» »

Dauer Symptome MS?

N*icol<anxda hat die Diskussion gestartet


Ich habe ja letzte Woche vom Kribbeln in meinem Fuss erzählt... am Wochenende ist ein Brennen beider Füsse und Taubheit am linken Fuss hinzugekommen. Ich war dann beim Neurologen und der hat einige Dinge per Blutbild und CT ausgeschlossen, jedoch nebenbei erwähnt es könnte MS sein.. ich solle aber erst mal abwarten... :-( toll!

Mhh kommt MS nicht schubweise? Dann würden die Symptome ja eh wieder von alleine abklingen... liege ich richtig mit dieser Annahme und wie lange dauern solche Schübe bzw. Dauer der Symptome normalerweise?

Fühle mich echt "hängengelassen"... brauche unbedingt mehr Infos...

Antworten
LOu*po0v49


...jedoch nebenbei erwähnt es könnte MS sein...ich solle aber erst mal abwarten

So ein Id...

Sorry, aber leider weiss ich aus eigener Erfahrung, was so ein "unbedachter Nebensatz" bei angst-anfälligen Patienten bewirken kann, gerade beim Thema MS.

Hoffe, Du bekommst in dem anderen Faden brauchbare Antworten, die Dich etwas beruhigen.

Keine Angst & Viele Grüsse

Lupo

uxrsix70


hallo

also ich kann nachfühlen wie es dir geht.

deine beschriebenen symptome kommen zwar bei ms vor, aber kann auch wirklich nur ein eingeklemmerter nerv oder wirbelsäulenbedingt sein.

für eine ms-diagnose müßte dich dein neuro in die mrt (kernspint) schicken und weiterhin müßte das nervenwasser untersucht werden.

bei der ms gibt es verschiedene verlaufsformen, u.a. schubförmig.

hatte auch schon öfter deine symptome und sind bisher immer von alleine wieder abgeklungen, jedoch mußte ich mich meistens mehrer wochen gedulden.

bei ms werden dann solche schübe meist mit cortison behandelt.

geh weiterhin zu deinem neurologen wenn die beschwerden nicht von alleine vergehen, er wird dann sicher weiteres in die wege leiten.

ansonsten wünsch ich dir erstmal gute besserung.

glg ursi @:)

NOicol*anda


*:) vielen Dank für eure Antworten! Klar hat mich diese Aussage schon etwas eingeschüchtert. Vorallem konnte ich dann nicht nachvollziehen warum sie das nicht gleich abklären sondern mich erst in 6 Wochen wieder sehen wollen. ???

@ ursi70:

Was hast du denn jeweils für Gefühlsstörungen? Auch das Brennen in den Füssen und die Taubheit oder auch das Kribbeln? Seltsamerweise ist das Brennen heute schon fast weg... :-o

u\rsix70


guten morgen nicolanda,

freut mich zu lesen, daß es dir schon ein bißchen besser geht!

weißt du, solche schübe (bei ms) kommen und gehen, man weiß nie wann und was der auslöser dafür ist.

als ich 1999 meine diagnose bekam, hatte ich die linke gesichtshälfte taub, pelzig (keine schmerzen, sind selten bei ms). die symptome klangen erst, obwohl ich cortison-infussionen bekam, nach 2-3 monaten ab. bei anderen vergehen die beschwerden auch schon nach 2-3 wochen, kann man nie sagen, wie lange die anhalten.

symptome bei ms gibt es so viele verschieden, die alle aufzuzählen wäre jetzt nicht richtig, dir die alle aufzuzählen, möchte dich ja nicht unnötig beunruhigen. würde an deiner stelle wirklich einfach erst mal abwarten und halt immer wieder beim neuro antanzen, wenn sich nix ändert.

falls du dich über ms schlau machen möchtest, kannst dich ja im netz mal schlau machen. gibt so viele seiten hier, schau einfach mal bei google nach. aber wie gesagt, mach dir erst mal nicht unnötig gedanken, solang du nix besseres weißt. und wenn!!! - mit ms kann man sehr gut leben, sind halt immer wieder diese aussetzer, die unverhofft kommen, die man durchstehen muß.

ich selbt hab momentan einen schub, meine rechte kopfseite, hals, schulter, arm, hand und finger sind pelzig. am kopf hab ich dieses schrechliche kribbeln und einen unangenehmen, brennenden, attackenförmigen juckreiz. hoffe daß alles schnell wieder gut wird und so wie die letzten male alles wieder ganz abklingt.

wünsch dir was, bin immer für dich da, wenn du fragen hast.

gute besserung!!!@:)

p.s. wie alt bist du denn?

N'ic(ola!nda


!

@:) für dich ursi70! Ich bin immer wieder sehr positiv überrascht über die lieben und kompetenten Einträge hier! Vielen Dank!

Ich bin 27ig... Hatte gerade Geburtstag... ich hatte in den letzten drei Monaten extrem mit meinem Körper zu kämpfen. Ich war extrem müde, konnte mich nicht konzentrieren, hatte leichte Koordinationsstörungen, Kopfschmerzen und nun noch das Kribbeln bzw. Taubheit und Brennen an den Füssen... Wobei die Symptome sich mehr oder weniger abgelöst haben.

Ich habe nun schon eine längere Ärztetour hinter mir... Blutwerte sind Ok, Borreliose ist es nicht, CT vom Kopf, da hat man einen Tumor, Blutgerinsel oder Stirnhöhlenentzündung ausgeschlossen auch kein Eisenmangel oder ähnliches...

Ich habe grad mal gegoogelt wegen der MS und mehr oder weniger alle meine Symptome wiedergefunden. Ich kann mir aber kaum vorstellen, dass sich die ALLE innert drei Monaten aneinanderreihen und mehr oder weniger von selbst wieder verschwinden. So wie es scheint hat aber MS viele verschiedene Gesichter - wer weiss...

Wie geht's dir denn? Die Diagnose ist ja doch schon eine geraume Zeit her und man hört ja so vieles (die Freundin meiner Mutter hat auch MS)... Ich hoffe deine momentanen Symptome sind bald vorbei!

Freue mich von dir zu hören! *:)

ESsth{er6x7


Hi,

bei manchen Ärzten fragt man sich in der Tat...

Aber falls es ein Trost ist, mir ist es genauso ergangen wie Dir.

War wegen unklarer Symptome beim Radiologen. Der schaute sich meine Bilder an und meinte ganz lässig "kommen Sie in 6 Monaten wieder. Wir müssen noch ein Bild machen, falls es MS ist - Tschüß" und draussen war ich und dachte, na toll, das war's dann wohl.

Mein Neurologe (wohl etwas einfühlsamer als Deiner) hat es mir dann so erklärt, dass an meinem Bild nichts sonderlich auffälliges zu sehen ist. Um bei unklarer Symptomatik MS auszuschließen, muss man nach 3 bis 6 Monaten noch mal den Kopf ablichten, um Schlüsse aus eventuellen Veränderungen zu ziehen. Eine sogenannte Verlaufskurve. Und der Radiologe, der beim Fließbandbetrieb wohl seine sozial Kompetenz verloren hat, hat das eben ziemlich rüde rüber gebracht.

Also ich würde dem Neurologen da nochmals auf die Füsse treten. Wie kommt er zu der Annahme, Diagnose ist es ja noch keine, wie kann man das genauer klären, was gedenkt er zu tun. Und ich würde dabei ruhig erwähnen, dass man niemanden mit so einem lässigen MS-Spruch nach Hause schicken kann. Der Kunde ist König. Und wenn er nicht netter mit Dir umgeht, tut's ein anderer.

N*i=colxanda


Liebe Esther67

Das klingt ja wirklich ähnlich wie in meinem Fall...

Ich sass da halt dann so vor ihm und der Neurologe verkündete mir stolz ich hätte nichts Schlimmes wie Hirntumor, Blutgerinsel etc. von den Symptomen her könnte es MS sein aber ich sollte jetzt mal mind. 6 Wochen abwarten und falls die Symptome bis dann noch vorhanden wären oder schlimmer wurden, nochmals vorbeikommen. Ich hab ihn dann so fragend angeschaut und wollte wissen ob ich denn wenigstens was für meine brennenden Füsse bekommen könnte (weil ich kaum gehen konnte)... ich solle mir doch Voltaren oder etwas ähnliches kaufen... (hatte aber keine Wirkung bei mir)... Mit diesen Abschlussworten bin ich dann aus der Praxis gelaufen...

So wie ich das verstanden habe, war ich ihm einfach zu wenig krank um gleich weitere Untersuchungen einzuleiten...

Mhh also bringt ein MRT erst eine definitive Aussage wenn man nach einem halben Jahr nochmals da war? Hattest du denn irgendwelche Auffälligkeiten auf dem Bild?

u#rsix70


@nicolanda

bin gerne und immer für dich da, wenn du fragen hast.

glückwunsch nachträglich zum geburtstag, wann war er denn? und hast du schön gefeiert?

jaja, dieses ärztegernne haß ich auch wie die pest, aber sei erst mal froh daß tumor u.a. wenigstens ausgeschlossen sind. ich dachte diesmal auch zuerst an einen tumor (blöder gedanke-schnell wieder weg damit).

ja, die ms hat viele gesichter. es kann durchaus sein, daß mehrere symptome gleichzeitig auftreten, die meist (nicht immer) wieder von alleine verschwinden, auch wenn du kein cortison kriegst. war bei mir schon oft der fall. bei diagnose konnt ich es mir auch ned vorstellen, daß das scheiß kribbeln im gesicht jemals wieder verschwindet. es vergehen tage, wochen, monate. jeder frage jeden tag, obs besser ist und ich konnte ewig keine besserung bestätigen. es ging damals so langsam, hab mich irgendwann schon daran gewöhnt und auf einmal, nach 3 monaten, war alles wieder weg, wie wenn nie was gewesen wäre. echt komisch!!!

meine beschwerden momentan, da bin ich sehr zuversichtlich, gehen bestimmt auch wieder ganz weg. war bisher immer so (und selbst wenn, dann muß ich damit leben - gibt schlimmeres).

hatte letzte woch eine cortison-infusion bekommen, hat bisher leider noch nicht angeschlagen. gestern hab ich ein starkes medikament gegen meinen schmerzenden juckreiz am kopf (kommt vom kribbeln) bekommen, die ganz gut helfen, aber ich bin immer etwas benommen von den tabletten.

sind jetzt auch schon wieder 16 tage her, als die beschwerden anfingen und die ersten tage immer schlimmer wurden. jetzt hoff ich auch aus schnelle besserung. evtl. bekomm ich nächste woche nochmal 3 infussionen. wenns hilft macht man alles.

bist du momentan krankgeschrieben?

lieben gruß von mir und meld dich wieder. @:)

u6rsi37x0


liebe esther,

wie geht es dir im moment, hast schon eine klare antwort bekommen, was deine symptome zu bedeuten haben?

glg

N!ico)l#anda


@ursi70

Es tut wirklich gut, dass man mal mit jemandem "normal" über dieses Thema sprechen kann!

Am 3. Januar bin ich 27ig geworden. :-) Hatte plötzlich sehr viele Freunde in der Wohnung und wir haben schön gefeiert! :-D

Das Ärztegerenne geht mir so auf den Keks... da geht man hin und wird kurz abgefertigt und dann steht man wieder draussen ohne irgendwelche Hoffnung auf Besserung.... und jeder Facharzt hat sowieso eine andere Idee was es sein könnte *tsss*... Ich bin sehr froh, dass sich sicher kein Tumor in meinem Kopf befindet *phu*... man macht sich halt schon so seine Gedanken wenn es einem über längere Zeit so mies geht!

Ich weiss halt nicht ob Symptome wie Koordinationsstörungen schon zu den Anfangssymptomen einer MS zählen. Angefangen hat alles mit einer extremen Müdigkeit, dann kam der Schwindel, dann die Benommenheit dadurch die Koordinationsstörungen... dazu hatte ich noch schöne Kopfschmerzen und später noch das seltsame Sehen. Mein Augenarzt hat da aber nichts feststellen können... ??? Dann war alles mehr oder weniger weg und ich hab mich zwei Wochen ziemlich gut gefühlt und dann tataaaaaa das komische Kribbeln, Taubheit und Brennen in den Beinen... was aber auch seltsam ist: Die Symptome Taubheit, Brennen und Kribbeln wechseln sich dauernd ab. Mal merke ich gar nichts, dann sticht es mich wieder extrem. Ausserdem waren die Beschwerden am ersten Tag am extremsten. Müssten die Symptome bei MS nicht konstant sein oder mit der Zeit stärker werden?

Wie alt bist du denn Ursi? Ich nehme an nicht 70ig oder? :-) Was ich an der Diagnose einfach schlimm fände, wäre die Ungewissheit wie's endet... wie gehst du damit um? Man liest ja überall nur, dass man so nach 10/15 Jahren im Rollstuhl endet. *schnüff* Das wünsch ich dir natürlich nicht! Klar ist der Juckreiz unangenehm - ich kann dir das gut nachfühlen... ich hoffe es dauert dieses Mal nicht wieder drei Monate bis es weg geht!

Ich war ein Monat krankgeschrieben aber ich bin nun wieder auf der Arbeit... es tut mir nicht gut wenn ich alleine zu Hause rumsitze und mir Gedanken mache... da fällt mir das Dach auf den Kopf :-(...

Ich weiss leider noch nicht mehr zu meinen Symptomen... mein Neurologe hat mich ja zum Warten verdonnert (was ich noch immer nicht verstehen kann)...

So, ich bin zum Nachtessen eingeladen :-)...

Bis bald!

Liebe Grüsse

EJstheWr67


Also den Symptomen nach war ich auch ein super MS-Kandidat. Auf meinem Bild waren auch entzündliche Laisionen auf der Hirnrinde zu sehen und eine geplatzte Ader (miitelgroß), die wohl geplatzt war. Stummer Infarkt nennt sich das.

Der Arzt meinte damals auch auf meine Frage, woher solche Laisionen kommen, vom vielen Alkohol. Ich habe seit 15 Jahren ausser einem Glas Sekt zu Silvester nie Alk getrunken. Schmeckt mir einfach nicht. Der Arzt hat mich angeschaut, als würde ich mir nach dem Termin (morgens um 9 Uhr) erstmal in der nächsten Stehbierhalle einen Schnaps zwitschern.

Nein, ich habe kein MS und bin wohl auch bald zu alt dafür ;-)

Ich habe/hatte eine generalisierte Angststörung. Schwindel, Sehstörungen, Missempfinden in jedem Körperteil, Fallneigung, Kopf- und Nackenschmerzen, Gangunsicherheit...

Aber ist eigentlich egal. Man sollte sich auf jedem Fall von einem Arzt nicht so abwimmeln lassen. Ist schwer, wenn man sich eh scheisse fühlt. Aber einfach nochmal einen Termin geben lassen oder woanders hingehen. Ich bin auch nicht dafür, dass man jede Woche zu einem anderen Arzt rennt, bloss weil einem die Diagnose nicht passt. Aber man sollte sich aufgehoben und vor allem ernst genommen fühlen.

L#u:pov049


@ nicolanda

Mhh also bringt ein MRT erst eine definitive Aussage wenn man nach einem halben Jahr nochmals da war?

Das MRT bringt gleich eine Aussage, wenn es ohne Befund ist. Sollten im MRT entzündliche Veränderungen oder Vernarbungen zu sehen sein, wird einige Monate später noch mal eins gemacht, um zu sehen, ob diese sich in irgendeiner Weise verändern, was dann ein Hinweis auf MS sein könnte. Wenn sie sich nicht verändern, können es uralte, vergangene Entzündungen gewesen sein, die keinen akuten Krankheitswert haben.

Viele Grüsse

Lupo

N}ico;lxanda


Ui

@ Esther67:

Das klingt ja auch nicht gerade nett wenn man als Alki hingestellt wird...

@ Ester67 & Lupo049:

ihr hattet ja beide Sehstörungen und Missempfindungen... mich würde interessieren wie sich das genauer geäussert hat. Vielleicht erkenne ich mich darin wieder... das wäre für mich dann ein Anhaltspunkt weiter in diese Richtung zu suchen...

Vielen Dank für eure Antworten!

RuaplaCdy


Nicolanda

ist nicht böse gemeint, aber die ratschläge von lupo und mir, hast du wohl nicht ernst genommen, dass es doch auch an der psyche liegen kann. Was halt echt dafür spricht ist, dass bei dir eine störung vorliegt, ist, dass du dich seeehr genau über die krankheit informierst und fast schon überzeugt bist, sie zu haben.

Hab dir doch die Sachen aus dem Buch, im andren Thread, aufgeschrieben, ich seh dich da leider sehr deutlich wieder :-/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH