» »

Gefühl nicht frei stehen zu können

D+aniel-1MWark


Naja, ein gutes hat die ganze Sache.....wenigstens weiss ich jetzt durch die ganzen Arztbesuche das ich gesund bin. ;-)

Vorgestern früh war ich noch bei der Neurologin um das MRT zu besprechen. Alles i.O. Keine Durchblutungsstörungen, keine Aneurysmen, alles Bestens.

Und irgendwie geht es mir die letzten Tage auch echt besser. Ich "spüre" zwar noch immer was, aber ich "höre" nicht mehr so viel drauf.

Was die Sache definitiv verschlechter ist Bildschirmarbeit am PC. Was mir aber nur wieder meine persönliche "HWS-Diagnose" bekräftigt.

Mal schauen wie es so weitergeht und allen anderen drücke ich feste die Daumen!!

M7eggeilxu


Hallo Daniel Mark

bei mir ist auch das MRT OK gewesen. Ist mir ein Raetzel, wie ein MRT OK sein kann, ( so habe mir das die Aerzte da vor Ort gesagt) aber der 3-5 Brustwirbel so blockiert sind, das die Orthopaedin durch blosses Hingucken die Unflexibilitaet an dieser Stelle sehen konnte :-/

Langes Sitzen ist fuer mich auch Gift. Dann habe ich das Gefuehl, das sich die Wirbel zusammenschieben und keinen Sauerstoff mehr in mein Hirn lassen.

Wenn man mir auf der rechten Seite beben dem 4ten Brustwirbel mit dem Daumen reindrueckt, dann habe ich dieses Gefuehl der Ohnmacht in meinem Kopf am schlimmsten. Das das auf dem MRT nicht zu sehen ist, ist fuer mich so unverstaendlich. Da muss was sein, was eingeklemmt ist. Und ich merke auch, wenn ich beim Walken, speziell beim Nordic Walken durch die nach vorn und hinten Bewegung der Arme, schon nach 50 Schritten Beschwerdefrei bin. Dann wird da irgendwas freigejuckelt, was diesen Schwindel ausloest.

Ich bin nur froh, eine Orthopaedin der alten Garde gefunden zu habe, die zwar nicht mit den MRT Bildern umgehen kann, aber weiss, wo der Hase im Pfeffer liegt. Und auch meine Physiotherapeutin mit Ostheopaten Ausbildung hat die Stelle sofort gesehen und behandelt mich dementsprechend. Muskelentspannung ist bei der Geschichte das A und O.

cDa[t4x4


hallo ihr alle zusammen :-)

wenn ich das alles so lese, bestätigt das genau das, was Lucinda Bassett in ihrem Buch schreibt-nämlich, dass die Leute mit einer Angststörung /Schwindel meistens total kreativ sind!

die nordic walking stöcke finde ich auch klasse-leider habe ich keine.

ist das bei euch auch so, dass ihr denkt, mit krücken oder einem wanderstock könntet ihr "besser" gehen? Manchmal denke ich auch, dass ich besser gehen könnte, wenn ich gewichte an den beinen hätte. gehts euch da auch so ???

war übrigens auch inzwischen beim MRT-alles ok! das beruhigt mich ja schon sehr, ABER: der schwindel ist noch immer da....und vor allem die angst vor dem schwindel...

LG

M*eggi5lu


Hallo cat44

Wovor hast Du denn Angst?

Ich kenne ja die Angst auch. Und es war ein Prozess die Angst zu besiegen. Das war das ganze Uebel. Ich habe auch im Geschaeft beim Einkaufen ab und zu noch ein doofes Gefuehl. Ist bei Dir schonmal was passiert?

Wenn Du kein organisches Problem hast, wie zum Beispiel viel zu niedrigen Blutdruck, dann ist die Wahrscheinlichkeit irgendwo umzukippen ziemlich gering. So gering wie bei jedem anderen Menschen auch. Und wenn Du dich mal an die letzten Wochen, Monaten und Jahre erinnerst, dann versuch mal 10 Leute aufzuzaehlen, die Du in einem Geschaeft oder auf der Strasse hast umkippen sehen. ( ausser die Wies'n in Bayern oder die Love Parade ) ;-)

Ich habe mir nicht den ganzen Faden durchgelesen. Bist Du schonmal umgekippt?

Und wenn!? Was ist dann?! Dann kommt ein Sanitaeter, oder ein Krankenwagen, du kommst vielleicht ins Krankenhaus, und wirst mit der Diagnose : Starker Anfall von NIX! wieder entlassen.

Und dann?

Passiert nix. Du hast ja nix. NIX NIX NIX.

Und wenn Du denkst, die gucken Dich alle an, weil Du durch den Schwindel scheinbar taumelst ( aber Du taumelst nicht!!!) dann ist es doch auch nur so, als wenn Du jemanden siehst, der komisch geht. Na und dann ??? ? Ist das schlimm, oder schrecklich, oder abstossend? Ne. Ist halt so. Und wenn Du das begriffen hast, das eigentlich nur Du selbst merkst, das du duselig bist, dann ist das normale Leben doch gar nicht so schwer. Und je mehr Du das akzeptierst, je weniger machst Du Dich verrueckt und der Schwindel wird weniger. Man kann doch auch mit tausend anderen Gebrechen leben. Nur dieses zwanghafte "mit dem Leiden auseinandersetzen" isoliert einen so.

Also bei mir hats geklappt. Wenn ich einkaufen gehe, und es kommt so eine Attacke, dann weiss ich, ich hab mein Handy in der Tasche, so das ich im Ernstfall ( der noch nie eingetreten ist!) jemanden anrufen kann. Und wenn mir das bei den Tomaten passiert, hab ich das bei den Kartoffeln mitlerweile schon wieder vergessen.

Und wenn ich, warum auch immer, irgendwann mal irgendwo umknalle, dann sind sicher gleich etliche Leute da, die mich wieder aufheben. Faellt somit nur noch unter die Kategorie "UPS" :=o

Lass dich nicht von dem Symptom gefangen halten. Such die Ursache entweder an der Wirbelsaeule und mach was gesundes fuer dich und deine Muskeln, und entspann dich wo Du nur kannst. Und wenn Du denkst, das Du keinerlei Blockaden oder Verspannungen hast, dann denk mal wirklich nach, ob es so schlimm waere, zu schwanken. Dann macht man einfach alles ein bissl langsamer. Und Du wirst sehen das Du irgenwann wie gewohnt alles flott und zuegig machst.

LG

DYani>el-/Mark


@ Meggilu:

Sorry, da hatte ich mich vielleicht falsch ausgedrückt. Mein MRT wurde "NUR" vom Kopf gemacht, da ich als jugendlicher schwere Migräne mit Aura hatte und die Neurologin jetzt bei dem Schwindel auf Nummer sicher gehen wollte. D.h. "nur" der Kopf ist i.O. aber mit meiner HWS stimmt es vorne und hinten nicht. da habe ich aber noch keinen Kernspin Befund.

MLeg=giixlu


Hallo Daniel-Mark

habe Deinen ersten Bericht gelesen. So hat es bei mir auch angefangen. Bin vor ca. 5 Jahren das erste mal zum Blockaden loesen gegangen. Heute sind die Chiropraktiker ja schnell bei der Sache damit. Und ich hatte auch einen "Notfall Psysiotherapeuten", der nachher schon zu meinem Freundeskreis gezaehlt hat. Wenn gar nichts mehr ging, hat er Hand angelegt und alle Blockaden von Brust bis Lendenwirbel wieder ins Lot gebracht. Auch hatte ich letztes Jahr zusammen mit meiner Halswirbelblockade ein halbes Jahr elende Kopfschmerzen. Von meinem Freund kenne ich die Migraene, wenn er, meist anfang des Jahres damit gequaelt wird. Letztes Jahr wollte er mir vor Schmerzen aus dem Fenster springen. Was Aura bedeutet weiss ich nicht??

Ich bin dann vor 2 Jahren das erste mal, und vor Weihnachten das letzte mal am Halswirbel eingerenkt worden. Gleich war der Kopf frei. Leider habe ich es danach versaeumt, genuegend Muskulatur an den Stellen aufzubauen. Und das habe ich nun davon.

Ich arbeite nur am PC und wenn ich zu Hause bin auch noch. Eigentlich hatte ich keine Zeit fuer Sport, und ganz ehrlich gesagt auch durch meinen Kinderreichtum keine Kohle fuer ein gutes Fitness Studio.

Ich halte seit diesem Jahr nichts mehr von der Chiropraktik. Sehr schlechte Erfahrung gemacht.

Aber die manuelle Therapie, die progressive Muskelenspannung nach Jacobsen und GranioSacral Therapie kann ich empfehlen. Was mir auch hilft ist, eine Weile mal nachts auf dem Ruecken ohne Kopfkissen schlafen. Das ist grausam, und ich schlafe weniger als das ich mit meinem inneren Schweinehund kaempfe, doch das Kopfkissen zu nehmen. Aber ich hatte schon ein paarmal den positiven Erfolg, das ich fest eingeschlafen bin, und sich der Nacken selbst wieder eingerenkt hat.

Abraten kann ich von diesen Dehnuebungen nach links und rechts. Das wollen die gerne bei der manuellen Therapie, aber, da ich viel gelesen habe, faellt das unter die Verbote bei Problemen mit der HWS.

Seit ich mich da so durchgelesen habe, mache ich bei meinem Freund immer gleich eins, wenn die Migraene, die auch von der HWS kommt, sich anmeldet. Ich lege meine Faeuste unter seinen Kopf, wenn er liegt, und dehne gaaaaaaaaaaaaaaaaaaaanz vorsichtig die Nackenmuskulatur. Und teu, teu, teu, das hat bis heute geholfen. Und ein warmes Kirschkernkissen hilft, wenn man es merkt, das der Nacken verspannt.

LG

c>atx44


@meggilu

Hallo :-)

ich habe angst vor dem schwindel. und zwar davor, dass er noch schlimmer wird. ich habe keine angst davor umzukippen. ich habe angst davor, durch den schlimmen schwindel die kontrolle über meinen körper (und meinen verstand) zu verlieren-dass ich durch den schwindel zu nichts mehr fähig bin.

wenn mir jemand garantieren könnte, dass es bei dem "bisschen" geschwanke bleibt, das ich habe, wäre das alles keine problem. damit könnte ich gut leben. aber das kann mir (und auch keinem anderen) niemand garantieren. das schlimmste wäre z.b. so ein morbus meniere anfall, bei dem man tagelang schlimmen drehschwindel hat. realistisch gesehen wird mir das wahrscheinlich nicht passieren, aber ich habe eine regelrechte panik davor...

ich habe eine richtige phobie vor schwindel und das schon sehr lange, auch als es mir noch gar nicht schwindelig war! nicht der schwindel macht mir das leben schwer, sondern die angst davor....

hoffe, das war einigermaßen verständlich!???

ich kann mich auch kaum entspannen, weil ich bei entspannung den schwindel stärker merke und dann wieder angst bekomme...und bei angst kann man sich nicht entspannen....ein teufelskreis...ich habe leider keine ahnung, wie ich da wieder rauskommen soll! ich habe mal mit einer ärztin für neurologie und psychiatrie drüber gesprochen, sie meinte nur gegen den Schwindel: SPORT/Konditionstraining. Davon gehen aber die Gedanken nicht weg-die Angst bleibt trotzdem....

LG

Übrigens habe ich mal gelesen, dass der Vollmond auch solche Erscheinungen wie einen schwankenden Boden hervorrufen kann. Wir haben gerade Vollmond glaube ich.

WLallter4x10


Das Gefühl nicht frei zu sein

Das Gefühl nicht frei zu sein , dies erfahrung habe ich seit meinem 12ten lebensjahr machen müssen. WAS IST DAS FÜR EIN LEBEN ???

Ich fühle mich wirklich wie eine Schildkröte ,die sich wirklich nur in ihrem Panzer bzw (Haus) wohlfühlt.Das haus zuverlassen ist immer der grösste kampf für mich ,WARUM? Ich kann einige bewegungnen in mir selbst nicht steuern,ich bekomme dann zuckungen im lippen Bereich und Augenliedern meine Nasenlöcher fangen an sich zu dähnen und wenn ich versuchen auf deren fragen zu antworten hört sich jeder satz an als würde ich die Tonleider rauf und runter leiern Konfrontationen mit meinem mitmenschen ist kaum möglich ,wenn dannnur am Telefon oder über das Internet. Ich habe vergeblich nach hilfe bei vielen arzten suchen müssen ,die jedoch mich immer vertröstet haben mit sprüchen wie ''Dann müssen sie sich konzentieren oder, das hat nur was mit der Psyche zu tun'' jetzt mal erlich wenn das so einfach wie gesagt wäre würde ich dann immer noch so hilflose suchen.Dieses Problem was ich habe hat mich jetzt wirklich in die Isolation gebtrieben.Ich will änderungen in meinem Leben und ich würde mir gerne wünschen mal mit jeden zu reden ohne irgendwelche zuckungen im gesichts bereich zu haben oder gar die ganze tonleider rauf und runter zu rutschen bei jedem Satz. Wer kennt dieses Problem oder wer könnte mir Helfen?

Ich wäre sehr Dankbar für jene Hilfe , Vielen Dank im voraus

c~aTt4x4


Hallo walter410

diesen beitrag würde ich nochmal im forum psycholgie posten. hier ist ja schon ein angefangener faden zum thema schwankschwindel. das hat mit deinem problem ja weniger zu tun!

alles gute trotzdem!!! ich kann mir vorstellen, dass das nicht einfach ist, was du durchmachst...

LG

Mweggixlu


Hallo cat44

Das liest sich wirklich schrecklich. Und Angst kenne ich nur zu gut. Und auch gute Worte halfen nicht. Das tut mir wirklich leid, das Du so leidest. Kann ich wirklich nachvollziehen.

Da ich kein Psychologe bin, und das ganze nur aus meiner Sicht betrachten kann, kann ich nur aus Erfahrung reden.

Ich habe diese Angst einfach satt gehabt. So lapidar das klingen mag. Ich habe auf meinem Sofa gehockt, und gedacht: Ok. Wenn ich nun einen Schaganfall haben soll, dann soll er doch kommen. Ob ich mich dagegen wehre und gleichzeitig vor lauter Angst am Leben vorbei sieche, soll es mich doch treffen. Und gleich all das andere auch, was da noch kommen soll. Ich kann es durch nichts aendern. Wenn Angst irgendwas an einem Unheil aendern koennte, dann wuerde es ja was bringen. Ich weiss nicht was morbus meniere ist, aber es hoert sich nicht gut an. Aber denkst Du, wenn Du Angst davor hast, bekommst Du sowas sicher nicht? Nimmst Du Medikamente gegen Deine Angst? Bitte sei nicht boese wenn ich soviele Dumme Fragen stelle.

LG

cFat4x4


HI meggilu

Aber denkst Du, wenn Du Angst davor hast, bekommst Du sowas sicher nicht?

hehe...nein, sicher nicht!!! deshalb ist das ja so sinnlos... ;-D

ich nehme keine medikamente gegen angst, ich habe eher selten so richtig schlimme panik, ich habe eher den ganzen tag so ein "unsicherheitsgefühl", so eine misstrauische grundstimmung, die meinen kopf benebelt und m,ich durch die gegend schwanken lässt...

das merkt aber niemand! in meiner firma bin ich die selbstbewusste, trotzdem freundliche, gut gelaunte mitarbeiterin, die immer ein offenes ihr für andere hat und gleichzeitig auch noch ne ganze menge geschafft kriegt!

aber immer mit dem hintergedanken: hoffentlich überstehe ich den tag! hoffentlich wird mir nicht so schwindelig, dass ich nicht mehr arbeiten kann.

niedrigen blutdruck habe ich auch noch-obwohl ich viel sport mache: 90/60. ich weiß nicht, ob sich schwindel, der von niedrigem blutdruck kommt, so äußert, wie wir das hier alle erleben ???

LG

M#eggxilu


Cat44

Wenn du immer zu niedrigen Blutdruck hast, dann stimmt doch was nicht, oder? Auf jedenfall bist Du dann nicht Herzinfarktgefaerdet wie man so sagt.

Ist das schon mal untersucht worden?

Ich habe frueher immer kurz vor der Ohnmacht gestanden und musste ewig Eisentabletten oder -Saft nehmen, um nicht aus den Latschen zu kippen. Sprich, chronischer Eisenmangel. Dann war ich immer blass wie eine Adelige aus dem vorigen Jahrhundert. Hat nur die Puderperuecke gefehlt. Und da war mich auch schwindelig. Habe dann alles in Zeitlupe wahrgenommen, und mich auch so bewegt. Mein Exmann hat mal zu mir im Geschaeft gesagt, das ich aussehe, als wenn ich mit irgendwas totalzugedroehnt waere. Mir ging es ziemlich sch... dabei. Bin wie in Trance gegangen und haette mich in ein Regal zum Schlafen legen koennen.

Wenn also Dein Schwindel eher duselig und muede ist, dann kann es durch aus Eisenmangel sein. Ist das schon gecheckt worden?

c(aNt4x4


ja genau...

so ist der schwindel! aber eisenmangel habe ich nicht-habe ich vor ein paar Wochen noch abchecken lassen. meine eisenwerte sind eher zu hoch, weil ich täglich vit. c nehme.

die restlichen blutwerte sind auch vollkommen ok. habe heute mit meiner mama darüber gesprochen, die hat auch so niedrigen blutdruck und fühlt sich auch immer so daneben....vielleicht kann sowas auch vererbt werden. meine mama hat allerdings das glück, nicht unter angst zu leiden!!!

LG

M-egg#ilu


na, wenn die Blutwerte OK sind, dann ist es die Schilddruese auch? Unterfunktion der Schilddruese, habe ich leider auch, macht auch muede, schlapp. Und man hat immer hunger.

:(v

Hast Du schonmal einen Physiotherapeuten deine HWS anschauen lassen? Leider hatte ich das auch, wenn ich eine Blockade im Halswirbel hatte.

Und leider, leider geht es weg, wenn man eingerenkt wird. Aber ich steh ja nicht mehr auf Einrenken, weil die Gelenke ausleihern. Aber es ging mir danach so gut wie nie, und ich konnte wieder Baeume ausreissen.

M7eggixlu


muss mich verbessern. Ein Physiotherapeut geht nicht an die Halswirbel. Der kann zwar eine Blockade feststellen, aber der packt die HWS nicht an. Muss ein Orthopaede sein oder Ostheopat, oder ein Chiropraktiker.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH