» »

Migräne mit aura!

s{imQca hat die Diskussion gestartet


Siehe meinen thread vom januar "migräne mit aura, wer kennt sich aus"!

Ich hatte gestern seit januar nochmal einen migräneanfall mit aura. Also erst kamen diese lichtblitze, dies dauerte so ca. 20 min, so dass ich auf dem linken auge kaum noch etwas sehen konnte und dann fingen die kopfschmerzen rechts an.

Ich hatte gestern 9 stunden auf der arbeit vorm pc gehockt und gestern abend mich wegen einem anruf geärgert, besser gesagt, es war so ein mix zwischen euphorie und stress, hat sich dann wohl wieder so ausgewirkt.

Was mir nur komisch vor kommt, ich hatte bis jetzt seit letztes jahr oktober 4 solcher migräneattacken und es war bisher immer mittwochs und während meinem eisprung.

Mit was kann das denn nur zusammenhängen? Sowas kann doch kein zufall sein.

Gibt es denn garkeine medikamente gegen diese aura?

Ich habe eben im internet wiederholt gelesen, dass diese sog. auren mikroschlaganfälle sind, das ist ja grausam, ich bin noch so jung...

Alles gute und liebe migräne-grüsse katja

Antworten
PzaPniJk7,7


Hallo simca

habe das 1 mal so eine aura um jnui 2007 gehabt.es kam von einen moment zum anderen.Zuerst hatte ich so ein flimmern vor dem rechten auge dann kammen blitze dazu und als ob die blitze und rundungen immer nachts rechts wandern.Konnte kaum auf dem auge was sehen.das ganze gin etwa 25 minuten.Hatte natürlich voll die angst bin gleich danach ins kh in die notaufnahme.die habenmich neurologisch untersucht und ein ct gemacht aber es war nix zu sehen.die ärztin meine es war eine isolierte aura ohne kopfschmerz. nun gut bin nach hause gefahren und war relativ froh das nix gefunden wurde.dann um juli 2007 fing es schon wieder an auf einmal die gleichen symptome wie beim 1 mal im juni.ging auch wieder so 25 minuten die ganze sache.es hat michnatürlich wieder beunruhigt und bin dann 2 tage später zu meinen neurologen gegangen.er fragte mich genau nach allen einzelheiten und fragte mich auch wann genau das im monat aufftritt.ob es vor meiner regelblutung vorkommt.Ich sagte ja weil es jetzt 2 mal so war das ich 1 tag später meine regel bekommen hatte und einmal 3 tage später meine regel bekommen habe.mein neurologe meinte das ist dann sicherlich wirklich nur eine migräne aura ohne kopfweh oder ganz leichtes kopfweh aber wirklich nicht doll.er meinte ich solle wenn ich merke das ich wieder eine aura bekomme sofort eine ASS nehmen und einfach abwarten.Naja habe sie mir besorgt und denke jetzt natürlich oft daran wann es wieder kommt.Beim MRT war ich uch letzte woche aber wegen anderen beschwerden da ich dachte ichhätte MS mein neurologe hat mir dann eine überwesiung zum MRt gegeben Gott seo dank kam da nix raus.

Aber dieses gefühl mit dieser aura macht mir angst weil man dort wirklich wie ausgeschaltet ist.noch dazu komtm das ich gelesen habe das man extrem schlaganfall gefährdet ist wenn man eine aura hat ohne kopfschmerz.Mich macht das auch alles bekloppt.mein neurologe hat ir jetzt so einen kalender mitgegeben wo ich eintragen soll wann ich eine aura hatte und was für symptome dabei waren.

Hoffe natürlich das es nicht nochmal vorkommt aber meine regelblutung müsste bald kommen dann weiss ich es genau.

viele liebe grpße panik

sYi)mica


Hallo panik!

Dann bist du auch so ein leidensgenosse.

Ich kann mir ziemlich gut vorstellen wie es dir geht, man hat ständig panik, so dass man sich kaum noch traut etwas alleine zu machen. Bei ist das ganze schon in eine panikstörung ausgeartet, bin gerade dabei mich selbst zu therapieren, also sprich mir die angst selber zu nehmen, aber das ist äusserst schwer. Zumal ich ja auch gelesen habe, dass man ein erhöhtes schlaganfallrisiko hat. :-(

Schade, dass man gegen dieses aura nix machen kann, man muss es irgendwie hinnehmen.

Ich hab da eine gute seite gefunden, dort sind diese auren sogar nachsimuliert, ich mail sie dir gleich.

Mach dich nicht verrückt und versuch nicht all zu oft dran zu denken, alleine die gedanken und die angst können sowas immer wieder auslösen.

Alles gute simca

s.imcya


[[http://www.migraine-aura.org/DE/Migraenekunst.html]]

Kommt dir bestimmt bekannt vor, wenn du auf die bilder schaust!

sQimcxa


[[http://www.migraine-aura.org/DE/Visuelle_Aura.html#Positive_]]

Hier ist der vorgang der aura (lichtblitze und gesichtsfeldausfälle) auch nochmal etwas näher erklärt.

P}anijk77


Huhu simca

Danke für die links kannte aber die seiten schon :-) .was sagt den deinneurologe zu den auras? hat dein neurologe bestätigt das wir wirklich hoch zu einen schlaganfall neigen? wollte meinen darauf mal ansprechen.da hast du voll recht das man echt angst hat das die aura genau kommt wenn man allein ist.habe immer angst das sie kommt wenn ich allein mit den kindern bin.was soll ich dann machen? bis jetzt hatte ich das glück das mein mann dann immer zuhause war.ach man alles kacke.unter panickattaken leide ich auch und unter einer generaliesrten angststörung aber schon viel länger.die auras kammen erst viel später dazu.was machst du genau wenn du die auras hast? legst du dich dann hin und wartest ab bis alles vorbei ist?

gruß panik

sMimcxa


Hallo panik,

also ich hab meinen arzt drauf angeprochen, er meinte, dass man zwar ein erhöhtes risiko zu schlaganfällen hat, aber dass es kein grund zur beunruhigung sei, so lange nicht noch andere kriterien sprich bluthochdruck, die einnahme der pille, fettleibigkeit und rauchen hinzu kommt. Gut, ich muss sagen, dass ich eines dieser laster habe, ich rauche, habe es aber schon reduziert und mag auch ganz aufhören, aber ich bin momentan in einer situation (vorallem stress mit männern), dass ich das nicht schaffe. Hast du eines dieser probleme?

Angststörungen zb angst irgendwo umzukippen hatte ich auch schon vor den auras, aber seit ich probleme mit aura-migräne habe, hat sich alles noch verstärkt. :-(

Also ich hatte bisher das glück, dass meine mutter (ich lebe noch bei ihr und das ist auch im moment gut so) immer da war, wenn ich diese attacken hatte. Ich leg mich dann hin, nehm eine aspirin (die sollen ja schlaganfällen vorbeugen), sie hält mir die hand und ich warte bis alles rum ist. Trotzdem, es ist immer so schrecklich. Habe dann immer panik, es könnten noch lähmungserscheinungen dazu kommen, die nie wieder weggehen, aber das ist ja äusserst selten der fall.

Lg simca

scimcxa


Hallo!

Heute hatte ich seit august wieder eine aura-migräne-anfall. Ich hab mein leben seit dem etwas geändert, also versuch mir so wenig wie möglich stress zu machen und bin auch wieder öfter weggegangen, hatte auch das gefühl es hilft. Doch vergebens, heute kam das grauen wieder und es war so schrecklich. Erst hatte ich wieder auf dem linken auge für ne halbe stunde dieses flimmerskoptom, dass über komplette gesichtsfeld wanderte und mir das sehen unmöglich machte. Dann sah ich alles verzögert, also wenn ich auf meinen arm schaute, hatte ich das gefühl, er gehörte nicht zu mir. Das gleicht alles dermaßen einem schlaganfall, dass ich jedesmal solche panik bekomme und angst habe zu sterben. Danach setzte kopfweh ein. Mein neurologe meinte ja, gegen die aura gibt es nichts, aber ich kann doch so nicht weiterleben. Man traut sich alleine kaum noch was zu unternehmen und das löst auch immer weider panikattacken aus, so dass man das gefühl hat, man würde auf watte laufen.

Hatte jetzt innerhalb einem jahr 6 anfälle. Findet ihr das viel?

Liebe grüsse simca

-.Hasxe-


Warst Du mal beim Osteopathen? Meiner Schwester hat das geholfen. [[http://www.artikelverzeichnis.dk/osteopathische-behandlung-von-kopfschmerzen,85/]]

s~iOmxca


Danke,

aber die kopfschmerzen sind halb so wild, also die spür ich ja kaum. Es ist nur diese aura, die mich wahnsinnig macht! :-(

-8Hasex-


Deshalb habe ich dir das ja geraten ;-) Ein Anruf bei einem Osteopathen würde ja genug Infos bringen, ob er Dir helfen könnte.

seimcxa


Wird das

denn von der kk übernommen? Denn selbst bezahlen ist mir nicht möglich, verdiene im monat nur 550 € und kann auch momentan keiner anderen tätigkeit (bei der man mehr verdient) aufgrund meiner ständigen migräne nachgehen. Glaube bei einem anderen chef hätte ich schon längst die kündigung bekommen so oft wie ich dieses jahr krank war und hinten im büro auf der couch mit migräne gelegen hab. Ich mag einfach nicht mehr. Hätte nicht gedacht, dass ich mal sowas bekomme. Es macht mich fertig, ja es k... mich regelrecht an und dabei noch die ständige angst dadurch einen schlaganfall zu erleiden, ich bin noch so jung. :°( :°_

h3eadDachxe


Hallo simca!

Du sollest Deinen Neurologen mal auf eine Prophylaxe ansprechen.Z.B. Betablocker .Das kann die Häufigkeit bzw. die Stärke der Auren deutlich herabsetzen.Auch Magnesium kann helfen (300-600 mg/Tag).

Viele Infos findest Du auch hier [[http://www.miginfo.de]]

oder [[http://www.migraene-schule.de]]

Schöne Grüße

s'imxca


@headache

Danke für deine info. Mein neurologe hat gemeint, da die anfälle nicht so oft kommen (im jahr 6 stück) bräuchte man nix zu machen. Aber dennoch ist es halt recht unangenehm.

Ich habe allerdings extrem niedrigen blutdruck und betablocker sind doch gegen bluhochdruck oder ???

s4imHca


Ich

lese hier nur etwas von normaler migräne in den genannten internetadressn, nicht von aura-migräne. Was solls, glaube mir kann eh niemand helfen... :°(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH