» »

Schwindel. Hilfe?

LUupox049


Lisa, was Du beschreibst, ist typisch dafür, wenn die komplette Wahrnehmung in diesem Bereich erst einmal gestört ist. Was auch immer auf das Gleichgewicht Einfluss hat (vor allem optisch, oder z.B. Bodenunebenheiten usw.) nimmt man als "Schwindler" extrem sensibel war, das kann ich Dir aus eigener Erfahrung bestätigen.

Das mach zwar alles (vor allem die Angst) noch viel schlimmer, aber das steckt bestimmt nichts "schlimmes" dahinter.

Es ist eine Teufelskreis aus Angst, Symptomen, übersteigerter Selbstwahrnehmung usw., den man irgendwann mal versuchen muss, zu unterbrechen....

Keine Angst & Viele Grüsse

Lupo

eaderxju


Hallo Lisa

Deine Nerven scheinen sehr überreizt. Du nimmst jede Befindlichkeit als bedrohlich wahr. Ich habe dir das Beispiel von der zu scharf eingestellten Alarmanlage bereits geschrieben. Deine Nerven signalisieren ständig Alarm. Das ist enorm anstrengend für Körper und Geist. Wenn du eine körperliche Erkrankung hättest, wäre die nach den vielen Untersuchungen doch längst aufgefallen. Du musst dich damit abfinden körperlich gesund zu sein. Diese an sich gute Erkennntnis hat aber auch eine Kehrseite. Es kommt sehr schnell das Gefühl auf: Niemand kann mehr helfen. Es gibt keine Pillen und auch sonst keinerlei Hilfe. Damit fühlt man sich sehr alleine gelassen und hilflos. Dieses Gefühl kenne ich nur zu gut.

L3isa_x84


Hallo

Hi! Danke für die nochmalige Antwort! Habe leider wirklich totale Angst das es wieder so lange bleibt denn ich hatte ja vor 1 Jahr 2-3 Jahr schwindel fast täglich!:-( Daraufhin haben die Ärzte ja die Untersuchungen gemacht, allerdings denke ich da das MRT schon so lange her ist 3 Jahre oder sogar schon fast 4 das die was übersehen haben! Hatte nur letzte Jahr nochmal ein EEG gemacht bekommen und da war auch alles in Ordnung! Meint ihr trotzdem das es die PHsyche sein kann es ist echt so schwer zu glauben! Da ich seit 3 Wochen wieder schwindel habe mich echt auf nix anderes mehr konzentrieren kann! ICh will nicht daran denken aber trotzdem schaffe ich es nicht das geht 2 Minuten gut und dann fange ich wieder an zu zweifeln! Gestern habe ich mit meiner Mutter Gleichgewichtsübungen gemacht und ich konnte sie sogar besser als sie! Aber trotzdem ist es echt schlimm das zu haben! Gestern hatte ich wieder ganz schlimm dieses Schwanken und dann habe ich Gymnastik gemacht damit es besser wird da ich auch einen Druck im Kopf habe und so ein Spannen über die ganze Kopfhaut!? Denke halt irgendwie immernoch das es vielleicht auch mit der HWS zu tun hat, obwohl der Ortopäde gesagt hat es die HWS in Ordnung ist, gehe ich trotzdem am 3.1 zu einem Spezialisten in Frankfurt der sich mit dem Atlaswirbel auskennt denn der ist doch bei fast jedem ausgerenkt und da ich auch ständig einen heißen kopf habe und ein stechenenden Kopfschmerz auf der Stirn bis in die Augen und Nackenschmerzen! Allerdings traue ich mich nachts net mehr richtig hinzulegen (flach) da ich dann Angst habe wieder aufzustehen...gestern Abend nach der Gymnastik ging es bissi besser da ich mich abgelenkt hatte, aber als ich mich dann auf die Coutch gelegt habe und nach rechts geschaut habe habe ich gemerkt, schei.....ich bekomme wieder diesen unangenehmen Lagerungsschwindel so und dann war es vorbei mit entspannen dann bin ich die Nacht im 30 min Takt und Stunden Takt aufgewacht mit Schwindel und wollte immer schauen ob ich noch aufstehen kann! Wie bescheuert muss man sein! Dann habe ich auch wieder Kreislaufprobleme bekommen als ob ich wieder umklappe! KAnn das denn auch alles nervlich sein? Vielen Dank das ihr mir zuhört und mit euren Antworten helft! Zu Hause kann ich damit niemanden mehr nerven die drehen durch! :-( LG und vielen vielen Dank! Sorry das ich so unübersichtlich schreibe, aber sitze auf der Arbeit und da kann ich net die ganze Zeit in Internet gehen! BIs dann lg *:)

Lnupor0x49


Kann das denn auch alles nervlich sein?

Ja, Lisa, das kann es.

Du siehst aber, dass Dich die wiederholte Diskussion Deiner Symptome hier nicht viel weiter bringt, ähnlich wie die unendlich zu betreibende Suche nach einer möglichen körperlichen Ursache (trotz eindeutiger Untersuchungsergebnisse) und die Hoffnung auf die heilende Therapie (Beispiel Atlas).

Du solltest dringend einen "Schlussstrich" ziehen und ernsthaft etwas gegen die Angst tun. Erkundige Dich bei Deinem Neurologen über Therapiemöglichkeiten.

Es gibt leider nicht sehr viele Alternativen, um aus diesem Teufelskreis rauszukommen. Psychotherapie, evtl. in Kombination mit Antidepresiva und zusätzliche evtl. verschiedene Körpertherapien (Entspannung oder ähnliches ...) können helfen, langsam und schrittweise wieder aus diese Misere rauszukommen.

Viele Grüsse

Lupo

LfispaR_8x4


Hi! Habe morgen einen Termin in der Neurochirugie und mal schauen was die so sagen! Schwindel ist logischer weise immer noch da und das Gefühl das im Kopf was ist was da net hingehört leider auch! Was werden die denn eigentlich dür untersuchungen mit mir machen! Danke nochmals LG

L>upzo049


Neurochirurgie ?

Wer hat Sich denn da hin überwiesen und mit welcher Begründung / Verdacht ?

LKisa _84


wurde da hin überwiesen der soll mal schauen! Weiß aber garnet für was der gut ist?? Dachte eben an einen Neurologen!??

LUu`po04x9


Was steht denn auf der Überweisung ?

Ist das eine Klinik ?

a0gnexs


Neurochirurgie

halte ich diesem Falle für totale Zeitverschwendung.

jYutt>a f


hallo ihr Lieben

ich habe auch seit fast 2 jahren probleme mit schwankschwindel, es macht einen verückt nicht mehr alleine Einkaufen zugehen weil man angst hat umzufallen :°( ich habe auch schon einige ärzte durch, HNO Neurologe CT vom Kopf alles ohne Befund. Kaqnn mir jemand sagen ob es Medikamente gibt die diesen blöden schwindel verschwinden lassen,ich habe auch schon das internet durchsucht aber nichts gefunden was mir helfen könnte,wäre es vieleicht auch möglich das es von den Wechseljahren kommt ? ich werde am 4.Januar 52 aber ich fühle mich wie 70 :°( das kann es doch nicht sein ich möchte wieder alleine raus gehen können meinen Haushalt selbständig in ordnung halten im moment geht nichts es wird glaube ich immer schlimmer, oder ich steigere mich so rein das es nur so scheint das es schlimmer wird es wäre sehr nett wenn mir einer helfen könnte diesen schwindel für ein paar tage wenigstens los zu werden. mein hausarzt meinte es gäbe das keine wirksamen medikament für man muss das selber in den griff bekommen, ich frage mich nur wie .ich würde mich sehr freuen von euch zuhören bis bald ....Jutta

T=ina_yBerlxin_25


hallo!

@ lisa vielleicht ist dir wirklich nur schwindelig, weil du schwanger bist.

hatte zu beginn meiner 2ten ss auch schwindel.

lg

L!upoF049


@ Jutta F

Hallo Jutta,

wenn Du seit fast 2 Jahren an Schwindel leidest und befundlose Untersuchungsergebnisse hast, ist die Wahrscheinlichkeit gross, dass ein Grossteil des Problems im psychosomatischen Bereich liegt.

Selbst wenn die ursprüngliche Ursache im körperlichen Bereich (Wechseljahre) liegen sollte, Deinen Äusserungen zu Folge ist sehr viel Angst im Spiel, was wiederum zur Verstärkung bzw. Chronifizierung der Symptome führt und eine Art Teufelskreis vin Angst und Schwindel darstellt.

Leider gibt es nicht sehr viele Alternativen, gegen Angst vorzugehen. Psychotherapie und/oder evtl. Medikamente, jedenfalls gibt es Möglichkeiten - erkundige Dich bei Deinem Arzt.

Alles Gute & Viele Grüsse

Lupo

wtusche&lhundxi


Hallo Leidensgenossen bei mir ging das ganze wieder vor 5 Tagen los, wobei ich schon seit Zehn Jahren mit Schwindelatacken und Angstneurosen zu tun habe.

Heute war ich beim Neurologen hat mich untersucht auf Lagerschwindel und auch noch ein paar weitere Untersuchungen gemacht (Gleichgewichtsorgan...) aber kein EEG der Doc. sagte mir das es vom Stress kommt !

Meine größte Angst ist das ich eine organische Erkrankung im Gehrin habe.

Am Freitag wird bei mir eine Kernspintomographie gemacht vor der ich sehr große Angst habe auch vom Ergebnis.

Vielleicht habt ihr Lust mir zu Antworten.

LIupyo04/9


@ wuschelhundi

wobei ich schon seit Zehn Jahren mit Schwindelatacken und Angstneurosen zu tun habe.

Hast Du schon mal was - therapeutisch - dagegen gemacht ?

Wegen dem Kernspin, naja, ist immer ein komisches Gefühl, wenn man auf das Ergebnis wartet, aber man lässt es ja machen, damit man 100% Bescheid weiss und in den allermeisten Fällen bekommt man die Bestätigung, dass man körperlich gesund ist.

Alles Gute & Grüsse

Lupo

j.utmta xf


Danke

hallo Lupo vielen dank das du mir geantwortet hast, ich werde es mal versuchen mit meinem Arzt darüber zureden, ich habe nur das gefühl das er es nicht als krankheit ansieht er hat immer so ein blödes lächeln im gesicht wenn ich ihm meine probleme erzähle, ich weiss das du sagen wirst wechsel den arzt aber ich wohne in einem Ort der nur einen Dok hat und ich bin nicht in der lage alleine mit bus und Bahn zufahren, leider habe ich auch nicht immer jemanden der mit mir fahren kann,aber ich werde es auf jedenfall versuchen ich kann und will so nicht weiter Leben das nimmt einem alles :°( aber ich denke auch für mich wird es hilfe geben wenn ich lese was andere mit machen kann man nur positiv denken ich wünsche euch alles erdenklich gute ......bis bald Jutta

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH