» »

Dumpfes Kopfgefühl und Abgeschlagenheit

bglu1bb84 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich hab seit geraumer Zeit -weiß gar nicht so recht wann das anfing- so ein dumpfes Kopfgefühl. Ich weiß nicht recht wie ich es beschreiben Soll. Es ist kein richtiger Schwindel. Also ich kann schon noch geradeaus laufen. Es ist vielmehr eine Art Benommenheit, die mit einer allgemeinen Abgeschlagenheit einhergeht. Ich bin irgendwie nie so richtig klar im Kopf. Hinzu kommt eben, dass ich mich aufgrund dessen irgendwie nur schwer auf geistig anstrengende Dinge konzentrieren kann (geh zur Uni).

Körperlich bin ich nicht unbedingt schlapp oder nicht leistungsfähig, aber insgesamt bin ich doch oft relativ antriebslos.

Das was mich am meisten *nervt* und womit m.E. wohl alles andere zusammenhängt ist eben dieses Kopfgefühl mit dieser ständigen Benommenheit.

Was kann das sein? Bin eigentlich soweit gesund und hab keine weiteren Beschwerden. Hab schon von Eisenmangel, bzw. Hormonproblemen und Stoffwechselproblemen im Gehirn gelesen... ich weiß ja auch nicht...

Antworten
k[leine ^stladtkaxtze


bei medizinischen fragen, vor allem bei so etwas wie dumpfes gefühl oder schwindel, was alles mögliche sein kann ist es am besten einen arzt drauf schauen zu lassen, denn spekulationen bringen hier gar NIX. das einzige an was ich gedacht hab: nimmst du medikamente oder anderes? gute besserung

b?luCbb8x4


hi. gehts hier in diesem forum nicht um medizinische fragen??

nein, ich nehme keine medikamente.

cdhrAistixan34


hi!

ich habe ebenso dieses ständige benommenheitsgefühl! bei mir ists ganz einfach die psyche! soll heißen, ich habe leichte depressionen und habe im laufe der zeit einen art teufelskreis aufgebaut (depressionen wegen schwindel und umgekehrt ...)

gibt es etwas, was dich beschäftigt oder was dich "drückt"? diese frage würde ich mir mal stellen und du solltest dabei ehrlich zu dir sein. ich führe z.b. ein ganz normales leben, treibe viel sport, bin gesellig und trotzdem weiß ich was mich beschäftigt, nämlich zukunftsängste!

ich musste im laufe der zeit mein leben etwas umstellen, d.h. immer ausreichend schlafen, kaum noch alkohol, mit rauchen aufhören und schauen, dass man sich nicht so stresst!

hattest du früher mal eine drehschwindelattacke ? das war bei mir der fall (evtl. auch ursache), mein linkes gleichgewichtsorgan hatte sich damals verabschiedet!

auf jedenfall würde ich mal zum neurologen gehen! der macht mit dir sämtliche tests (innenohr, nervenströme, augen etc...) und kann somit organische ursachen zunächst mal ausschließen.

viel glück und meld dich mal wieder !

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH