg

bull

Antworten
a(gnexs


Was sind die Symptome?

Auf eine Intensivstation wird man aufgenommen, wenn es notwendig ist, wenn man z.B. beatmet werden muß.

Flecken auf einem CT können alles mögliche sein.

b}ulTl1


ja ich weiss, aber sie hat ja folgende symptome:

steifigkeit im nacken,

taubheit und kribbeln im kopf (nur eine hälfte)

starke , kaum mit normalen schmerzmitteln zu behandelnde kopfschmerzen.

schlafstörungen (die aber schon länger)

sie hat ein restaurant und ist auch sehr sehr viel am arbeiten und ihr arzt meinte, sie ist völlig überarbeitet, aber davon bekommt man sowas sicher nicht.

eine ms wär laut arzt denkbar.

da es sich um das gehirn handelt ist es schon ein wenig besorgnisserregend, finde ich. oder kann es auch "harmlose" gründe dafür geben?

aRgnxes


kann auch harmlos sein

L\upo?0x49


Es scheint wohl nichts akut bedrohliches zu sein.

Diese Flecken können auch Vernarbungen älterer Entzündungen sein, ohne negative Auswirkungen.

Natürlich, in Zuammenhang mit den Symptomen wäre MS möglich, aber um weiterzubehandeln, muss man erst wissen, was es genau ist, d.h. es werden weitere Untersuchungen folgen, evtl. eine Lumbalpunktion, um die Verdachtsdiagnose MS oder andere entzündliche Erkrankungen des Gehirns zu bestätigen oder nicht.

Alles Gute & Grüsse

Lupo

bpuzlxl1


evtl. eine Lumbalpunktion

genau, das kommt als nächstes.

sie hat auch im halswirbelsäulenbereich 2 bandscheibenvorfälle. die symptome die sie hat können ja eigentlich auch daher kommen, passen würden sie so weit ich weiss ja.

danke für eure antworten

*:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH