» »

Plexus Brachialis Ausriss

Gjerd]chenx K


Leider habe ich die Umschulung abgebrochen, wegen meinen starken Nervenschmerzen, Schlaf - und Konzentrationsproblemen.

Hallo Marko,

von Nervenschmerzen und den damit verbundenen Schlaf- und Konzentrationsstörungen kann ich auch ein Lied singen. Mein Unfall mit den entsprechenden Folgen (Schädel-Hirn-Trauma, Kreuzbänder komplett zerrissen, Außen und Innenband abgerissen, Wurzelausriss - Plexusparese linker Arm) liegt jetzt 12 Jahre zurück. Bis vor zwei Jahren hatte ich immer wieder heftigste Schmerzattacken - insbesondere bei Wetterwechsel. Vor zwei Jahren habe ich dann über ein Sportstudio jemanden kennengelernt, der bioenergetische Akupunktur durchführt. Diese Methode hat mich total überzeugt. Ich bin seither fast schmerzfrei. Außerdem kann ich mir, wenn doch hin und wieder Schmerzen auftreten, jetzt mit meinem eigenen Akupunkturstift weiterhelfen. Das ganze funktioniert ohne Nadeln und ist absolut schmerz- und vor allem nebenwirkungsfrei.

Wenn Du Interesse hast, kann ich Dir gerne näheres dazu berichten.

Grüße

Gerd

C[hinxgs


Hallo Gerd

Erstmal vielen Dank vorab für die Info. Natürlich bin ich an der Akupunktur interessiert. Ich habe auch schon Akupunktur bekommen.

Leider hat es bei mir nichts gebracht. Jeder Mensch ist halt anders.

Bis denn.

Gruss Marko

:-D

C[hoings


Hallo Leute !!!!!

Wie Ihr ja schon mitbekommen habt leide ich auch unter den starken Nervenschmerzen und Konzentrationsproblemen.

Ich habe schon viele Kliniken besucht auch z.B. die Schmerzklinik in Bad Mergentheim. Leider ohne Erfolg.

Die Schmerzen bringen mich zur Zeit zum verrückt werden.

Ich weiß nicht mehr was ich noch machen soll. Kann mir von Euch jemand Tipps oder mehr Ratschläge geben, was man dagegen machen kann. Ich wäre sehr froh darüber.

Besten Dank für Eure Hilfe.

Gruss Marko

N\i,nzjvaex>zess


Der Phantomschmerz wird immer bleiben!

Damit kann man auch ohne Drogen oder anderes klar kommen.Mir hat damals ein Anestisist gesagt, dass das Gehirn sich irgendwann daran gewöhnt.Er hatte recht die Drogen die ich damals bekommen habe,haben mich nur müde gemacht.Also habe ich sie in der Reha absetzen lassen.Und zwei Wochen später war alles in Ordnung.Natürlich bleibt der Phantomschmerz aber der ist nur kurz und nicht immer.Mich gucken immer alle an wenn ich sage ich brauche keine Schmerzmittel.Das glauben die alle nicht.Aber das ist reine Kopfsache.

Mit freundlichen Grüßen

N inja=ebxxzess


Prof.Samii war einer der ersten die 1996 in Hannover ein...

Nerven vom Bein in die Schulter verlegt haben.Ich habe meine Operation von Prof.Tatagiba machen lassen.Die beiden waren die ersten auf diesem Gebiet.Bei mir wurde genau das gleiche gemacht.Auch bei mir kein Erfolg bis jetzt.Aber ich habe, ein in der Klink damals getroffen, bei dem er den Arm wieder hinbekommen hat.Aber mir haben Sie schon am Anfang gesagt das es ein Versuch ist es kann funktionieren oder nicht.Meine Verletzung war zu groß aber zwei von Fünf Nervenwurzeln haben Sie in einer zehn stündigen OP wieder verbunden.Habe jetzt im November ein EMG Termin mal schauen was geht.

Mit freundlichen Grüßen

CZhginxgs


Hallo Ninjaexzess !!!!

Danke für die Infos. Die Schmerzen, die ich habe sind brennend,pochend und stechend. Ich kann nicht richtig einschlafen brauche ziemlich lange. Bin dann tagsüber müde. Der Professor in der Schmerzklinik in Bad Mergentheim hat zu mir gesagt, dass Wurzelausrisse schwer zum behandeln wären. März 2008 bekomme ich dann in Offenburg bei Professor Rudigier eine Muskelverpflanzung gemacht. Vielleicht hilft es dann mir die Schmerzen in den Griff zu bekommen durch die minimale Bewegung des Armes. Laut der Ärtzte

von der BG-Klinik in Tübingen können die Schmerzen durch die Bewegung gelindert werden. Mal sehen ob es auch so ist.

Bis denn.

Gruss Chings

*:)

NiinjaexHz4ess


Hey Tübingen da war ich!

Aber im UKT geh mal auf die Intenetseite von den, da erfährst Du alles was Du brauchst,aber mit den Schmerzen, dass musst Du alleine in den Griff bekommen eine Muskeltransplantation wird da nichts ändern.Die haben eine richtige Seite über Plexus brachialis Läsionen schau mal rein da steht alles wichtige drin.Google

Mit freundlichen Grüßen

C/hingxs


Hallo Ninjaexzess !!!!

Danke für die Info.

Was machst du gegen die Schmerzen und wie kommst du im Altag damit klar? Was machst du beruflich, wenn ich fragen darf?

Wie lange hast du schon die Lähmung?

Ich bin 34 und habe die Lähmung seit 2004. Bin Dachdecker von Beruf.

Habe 2006 eine Umschulung zum Bürokaufmann angefangen leider mußte ich die Umschulung abbrechen, wegen meinen starken Nervenschmerzen, Schlaf - und Konzentrationsproblemen.

Das von meiner Seite her.

Bis denn.

Gruss Chings :-D

N#injaMexxzess


Hallo Chings!

Also erst einmal, kannst du meiner Geschichte auf S. 13 in der Neurologie nachlesen. Jeder Mensch ist unterschiedlich, und reagierte unterschiedlich. Andere brauchen Opiate, andere nichts. Ich hingegen, benötige nichts. Natürlich habe ich den ständigen Phantomschmerz, kann damit aber ganz gut umgehen. Da es ja nicht die einzige Verletzung ist, die ich habe, bin ich Rentner. Da ich aber den ganzen Tag nichts machen möchte, mache ich im nächsten Jahr, das Fachabitur und möchte danach studieren. Ob ich das mit meinem Körper vereinbaren kann, weis ich noch nicht. Aber ich möchte es zumindest versuchen. Das BG Krankenhaus, ist ja gleich neben dem Universitätsklinikum. Ich würde dir das Universitätsklinikum empfehlen. Da da die richtigen Spezialisten dafür sind.

Mit freundlichen Grüßen

C6hinxgs


Gute Besserung

Hallo Nijaexzess !!!!

Noch mal vielen Dank für die reichhaltigen Infos.

Ich wünsche Dir alles Gute für das studieren.

So wie ich Dich einschätze bin ich voll überzeugt, dass du das alles schafst.

Viel Glück und gute Besserung.

Gruß Chings *:)

CChinxgs


An alle Leitensgenossen von mir !!!!

Hallo Leute !!!!!

ich wünsche Euch allen ein ( schmerzfreies )schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2008.

Gruß Chings *:)

C9hinxgs


Hallo Leitensgenossen !!!!

Nach dreijähriger Hoffnung das die Nerven durch die Nervenverpflanzung im März 2005 von alleine anschlagen ist fehlgeschlagen. Heute war ich in der Neurologie in Offenburg und

habe mich durchmessen lassen mit der dünnen Nadel ( EMG ).

War das übel und sehr schmerzhaft. Die Oberärztin hat zu mir gesagt,

dass an dem verletzten Arm was da ist aber nicht reicht um den Arm zu bewegen. Nun bleibt mir keine andere Wahl ich werde im April 2008 eine Muskelverpflanzung in der Klinik Offenburg von Prof. Rudigier machen lassen. Nach der OP muß ich dann eine Schiene 6-8 Wochen

bei Tag und Nacht tragen damit die Muskeln zusammen wachsen.

Wenn die 8 Wochen vorbei sind fange ich dann mit der EAP langsam an ( Erweiterte Ambulante Reha ). Ich hoffe nur, das durch die Muskeverpflanzung auch die Nervenschmerzen ein wenig zurück gehen. Laut Oberarzt soll das der Fall sein. Wenn es nicht der Fall wäre, weiß ich nicht mehr weiter was ich noch machen soll, denn ich war ja schon in einer Schmerzklinik in Bad Mergentheim 3 Monate.

Der Prof. in der Schmerzklinik hat zu mir gesagt, dass Wurzelausrisse schwer zum behandeln ist.

So das wars für heute bis bald.

Gruß Chings *:)

N~ic8x0


Hallo an alle Schmerzpatienten,

ich kann jedem von euch nur folgende (Schmerz-)Klinik empfehlen:

Die Biokinematik-Klinik

Herbert-Hellmann-Allee 29-31

D-79189 Bad Krozingen (bei Freiburg)

Tel: 0049-(0)7633/93321-0

Fax: 0049-(0)7633/93321-99

Auch bei Plexuslähmungen und -ausrisse. Wenn jemand alles tun würde um weniger Schmerzen zu haben, dann probiert diese Klinik, zumindest die Erstuntersuchung. Auch wenn dieser Arzt genau das Gegenteil von 100 anderen Ärzte sagt, aber dieser Mann Walter Packi hat Recht.

Ich persönlich litt selbst nach einen schweren Motorradunfall an jahrelangen Schmerzen und nur diese Klinik konnte mir helfen. Und noch ein faszinierendes Beispiel: Rollstuhlfahrer wurde auch in diese Klinik eingewiesen, weil ihn sämtliche Ärzte aufgegeben haben. Nicht zu fassen aber wahr. Der Rollstuhlfahrer ist nach 6 Tagen mit einer Therapeutin gejoggt.

Ich glaube mehr brauche ich nicht dazu sagen.

Über ein Feedback würde ich mich natürlich freuen.

DHrBahxm


Hallo,

habe gestern für alle Beteiligten etwas zum Thema Behandlung von Plexusschäden geschrieben- findet Ihr unter der Rubrik Plexuslähmung.

Vielleicht hilfreich für einige...

guten Mut

Dr Jörg Bahm, Plastischer und Handchirurg, Aachen

leitet einen Arbeitsschwerpunkt zur Wiederherstellungschirurgie nach peripheren Nervenverletzungen

CEhidngs


Hallo Leitensgenossen !!!!

habe immer noch Nervenschmerzen ohne Ende durch die Plexusläsion.

War heute bei einem Schmerzarzt. Der Arzt hat mir vorgeschlagen ich soll es mal mit

Ketamin versuchen. Nun die Frage an Euch. Wer hat auch mit Ketamin zu tun gehabt ?

Hat es was gebracht und wie lange wurde es eingenommen ?

Welche Nebenwirkungen gab es dabei ?

Ich wäre für einen Rat sehr dankbar.

Gruß Chings *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH