» »

Muskelzucken am Bein

STchmiDddy hat die Diskussion gestartet


Hallo,

vor ein paar Tagen fing es bei mir an, dass am rechten Bein, direkt über dem Knie an der Innenseite des Beins ein paar Muskeln am Zucken waren...ich spüre und man kann es auch sehen, aber es führt NICHT dazu, dass sich das Bein mitbewegen - nur die paar Muskeln selbst, sodass sich die Haut über diesen mitbewegt (zuckt)

Dann mach ich Experte den gleichen Fehler, den ich schon tausend Mal gemacht habe - im Internet bei Google gucken - prima: Gleich 50 Seiten über ALS -> witzig -.- darauf falle ich immer und immer wieder rein^^

Aber ich gehe derzeit nicht von ALS aus.

Na ja...dieses Muskelzucken tritt nicht - wie ich es bei so viele anderen gehört habe - immer Abends auf, sondern den ganzen Tag über mal hier und mal da, habe aber bisher das Gefühl, dass es morgens und mittags häufig ist - wie schon idirekt erwähnt, ist es auch nicht die ganze Zeit über da, sondern immer nur mal kurz...dann hört es wieder auf und fängt wieder an - schmerzhaft ist das Ganze nicht und ich kann mich auch normal bewegen, aber es stört einfach.

Vorher ist soetwas nicht aufgetreten, weshalb ich nicht von einem Magnesiummangel oder soetwas ausgehe, denn meine Ernährung hat sich an sich nicht geändert.

Kann es dennoch daran liegen?

Was für Gründe kann so ein Muskelzucken noch habe?

//btw: Ja, ich gehe damit zum Arzt - am Donnerstag habe ich so oder so einen Arzttermin in der unfallpraxis, die die Nachbehandlung meines im Februar gebrochenen Finger machen - den Arzt dort werde ich auch um Rat fragen.

Antworten
S$chwmiddxy


Ergänzung

Mir scheint, dass das Zucken oder Muskelzittern auch am anderen Bein auftritt

M+iet*zelincxhen


Hi Schmiddy,

als erstes fällt mir dazu auch Magnesiummangel ein. Auch wenn Du meinst Deine Ernährung hat sich nicht verändert aber vielleicht hat sich Dein Bedarf an Magnesium geändert. Der ist sowieso nie konstant sondert ändert sich ständig. Ein Mangel macht sich auch nicht sofort und auf der Stelle bemerkbar sondern kommt schleichend.

Ansonsten fällt mir noch ein Vitamin B - oder Kaliummangel ein.

Magnesium und Vitamin B kannst Du ja mal ausprobieren und einnehmen nur bei Kalium must Du zum Arzt und eine Blutuntersuchung machen denn ein zu hoher Kaliumspiegel kann gefährlich werden. Magnesium nimmt der Körper am besten auf in Form von Citrat in Kombination mit Vit. C.

Falls Du eine Blutuntersuchung machen lässt lass Dir eine Fotokopie geben.Dann kannst Du selber schauen ob wirklich alles ok ist und die Werte nicht an der unteren Grenze sind. Denn soviel Magnesium, und auch die anderen Mineralstoffe und Vitamine, wie im Blut gemessen werden soviel kommt gar nicht in den Zellen an. Sondern viel weniger.

Ich hoffe es hilft Dir etwas.

LG Mietzelinchen

Liebe

S{chmsiddxy


Hm

ist es bei solchen Mangelerscheinung üblich, dass sich das Zucken im ganzen Körper rasch ausbreitet? Ich habe es mal ganz kurz am Oberarm, dann mal am Hals, mal auf den rechten Bauchseite und natürlich am Bein.

Zudem war mir gestern Nacht immer etwas schwindelig, wenn ich die augen zugemacht habe - bis ich endlich eingeschlafen bin - diese Form von Schwindel hat dann immer etwas Übelkeit ausgelößt, weshalb ich am Ende mit in den Schlaf gelesen habe - praktisch mit offenen Augen eingeschlafen bin.

Donnerstag bin ich wie gesagt beim Arzt, aber irgendwie macht mir das Ganze natürlich schon Sorgen -.-

Mrietzpelixnchen


Bei mir wars auch immer an total verschiedenen Stellen meistens aber an den Beinen.

Ist der Schwindel zum ersten mal aufgetreten oder hast Du das schon länger und wie war der Schwindel? Ist er jetzt wieder weg?

Mir würde noch die Schilddrüse, mit Muskelzucken und Schwindel, einfallen aber da müsstest Du noch andere Beschwerden zusätzlich haben.

LG

S`chmYidxdy


Magnesium

Hm...der Schwindel war schnell wieder weg und ich habe MG-Brause-Tabletten verschrieben bekommen...wie lange dauert es denn bis diese Tabletten (einmal pro Tag nehmen) wirken?

axndjy67


Bloß keine Panik

Ich glaube nicht, dass ein Mangel an Magnesium dafür verantwortlich ist. Zu mir hat ein Arzt mal gesagt, dass er in noch keinem (!) Blutbild einen Mangel an Magnesium festgestellt habe und daher als Ursache für Zucken ausmachen konnte. Mangelerscheinungen seien ein logisches Phänomen in der Nachkriegszeit gewesen, nicht aber heute. Vielmehr habe die Nahrungsergänzungsmittel-Industrie ein großes Interesse daran, ihre Produkte zu verticken.

Deshalb jetzt aber bloß keine Panik !!!! Ich hatte das Zucken (und habe es manchmal immer noch ganz leicht) monatelang und habe mich deshalb total verrückt gemacht. Ich habe den CK-Wert checken und letztlich auch ein EMG machen lassen, zum Glück war alles bestens. Bei mir waren die Nerven stressbedingt über lange Zeit derart überreizt, dass sie sich eben nicht mehr anders zu helfen wussten - und zuckten. Klingt vielleicht komisch, is aber so. Sicher, man sollte das beobachten und gegebenenfalls abklären lassen, aber: Jedes Grübeln macht die Sache nur schlimmer. Und Finger weg von irgendwelchen ALS-Foren oder ähnlichem. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass man davon vollends kirre wird.

MvietLzelinxchen


Ich weiss gar nicht mehr wie schnell es ging irgendwann wars weg.Biss der Magnesiumspiegel, wenn er ganz unten war, wieder normal wird kann es schon ca. halbes Jahr dauern.

LG

SHchmwisddy


Eines habe ich gelernt

@ andy:

Jo, ich habe auch bereits meine Erfahrungen gemacht - man steigert sich nur rein. Wie ich oben ja sagt, gehe ich nicht von ALS aus - wir behandeln Krankheiten sehr gründlich im Bio-LK und habe uns auch mal mit ALS beschäftigt - meines (geringen) Wissens nach geht ALS üblicherweise von Händen oder Füßen aus und breitet sich proximal aus - dh. es wird nicht gleichzeitig an Armen und Beinen beginnen - so sieht zumindest mein geringes Wissen aus dem Biologie-Unterricht aus - unser Lehrer hat die Kunst, dass Leute "krank" aus dem Unterricht gehen^^

Nur mit dem Grübeln ist das halt sonne Sache - ich bin Sportler (Fußball-TW) und muss mir halt vor den Spielen und Trainings bei solchen Dingen gedanken machen, ob es sinnvoll ist zu trainieren...das ist da immer sonne Sache...macht man sich Gedanken wird es meist schlimmer.

lg

Schmiddy

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH