» »

Eigene Diskussion für phobischen Dauer­schwank­schwindel

Soybil0liefrank


Hallo SiVi1805 danke für deine antwort aber wenn ich weiss ich muss am freitag arbeiten wird mir auch nicht besser ich denke dann was machst du wenn es dir früh dreckig geht ich kann doch nicht einfach auf arbeit anrufen und sagen ich komme nicht.Wie soll ich den dagegen wirken .

STiV9i180x5


Sybillefrank,

hast du denn negative Erwartungen von deiner Arbeitsstelle? Z.B. Kollegen, die dich evtl. mobben oder hast du Angst das Arbeitspensum nicht zu schaffen? Oder ist es einfach die Angst vor dem Unerwartetem?

Bei mir ist es glaube ich die totale Angst vor Dingen, die ich nicht wirklich vorher ahnen kann. Ich meine, es gibt vieles, was man nicht vorher ahnen kann, doch genau DAVOR habe ich angst. Ich habe Angst, dass ich nicht spontan genug bin um "richtig" und "rechtzeitig" zu reagieren.

Hbofix86


Hallo also ich habe die angst umzukippen und mich zu blamieren glaube ich ich kann es nicht richtig definieren aber das ist es glaube ich naja schwer zu erklären halt.

SxiVi1w8x05


Hofi, die Angst habe ich auch. Denn es fühlt sich bei Schwindel ja zum Teil wirklich so an, als wenn man umkippt. Und allein die Vorstellung, umzukippen ist doch schon "peinlich" genug. Wir haben in unsere Köpfen, dass es eine Art Schwäche ist, umzukippen. Umkippen = Ohnmacht. Ohnmacht heißt keine Macht zu haben, sondern schwach zu sein. Wer zeigt schon gerne Schwäche? Schwäche wiederum bedeutet für uns Ängstler eine Art "Untergang". Hilflos zu sein, nicht alleine voran zu kommen, abhängig zu sein, unterwürfig zu sein usw.

S~ybil8lefranxk


Ich kann es nicht beschreiben direkt vor was ich angst habe ich denke mal davor ich bin nicht mehr in meiner gewohnten umgebung was ist wenn ich umkippe auf arbeit man wäre das peinlich oder ich schaffe meine arbeit nicht weil es mir nicht gut geht solche dinge könnt ihr das verstehen oder eher nicht.Mein neurologe hat gesagt wir können nicht umkippen aber genau erklären konnte er es auch nicht ich verstehe es auch nicht ich habe den schwindel seit 10 jahren und bin noch nicht einmal umgekippt also sagt mir das es passiert hoffentlich nie die angst ist auch da ich gehe abends zu bett und nachts bekomme ich so eine heftige schwindelattacke das ich früh nicht auf arbeit gehen kann was dann wenn ich frei habe ist das nicht komisch oder was sagt ihr dazu? :°(

H0ofi18x6


Ich glaube das ist auch weil du weist das wenn es dir auf arbeit schlecht gehen sollte hast du keine rückzugsmöglich keit kein plat wo du ungestört sein kannst , oder ist es anders ???

S[iSViw180x5


Jetzt wo ich es lese, habt ihr das auch, dass wenn es euch grad ganz besonders schlecht geht, ihr lieber eure Ruhe haben wollt. Ich kann dann für den Moment niemanden um mich herum ertragen. Kann es dann auch nicht ertragen, wenn mich einer anfassen will um mich zu trösten oder zu "schützen". Dann werde ich erst recht panisch oder sogar agressiv. Ja und dann ganz zu schweigen, dass einen dann andere, insbesondere Fremde, sehen könnten und merken könnten, dass man gerade Panik schiebt.

S$ybil#lefraxnk


ich denke eher die angst wenn ich umfalle wie das wäre ich bin ja auf arbeit und habe nicht leute um mich herum wie meinen mann oder andere freunde ich habe zwar auf arbeit gesagt was los ist aber ob die mir das glauben weiss ich nicht weil die haben es ja nicht nein wenn es mir schlecht geht stört es mich nicht ob jemand da ist oder nicht meine freunde wissen ja alle was mit mir los ist also von da her ich wollte es auch das sie es wissen ist für mich besser wenn mal was ist und in meinem kalender habe ich so eine notiz gemacht wenn ich mal umkippen sollte wissen die aha das ist ein ansatz.

SMiVQi1P805


Von meinen Freunden, Bekannten, Verwandten und Kollegen weiß auch jeder, dass ich Panikerin bin. Dennoch hab ich im Akutfall am liebsten meine Ruhe.

H:o<fi86


Hallo damal wieder keiner schreibt tuh ich es mal , mir geht es heute wieder mal richtig mies naja warum weis ich auch nicht einfach so das habe ich öfters dann habe ich bauchschmerzen so als wenn ich eine grippe habe fühle mich ganz schwach etc.

Naja mal sehen wie lange das wieder geht, wie geht es euch so ???

S[ybilleDf$rank


ja du hast ja recht das forum schleift mal wieder aber wenn es einem halwegs gut geht dann schreibt man nicht so oft in dem forum naja den ersten tag arbeiten habe ich geschafft noch zwei habe ich vor mir und morgen eine schuleinführung schaun wir mal.Und sonst alles klar so bei allen?

HaofDi86


Das ist doch super das du den ersten geschafft hast und für die nächsten beiden wünsche ich dir viel glück.

Naja im moment wirdes wieder mal schlimer statt besser mal sehen wie es morgen ist.

Hatte mal wieder gedanken an alle möglichen orggansichen ursachen aber wie ich schon so oft schrib wenn es organisch ist awrum kommt und geht es vonjetzt auf gleich und warm habe ich es nicht duaerhaft alles fragen die mir eigentlich niemand beantworten kann

w2erdxbloed


Tach Ihr!

hab die letzten Seiten aufmerksam gelesen! Zu der Suche nach organischen Ursachen, kann ich nur sagen: die Angst vor einer Solchen und der Wunsch danach mischen sich bei mir! Es ist der Wunsch einen Feind benennen zu können und die Angst es könnte eine tödliche Krankheit sein gleichzeitig! Zu: je näher an zu Hause desto schlimmer...! Also man geht nicht mehr weg, weil der Schwindel dann Angst und Schrecken in einem verbreitet, aber nach langer Zeit zu Hause bekommt man eben dadurch Beklemmungen und Depressionen! Dadurch hat man das Gefühl das sich die "Ursache" des Schwindels Umkehrt! Also die nahe als auch die mittlere und lange Vergangenheit spielen sicher eine Rolle! Habe seit meinem Letzen Beitrag auch wieder alles gehabt! Gute Tage mit lediglich sporadischem Schwindel und schlechte m,it Todesangst! Wusstet ihr das Depressionen durch Schlafentzug gelindert werden! Kann man bei Dr hastenichtgehen im netz nachlesen! Ich hatte mich immer gewundert warum es mir nach durchgemachten Nächten ob meines Problems besser ging!

Ach und noch was: ich rauche seit 10 Tagen nicht mehr! Ich hab einfach aufgehört weil ich schlecht Luft bekam und ich mich nicht noch damit rumschlagen wollte! Selbst wenn es eh nur psyschich war tut es mir gut und ich kann das nur empfehlen! Ich mach mir auch nicht den Druck ganz aufzuhören, aber man kann es ja mal laufen lassen! Ausserdem geht es mir bei relativ viel Bewegung besser als mit wenig! Das kann auch eine Erklärung dafür sein das wir denken aufräumen etc hilft! Aber viel laufen an der frischen Luft wirkt echt! Ich wünsch euch bei Allem erstmal alles Liebe und Gute und das ihr so viel wie möglich lacht und lebt! GrussAlex

HSofi8x6


Hallo ich habe wieder mal ein wenig gelesen und habe was gefunden vieleicht interessiert es euch ich schrebe es mal schnell auf sind sache wodurch schwindel hervorgerufen wird und von uns als ängstler sage ich mal sehr schlimm war genommen werden.

Gefäßmotorische Reaktionen.

Also durch saufstehen aus dem liegen oder sitzen etc. wird uns schwindelig weil derartige bewegungen nachweislich zu einer veränderung des systolischen Ruheblutdrucks.

Dabei wird der Rhytmus des sich zusammenziehenden Herzmuskels vorübergehend verlangsamt, wodurch es zu gefäßmotorischen Reaktionen kommt, die Schwindelerleben hervorrufen.

Von angstsensiblen Personen wird der Schwindel als prschische Beschwerde wahrgenommen und negativ bewertet.

Experten sprechen hier von einer größeren neurologischen Sensibilität der Panikpatienten.

Nystagamus.(sehr interesant für Sybillefrank)

Panikpatienten haben außerdem einen besonders empfindlichen Nystagamus, d.h. ein nicht bewusstes Zittern des Augapfels in Form von rasch aufeinander folgenden waagerechten, senkrechten oder kreisenden Bewegungen.

Sie erleben dadurch einen größere Abweichung zwischen Augen- und Kopfbewegungen, woraufhin es zu unstimmigen Informationen über die räumlichen Orientiereng kommt und somit zu Schwindel.

Vieleicht hilft es jemanden mir hat es zumindest ein wenig aufklärung gegeben

L}una7x3


Hallo Ihr, ich bin ganz neu in diesem Forum. Und ich muss sagen, dass ich froh bin, ein Forum wie dieses gefunden zu haben. Ich bin auch Schwindelpatientin. Mittlerweile seit einem Jahr und habe auch eine Reihe von Arztbesuchen hinter mir: HNO, EKG, MRT Schädel, Hausarzt, Blutuntersuchungen, Neurologe. Ohne Befund. Seit neuestem noch Orthopäde, weil ich seit einiger Zeit zusätzlich unter extremsten Verspannungen der HWS leide.Aber die Chirotherapie hat es nur noch verschlimmert, hatte danach verstärkt den Sekundenschwindel von dem hier auch schon öfter berichtet wurde.Meine Hausärztin hat mir Krankengymnastik verordnet, was aber viel wichtiger sei, sei eine Psychotherapie. Habe ihr etwas aus meinem Leben berichtet und sie meinte, das sei psychisch bedingt. Da hatte ich letztes Jahr schon mal angefragt- keine Plätze mehr frei, ellenlange Wartezeiten..

Arbeite Vollzeit im Verkauf, bei Schwindel und Gefühlen, wie auf Watte zu gehen ist das manchmal unerträglich. Aber das kennt Ihr ja.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH