» »

Eigene Diskussion für phobischen Dauer­schwank­schwindel

cxvm


@ RbD

@ natascha33

Also ich will ehrlich nicht "lieber eine schlimme Krankheit" . Das ist nämlich genau das, wovor ich auch so eine Angst habe. Dann kann ich besser mit dem Schwindel leben.

Ich würde mich jetzt an RbD Stelle am Wochenende voll zum "Horst machen". Ich hätte keine ruhige Minuten mehr und würde nur noch heulen. :°( Wie kann ein Arzt so was sagen? O.k Du steckst das gut weg, weil Du keine Angst hast. Wenn ein Arzt mir sowas sagt, wäre ich bis Montag bis zu dem Ergebnis schon gestorben :-o

C<he]sxsy0x9


Einen schönen Sonntagabend wünsche ich.

Kennt denn jemand meine Krankheit,die Fibromyalgie?Ich habe echt lange gebraucht bis sie in der Berliner Schlossparkklinik diagnostiziert wurde.Das war 1995.Ich hatte überall Schmerzen,hab mich gefühlt als hätte ich ständig Grippe.Das hat mich total fertig gemacht nicht zu wissen was ich habe.Als dann die Fibromyalgie festgestellt wurde ,war ich erst sehr erleichtert,aber die dauernden Beschwerden ,die nicht therapiert werden konnten,machten mich noch kränker.Durch den Druck meiner Arbeitsstelle ,reichte ich 1996 die EU -Rente ein.Es war ein Spiessrutenlauf von Arzt zu Arzt u.Gutachter.2mal wurde sie abgelehnt,aber ich konnte und wollte nicht aufgeben.Aber ich bin berentet seit 1996 auf die Fibromyalgie,und dafür bin ich dankbar..

Jetzt habe ich schon seit fast 3 Jahren diesen Schwankschwindel mit kribbeln in den Fingern,Schwäche in den Beinen und Armen,Antriebslosigkeit u.vieles mehr.Meine Ärzte meinen das wären Depressionen,die ich mit unterbrechungen seit 35 Jahren mal mehr oder weniger schlimm habe.Ich nehme seit ca6 wochen Paroxetin,aber mein schwindel wird nicht besser.Hab immer Angst zu fallen.Nun hab ich eine Einweisung in eine Phycho-Klinik,wo ich warte aufgenommen zu werden.

Kann es sein,das man Todesfaelle noch nicht Trauermäßig bewältigt hat?Waren bei mir seit über 35 Jahren bis jetzt,meine Eltern,mein Bruder und ein sehr enger Freund ,wo ich nicht richtig trauern konnte.

Man greift nach der kleinsten Erklährung und dem bekannten Strohhalm.

L.G Chessy09

Stybillef(rank


Guten morgen ihr lieben also heute früh ist ein sche.. tag ich habe die halbe nacht nicht geschlafen ich glaube ich habe mir ein magen darm virus eingefangen gehe dann zum arzt habe die halbe nacht auf dem klo gessesen und dann noch der schwindel dazu macht es auch nicht gerade besser. {:(

RnbD


Guten Morgen Ihr Lieben ...

was für ein Scheisstag.

Bin in der Nacht von Fr auf Sa fast verreckt vor Schmerzen - habe überlegt, ob ich ins Krankenhaus fahren soll. Hab ich dann nicht gemacht, stattdessen Schmerzmittel über Schmerzmittel gefuttert.

Dieser Knoten am Hals macht mich fertig, heute 12 Uhr bekomm ich das Ergebnis der Blutuntersuchung. Egal was rauskommt, ich werde meinem HA heute die Bude einrennen.

:-( Der Schwindel ist heute auch wieder übel ... noch dazu Nase zu aber nicht das Gefühl Schnupfen zu haben und irgendwie Krankheitsgefühl.

Gestern Abend hab ich schlecht Luft bekommen, musste mich übergeben - dann gings wieder :|N

Nun tut der Magen weh... ZUM KOTZEN!

Ich hab glaub auch irgendnen Virus bzw. vll ist da ne Entzündung im Körper oder irgendwas anderes und macht mich völlig fertig heute :-(

RxbD


Sagt mal, mir fällt grad nochwas ein.

Ich hab ja nun schon beobachtet, dass es mir Zyklus - abhängig schlechter oder besser geht.

Würdet ihr das mitm Gynäkologen besprechen?

SLyb)ill7efrxanxk


Na moin wenn wir nicht so weit auseinander wohnen würden könnten wir heute ein club gründen ich habe mich schon bei meinem ha angemeldet soll aber erst mal um zehn anrufen wie es aussieht waren bei der anmeldung hauffen leute wahnsinn ich bin ja gespannt was mit meinem magen raus kommt bei uns auf arbeit krassiert nähmlich der noro virus nicht das der mich erwischt hat.Ich würde das mal bei deiner frauenärztin ansprechen schaden kann es nicht.

N>atascKha3R3


@ Chessy,

ich kenne das auch, diese gerenne von arzt zu arzt. immer in der Hoffnung sie finden endlich die ursache, und dann immer die große enttäuschung....das ist wirklich schlimm....

sei froh dass du die Rente genehmigt bekommen hast, so fällt wenigstens der Druck sich zur arbeit schleppen zu müssen weg. Ich bin seit Juli krankgeschrieben, eben auch aufgrund meiner schwangerschaft. ich könnte mit diesem dauerschwindel unmöglich arbeiten gehen....

Depressionen seit 35 Jahren ? wahnsinn..Hattet du diesen Schwindel denn früher auch schon mal oder erst seit 3 jahren?

Ich würde auf jeden fall das Paroxetin weiter nehmen, es dauert seine zeit bis diese medikamente wirken (lies dir mal die Beiträge von Lucylein, die diesen Faden eröffnet hat durch)...wenn ich nicht schwanger wäre, würde ich sofort damit anfangen.

ich wünsche dir viel kraft

lg Natascha

cxvm


@ RbD

@ sybillefrank

Na prima, hört sich ja bei Euch nicht so dolle an {:(

Ich bin gestern auch ins Bett und bis super eingeschlafen, dann wach geworden und das wars dann. Meine Nase ging zu und ich habe mich ziemlich elend gefühlt. Habe dann Klosterfrau getrunken und dann ging es, konnte zumindest einschlafen (liegt wahrscheinlich am Alk, auch wenn es nur einen Fingerhut viel ist ) Heute morgen geht es mir aber so weit ganz gut, aber das mag noch nichts heissen, kann sein das es in einer Stunde wieder mit dem Schwindel anfängt.

RbD das mit dem Lymphknoten ist ja Mist, bin gespannt was da heute Mittag rauskommt. Wahrscheinlich hast Du irgendeine Entzündung im Körper

N<ata{scha3x3


@ Chessy09

nochmal zu deiner frage ob es dinge gibt, die man ein leben lang nicht verarbeitet und sich daraus entw. psychische störungen einstellen können.

Ich denke schon dass das so ist. Bei mir haben diese Schwindelanfälle vor ca. 10 jahren angefangen, als ich eine sehr sehr harte zeit druchgemacht hatte. seit dieser Zeit habe ich diesen schwindel mal öfter mal weniger oft. Es gabe auch phasen diese 1 oder 2 Jahre oder ein paar Monate oder Wochen dauerten in den ich völlig schwindelfrei war !!!!! Ich dachte dann immer es wäre überstanden, aber der schwindel kam immer wieder.

Allerdings wurde er auch nicht richtig behandelt da mir immer falsche diagnosen gestellt wurden. Nach unzähligen untersuchungen musste ich dann erkennen dass ich körperlich gesund bin, also kann es ja nur von der psyche kommen.....

und jetzt seit dem ich schwanger bin ist es am schlimmsten. so schlimm und so lange hatte ich es noch nie. und ich denke dass meine unbewusste angst zu versagen oder ich schaffe es nicht usw meine früher depression oder angststörung oder was es auch immer ist, noch verstärkt...

am 01.12. habe ich einen termin bei einer psychologin ! bin ja soooo froh. mal sehen was die dazu sagt.

lg natascha

NDatas0ch/a[33


bitte entschuldige die vielen rechtschreibfehler- habe wohl zu schnell getippt :-)

R8bD


Sö, Blutuntersuchung war unauffällig.

War ja so zu erwarten.

Was es ist, weiß mein HA mal wieder nicht, was man tun kann auch nicht, Schmerztabletten nehmen und abwarten ... ansonsten muss es weg operiert werden.

Ach ja nachdem er sagte Leukämie ist es nicht, sagte er , es könnte ja Tuberkulose sein %-|

Ist das zu glauben?

c!vm


Hallo RbD

Dein Arzt ist ja fast schon komisch ;-)

Also das wäre kein HA für mich. Offene Wort ist ja o.k, aber ohne eindeutige Diagnose, wären solche Aussagen für mich der reinste Hororr...

Das ist ja schön, dass nichts ist, aber die Schmerzen hast Du ja weiterhin.

a3-psyUchxo


@ RbD

such dir bitte einen anderen Arzt, der scheint ja vollkommen neben der Spur zu sein...

Zu den Schmerztabletten: vielleicht wäre es nicht schlecht, wenn du zu den Schmerztabletten was für deinen Magen nimmst, z.B. Omeprazol. Hat mir mein HA verschrieben, wenn ich mal mehr Schmerzmittel nehmen muss....

R4bD


@ cvm

japp der ist komisch, das hat mir eben wirklich den Rest gegeben ... wie gesagt Angst habe ich nicht, da ich die ein oder andere Sache im Prinzip ausschließen kann durch das Hintergrundwissen was ich habe.

@ a - psycho

hmm wie grad eben schon geschrieben, ich suche mir einen Neuen, keine Sorge, das heute war wirklich genug.

Ich nehme ja momentan "nur" Paracetamol, das greift den Magen nicht so heftig an (dafür aber die Leber *g*) aber das mit dem Omeprazol bzw. Pantoprazol ist eine gute Idee, ich werd mir die trotzdem besorgen ;-)

Wie lange ich nun warten soll bis das weg geht oder wieviele Schmerztabletten ich nehmen soll usw. weiß ich nun nicht. Was heisst "warten und gucken obs weggeht" 2 Tage, 1 Woche, 3 Monate?

Was würdet ihr tun?

Ich mein, das tut wirklich weh :(v (hab ich ihm auch gesagt aber schien ja nicht von Interesse zu sein), ich kann gar net schlafen vor Schmerzen stellenweise %-|

c$vm


Ich würde heute noch oder spätestens morgen einen anderen Arzt aufsuchen oder ins KH gehen. Also das würde ich tun, aber ich bin ja auch hypochondrisch veranlagt, andere würden vielleicht wirklich abwarten. Aber wenn Du auch so Schmerzen hast, würde ich schnellstens was tun.

Arbeitest Du nicht in einem KH, oder verwechsele ich da was ???

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH