» »

Geruchs- und Geschmacksverlust nach Felsenbeinbruch Hilfe

SXve%nxj$iUe hat die Diskussion gestartet


Hallo Ihr,

ich hatte einen Inlinerunfall, bei dem ich leider ohne Helm (NIE WIEDER!) direkt auf mein linkes Ohr geknallt bin.

Diagnose: Offenes Schädelhirntrauma mit Felsenbeinfraktur. Ich hab stark aus'm Ohr geblutet und habe zuerst fast nichts auf dem linken Ohr gehört. Langsam wird dies etwas besser.

Nur leider habe ich leichte Gesichtslähmungen links und kann NICHTS mehr riechen und schmecke STARK EINGESCHRÄNKT!

Ich bin gerad noch in der Reha - mit 29 Jahren!!! und als Sportlehrerin ;( - und kann erst nächstes WE wieder in's Internet. Aber ich würde mich tierisch über Erfahrungen Anderer freuen. Noch möchte ich die Hoffnung nicht aufgeben, nie wieder riechen zu können...

Es macht mich aber schon tierisch fertig, da ich ansonsten ein absoluter "Geruchsmensch" war!

Wenn irgendjemand mir "helfen" kann, irgendwelche Tipps, Ansprechpartner, Therapiemöglichkeiten kennt....BITTE MELDEN!

Vielen Dank und und LIEBE GRÜSSE

Svenja

Antworten
M8algo


Hallo Svenja,

habe eben Deinen Artikel bzgl. Geruchs- und Geschmacksverlust gelesen. Bist Du geheilt? Wenn ja, wie wurde geheilt?

Ich leide seit Juni 2009 nach Felsenbeinlängsfraktur rechts unter Geschmack- und Geruchsverlust. Dies verbunden mit EKELgeschmack und EKELgeruch (auch Gehörschädigung rechts und Schwindel).

Die ersten 3 Monate Verlust ohne Ekelgeruch / Geschmack.

HNO-Arzt, wie auch mein Neurologe konnten bisher nicht helfen.

Kannst Du mir einen Typ geben Svenja? Kann mir ein hilfreicher Leser einen Typ geben. Mein Zustand ist wirklich schlimm!

liebe Grüße und bereits jetzt herzlichen Dank

Malgo

A|ndre)as41


Hallo, ich habe gerade mit Spannung die beiden Artikel gelesen. Mir ist leider ähnliches wiederfahren, indem ich eine Treppe vor drei Monaten runter gestürzt bin und seit dem unter Geschmack- und Geruchsverlust leide. Bisher habe ich dies bezüglich keinen Arzt aufgesucht, weil das was ich bisher darüber gelesen mir habe keine berechtigte Hoffnung dafür gegeben hat.

Über eine "Thearpie" oder "Behandlungshinweise" wäre ich wahnsinnig dankbar, weil so ganz ohne Geschmack- und Geruchssinn geht einem doch ein ganzes Stück Lebensqualität verloren.

Ganz liebe Grüße und Vorab vielen vielen Dank!!!!

Andreas

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH