» »

Eigene Diskussion für phobischen Dauer­schwank­schwindel

NtatascWha33


habe übrigens den Termin bei meiner hausärztin wg einer Psychotherapie schon wieder verschoben. Jetzt habe ich ihn auf Montag verlegt.... :|N .......

ich habe die ärztpraxen alle so satt ...und will gar nicht mehr hin... dort geht es mir immer schlechter und ich fühle mich erst recht krank.

Aber ich muss es mir endlich eingestehen, dass mein Schwindel von der Psyche kommt... :-(

cAv_m


@ natascha33

Versuche wirklich den Termin wahrzunehmen.

Und sei froh, dass Du schwanger bist und nicht in Versuchung kommst irgendwelche Tabletten zu nehmen.

Hast Du Dir bei wikipedia mal die Nebenwirkungen der AD's die Du genannt hast durchgelesen? Oh je das brauche ich nicht. schwindelig und übel ist mir eh schon. Ich bin zwar nicht mehr unter 25, aber es wird mir schon ganz komisch, wenn geschrieben wird, dass die Selbstmordrate unter den Tabletten zunimmt. Na bravo, ne ne tabletten nehme ich nicht. Das schaffen wir auch so.

Lg

Claudia *:)

NData(scha3x3


die nebenwirkungen lese ich mir erst gar nicht durch. bei keinem medikament...denn ich würde sie mir sonst alle einbilden ! Sicher du hast recht, ganz ohne sind diese Tabletten nicht, aber ich habe auch lange mit meiner ärztin gesprochen und sie hielt es damals einfach für nötig dass ich etwas nehme.....ich würde ALLES nehmen, wenn es mir nur besser gehen würde...

aber ich habe ja ein bisschen zeit, vor märz/april nächsten jahres kann ich sowieso nichts nehmen und vielleicht ist es dann ja von alleine besser geworden.... :)- ......

gruß natascha

S ept4embe8rxfan


Na, wie ging es euch heute, am Freitag, dem 13. ???

Habe die Tabletten wieder abgesetzt und mir gehts besser. Hatte zwar heute wieder Schwindel, aber wenigstens keine anderen Beschwerden zusätzlich.

Habe mich schon so an den Schwindel gewöhnt, bzw. er sich an mich, dass ich kaum noch "lichte Momente" habe und mir dauerhaft benommen ist.

Wünsche euch ein schönes Wochenende :-x

sKchoxtzi


hallo schwankschwindelgemeinde ich heiße hans-jürgen

ich leide nun seit fünf jahren an schwankschwindel der verbunden ist mit panikattacken

ausgelöst wurde diese generalisierte angst die sich durch einen schwankschwindel aüßert

durch ein traumatisches erlebniß bei einem waldlauf hatte ich einen organischen gleichgewichtsausfall

ich hatte einen heftigen drehschwindelanfall der sich über 8 stunden hinzog hatte im wald kein netz konnte niemanden mit dem handy erreichen ich mußte mich in der zeit fünfmal erbrechen nur in horizontaler lage hielt

ich es einigermaßen aus natürlich nur so lange wie ich den kopf nicht bewegte da lag ich nun die ganze zeit im dreck

und wurde am ganzen körper von moskitos zerstochen nach ca vier stunden wurde ich von einem spaziergänger mit hund gefunden der hundert meter weiter netz fand und einen notartzt verständigte diese organischen schwindel tretten immer wieder auf in ganz unterschiedlichen abständen (wochen bis monate)aber wie bei euch allen auch bin körperlich sehr gesund soll alles mit der psyche zusammenhängen der schankschwindel macht mir aber mehr zu schaffen als der organische weil der wenn ich aus dem haus gehe sofort auf der matte steht lg hans jürgen

cmvm


@ schotzi

Oh das ist ja fürchterlich was Du da erlebt hast. :-(

Also ich habe auch kein wirklich gutes WE hinter mir. Allerdings habe ich gar nicht unbedingt Schwindel gehabt, sondern eigentlich so ein allgemeinses Unwohlsein. Eher wie Kreislaufprobleme, ganz leichter Kopfschwindel, leichte Beklemmungen und auch manchmal das Gefühl ich habe Bluthochdruck, also ich fühle mich leicht ausser Atem, obwohl ich das nicht bin (auch wenn ich auf der Couch liege) Ich habe aber überhaupt kein Bluthochdruck. Mein Blutdruck ist normal oder zu niedrig. Dieses "allgemeine Unwohlsein" habe ich jetzt schon länger und kann es nicht mehr unbedingt nur auf den Schwindel reduzieren. Der kommt zwar auch noch dazu, aber nicht so vordergründig. Meist auch mehr nur im Büro.

@ Septemberfan

Diese Dauerbenommenheit kenne ich!!! Hatte ich allerdings über Stunden Gott sei Dank schon länger nicht mehr, aber das heisst nix, kann vielleicht auch wiederkommen. Es ist so ein schlimmes Gefühl.

Mein Neurologe sagte mir Benommenheit wäre ganz klar ein Zeichen der Psyche.

Also bei mir ist es besser geworden, ich habe diese Benommenheit noch, aber nur noch stundenweise und auch nicht mehr jeden Tag. Auffallen tut es mir extrem im Büro.

Lg

Claudia

az-ps6ychvo


@ cvm

Hattest du in deinem Büro schon mal ein schlimmes Erlebnis, oder is dein Cheffe

nicht so net zu dir ??

Bei mir is das auch so.... vor dem Büro gehts gut, im Büro gehts dann meist los....

liegt aber daran, dass es mir vor 8 Jahren zum aller ersten Mal schwindlig wurde,

also hier hat alles seinen Anfang genommen.

Zudem ist unser Chef nicht das was man sich so vorstellt....

cavm


@ psycho

Also bei mir fing es auch im Büro an, dass mir so "komisch" wurde. Vielleicht hat es auch damit zu tun. Allerdings hatte ich auch vor 3 Jahren mal eine schwierige private Situaton, vielleicht hat es auch daran gelegen?

Meine Chefs sind eigentlich ganz o.k. Ich kenne beide auch privat und fühle mich recht wohl auf meinem Arbeitsplatz. Klar Probleme gibt es auch da mal, aber ich glaube das ist es nicht.

Ich setze mich aber im Büro oft unter Druck. Will alles schaffen, werde leicht hektisch, bzw. fühle mich überfordert. Das müsste ich aber nicht haben, weil den Druck mache ich mir alleine.

aN-psyycho


@ cvm

auch ich hatte vor 8 Jahren eine schwierige private Situation, kam damals auch noch dazu....

RZbD


Hallo zusammen,

war länger nicht bei da - hatte ja ne Woche Urlaub.

Leute mir gings soooooooooo gut! Am 6. hatte ich den letzten Arbeitstag, schon da gings mir gut - ja leichtes Schwanken beim Laufen aber der Kopf völlig klar. Am 10. war ich dann beim Heilpraktiker, der machte Akupunktur, renkte 5 Wirbel wieder ein (BWS und HWS), und machte noch Bioresonanztherapie an meiner Blinddarmnarbe (was auch immer ihr davon halten mögt, er sagte daher könnte auch ein WS-Problem und damit Schwindel kommen). Er gab mir ein homöopathisches Mittel gegen Schwindel - naja und was soll ich sagen die ganze Woche war ansich ausgesprochen gut, leichte Schwindelanfälle hatte ich mit ganz leichten Aussetzern aber alles im Rahmen des Erträglichen und durchaus positiv! :)^

Dazu muss man aber sagen, mir gehts / gings allgemein besser, wenn ich ordentlich ausgeschlafen bin , regelmäßige esse usw.

Heute Morgen wache ich auf, mir war schwindelig - war klar, war hundemüde und hatte keine Lust - ich habe dann diese Tabletten eingenommen und muss sagen, ich fühl mich zwar leicht schwindelig weil ich nicht ausgeschlafen bin, kann aber zumindest bisher noch geradeaus laufen und mein Kopf ist auch nicht matschig!

Morgen muss ich wieder zum Heilpraktiker, der will nochmal Akupunktur machen - diese Medikamente lass ich mir auf jeden Fall auch noch mal geben!

--> ein "neues Problem" hab ich allerdings, ich habe eine dicken fetten schmerzenden geschwollenen Lymphknoten am Hals links unter Ohr :-/ darunter sind kleinere geschwollene Lymphknoten, diese habe ich aber schon seit Jahren. hmmm dieser jetzt tut so weh und ich habe sonst gar nix, aber kann gar nicht richtig den Kopf bewegen und auch nicht richtig kauen - weils dann wehtut. Was mach ichn damit?

Abwarten? Ist jetzt den 4. oder 5. Tag so schmerzhaft (Wachtelei-groß)? ???

c<v!m


@ RbD

Wenn Du mich alten Hyochonder fragst: Ab zum Arzt mit dem Lymphknoten!

Fühlst Du Dich denn grippig? Weil bei einem grippalen Infekt kann ja auch mal ein Lymphknoten anschwillen.

Wie heissen denn die Wunderpillen gegen den Schwindel ??? Will das auch wissen ;-D

Lg

Claudia

a}-pstycxho


@ RbD

ich will auch die Pillchen haben !! Bestell mal ne Ladung und verteil sie dann hier :-)

RhbD


Die Tabletten heissen Vertigo Hevert SL ich habe eine Probepackung bekommen, was die kosten weiß ich demnach noch nicht.

Aber der Heilpraktiker hat wenigstens zugehört und mal was getan und nicht nur mit den Schultern gezuckt.

Bezüglich des Lymphknotens ... hab keine Lust zum Doc zu rennen und da ewig zu warten und mich mit der Schweinegrippe anzustecken :=o

Vielleicht frag ich morgen mal den Heilpraktiker :)z

RGbD


ach so hab ich vergessen, nein ich habe nix außer diesem ollen Lymphknoten ;-)

c.vxm


Das Vertigo kenne ich. Hatte eine Freundin von mir auch bekommen, aber die hatte Drehschwindel. Soll gegen Drehschwindel helfen und eigentlich nicht bei Schwankschwindel, aber wenn es bei Dir hilft, dann ist ja gut.

Mit dicken Lymphknoten würde ich gleich zum Arzt, zumal wenn ich sonst keine Halsschmerzen etc. hätte. Bei Erkältung ist das normal, oder Zahnentzündung etc. aber ansonsten würde mich das beunruhigen. Bin aber vielleicht auch kein Maßstab.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH