» »

Eigene Diskussion für phobischen Dauer­schwank­schwindel

aFnja0x074


Hallo Ihr Lieben,

entschuldigt bitte:

ich habe noch eine Frage:

Kann es sein dass Schwindel auch als Anzeichen v.

Angst, hässlich zu sein - Dysmorphophobie kommen kann ???

Als mein Benommenheits/Schwindelanfälle damals vor 10 Jahren anfingen,

hatte ich schlimme depressionen wg meines aussehens. hatte damals auch eine Ohren-OP. Ich finde mich aber immer noch äußerst hässlich manchmal, und verbringe die meiste zeit damit meinen makel zu verbergen.

??? ??? ??? ?

sEch&miQttixs


also nach 4 sitzung abrechen weil es nicht hilft?!

wenn du zu einem therapeuten gehst dann dauert das schon länger als 4 Sitzungen bis es hilft, meine therapie die ich wegen etwas anderm gemacht hat duawert ganze 2 jahre bis ich soweit war das ich damit umgehn konnte! nach 4 sitzungen kann keine besserung eintreten.

mancher dinge die man im leben erlebt hat und verdrängt können schon der auslöser dafür sein deshalb muss man gedult mit bringen zu einer therapie!

du musst aber auch bereit sein dafür und es wirklich wollen sonst bringt es nichts und wer nach so kurzer zeit schon abrechen will der will nicht wirklich weiter kommen!

warst du schon mal beim HNO und hast kontrolieren lassen ob da alles ok ist? hörsturz oder ausfall des gleichgewichtssinnes. wenn das ok ist solltes du die therapie machen und ergründen was dich so belastet!:)z

a`nja0x074


Danke Schmittis für deinen Kommentar !

aber das problem dabei ist, dass ich kein vertrauen zu meinem psychologen aufbauen kann. ich Kann ihm nicht alles anvertrauen und fühle mich nicht wohl dabei !

a?nja0a0f7x4


außerdem sagt mein psychologe überhaupt nichts und lässt mich die ganze zeit nur auf einer couch liegen und wartet darauf dass ich etwas sage. Aber so geht das eben bei mir nicht......

sEchmitvtixs


du hast eine test zeit von 8 wochen in dieser zeit kannst du wechseln wenn es nicht passt. ich habe 3 therapeuten mir angeschaut und die dritte wars dann. wenn du den raum betrittst und sofort ein gutes gefühl da ist dann ist es der richtige! du solltes schon mal bei verschiedenen anderen therapeuten termine machen damit du naht los weiter machen kannst!

bei meiner therapeutin war es so das sie mich am anfang immer fragte wie geht es ihnen und dann ließ sie mich erzählen und sie schrieb alles auf was wichtig war. weil das was sie notierte das haben wir nach einem halben jahr noch mal besprochen. ich hab immer nur darüber geredet wo mir nach war und ab und an haben wir auch endspannung übungen wie autogenes training gemacht. aber was wichtig war war das in der sitzung nur ich da war und nimand im warte zimmer mir im nacken saß.

U!lli B1


Hallo guten Morgen anja0074,

Ich habe deinen Beitrag gelesen ( Angst hässlich zu sein) Schau dir mal auf dieser Seite die Videos an !!! Da ist auch was für dich dabei ......Ausserdem sehr sehr interessant.........

Lg Ulli

[[http://www.expertenrat.info/:)]]^

asncja0x074


Hallo Ihr Lieben,

bitte gebt mir doch mal kurze Info über die

DAUER und HÄUFIGKEIT

eurer Schwindelanfälle.

Wäre mir sehr sehr wichtig.

Danke

Lieben Gruß

Anja

SieCnor


Hallo,

ich bin 19 Jahre alt und habe vor ungefähr 1,5 Jahren eine Panikattacke bekommen, Symptome waren Herzrasen, Kopfscchmerzen,Luftnot und Schwankschwindel.

Habe organisch damals fast alles abklären lassen, war beim Kardiologen der hat Belastungs, Ruhe ekg gemacht sowie Herzultraschall.

War dann auch noch beim Neurologen, der hat ein EEG gemacht und beim Orthopäden.

Alles ohne Befund.

Jedoch habe ich seit dieser Zeit immer mal wieder Phasen in denen ich oben genannte Symptome habe und immer denke ich kippe gleich um.

Mache mir auch immer sofort Gedanken es könnte ne schlimme Krankheit sein und komme dann nich mehr zur Ruhe!

Seit ein paar Wochen hab ich wieder heftiges Herzrasen, komme schnell außer Puste habe beim Gehen Schwankschwindel und seit ein paar Tagen auch leichte Gleichgewichtsstörungen und irgendwie so ein Schwächegefühl im linken Arm...habe natürlich auch wieder Panik es könnte ein Schlaganfall sein oder so...wenn ich das dann bei google lese und die symptome lese geht es mir gleich noch schlechter.

Könnte das wirklich wieder nur eine Panikattacke wie damals sein oder sollte ich zum Neurologen gehen.Weiß echt nicht mehr weiter.....hoffe auf Hilfe hier im Forum.

Uxlblix 1


Hallo guten Morgen Senor,

Das ist mit sicherheit nur eine Panikattacke ...........mir ging es ähnlich wie dir !!!

Helfen würde dir mit sicherheit eine Therapie !! Nachdem bei mir alles untersucht worden ist ( alles ohne Befund) habe ich mich auch für eine Therapie entschieden ..........Warst du denn auch schon beim HNO Arzt?

ich frage wegen deiner Gleichgewichtsstörung könnte auch mit den Ohren was sein!!!

Nimmst du irgendwelche Medis?

Hab noch einen schönen Tag *:)

LG Ulli

SBc&hYwinFdelOlivxer


@ Senor

erstmal herzlich willkommen bei uns schwindlern :-)

ja da muss ich ulli recht geben. ich sage dir auch das es zu 90pro für angstzustände spricht. aber solltest du zweifel haben nicht googeln sondern zum arzt. ansonsten eben die besagte therapie.

lg oliver

S6en<oPr


Erst mal danke schön für eure Hilfe.....ich nehme zur Zeit keine Medikamente ein und werde vielleicht mal den Rat befolgen und zum HNO Arzt gehen, da war ich noch nicht.

Meistens sind bei mir die Symptome (also vor allem der Schwindel iwann von alleine wieder weggegangen, nach einigen Monaten hab ichs dann allerdings wieder.)

So ein Schwächegefühl im Arm hatte ich allerdings bisher noch nicht.

Übrigens war ich bis vor ein paar Tagen noch erkältet, könnte das auch mit dem Schwindel zusammenhängen?

Uilli x1


Hallo Senor,

Es könnte sein das dass mit der Erkältung zusammenhängt.........Der Schwindel müsste dann aber wieder weg sein wenn die Erkältung durch ist. Ist es denn so?

Das mit dem Schwächegefühl im Arm habe ich auch !!! Es wäre das beste du gehst nochmal zum HNO Arzt lässt das noch abklären !!!

Ansonsten hilft dir nur noch eine Therapie ............oder eben du quälst dich weiter rum und machst dir deine Gedanken............davon würde ich aber abraten denn mit der Angst macht man keinen Spass das wird ein Kreislauf ohne ende sein ..............ich meinte damit es wird immer schlimmer .........

Und mach dir keinen Kopf es gibt sooo viele Menschen die das gleiche haben und haben auch keine schlimme Krankheit.....das sind wirklich nur die Gedanken die du dir einredest !!! ich kann dir da ein pflanzliches Mittel empfehlen das ist sehr gut nehme ich auch und hilft sogar!!! Passiflora Curarina oder Passelyt Tropfen !!! gegen dein Schwindel versuch Korodintropfen imformier dich in der Apo darüber.

Hoffe dir gehts schnell wieder besser!!

LG Ulli :-)

BSEGO2x6


hallo,

ich bin zwar männlich aber mir geht es fast genau so, ich setze mich schon 10 Jahre damit auseinander. Angefangen hat alles als ich 17 war, beim fussballspielen in der turnhalle ein mitspieler vor meinen Augen einen Herzinfarkt bekommen hat und gestrorben ist, habe alles mit angeuckt. Der arzt hat gemeint das diese eine lungenembolie wäre und igendeine ader verstopft war. Na gut, ich konne erstmal nicht schlafen, erstes mal im leben einen toten gesehen praktisch im prozess. Ein tag später trainierte ich und als ich eine rauchen wollte spühre ich so einen stechenden schmerz im linken arm, ich habe gedacht vielleicht ein Blutgerinsel das gleich mein Herz verstopft und dann todesangst, bin raus gerannt aus dem haus, falls ich umfalle das mich einer sieht, das ging 2 monate so, 20 mal ekg gemacht alles wie immer ok, und so habe ich auch meine Schuppenflechte bekommen von der angst. dann habe ich mir kontakte gesucht habe mich abgelenkt und schon war alles vorbei, bis vor 2 jahren, irgendwie habe ich wieder zugenommen mein herz hat angefangen zu stolpern bin in K, hat man mich eine nacht dabehalten, alles ok, hmm, dann war der blutdruck 180 zu 140, sofot nitrglyzerien, durck im kopf alles war wieder besser, und habe 30 kg abgnommen, alles war gut, und dann aufeinmal wieder, zugenommen, und ich fühle mich benommen, das ist so wie wenn nichts real ist aber wenn ich fernsehe ist alles gut, zudem kommt so ein komisches gefühl im solarplexus bereich. blutwerte ok, herz ok, alls einfach nur das ich wieder abnehmen muss. gestern sass ich im auto, und mir wurde schwindlig, und ich denke gleich ich sterbe todesangst, und dann wirds noch schlimmer, und Krankenhaus wieder, ekg blut alles ok, also ich denke das ist eine angststörung, aber wenn ich es weiss und mir schwindlig wird, und ich mir sagen NEIN das bildest du dir ein, dann hörts aber nicht auf, ich hasse das, alles nicht real, kopf ist zu, wie wenn du eine watte in deine ohren steckst. druck im kopf, aber der blutdruck ist ok, schon sehr komisch, vielleicht hörts auf wenn ich abnehme, habe schon 7 kg runter mal schauen.

Ich bin mal als das passiert ist mit dem mann in der turnhalle zum psychologen gegangen, musste die angst aufs papier malen was ich gesehen habe und usw. weil ich zeichnerisch begabt bin war das die einzigste moglichkeit. das problem ist, nur wenn mein Herz mal stolpert kriege ich schon herzrasen vo angst. z.B ich sitze am computer lenke mich abe aber trotzdem ist diese gefuehl im kopf, ich weiss nicht so, nicht schwindlig, benommen na ja, das ist wie ein ganz leichtes "schwindlig" und das kommt paar mal am Tag, wenn ich auto fahre ist es weg, wenn ich aus dem auto aussteige und mir schwindlig wird weil ich vielleicht yu schnell aufstehe, ihr kennts ja, dann kommt dieses Gefuehl auch, vielliecht weil ich mich vorher schon darauf vorbereite, tja wenn ich jetzt aus dem auto steige kommt das gefuhl wieder, dann fange ich an zu torkeln obwohl ich koerperlich kern gesund bin, ich denke einfach das dass alles einbldung ist, nur wenn wie schon gestern erwaehnt sage NEIN du bildest dir das nur ein, dann "muesste" es ja theoretisch weg gehen, aber das tut es nicht. Ihr kennt es wenn ich zum arzt geht und er sagt "atme 6 mal tief ein uns aus" dann kriegst hyperventialtion, mer Co2 im Blut, und dann wird mir schwindlig, genau so ein geguehl ist es wenn ich angst bekomme, das hyperventielieren. dann (hoehr)t wieder auf. ich weiss nicht, lange mache icht das nicht mehr mit, weil dann sage ich mir einfach, sch... auf alles, wenn ich umfalle falle ich um und fertig. vielleicht hilft mir das etwas weiter . ich wuensche es keinem, immer die angst opala, ein stich in der brust, kann vielleicht bald herzinfarkt sein oder vielleicht einfach nur so ein sitch, man denkt darueber nach, und ich viel am tag, ich stelle mir vor wie ich z.B umfalle wie das ausehen wuerde :S und ich praktisch an mir selber vorbeigehe. Wenn ich mich schlafen lege und die augen zu habe "also kurz schlummern " dann wird mir bischen schwindlig, mache dann die augen auf um zu sehen ob ich noch am leben bin. das ist schon verueckt, naja vielleicht wisst ihr ja einen trick.

Wenn so ein Gefühl kommt im solarplexus bereich, dann lege ich mich ein bsichen schlafen nach so ne stunde ist alles wieder weg, also fühle mich etwas besser. meine Blutwerte sehen folgendermassen aus

Glokoze 4,7 3,43 - 6,1

Urea 5,5 1,7 - 8,3

Creatin 88 45 - 125

Iron 13,9 9,0 - 26,0

AST 19 0 - 28

ALT 51H 0 - 48 leberwert bischen hoch

CPK 88 0 - 205

LDH 172 91 - 322

Colesterien 4,6 3,1 - 5,2

Triglyceride 1,25 0.11 - 2.30

es kann sein das es von der Leber kommt, ich habe das gefühl nie so gehabt wie jetzt, so lange schon, ab und zu wars besser, aber in letzter Zeit weiss ich echt nicht mehr weiter. Habe auch augentest alles hintermir, jetzt habe ich mir mal Silzmarin besorgt für die leber," wegen dem ammoniak vielleicht".

z.B habe ich mich gestern schlafen gelegt und als ich so im bett lag, spürte ich so ein komisches gefühl im Solarplexus bereich, also magen oder so, und kurz danach wurde mir fü 3 sekunden schwindlig etwas, so wie ein kurzes hyperventieren und das so lange bis ich eingeschlafen bin, mache kurz die augen auf und dann wieder zu. grade eben zuhause war alles fast normal, mein kopf ist immernoch etwas zu und so eine schwache benommenheit, wie in trance, aber nur schwach, wenn ich mich z.B freue auf etwas ist es weg, kommt aber wieder. Sass grad im restaurant, beim autofahren habe ich kein schwindel, sobald ich aussteige, wird mi wieder schwindlig. Sobald ich einen schluck kaffee getrunken habe, wieder schwindlig, also 3 sekunden hypeventilieren. aber ich weiss nicht , es ist so schwer zu erklären. das essen habe ich einpacken lassen. Als ich wieder im auto war, war wieder alles gut, ich denke sobald ich gehe oder mich bewege ist alles besser, aber ich habe andauernt immer so ein komisches Gefühl im splarplexus bereich, also da wo die nerven zusammenlaufen also unter dem brustbeim, kann eigentlich nur der magen sein, vielleicht habe ich ein problem mit meinem magen, ich weiss es nicht, nur ich halts auf dauer nicht mehr aus, immer diese gefühl OBWOHL blut alles ok ist. und nevös bin ich auch, aber schon seit kindheit. Ich habe mir selber gesagt, irgendwann wenns nicht mehr aushaltest, dann rennst du mal 50 meter , mal schauen, wenn ich umkippe dann kippe ich um, wenn nicht dann nicht. ICh bereite mich immer darauf vor, wenn ich z.B jetzt ausfstehe dann wird mir wieder schwindlig " hyperventilieren obwohl ich normal atme??" oder angst vor sport, weil ich denke das es dann noch schlimmer wird, wenn das herz schneller schlägt. Belastuns ekg auch ok, ich selber wiege 130 kg, habe ich 2 jahren 30 kg zugenommen, habe bodybilding gemacht, ni probleme, sobald ich zugenommen habe, bewege mich garnicht mehr, wegen der angst, oder diesem schwinelgefühl immer, das nervt mich total. Anfangs habe ich gedacht hängt es eventuell mit der brille zusammen, ist nicht der fall. hmm, ja ich bin jedes mal IMMER, am denken das es was schlimmes ist. usw, das nervt mich total.

mfg ;-)

SKchwi1ndelOlDixver


@ BEGO26

also deine blutwerte sind absolut in ordnung. der leberwert kann abweichen zb. bei überstandener erkältung oder sonstige infekte. also keine sorge deswegen. ansonsten ist ja alles top. die kaffeegeschichte ist normal weils zusätzlich aufputscht. man ist ja eh unruhig. die symptome sind mir sehr bekannt. habe mom wieder ne phase wo ich nur zuhause bin. trau mich nicht raus deswegen. hatte das schon fast alles überstanden aber im mom oh man. schwindel ohne ende. und kreislauf ist immer im normalbereich(blutdruck). der zusammenhang mit der zunahme ist interessant. bin 1,89cm gross und wiege 106kilo. bevor das ganze anfing hatte ich zwischen 85-90kilo. da wars nicht so schlimm. und zu bestzeiten hatte ich 113kilo. das kam aber warscheinlich auch von den antidepressiva die ich seit januar nicht mehr nehme. die brillengeschichte hab ich auch durch aber wie bei dir kein erfolg. richtig hyperventiliert habe ich noch nie. ansatzweise aber nie richtig. wenn du richtig hyperventilierst fällst du um. echt ne unangenehme geschichte. spreche wie gesagt aus erfahrung. was hast du denn sonst an untersuchungen hinter dir?

lg und kopf hoch oliver :)*

S%putunixk79


Mir ist aufgefallen, dass viele hier auch von Panikatacken und Herzrasen schreiben. Das hab ich so garnicht. Mir schwindelt es dauernd (benommen) und manchmal mehr, manchmal weniger, aber die Benommenheit ist immer da, und diese ewige Müdigkeit :°(

Hab ü-nächste Woche einen Termin bei einem neuen Neurologen, um mir eine zweite Meinung einzuholen. Gestern nacht ging es mir sehr schlecht. Ich hab aus einer Flasche getrunken (Kopf in den Nacken) und danach war mir so schwindlig wie noch nie. Hab mich ins Bett geleget und versucht mich zu beruhigen, das war also eine Panickatacke denk ich. Ich hatte Herzrasen und (todes)Angst! Schrecklich! Bin dann irgendwann eingeschlafen und heute gehts mir (wie die ganze Woche schon) total bescheiden. Hab Kopfschmerzen und Sprachprobleme.. und dieser schwindel...

Seht ihr manchmal auch kleine weisse Pünktchen? Wenn ihr die Augen schliesst bei Anstrengung? Bei offenem Auge? :-/

@ bego

ich vermute, dass das was du hast psychisch ist. da hat sich damals etwas in dir festgesetzt, sprich mit dem artz drüber! :)_

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH