» »

Eigene Diskussion für phobischen Dauer­schwank­schwindel

cgvm


Ingwertee mache ich mir immer ganz ganz einfach. Einfach ein Stück Ingwerknolle geschält in kochendes Wasser werfen und trinken :-)

Heute habe ich auch mal wieder einen "Blödtag". Fühle mich als wenn ich krank werde, bekomme aber auch meinen "Kram" :-(

Gestern sind wir zu IKEA gefahren und ich habe auf der Hinfahrt im Auto auch wieder leichte Beklemmungen bekommen und wollte am liebsten zu meinem Freund sagen "komm dreh um". Habe mich aber nicht getraut. Bei Ikea war ich ziemlich abgelenkt (wen wundert es :-D) und es ging dann nach einer Zeit. ich habe mir aber gleich dort am Automat eine Cola gezogen und wenn ich was trinke geht es meistens besser. kennt ihr das auch? Ich muss mir immer was zu trinken mitnehmen, egal wohin ich gehe, weil ich meine es geht dann besser.

SCep7tem]bernf?an


Danke, Merlinchen7 fürs Rezept Ingwertee. Habe gestern die Scheibchen mit kochendem Wasser übergossen, Honig und Zitrone drangemacht, hm war sehr schwach, obwohl ich 5 Scheibchen pro Tasse genommen habe. Werde die Variante mit dem "im Wasser mitkochen" mal probieren (natürlich nicht im Wasserkocher ;-))

Bin gerade vom Großeinkauf wiedergekommen, Supermärkte sind Gift für mich. Voll der Schwindel, Übelkeit und Mundtrockenheit..... Fällt es Euch da auch schwer, in solchen Situationen zu kommunizieren? Möchte da meist garnicht sprechen und einfach meine Ruhe haben. Muss mich ja aufs Laufen konzentrieren.

Das Wetter ist heute aber auch zum Kinderkriegen :-@ (wenn ich nicht schon 2 hätte und sowieso zu alt bin). Bei uns ist Dauerregen, Wind und 4 grad :-(

LG

SiepteAmberfxan


Danke auch an dich cvm, habe deinen Beitrag jetzt erst gelesen, haben zeitgleich geschrieben.

Schön, dass das mit dem Trinken bei dir hilft. Habe ich noch nicht versucht.

Angeblich soll ja Alkohol bei Schwindel wirken, d.h. soll es einem da besser gehn.

Tagsüber sicher unangebracht.....Abends trinke ich manchmal ein Glas Wein, der Schwindel wird eher schlimmer.

RxbD


Seit dem ich den Schwindeldreck habe vertrage ich keinen Alkohol mehr, darum tippte man anfangs auf Borreliose.

Sobald ich ein halbes Bier getrunken habe, fangen meine Füsse an zu kribbeln und sterben quasi ab :-o

Anfangs hab ich das nicht in Verbindung gebracht und später mal getestet, kein schönes Gefühl.

Heute ist ein komischer Tag, es geht mal gut und in der nächsten Sekunde irgendwie wieder schlecht, als hätte einer nen "ein-aus-Schalter" bei mir angebaut :-/

ich habe auch immer was zu trinken dabei, bzw. muss was zu trinken dabei haben und Cola ist besonders gut, danach gehts mir besser! Ich könnte Werbung dafür machen!

Das mit dem konzentrieren und nicht angesprochen werden kenn ich sehr gut, wenn es einem schlecht geht, man schleppt sich durch den Supermarkt, steht an der Fleischtheke und jemand kauft für 10 Personen für 2 Wochen ein oder dann an der Kasse, wenn jemand vergessen hat das Gemüse zu wiegen und die Kassiererin wegrennt ... dann kommen ja immer so tolle Small-Talk Sachen auf, da könnt ich ausrasten ]:D

cjvm


Also diese Trinkflasche die ich immer dabei haben muss ist wirklich reine Beruhigung. Falls es mir schlecht geht, Schwindel, Beklemmung, Mundtrockenheit damit ich "was dabei habe". Ist aber auch rein Psychisch. Ich habe das gemerkt als ich mit meinem Freund gestern im Auto gesessen habe und ich "nichts dabei" hatte, da wurde ich innerlich gleich unruhig und es fing an mir schlecht zu gehen.

Alkohol vertrage ich gut, wenn ich abends mal ein Glas Wein oder zwei trinke geht es mir super. Ich weiss hört sich blöd an, ist aber so. Nur geht es mir meist am nächsten Tag schlechter, das war früher nicht so.

Wenn ich im Supermarkt bin und mir geht es da schlecht bin ich auch immer sehr genervt, da muss mir nur einer mit dem Einkaufswagen im weg stehen und ich muss aufpassen das ich nicht ausraste. Ich finde das auch ganz schlimm, aber ich will dann nur noch da raus und nichts geht mir schnell genug.

R/bD


Mir geht es nach dem Trinken grundsätzlich besser, kein Plan woran das liegt. Habe aber schon immer viel getrunken und immer Durst gehabt, auch als Kind schon und wurde nervig, wenn ich nix bekommen habe. Wahrscheinlich ists bei mir nur Angewohnheit.

Habt ihr eigentlich mal eine Liste gemacht mit Sachen, die euch an euch aufgefallen sind?

Also die Symptome genau aufgezählt in so einer Endlosliste?

Eine Kollegin von mir drängelt immer ich solle das endlich mal machen , damit mir wirklich alles beim Arzt einfällt und ich ihm das aufn Tisch klatschen kann.

Aber irgendwie find ich das daneben |-o am Ende werd ich doch noch für psychisch krank erklärt ... hm wobei wäre ja auch nicht das schlechteste, endlich ne Diagnose zu haben ;-D

c~v+m


Also ich habe mir eine Liste gemacht und habe die dem Arzt quasi vorgelesen :-/

Klar kam ich mir blöd vor, aber ich habe sonst immer die Hälfte vergessen und wenn ich draussen war ist es mir wieder eingefallen oder wenn ich das Symptom mal wieder hatte.

Wenn ich das Gefühl habe mein Arzt nimmt mich nicht ernst, dann muss ich mir einen neuen suchen, weil zum Spaß denke ich mir das nicht aus und ihr ja auch nicht.

S|ybi|llefraxnk


Hallo also mit dem Trinken ist auch so bei m ir habe das jetzt mal gemerkt wo ich zur fortbildung in der firma war hatte nichts mit mir wurde komisch ich wurde nervös und konnte mich gar nicht mehr richtig konzentrieren ging um die schweinegrippe gabs nichts was ich noch nicht wusste.Das mit dem supermarkt ist genau das gleiche bei mir am anfang schwindel,übelkeit,angst und ich will nur eins schnell einkaufen und fort jetzt muss ich ja von meiner therapeutin aus alleine ohne wagen rein gehen und mindestens 15 minuten drin bleiben bis die angst kommt und so lange warten bis sie wieder geht aber ich schaffe es nicht alle 2 tage in den supermarkt zu gehen keine zeit dazu mache es nur wenn ich was brauche es funktioniert auch schon langsam um so mehr ich es mache deso besser wird es. ;-D

cVvm


@ RbD

Was ist schlimm an der Diagnose psychisch krank? Das bedeutet nicht "Klappsmühle" oder Schizophren, oder was sich Menschen die sich damit nicht auskenne, noch alles denken. Man muss sich auch nicht schämen, ich rede bei uns mittlerweile ganz offen drüber, dass ich Donnerstags um die und die Uhrzeit aus dem Grunde nicht kann, weil ich zur Psychotherapie gehe. (In Amerika ist es sogar schick einen eigenen Psychotherapeuten zu haben, wo man jede Woche hinrennt ;-) ;-D

Psychisch krank bedeutet das irgendwas Dein Unterbewusstsein beschäftigt (was das ist, ist herauszufinden). Dies kann sich halt in körperlichen Symptomen bemerkbar machen kann. Du glaubst gar nicht wieviele Menschen das haben, nicht nur in diesem Forum hier. Hast Du mal gegoogelt nach Schwindel, Benommenheit, Übelkeit? (bestimmt hast Du das, das machen wir hier doch alle ;-) Es ist erschreckend wieviele Beiträge man da findet und immer zielt es auf das gleiche ab - die Psyche.

Also mache Dir keine Gedanken darüber, wenn Du die Diagnose gestellt bekommen solltest, Du befindest Dich in bester Gesellschaft. Ich glaube was uns Angst macht, oder teilweise lieber wäre, es wäre was organisches: Dann wäre es einfacher behandelbar, man bekommt ein paar Tabletten oder wird operiert und alles ist wieder gut.

Das mit der Psyche macht einem Angst, weil es von uns so wenig beeinflusst werden kann und es mit "einfach mal Tabletten nehmen" nicht so einfach getan ist, daran muss man leider hart arbeiten :-)

Ich wünsche Euch ein schwindelfreies Wochenende

Liebe Grüße

Claudia

M{er!li*nchxen7


@ cvm

und ich hab auch immer was zu trinken dabei, mit den entsprechenden Tabletten für alle möglichen Wehwehchen - und nehmen tu ich die Sachen zu 99,9% nie - also allein das dabei haben hilft schon ;-D bekloppt! Ich war heute morgen ALLEIN (Männe hat Rufbereitschaft zuhause) auf dem Markt und noch so in der Stadt unterwegs. Anfangs taumelte ich wieder so daher und mir war irgendwie übel, meine Augen tränten wegen der Kälte und ich konnte kaum gucken, aber nach un nach ging es immer besser und am Ende hätte ich noch Stunden weiter shoppen können. :-) Schon komisch alles.............

NTa+t1asc9hax33


ich habe seit gestern mittag wieder dauerschwindel mit allem was dazugehört (benommenheit, kopfleere usw) :-( ......

und dass schlimme (oder auch nicht) ist dass es einem keiner ansieht......jeder denkt immer mir geht es supergut, weil ich mich

eben äußerlich auch nicht gehen lasse.. ich bin immer geschminkt usw...und das sieht man eben nicht wie schlecht es einem geht.

ich denke machmal wenn IHR wüsstet was ich grade durchmache......aber verstehen würde es ja sowieso keiner..

außer IHR :-D ...ich kann gar nicht sagen wir froh ich bin dass ich menschen gefunden habe, die das gleiche durchmachen...denn

ansonsten wäre ich wahrscheinlich schon durchgedreht oder hätte mich selbst in die klapse eingeliefert....

jetzt weißt ich wenigstens, dass ich noch "normal" bin...

drück euch ganz fest und wünsche euch ein schwindelfreies WE ..

lg natascha

SHepte*mberf3axn


@ natascha33

das ist einerseits schlimm, dass einem das keiner ansieht, andererseits auch wieder gut. Stell dir mal die entsetzten Blicke der Anderen vor, wenn man plötzlich mit angsterweitertem Blick, vielleicht noch hochrot, bzw. blass und schwankend( das schwanken ist ja leider auch nur "eingebildet") durch die Gegend läuft. Ich glaube, da würde es einem noch viel schlimmer gehen. Ich bin froh, dass es keiner merkt.

Hatte heute beim spazierengehen Schwindel, wir sind durch eine Gartenanlage mit so schmalen Gängen gelaufen, ich dachte immer ich stoße links und rechts an.

Seit ich hier (nach der Kur) wieder mit euch schreiben kann, gehts mir besser. Fern von zu Hause wird es schlimmer, da fehlt mir irgendeine (weiss nicht welche) Sicherheit. Mein Partner regt sich immer ein bisschen auf, dass ich hier schreibe. Er denkt, dass ich mich dann zu sehr auf den Schwindel konzentriere. Es hilft mir aber und ich wiss am besten, was mir guttut.

Einen schönen Abend noch.

Ich schaue jetzt das "Supertalent"|-o

Da hat man wenigstens was zu lachen. :-D

c8vm


@Merlinchen7 Ja so eine "Notfalltasche" habe ich auch, da ist auch alles mögliche drin. Kreislauftropfen, Magentropfen. diverse Globulis, Notalltropfen, und die Tasche ist überall mit dabei. Sicher ist sicher :)z ;-D

Heute waren wir spazieren und ich hatte auch wieder diesen Schwankschwindel und zwischen drin mal für eine kurze Sekunde ein zwei Schwindelattacken. Das geht so schnell und niemand bemerkt das, also taumeln tue ich dann auch auch, denke aber es ist so. Dann habe ich zwischendrin auch mal kurz so eine Art Schluckprobleme, also ich meine nicht mehr schlucken zu können und erschrecke dann innerlich so komisch. Also heute ist auch nicht mein Tag....

RDbxD


Moin!

Wochenende war ganz gut ;-D

War am Freitag bowlen, das ging ganz gut anfangs war mir schwindelig, später wurds immer besser und Samstag war ich shoppen - anfangs hat meine Mom mich eingehakt untern Arm, später bin ich allein relativ gerade durch die Gegend gelaufen - na war auch so voll, dass man nicht schwanken konnte. Abends wars dann beim shoppen richtig gut!

Wenns so bleiben würde , wäre ich schon super froh :)^

RxbD


@ Septemberfan

mein Schwanken ist leider nicht eingebildet, d.h. jeder kanns sehen und ich krieg dann nette Sachen zu hören wir "hast du gesoffen" oder "na am Wochenende wieder zu tief ins Glas geschaut" oder "haste da Schnaps in der Flasche?" usw.

Ist ganz toll , die Leute meinen es bestimmt oft lustig aber ich finds gar nicht lustig und wenns bei der Arbeit mal der falsche in die Ohren bekommt an hab ich auch verloren :-(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH