» »

Eigene Diskussion für phobischen Dauer­schwank­schwindel

M1erlin5chen7


@ cvm

also wer in unserem Schwindelstadium nur ein paar Tippfehler macht, das ist doch super klasse :)^ ;-D

@ septemberfan

da war ich ja damals wirklich froh, dass mir der Radiologe direkt gesagt hat, da ist nix außergewöhnliches zu sehen. Keine Angst, da wird nix schlimmes sein - eine Blutung hätten die direkt sehen müssen, da wärst du gar nicht wieder nach Hause gegangen!

S epntemBbe=rfan


@ cvm

na Du erst.... hätte die "Rechtschreibfehler" gar nicht bemerkt...

Bei mir sind bestimmt auch welche drin. Hier kommt es doch auf den Inhalt an. Also mache Dir deswegen keinen Kopf.

So, alles im grünen Bereich mit dem Befund. Bin halt verkalkt, was solls. Immer noch besser, als so ein Blutgerinnsel im Kopf, was irgendwann mal platzt.

Muss nachher noch mit meinem Mann zum Großeinkauf, das wird wieder schön was zum Schwindeln.

LG

Muerlinc@hen7


@ septemberfan

Hey, das freut mich für dich! :-D Siehste! Irgendwann fangen wir alle mit der Verkalkung an! ;-D Meine größte Sorge war, als das bei mir mit dem Schwindel anfing - dass es was mit Schlaganfall zu tun hat. :-o Weil mein Papa mit Ende 60 einen hatte und dann mit 72 (vor 2 Jahren) an einer massiven Hirnblutung verstorben ist. :°( Da könnt ihr euch vorstellen, was mir durch den Kopf ging. Die Ärzte haben damals gesagt, seine Arteriesklerose (im Kopf) sah aus wie die eines 95-jährigen! :-o Aber es haben mir auch schon Ärzte versichert, dass man nicht alles erben muss :|N. Aber ich gehe trotzdem vorsichtig mit der eventuellen Veranlagung um, ab einem gewissen Alter ist die Vorsorge daher unerlässlich. Und ihr könnt euch auch denken, ich kannte die CT-Bilder meines Vaters und ich hab dann meine immer 25 mal rumgdreht und geguckt, wie das bei mir aussieht. ;-D aber das sah wirklich völlig anders aus! Ich weiß nämlich dadurch, wie ein Gehirn aussieht, welches nicht mehr richtig durchblutet wird. Nehmt ihr eure Befunde auch immer mit nach Hause bzw. macht euch Kopien davon? Hab ich früher nie gemacht, aber seit der "Schwindel-Tournee" mach ich das schon.

c<vxm


@ semptemberfan

ich freue mich auch für Dich :)^ Ich weiss was man da für Ängste aussteht %-|

@ merlinchen7

Das mit Deinem Papa tut mir leid. Klar ist man dann für solche Dinge viel sensibler.

Ich hatte ja CT vor kanpp 2 Jahren und da war auch alles in Ordnung und dann nochmal MRT und da war eigentlich auch alles o.k. Der Radiologe meinte nur, ich hätte auf der einen Seite leichte Durchblutungsstörungen. ??? Ehrlich gesagt habe ich da gar nicht so drauf reagiert. Diese Aussage macht mich jetzt erst hellhörig, obwohl die Untersuchung bereits Anfang 2008 war, also 1 1/2 Jahre her. Ich bin ja dann mit dem Bild und dem Befund (und ich meine in dem Befund steht nix von Durchblutungsstörung drin) zum Neurologen. Der hat dazu allerdings nichts gesagt, sondern sagte nur mit meinem Kopf wäre alles o.k. Ich habe allerdings meinem Neurologen von der Aussage des Radiologen auch nichts gesagt., Na ja gehe mal davon aus, wenn es was massives gewesen wäre, hätte der Radiologe in seinem Bericht ausdrücklich darauf hingewiesen. Im nachhinein würde es mich aber mal interessieren warum er diese Aussage mir gegenüber überhaupt getätigt hat?? Und wenn es so wäre, was kann ich denn dagegen tun? Und heißt das dann automatsich irgendwann Schlaganfall?

Ihr könnt mir ruhig die Wahrheit sagen, ich kann es verkraften ;-)

M1erlin>chenT7


@ cvm

Und heißt das dann automatsich irgendwann Schlaganfall?

Also so krass würde ich es nicht sehen, es gibt schon Kleinkinder, die Schlaganfälle haben :-o Mein Hausarzt sagt, da ich familiär vorbelastet bin, wird er regelmäßig meine Halsschlagadern untersuchen. Was im Kopf los ist, da steckt ma eh nicht drin, wer geht schon jedes Jahr zum CT zur Vorsorge? Das ist erst der Fall, wenn man bereits einen Schlaganfall hatte. Wichtig ist halt, dass man die Vorzeichen eines SA erkennt, genauso wie für einen Herzinfarkt - wenn schnelle Hilfe kommt, kann das alles ganz gut ausgehen. Also der Zustand des Gehirns meines Vaters war ja ein absoluter Ausnahmefall. Bei einem Freund von uns wurde zufällig bei einer Routineuntersuchung ein Aortenaneurysma festgestellt, jetzt ist es größer geworden und das muß wohl operiert werden, sonst hat er keine Chance, wenn das platzt. Aber die OP ist auch sehr riskant. :-( Wer weiß, was an unseren Aorten sich alles so rumtummelt ;-D aber soll man ständig einen Ganzkörpercheck vornehmen lassen, aus Angst irgendwas zu haben? :-/ Das wäre ja auch kein Leben............

Übrigens habe ich heute mal was ganz anderes statt Schwindel ;-D Kopfschmerzen, Gliederschmerzen, heute morgen 37,3°C und Halsweh. Ich denke mal, das ist eine normale Erkältung, oder muss ich jetzt wegen Schweinegrippeverdacht zum Arzt? ;-D Ich glaube nicht................

*:)

S$ybillefbranxk


Hallo und guten morgen also ich muss aller 2 jahre zum mrt wegen einem angiom im gehirn.Schweinegrippe du erst wieder aber halsweh ist auch unangenehm ich gehe ja am montag wieder arbeiten schaun wir mal wie es geht aber ich sage mir immer arsch... zusammenkneiffen und durch.Mir geht es heute auch nicht so toll kopfschmerzen aber das hängt sicher damit zusammen weil ich meine tage bekomme furchtbar und bei uns soll es am wochenende so warm werden sagt mal war schon mal einer von euch in einer schwindelambulanz und wie läuft sowas ab?.

MueBrli=nchenx7


@ sybillefrank

nee, da war ich noch nicht. Sowas gibt es wohl hier bei uns in der Uniklinik Essen.

b:enoMmmenxer


Hallo, bin verzweifelt... meine Symptome:

- Benommenheit im Kopf - manchmal habe ich das Gefühl mein Kopf ist tonnenschwer und kann ihn nur nach unten halten

- Schmerzen in Beinen und Armen... sie sind ganz zittrig und schwach...manchmal kann ich nur langsam Schritt um Schritt machen

- Hitzewallungen

- Taubheit im Kopf...an den Wangen...an der Zunge... oder Kribbeln am ganzen Kopf

- Das Gefühl als würde man jeden Monat weggleiten...hinüber gleiten

- Teilweise Angst, wenns ganz schlimm ist... Verzweiflung...könnte den ganzen Tag heulen

Dieser Zustand kommt und geht wie er will... am schlimmsten ist es nach Alkohol...aber auch so... Er kann von 1 Stunde bis mehrere Tage andauern... das schlimmste: Die "guten" Phasen werden immer kürzer...

Kann sich jemand wiederfinden ? Und mir vielleicht mit seiner (Erfolgs-)geschichte helfen ???

k'olyxma


@ benommener

Kenne die von dir beschriebenen Symptome allzu gut. Habe auch schon vieles probiert aber leider hat nichts geholfen. Wie lange hast du das denn schon?

Yvonne

cxvm


@ sybillefrank

Ich war in einer Schwindelambulanz in Frankfurt/Main. Kannste vergessen. Sie machen nichts anderes als der Neurologe auch vorher gemacht hat. Die typischen nerologischen Untersuchungen und Bilder ansehen. Dann haben die mich wieder nach Hause geschickt. D.h. alle Untersuchungen die dort gemcht worden sind, habe ich auch schon vorher hinter mich gebracht. Klar was sollen die auch neues bzw. spezielles machen. Ich glaube sonst würde man auch gleich dahin geschickt werden. Mir hat es also nichts gebraucht, ausser wieder einen halbe Tage damit verbracht und 1 Stunde im Wartezimmer gesessen :-/

@ merlinchen7

Ich weiß das ja mit dem Kopf. Klar würde ich jedes Jahr ins MRT gehen, aber das verschreibt der Arzt einem ja nicht einfach mal so. Auf der anderen Seite sollte ich mich auch nicht so verrückt machen. Es ist doch soweit alles o.k. und der schwindel hat damit anscheinend nichts zu tun. Aber trotzdem hört man ja immer so viel. Es ist schon doof, wenn man so eine Krankheitsangst hat. :-(

SOepte~mberBfan


Hallo,wollte mich heute auch mal noch melden. Hatte viel zu tun, Wohnung geputzt, Essen gekocht.. Meine Schwiemu brachte heute meinen 8-jährigen Sohn wieder. Er hatte eine Woche Ferien bei Oma verbracht. Tat ihm und mir ganz gut, jetzt bin ich froh, dass er wieder da ist. Für ihn MUSS ich da sein, das darf es mir nicht schlecht gehen. Er nimmt zwar auch Rücksicht, trotzdem will ich ihn das nicht so spüren lassen, dass es mir wieder mal nicht gut geht.

Heute gings einigermaßen, die Krönung war wirklich gestern, Schwindel mit alles Facetten und in der Nacht auch noch Kopfschmerzen. Heute habe ich wieder Wut auf den Schwindel gehabt. Habe ja schonmal erwähnt, dass ich auf DEN schimpfe. Wie gesagt, das geht nur zu Hause, sonst kommt gleich der Notarzt!!!

Komischerweise hilft das.

Trotz alledem ist keine Besserung in Sicht, mal gehts mir fast schon richtig gut, dann kommt der ganze Sch...wieder. Dann lieber eine Panikatacke, die soll ja "nur" max. 30 min. dauern. Aber das hier dauert den ganzen Tag. Mittlerweile habe ich kaum noch Angst, z.B. vorm Umfallen oder Sterben. Der Zustand an sich ist aber so ätzend. Wie lange soll man sich denn damit rumquälen ??? Ihr seht ich bin am Jammern, kann manchmal nicht anders.

Jetzt versuche ich mal einen smylie, wundert Euch nicht, wenn da nur Verschlüsselungen erscheinen.

]:D

SgeptRem/berfxan


Eh cool ich kann auch smylies :)^

bzenomVmener


@ kolyma

hatte ca. 3 jahre lang mit phobischem schwindel zu kämpfen, seit 2 wochen sind jetzt erstmalig die oben beschriebenen "krassen" symptome aufgetreten. der schwindel liess sich ab und zu auch mal "wegtrinken", doch bei den neuen symptomen gehts mir nur immer noch schlechter, wenn ich was trinke :-(

wie lange kämpfst du schon damit ?

kMolyhmxa


@ benommener

Hey, habe den Schwindel jetzt auch seit knapp drei Jahren, ausgelöst durch Extrasystolen des Herzens, durch diese habe ich die Angststörung entwickelt. Ich vermute dass der Schwindel daher kommt.

"Wegtrinken" kann ich den Schwindel auch, nur geht es mir dann am Tag danach noch schlechter, da kommt dann noch Herzrasen etc. dazu.

Denke auch dass der Schwindel rein psychisch ist und nicht vom Herz oder sontwas kommt. Am Anfang hatte ich "nur" die Herzattacken, der Schwindel kam dann ein halbes Jahr später. Das erste mal trat er auch noch blöderweise im Urlaub in Asien auf. Da konnte ich dann auch nicht zum Arzt, das war echt doof.

Bei mir kommen auch immer mal neue Symptome hinzu. Anfangs war es nur Schwankschwindel, dann kamen immer wieder richtige Kreislaufattacken dazu, obwohl mein Blutdruck gut ist. Dann oft das Gefühl als wäre der Kopf zu schwer, was aber grad wieder besser ist. Dann seit neuestem schwere oder wackelige Beine. Und manchmal auch so sekundenlange Aussetzer, als wäre ich nicht richtig da oder als würde ein Film vor mir ablaufen. Das habe ich aber nicht täglich, zum Glück. Heute hatte ich kurz das Gefühl als wäre mein linkes Bein schwerer zu bewegen. Also immer mal wieder was neues. Hatte auch immer nur Schwindel beim Laufen oder Stehen, seit ein paar Wochen auch immer mal wieder im Sitzen. Ach ja, und Migräneanfälle mit Aura hatte ich jetzt im letzten viertel Jahr auch schon drei mal. So, ich denke das reicht auch.

Mache jetzt seit Kurzem Akupunktur, da ich auch Schmerzen im Rücken habe. Vielleicht hilft das ja gegen den Schwindel, mal sehen. Glaube aber nicht so recht daran. Medikamente nehme ich keine, bin aber in Therapie. Hatte früher nie irgendwelche Beschwerden, schon blöd das alles!

Gruss Yvonne

MVerlUincRhen7


@ alle

So, jetzt haltet euch fest Leute. Ich hatte doch - ich glaub es war gestern - geschrieben, ich hätte statt Schwindel mal was anderes ;-D Kopfschmerzen, Gliederschmerzen, Halsweh...............................gestern abend musste ich wegen der Kopfschmerzen 2 Paracetamol nehmen. Heute morgen stehe ich auf und gucke in den Spiegel - überall rote Pocken! :-o Ich mit meinem Mann in die Notdienstpraxis bei uns im Klinikum - Diagnose: WINDPOCKEN :-o Hammer, oder? Ich hatte die als Kind auch nicht, ich hatte als Kind nur Röteln, sonst nix. Jetzt bin ich ja mal gespannt, wie weit sich das ausbreiten. Am schlimmsten ist der Kopf, der tut weh, es sticht, es kribbelt. Arme und Beine sind noch pockenfrei. Tja, so sieht es aus, mein Mann hat gott sei Dank Windpocken als Kind! ;-D

{:(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH