» »

Seit 6 Wochen durchgehend Kopfschmerzen!

H?umaon2005 hat die Diskussion gestartet


Hallo alle zusammen,

ich habe nun seit ca. 6 Wochen jeden Tag, von morgens bis abends, mittel bis sehr starke Kopfschmerzen. Meistens im vorderen Stirnbereich oder in den Schläfen. Der Schmerz ist aber auch häufig auf der echten Kopfseite uns zieht bis tief in den Kopf. Es fühlt sich manchmal wie Stromschläge an. Meistens ins es jedoch ein sehr starkes Druckgefühl, als wenn mir jemand meinen Kopf zerdrückt. Ich habe auch schon alles ausprobiert um Abhilfe zu schaffen. Viel Ruhe, Stress vermeiden etc, hilft alles nix. Nur Schmerztabletten bringen kurzzeitige Abhilfe. Soviel zu den Schmerzen.

Ich muss noch dazu sagen, dass ich sowas ähnliches bereits vor genau einem Jahr hatte. Kein Arzt konnte mir da helfen. Habe auch zwei Kernspin-Tomographien (MRT) gemacht, ohne Erfolg. Eines Tages bin ich aufgewacht und die Schmerzen waren weg.

Nun ist momentan das Problem dass ich in einer Woche in ein anderes Land ziehe (USA) und ich nicht mit dieser Ungewissheit abreisen möchte, ob es vielleicht etwas schlimmes ist. Nächste Woche gehe ich nochmal zum Augenarzt, zum Zahnarzt und zum Neurologen. Vielleicht bringt ja das was.

Vielleicht kann mir ja hier jemand einen Rat geben oder hat eine Idee von wo der Schmerz kmmt?!?!

Ich danke schonmal im voraus....

Human2005

Antworten
D}opjsxi


Schmerzmittelkopfschmerz?

Hi!

Nimmst du regelmäßig Ibuprufen, vivmed o.ä.? Dann setz mal die Schmerzmittel ab. Ich hatte das auch mal und dann kommen die Schmerzen irgendwann von den Schmerzmitteln, wenn Du die länger als 14 Tage am Stück nimmst. Nach dem absetzen wirds erstmal schlimmer, aber dann gehts weg, zumindest bei mir half es, seitdem bin ich sehr vorsichtig mit Schmerzmitteln.

LG Dopsi @:)

HAuman26005


Re: Schmerzmittelkopfschmerz?

Hallo Dopsi,

danke für deinen Beitrag. Wenn ich Schmerzmittel nehme, dann nur Aspirin (die jetzt auch schon nicht mehr helfen) oder Dolormin. Die nehme ich auch nur ca. 2 mal die Woche wenn es besonders schlimm ist. Ich versuche so selten wie möglich Tabletten zu nehmen wenn es geht.

Human 2005

pOhoXexbe


hast du eventuell ein antidepressiva abgesetzt??

H'umanQ200x5


Hallo Phoebe,

nein, Antidepressiva habe ich auch nicht abgesetzt.

H#umZan2'005


Hallo nochmal,

ich denke bei mir sind es tatsächlich "Cluster-Kopfschmerzen". Die Symptome deuten alle darauf hin. Mein Neurologe hat mich darauf gebracht. Er hat mir auch ein Antidepressiva verschrieben (Novoprotect), welches ich 3 Wochen einnehmen muss. Ich nehme es jetzt seit 2 Tagen und gestern waren die Schmerzen fast weg. War dann allerdings wieder beim Sport (Fitness) und heute hatte ich wieder das Gefühl, dass jemand ständig mit dem Hammer auf meinen Kopf einschlägt. Morgens sind die Kopfschmerzen immer am schlimmsten.

Ob die Kopfschmerzen auch mit dem Sport zusammen hängen könnten? Hat denn sonst noch jemand Erfahrungen mit Cluster-Kopfschmerzen machen können?

Besten Gruß

H

q`uesGti)ontaYg


re

hi human!

is dein blutdruck in ordnung?? haste die letzten wochen mal gemessen/messen lassen?

H,uqman200E5


hallo,

blutdruck ist in ordnung. mein hausarzt hat mich auf alles mögliche untersucht. alle werte sind bestens.

Human

C$ilinUa


Hallo,

Ich habe das gleiche problem, aber das schon seit 15 Jahren. Mal hatte ich die kopfschmerzen 1-2 Monate durchgehend, dann wieder ein paar monate ruhe. Ich war bei so vielen Ärzten gewesen ind den ganzen jahren, aber es hat nie was gebracht. Dann hab ich 2 Jahre lang einen Ortopäden besucht der mir spritzen in die Halswirbel gab. Die bekam ich 6 mal und dann hatte ich immer 4-6 Monate ruhe. Bei mir ist es jetzt so, das ich seid 6 Wochen ununterbrochen Kopfschmerzen habe und keine Schmerztablette hilft. Dann bin ich wieder zum Ortopäden und bekam spritzen direkt in den Kopf. Ich habe Spannungskopfschmerzen die durch falsche Haltung oder wenig Muskelatur im Halswirbelbereich auftreten können. Sie sprach mich auch darauf an ob ich viel Stress habe. Das war im Moment der Fall und sie gab mir den Rat, einen Psychologen aufzusuchen. Was ich auch gemacht habe. Es ist so, das ich so eine art von Kopfschmerz noch nie hatte, das noch nicht mal Schmerzmittel anschlagen. Habe aber auch nie viel genommen. Ich bekam starke übelkeit dazu und die verspannung zog bis in den Rücken. Ich kann nur den rat geben das man zu einem Ortopäden gehen sollte, wenn man sehr lange Kopfschmerzen hat, weil es meistens Spannungskopfschmerzen sind. Beim Psychologen bin ich sehr zufrieden. Auch das kann ich empfehlen wenn man viel Stress hat. Ich hoffe ich konnte ein bischen helfen.

LG Cilina

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH