» »

Eigene Diskussion für phobischen Dauer­schwank­schwindel

l\ukibuxki


Hallo!

Ich weiß es, weil ich psychischen Schwindel auch kenne, habe ihn jahrelang gehabt. Nur, das der psychische Schwindel auch mal weg war, und wenn es für einen Tag war...Auch die Stärke des Schwindels hat geschwankt, ich hatte mal Tage, da war er schwach, an anderen Tagen stark da.

Jetzt ist es so, das er jeden Tag da ist von gleicher Stärke, und er fühlt sich anders an. Naja, und da sind dann noch die Beschwerden da, die ich ja auch tagtäglich habe, z.B. die Schmerzen im Nackenbereich, ich weiß manchmal nicht, wie ich sitzen, stehen oder liegen soll. Die Kopfschmerzen, die von der HWS her kommen, der Druck auf dem rechten Ohr, das Einschlafen des rechten Arms....Ich werde also immer wieder daran erinnert. Meine Physiotherapeutin/ Osteopathin sagt es mitr auch immer wieder, das man bei mir keine Lupe braucht, um zu sehen, das da so viel aus dem Gleichgewicht geraten ist. Da ist es nur verständlich, das mein Körper sich so äußert.

Manchmal spielt natürlich auch die Angst mit rein, ganz klar, wegen dem Schwindel. Aber die Angst kam erst ein Jahr später dazu.

Ich bin mir zu 100% sicher, das es körperlich ist, aber weitere Untersuchungen stehen ja noch an. Leider habe ich die MRT Termine erst im Februar.

Wurde bei dir auch schon alles untersucht? Wie lange hast du deinen Schwindel? Ist er mal weg, oder ist er die ganze Zeit da? erzähl doch mal.

Einen schönen Sonntag wünsche ich dir!

Liebe Grüße, Karina

L1unax73


Hey Leute, melde mich auch mal wieder. Ich soll laut Ärzten auch körperlich gesund sein. Trotz Schwindel, Kopfschmerzen und Verspannungen, Abgeschlagenheit... War ja auch bei diversen Ärzten. X- Blutuntersuchungen, MRT und und und. Im Moment ist der Schwindel recht erträglich und darüber bin ich sehr glücklich. Hatte ganz schlimme Zeiten im Sommer. Ich glaube schon, daß die Psyche auch eine Rolle spielen kann. Ich selber hatte 2007 ein schlimmes Jahr und danach kam der Schwindel dann. Am 19.12. beginne ich eine Psychotherapie. Mal sehen, wie das wird.

S^tuttGgatrter35


Hallo Karina, mir ist folgender Satz aufgefallen: "Manchmal spielt natürlich auch die Angst mit rein, ganz klar, wegen dem Schwindel. Aber die Angst kam erst ein Jahr später dazu."

Aus meiner langen Schwindelerfahrung( auch Klinik) kann ich dir nur sagen das der Schwindel von der Angst kommt, nicht umgekehrt.

Mir ist es klar geworden das der Schwindel von der Psyche kommt als ich merkte das beim Autofahren der Schwindel weg war. Als ich länger an der Ampel stand wurde der Schwindel wieder schlimmer. Das könnte nie und nimmer sein wenn es körperlich wäre.

Bei mir ist der Schwindel weg seit ich akzeptiert habe das es die Psyche ist und ich etwas gegen die Ängste getan habe. Bei mir war es Agorphobie( Angst vor dem Bahnfahren, Angst vor offenen Plätzen und Kaufhäusern.

Ich hatte auch laufend Nackenschmerzen( kamen bei mir von der Verspannung durch die Ängste, nicht durch den Schwindel)

Grüsse aus Stuttgart

Mark :=o

B\rocke+nelfe9x9


Hallo! Auch ich bin ein "Schwindler". Es nervt furchtbar. Ich kann mich oft nicht konzentrieren. Sitze den ganzen Tag vorm PC. Mir ist oft übel und Kopfschmerzen habe ich seit ca. 1 1/2 Jahren durchgehend. Mal mehr mal weniger. Habe ständig eingeklemmte Nerven im Bereich Halswirbelsäule. Immer denke ich ich habe irgendetwas schlimmes. Bin noch nicht soweit dass ich mich damit abfinde dass alles nur nervlich ist. Geht es jemandem genauso? Liebe Grüße

L_uppo04T9


@ lukibuki

Bin ähnlich wie der "Stuttgarter" der Meinung, dass Deine aktuellen Problem höchstwahrscheinlich den gleichen Ursprung haben wie Dein Angstschwindel früher, nur eben dass sich Deine Symptome inzwischen verändert bzw. intensiviert haben.

Die HWS oder überhaupt der komplette Bewegungsapparat bzw. die Muskulatur leiden bei Angsstörungen mit Schwindel durch permanente Anspannung - aber auch das ist eher Symptom als Ursache.

Seele und Körper geraten meistens zusammen "aus dem Gkeichgewicht".

Viele Grüsse !

Lupo

l[uki1bukxi


Ich denke aber schon, das es nicht nur die Psyche ist. Es ist ja nicht nur die HWS, da sind ja noch ganz andere Sachen aus dem Gleichgewicht geraten....

jooc7osixty


Ich überlege mich auch immer mehr und mehr, ob das alles nicht doch primär von meiner Psyche kommen könnte.

Ende letztes Jahr fing es bei mir ja mit kleinen Panikattacken beim Einschlafen an (wahrscheinlich wegen zu viel Stress in der Ausbildung und in der Beziehung), das hielt an bis Mai '08, da kam dann der Schwindel dazu, zuerst wenig bis öfters (und jetzt ständig), und im Juni hatte ich eine "richtige" Panikattacke mit Puls auf 180 oder mehr & Angstzustand. Der Auslöser für die Panikattacke war, dass ich merkte wie mein linker Arm kribbelte und nachdem ich mit kaltem Wasser versucht habe das wegzubekommen schoss mir in den Kopf, dass ich etwas am Herzen haben könnte und gleich sterben muss. Abartig aber so war es...

Seit ich mit meinem neuen Partner eine glückliche Beziehung seit Juli führe und die Ausbildung abgebrochen habe, sind die Panikattacken verschwunden. Geblieben ist der Schwindel mit Nebensymptomen wie Einschlafen der Gliedmaßen, bevorzugt die Arme (Nachts), Kopfschmerzen häufen sich immer mehr an (ich war noch nie ein Kopfwehmensch, bis vor einem Monat), Druck auf dem Ohr, Schmerzen und Verspannungen im oberen Rücken bis zu starken Rückenschmerzen (unterer Rücken). Die Übungen für die Halswirbelsäule, die ich aus dem Internet habe, führe ich sogut wie täglich aus. Dennoch muss ich sagen, dass es noch nicht merklich besser geworden ist.

Ich hoffe die Krankengymnastik nächsten Mittwoch kann mir helfen.

Ich werde dann wieder berichten :)

Bis dahin wünsche ich euch angenehme und schwindelfreie Tage

jvocoVsitxy


Achja, was ich vergaß zu erwähnen:

Ich war die letzten Wochen teilweise schon so verzweifelt, dass ich daran dachte mal meine Augenstärke neu messen zu lassen. Vor 3 Jahren hatte ich -0,5. Dann war ich beim Optiker und heraus kam, dass meine Sehstärke enorm schwächer geworden ist. Seit gestern trage ich nun -1,5 Linsen. Auch habe ich bei einem Augenarzt angerufen, dieser meinte, dass es sein _kann_, dass der Schwindel auch daher rühren kann und ich sollte es doch einfach mal mit diesen neuen Kontaktlinsen testen, ob es besser wird.

Mal sehen...

lg,

Bine

bRl\ümlxi83


Hallo alle zusammen! *:)

Habe mir jetzt einige Zeit eure Beiträge durchgelesen. Ich muss schon sagen, es fühlt sich gleich ein wenig besser an zu wissen, dass man nicht allein mit seinem Problem ist.

Mal kurz zu meinem Problem: Mich hat es mit dem Schwindel vor ca. 6 Wochen erwischt. Seitdem kämpfe ich täglich mit ständigen "Auf und Ab's". Ich empfinde dieses Gefühl als dauerhaften Schwankschwindel, der mich sehr bei alltäglichen Sachen einschränkt. Seit ein paar Tagen ist es sogar so schlimm, dass ich mich kaum noch raus traue. Egal wie oft ich laufe, ständig drückt mich der Schwindel fast zu Boden.

Die ganzen Arztbesuche habe ich auch schon alle hinter mir-natürlich ohne Befund. :|N

Bin momentan noch krank geschrieben (schon seit 5 Wochen übrigens), aber im Januar fängt die Uni wieder an. Was soll ich denn dann bloß machen?

Kann mir bitte irgend jemand weiterhelfen? Hab hier oft was von der Spezialklinik in München gelesen. Komme aus Leipzig. Bekommt man denn da leicht bzw. zeitnahe Termine?

Und kann dieser Zustand denn vielleicht doch psychisch bedingt sein? Bin aber eher ein lebensfroher Mensch. :p>

Es wäre super lieb, wenn mir jemand antwortet und einen Rat weiß! Halte das nämlich nicht ewig aus!:°(

Vielen Dank und schöne Feiertage!!! :)_

SItwuwttgar:ter3x5


Hallo, anbei der Link. Ich selber war nicht dort.

[[http://www.schwindelambulanz-muenchen.de/]]

Auch dir schöne Feiertage!:-)

bwJmlxi83


Danke Stuttgarter 35 für die schnelle Antwort.:-D

Hab mal noch ne Frage an euch. Hab von meinem Arzt, nachdem Arleverte und Vertigo Heel nix geholfen hat, das Medikament "Vertigo Meresa" verschrieben bekommen. Hat da vielleicht irgend jemand Erfahrung mit? Denn bei mir will es net so recht anschlagen. Ich nehme es allerdings erst den zweiten Tag. :-/

Viele Grüße vom Blümli @:)

H#ofi8x6


Hi Blümli83,

also soweit ich weis helfen Tabletten erst nach längerem einnehmen ich persönlich habe eine Zeit lang welche genommen und mir ging es irgend wie nur schlechter statt besser.

Dann habe ich aufgehört sie zu nehmen und bin dann in die vollen gegangen das heist in die Konfrontation also ich bin einfach solange irgend wo geblieben bis es mir besser ging bin vor nichts mehr zurück gewichen und es wird immer besser.

Mein Arzt meinte das es wohl in Querfurt eine Klinik für unser Leiden geben solle,komme aus Merseburg daher weis ich das es für dich auch nicht soo weit wäre.

Mir ging es auch erst wirklich besser als ich mich hier eingelesen hatte und merkte das ich nicht der einzige bin und ab dem zeitpunkt als für mich feststand das es nur Psychisch sein kann ab da ging es mir dann besser, ab und an mal habe ich auch derbe rückschläge aber von dehnen versuche ich mich nicht aufhalten zulassen.

Jeden Monat habe ich wenigstens eine Horror Nacht in der ich nicht schlafen kann und dann habe ich Herzrasen und noch viele sachen mehr aber nur weil ich dann in meinem bett liege und über alles nachdenke.

GNinzschi


Hallo

Ich habe eine Frage an euch alle.

Ich habe mich heute in dieses Forum Eingeloggt und unter Neurologie meinen Post " Verzerrte Grippe? Gleub ich nicht keann wer helfen?" geposted hätte jemand von euch die Güte sich das durchzulesen und mir dann zu sagen ob das auch zu euch passen würde?

Liebe Grüße und Vielen Dank

H%ojfi86


Ich werde mal schauenund dir dann antworten.

SgchwiFndelOwlivxer


so leute wollte mich auch mal wieder zu wort melden und euch allen einen guten start ins neue jahr wünschen. mir geht es soweit ganz gut. ausser das ich sylvester mit 39grad fieber im bett lag :( naja was solls.

also alles gut für euch bis die tage mal.

lg oliver

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH