» »

Eigene Diskussion für phobischen Dauer­schwank­schwindel

4OklKeAiner )ste=rxn


Hallo kekks,

eigentlich sollte man sich ja freuen, wenn keiner körperliche Ursache gefunden wird. So ist es auch bei meinem Mann. Er leidet jetzt schon seit eineinhalb Jahren unter seinem Schwindel. Zeitweise hatte auch er gute Zeiten mit nur wenigen Schwindelanfällen, doch seit über einer Woche ist er dauerhaft da. Er traut sich kaum aus dem Haus, ist sehr ängstlich und er fürchtet sich schon sehr am Montag wieder in die Arbeit zu gehen. Es ist sehr schlimm, ich bin zwar nicht die direkt Betroffene, doch als seine Frau leide ich natürlich mit ihm.

In Deinem Fall hört es sich schon so an, als ob da eine psychische Ursache dahinter steckt. Aber das herauszufinden ist wahrscheinlich sehr schwer. Vielleicht musst Du Dir auch nur mal eine Auszeit nehmen - ich weiß, das ist leichter gesagt als getan. Meinen Mann wurden diese Woche auch leichte Antidepressiva aufgeschrieben, doch er hat noch keine einzige Tablette genommen, da die Nebenwirkung sich doch ziemlich schlimm anhören. Unter anderem machen sie dick, wo doch auch er gerade Abnehmen möchte. Außerdem fühlt er sich nicht depressiv, ist mit uns und seiner Arbeit zufrieden, verdient gutes Geld ... doch ich denke mittlerweile auch, dass er trotzdem mit seinem Leben so unzufrieden ist, dass der Schwindel das Symptom für seine psychische Unzufriedenheit ist - keine Ahnung. Bin auch schon irgendwie so verzweifelt, dass mir das Thema Krankheit und speziell der Schwindel auf die Nerven gehen. Denke aber, das ist normal. Ich habe einen Blog gegründet, in dem ich mir so einiges von der Seele schreiben kann. Vielleicht auch eine Verarbeitungsmöglichkeit. Wenn Du Interesse hast: [[www.schwindelkrankheit.blogspot.com]]

Ich wünsche Dir auf jeden Fall ganz viel Kraft und alles Gute!

S:cthwindel4Ol,ivexr


danke das werd ich mir direkt ma in den favoriten speichern. man liest sich ;-)

k*ekks


was mir im moment wirklich wieder so die Panik schieben lässt: Ich lese hier von Jahrelangem Schwindel :-o. Ist das die Regel? Das muss doch mal ein Ende haben!!

SJybiPllefYranxk


hallo kekks und alle anderen melde mich auch mal wieder hatte im moment sehr mit meiner hand zu tun bin ja am karpalltunnelsymdrom operiert wurden und bin immer noch krank geschrieben fast 6 wochen.Also kekks ich kann das gut nachvollziehen hatte die angst am anfang auch habe den schwindel aber jetzt seit über 10 jahren und immer noch kein befund bekomme jetzt auf grund des schwindels eine teilerwerbsminderungsrente kann ja nie wieder vollzeit arbeiten gehen so hart wie das klingt ist aber leider so.Ich hab mich mit dem schwindel arrangiert irgend wie muss man ja damit zurecht kommen. :)^

Unll{i 1


Hallo ihr lieben ,

Habe jetzt endlich einen Therapieplatz bekommen .................und ich hoffe das es was bringt :)^

in dieser Woche habe ich einen Termin ..........ich freue mich schon richtig darauf ..........habe aber auch Angst was da alles so auf mich zukommt . Hat schon jemand damit erfahrung gemacht?

Wünsche allen einen schönen Tag

LG Ulli 1 :-)

kYekQks


also, heute auf der arbeit, ging es mir richtig gut. wenn ich an schwindel denke, dann wird es mir heute bisher etwas schummrig. aber die arbeit, hat mich heute ganz gut abgelenkt.

tritzdem glaube ich ganz fest daran, dass ich diesem Mist nicht jahrelang haben werde. vielleicht ist es ja auch einfach nur ne phase.

hoffe ich mal... naja, mal schauen was die ärztin morgen sagt.

UXlli8 x1


Hallo kekks,

Ich hoffte auch das es nur eine Phase ist ............die allerdings ist bei mir schon über 2 Jahre also kann ich das vergessen !! Ich denke das es von der Psyche kommt !!! Hab alles durch an Untersuchungen was es gibt .......hab auch sogar an die Wechseljahre gedacht da hat man nämlich die gleichen Symtome !!! aber bei mir ist es das auch nicht also bleibt leider nur noch die Psyche

Naja vielleicht gehts bei dir ja weg

drücke dir die Daumen

LG Ulli 1

kPek*ks


man sollte sich nicht so sehr von der psyche verrückt machen lassen. wenn man sagt, man soll da nicht dran denken, dass geht nicht.

damals vor ca. 2 Jahren im Sommer, da hatte ich auch mal was ganz blödes psychisches und nach 2 Wochen war es wieder weg. Es war sehr heiß und wir hatten mit der familie einen ausflug gemacht. ich doofe mit langer hose unterwegs.

irgendwann ging es nicht mehr, ich war so genervt und gereizt und dann noch die hitze, wir hatten uns dann so richtig gezofft, aber richtig, hab meine ganze ernergie dafür verwendet.

Dann zu hause fing es an, wenn ich irgendwas berührte oder wenn mich einer berührte merkte ich nixchts davon. es war fast wie taub. dann kam noch die angst und alles dazu.

neurologisch war alles in ordnung. ich schaltete etwas runter mit den aktivitäten und schonte mich etwas, ich dachte dennoch in der angst: was alleine kommt, geht auch alleine wieder.

nach 2 Wochen war der spuk vorbei, und kam nie wieder und hatte die ganze zeit nur dran gedacht.. vielleicht hatten die nerven sich nur überreizt oder so. und natürlich hielten ein alle für verrückt. :-p

lYu.kib>uki


Hallo Ulli!

Schön, das du einen Therapieplatz bekommen hast. Ist es eine VT? Ich habe drei Jahre lang eine gemacht, und mir hat es viel gebracht. ( Müßte jetzt eigentlich auch wieder ran ). Es wird dir bestimmt helfen, ich wünsche dir dafür alles Gute!

Liebe grüße, Karina

U~llHi x1


Hallo Karina, (lukibuki)

Ja es ist eine VT mit TP !! Meine Ärztin meinte das müsste ich tun ..............es würde daher kommen !!! Ansonsten bin ich kerngesund wie die Doc's so sagen

Ich weiß nicht was da so passiert bei dieser VT ich lass es auf mich zu kommen ..........was kann schlimmer sein als dieser tägliche Schwindel !!!

Warum gehst nicht wieder ran?

Liebe grüße Ulli1

U'lAli x1


Hallo Kekks,

Da hast du ja richtig Glück gehabt ..............dachte auch was so kommt geht auch so wieder.......... aber diesmal nicht. Und bevor ich mich garnichts mehr traue unternehme ich lieber was .............

Liebe grüße Ulli1

S3chwindelNOl-ivexr


ja wichtig ist wirklich sich nicht einschüchtern zu lassen. manchmal gehts halt nicht anders. hatte letztens auch wieder so eine situation. bin dann nach hause gefahren und gleich wieder los. dann wars gut. habe die geschichte jetzt auch fast 2jahre. 1jahr davon antidepressiva. naja geheilt bin ich nicht. aber ich kann wieder am leben teil nehmen. ihr schafft das auch. aber es muss klick machen. sonst gehts nicht.

alles gute und bis die tage mal. lg oliver :)*

kLekkxs


hallo,

war heute bei der neurologin.

sie hat gesagt, es kann natürlich genauso gehen, wies es gekommen ist, aber es kann dann trotzdem sein, weil es gerade von der psyche kommt, dass es dann irgendwann wieder kommen kann.

hab jetzt eine telefonnr. bekommen bzg, Verhaltenstherapie. Ich hab sie erstmal gefragt, ob das denn was nützt. Sie sagte: ja.

Da redet man doch nur oder?!

Ich weiß gar nicht, was Verhaltenstherapie sein soll. Einige hier müssen ja ziemlich lange auf einen platz warten, wie ich das so gelesen habe. bin ja mal gespannt.

Vorsorglich bis dahin, soll ich mich nicht so sehr stressen lassen, sport treiben(geht hier jemand mit hund joggen?) und sie hat mir noch diazepam aufgeschrieben. Sie wollte mir gar nix aufschreiben, aber ich habe danach gefragt. Ob ich es nehmen werde weiß ich nicht, aber fühle mich so erstmal sicherer.

bis dann

UMllxi 1


Hallo kekks,

Ja eine Verhaltenstherapie ist nur reden !!!Ich muss da jetzt auch hin nur bei mir ist es mit Tiefenpsychologie !!! Ja ich gehe täglich mit unserem Hund aber allerdings nicht direkt joggen !!!Bei dem muss ich aber ganz schön mithalten ( ist ein Husky). Diazepam kenne ich nicht !!! ich bin mehr für pflanzliche sachen und deswegen nehme ich zur Beruhigung ( falls das Herzrasen kommt ) Passiflora Currarina !!! Die helfen mir super gut .........ich nehme die jetzt seit paar Monaten und Angst oder Herzrasen ist ganz selten sonst hatte ich es täglich!!!

Liebe grüße Ulli1

l}ukibZukxi


Hallo!

Nein, bei einer VT redet man nicht nur, sie ist ja so hilfreich, weil man an sich arbeiten muß. Das kann richtig hart sein, ich habe immer kleine Hausaufgaben aufbekommen...In der VT guckt man, wo man sich jetzt befindet, wie man mit Ängsten umgeht u.s.w. Die Therapeutin oder Therapeut gibt da Unterstützung...Es bringt wirklich was, und wenn man dann noch einen tollen Therapeuten hat, umso besser.

Ulli, wie lange nimmst du dieses Passiflora Currarina? Und das hilft dir? Ich bin nämlich auch noch auf der Suche nach was planzlichem. Kann mir da jemand vielleicht was empfehlen?

Mit Diazepam ( Valium )habe ich schon Erfahrungen gemacht, ist ein Traummittel, leider nur für den Notfall.

Momentan habe ich so Herzrasen, das kommt wahrscheinlich von meiner Blockade ( BWS ), aber automatisch kommt immer wieder die Angst dazu...Immer dieser Kreislauf. Aber das kennt ihr ja nur zu gut!

Machts gut!

Liebe Grüße, Karina

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH