» »

Eigene Diskussion für phobischen Dauer­schwank­schwindel

S)ybilglefrOan?k


Ja das im stehen kenne ich auch ich suche mir dann immer was wo ich mich festhalten kann das ist aber nicht richtig was wir machen damit gehen wir ja der situation aus dem weg.Ich merke das auch extrem wenn ich still sitze ist überhaupt nicht mein ding mein mann sagt ich habe hummeln im a.....Ich kann das manchmal nicht ich habe dann das gefühl ich sitze im lift der fährt hoch und runter so ist das dann und da stehe ich eben auf und laufe umher.

M.erli^nchxen7


@ sybillefrank

Mein Mann sagt auch immer: "bleib doch mal ruhig sitzen" aber das kann ich dann auch nicht, und das versteht er nicht. Er meint, wenn man ruhig sitzt, muss man doch völlig entspannt und ruhig sein. ;-D Gestern abend habe ich gott sei Dank mal wieder normal essen können, dann ging es auch den Rest des Abends ganz gut. Heute morgen musste ich mir die Haare waschen. Darauf stehe ich momentan auch gar nicht. :|N Wegen Schwindel unter der Dusche. Aber es ging ganz gut - alles weitere im Bad auch. Und dann, urplötzlich - beim letzten Blick in den Spiegel vorm Runtergehen - merke ich wieder, wie es in mir hochkriecht - ja so würde ich es beschreiben. Und genau ab da bis zur Ankunft im Büro (15 min. Autofahrt) bleibt das Sch.......gefühl. Jetzt bin ich 40 min. hier, denke mal wieder - wie immer - den ganzen Tag wirst du so nicht überstehen - aber eben fragte mich jemand was, ich war abgelenkt, und habe dann ein paar Minuten nicht dran gedacht. Aber ich hab immer noch "Schlagseite" - und das dauert erfahrungsgemäß auch ein paar Stunden. Und meine linke Kieferseite kribbelt. :-/ gestern abend hatte ich übrigens meine vorletzte Reizstromsitzung für meinen verspannten Nacken. Aber WARUM war es erst gut heute morgen IN der Dusche, und dann danach wieder blöde? Man sucht ja immer nach Regeln für den Schwindel und wenn man keine findet, dann redet man sich doch wieder ein "ich hab bestimmt doch ne schlimme Krankheit, die nicht entdeckt wurde" ist bei mir jedenfalls so. War es vielleicht die unbewusste Anspannung beim Duschen, und danach kam es dann wieder raus? Ich habe gestern das Buch von Doris Wolf zu Ende gelesen "Ängste verstehen und überwinden". Die Anleitungen da drin sind gut verständlich, muss ich mal angehen.

Einen schönen Tag

*:)

c[v?m


@ Merlinchen7

Ich habe auch fast 10 kg abgenommen, bei mir hat diese appetitlose Zeit auch ziemlich lange angehalten. Ich habe auch immer gedacht ich habe eine seltene Krankheit und habe mich oft in Gedanken in irgendwelchen Talkshows gesehen in die ich eingeladen worden bin wegen dieser "seltenen Krankheit"  Ich neige aber auch zum Hypochonder und seit ich das mit dieser Übelkeit und dem Schwindel habe noch mehr. Ich habe auch immer viel Angst vor einer schlimmen Krankheit. Wenn ich in der Zeitung lese wer wieder Krebs hat, wird mir immer ganz anders und ich bekomme gleich eine total gedrückte Stimmung…..

Ich war auch am Anfang wegen diesem "Zustnd" für 2 Wochen krankgeschrieben. Mittlerweile habe ich mich dran gewöhnt und versuche mich echt zusammen zu reißen. Ich habe es manchmal aber auch so schlimm, da denke ich auch ich schaffe es nicht zur Arbeit zu gehen. Da sitze ich heulend zu Hause auf dem Stuhl und fühle mich total schwach und schwindelig und einfach nur elend.

Das mit dem Grippegefühl (wie Fieber, nur nicht heiß) kenne ich auch. Ich greife mir dann immer an den Kopf und prüfe meine Körpertemparatur |-o

Und diese Standunsicherheit habe ich auch ganz oft und muss mich immer irgendwo festhalten auch das Gefühl gleich vom Stuhl zu fallen :-o

Liebe Grüße

Claudia

c|lubms


Hallo ihr lieben, :)_

ich nehme jetzt seit gut 3 Wochen Cipralex 10mg ein. ich habe die Tabletten bis jetzt sehr gut vertragen. mir geht es auch viel besser. die angst oder Panik kommt nicht mehr so stark auf. das Zwangsdenken wird weniger. Autofahren geht auch wieder viel besser. was so ein paar Tabletten bewirken können. wenn meine Untersuchungen beim Neurologen abgeschlossen sind. und mir gesagt wird das alles i.o. ist........dann werde ich daran fest glauben...........

aber wie gesagt das sind zur zeit meine besten tage die ich seit einen Jahr habe. ich hoffe das die Wirkung der medi noch besser wird.

M\erl(inxchen7


@ clubs

ich habe ja vor zwei Wochen meine Tabletten (Sulpirid) abgesetzt. Sie helfen ja nicht gegen den Auslöser des Schwindels, sondern nur gegen das Symptom selbst. Wenn man jetzt tatsächlich eine Krankheit hat (und den Schwindel allein sehe ich nicht als solche) die mit Schwindel einhergeht, dann bringen solche Tabletten natürlich verdiente Erleichterung. Aber da ich jetzt einfach mal davon ausgehe, dass mein Schwindel psychisch bedingt ist, evtl. noch HWS oder Kiefer (aber das ist ja nix lebensbedrohliches) möchte ich versuchen, ohne Tabletten (höchstens was pflanzliches) auszukommen. Denn der Gedanke, auf Tabletten angewiesen zu sein, macht mich auch fertig. Vor einer Stunde hing ich noch wie ein Schluck Wasser in der Kurve hier, jetzt lenke ich mich mit meiner Arbeit ab und es geht schon etwas besser. Ich weiß zwar jetzt schon, wenn ich gleich was esse, dann kommt es wieder, aber ich weiß auch, dass es eine kurze Zeit danach wieder weg geht.

Frage an alle:

Habt ihr eigentlich auch dieses Schwindelprobleme in völlig alltäglichen Situationen zuhause oder nur, wenn ihr raus müsst? Also ich hab das auch besonders oft zuhause beim Essen, Duschen, vorm TV sitzen.............

:)D

csvm


hallo Merlinchen7,

ich habe das Schwindelgefühl auch "immer". Also es gibt bei mir keine speziellen Situationen. Ich habe es zu Hause auf der Couch genauso wie im Supermarkt und auch unter der Dusche.

Das ist auch das, was mich am Anfang etwas stutzig gemacht hat, weil das andere oft nur draußen hatten und zu Hause war es gut. Das deutete für mich auch eher auf ein psychisches Problem hin als bei mir, dachte ich.

Ich habe das zu Hause also wie gesagt genauso oft wie draußen. *:)

S"chw7indtelO+liver


also bei mir kommt es auch wann und wo es will. kann mich grade super wohl fühlen und zack ist es vorbei.

was interessant ist, das ist die überlegung beim duschen. stehe da auch immer sowas von angespannt.

ich bin der meinung das es nach anspannung schlimmer wird. wenn auch nur kurzzeitig.

@ Merlinchen

du hast das buch auch ??? ist echt gut geschrieben.

habe es mir auch vor ca. 3monaten gekauft.

es steht nichts anderes drin als was du in der therapie lernen würdest.

also absolut top.

die schritte darin sind so einfach erklärt, das man es selber lernen kann.

lg oliver *:)

m@ail62urKmel


habe den schwindel auch in allen alltäglichen situationen. also egal ob ich gerade draußen bin oder nur vorm pc oder fernseher sitze. genau das hat mich auch immer stutzig gemacht. man hört ja meist laut lehrbuch, dass der phobische schwindel eher situationsabhängig ist. momentan bin ich ja krankgeschrieben und habe überhaupt keinen stress und kann trotzdem kaum geradeaus gucken so schlimm ist das mal wieder. mit der dusche das ist wirklich ganz schlimm, geht manchmal nur im hocken und wenn ich dann wieder hochkomme, hab ich neben dem leiergefühl auch noch wahnsinnige muskelschmerzen in den beinen. :)z

heute früh ist mir mal wieder was komisches passiert ... also ich lag noch im bett und hatte die augen aber schon offen und da hat schon alles leicht gewackelt und dann hab ich mich hingesetzt und ein paar dehnungsübungen mit der halswirbelsäule gemacht. und als ich den kopf dann einmal gedreht habe (einmal nach links um zu schauen wie weit ich komme und einmal nach rechts), hat es beim drehen auf der rechten seite ein sehr merkwürdiges geräusch gegeben. nicht so ein normales dumpfes knacken oder knirschen wie ich das kenne, sondern eher so ein lautes hohles knacken (als ob man einen dünnen knochen durchbrechen würde). bin dann gleich erschrocken. gleich darauf hat es mir noch viel mehr gedreht und geschwankt und dann ist mir noch schlecht geworden und mein körper fühlt sich ziemlich zittrig an. hab aber auch sofort angst gehabt, dass ich mir dabei vielleicht was kaputt gemacht habe (ader eingerissen, etc.). mir geht es auch jetzt nicht gerade besser (jetzt kommen auch noch leichte kopfschmerzen dazu), aber wahrscheinlich ist das wieder mal alles durch meine panische angst ausgelöst wurde und der körper reagiert mit symptomen darauf. denkt ihr es ist realischtisch, dass man bei so einer einfachen bewegung was kaputt machen kann ??? ???

ist nur immer schwer bei sowas ruhing zu bleiben, wenn man so "körperorientiert" ist. so teilweise geht das wahrscheinlich auch in die richtung hypochonder. :-/

und jetzt sitz ich zu hause und hab angst umzufallen, werd jetzt mal versuchen mich etwas abzulenken. hab meiner mutsch schon gesagt, sie soll mich aller 2 stunden anrufen, um zu schauen ob ich noch ans telefon gehe. meine armen mitmenschen ;-D

das komische gefühl, wenn man in der zeitung mal wieder was liest das jmd. unheilbar krank ist etc., kenn ich auch. das geht mir dann auch nicht mehr so schnell aus dem kopf raus. :-( fühl mich dann immer gleich so betroffen. überhaupt bin ich irgendwie ziemlich mitleidig geworden, auch wenn ich alte leute sehe werd ich gleich traurig und solche dinge ... war eigentlich zu "gesunden zeiten" nicht so meine art.

wünsche allen einen hoffentlich schwindelfreien dienstag! :)_

c.vm


Ich bin auch so mittleidig geworden. Fange viel schneller an zu heulen und mache mir auch immer Gedanken um so viele Dinge.

Habe auf einmal Angst ob ich vielleicht mal im Altersheim lande und keiner mehr nach mir sieht..... Auch wenn ich alte Leute sehe, denke ich: "Die Zeit geht so schnell um, bald bist Du auch so alt....."

Oder das ich auch durch was anderes zu Tode kommen kann, Unfall im Haushalt etc., ich könnte ja die Treppe runterfallen, etc. Man liest ja heute auch so viel und wundert sich wie so manche Menchen zu tode kommen und nun mache ich mir auch über so Sachen Gedanken und bin ziemlich vorsichtig mit allem. Hätte ich früher auch nie gemacht.

Es ist einfach fürchterlich. Ich will einfach mal wieder unbeschwerter Leben!

SWybizllefr,ank


Leute ,Leute baut euch mal ein wenig auf was ist los mit euch ihr redet hier über tod und haste nicht gesehen habt ihr den keine ziele mehr im leben wollt ihr nicht wieder gesund werden also ich tu alles dafür ich fange morgen mit meiner therapie an mir geht es auch n icht jeden tag gut aber man muss sich zwingen und glaubt mir um so mehr ihr eure angst zulasst um so schlimmer wird es die angst nimmt irgend wann überhand ich habe auch angst aber ich gehe trotz angst einkaufen,mit meinem hund spazieren und siehe da wenn man sich seiner angst stellt wird es immer weniger glaubt mir das und zieht euch nicht so runter.

cAv&m


Hallo Sybillefrank :)*

also in Therapie gehe ich auch seit Anfang des Jahres und das tut mir auch gut. Einen Hundi habe ich ja auch und auch der tut mir sehr gut und ich kann viel lachen über den kleinen Kerl. Auch habe ich mein Hobby und einen lieben Freund und trotzdem mache ich mir manchmal Gedanken über "komisch Dinge" wie auch über den Tod über das älter werden, etc.

Das heißt aber nicht, dass ich den ganzen Tag nur traurig in der Ecke sitze und keine Ziele mehr habe. Vielleicht kam mein letzter Beitrag so rüber, aber ich habe das von merlinchen7 aufgegriffen, die teilweise auch mal so Gedanken hat. Klar fällt einem das schwer mit dieser sch...Symptomatik Schwindel umzuegehen. Aber ich schaffe es jeden Tag zur Arbeit zu gehen und bin recht guter Dinge, dass ich das in den Griff bekomme. Auch gehe ich alleine Einkaufen, etc. Ich zwinge mich schon dazu Dinge zu tun, die ich lieber nicht tun würde, weil ich weiß ich kippe nicht um und es ist nur die Sch...Angst. :)z

Liebe Grüße

Claudia

MGerli[nchxen7


@ mail2urmel

bei mir hats eben auch wieder im Nacken geknnackt! Keine Sorge - das ist alles ziemlich stabil! ;-D Die letzten 2 Stunden ging es bei einigermaßen und trotz Ablenkung ist es aber jetzt wieder schlechter. Unbeschwertheit - das ist auch mein allergrößter Wunsch!

cevm


@ merlinchen7

Rauchst Du eigentlich? Trinkst Du manchmal Alkohol (damit meine ich mal einen Wein oder so?)

und wie geht es Dir dann dabei oder am nächsten Tag?

Grüße

Claudia

EKisbFlumex2605


Also ich möchte mich jetzt auch mal an eurer schwindeldiskussion beteiligen :-)

Ich bin auch seit Februar wegen ständiger Übelkeit und Dauerschwindel in Therapie...die Angst vor der Übelkeit ist eigentlich mittlerweile komplett verschwunden, ausser beim Autofahren, aber das versuch ich heut mal mit meinem Thera zu klären ;-D

Jetzt mal zum schwindel, ich denke umso mehr man sich damit beschäftigt und sich dadurch auch einschränken lässt, umso schlimmer wirds.

Ich hatte das bis vor kurzem noch ziemlich schlimm aber mittlerweile denke ich mir "was ist wenn du umfällst? NIX! Dann bist eben umgefallen...aber deswegen stirbst ned gleich"....und mit diesen Gedanken geht dann alles gleich viel einfacher...

Ich denke irgendwann kapiert der Körper auch, dass wirklich keinerlei Gefahr besteht und die Angst wird weniger und verschwindet (hoffentlich) irgendwann ganz :-)

M9erWlZinchRen7


@ eisblume

Willkommen! Das ist sicher was dran, je mehr man sich drum schert, umso schlimmer wird es. Bei mir ist das fast schon wie eine Programmierung. Wenn ich auf den Schwindel warte, dann enttäuscht er mich sicher nicht. ;-D

@ cvm

ich habe NOCH NIE geraucht und Alki - 1 Glas Sekt Silvester, das wars.

8-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH