» »

Eigene Diskussion für phobischen Dauer­schwank­schwindel

R bD


Ich arbeite in einem Krankenhaus , da verwechselst du nichts.

Ich bin dennoch nicht unbedingt gewillt, meine diversen Krankheiten hier auszubreiten und mich hier untersuchen zu lassen.

Ich habe ein leichtes Problem damit, mich ausziehen zu müssen vor den Ärzten, bei denen ich normalerweise im Büro / Sekretariat sitze ;-)

zum anderen , ich weiß das hier ständig alle durch alle Räume flitzen wenn ich untersucht werde, dann stehen die Diagnosen im PC (die Leute haben mich gesehen) , alle gucken nach und sprechen mich drauf an. %-|

cxvm


Klar das kann ich verstehen, aber so einen dicken Lymphknoten am Hals, da könnte doch mal einer nachsehen, bzw. mal den Chef fragen, was er dazu sagt, ohne das Du Dich gleich nackig machen musst. ;-)

RxbD


Na okay, da hast du wohl Recht aber *grusel* vorm nackig machen vor denen hier ;-)

und ich glaub ich wart mal noch so ein bis zwei Tage , wenns dann echt gar nicht besser geworden ist, werd ich das hier mal vortragen.

Ich bin eher das Gegenteil von hypochondrisch, ich warte leider immer zu lange mit sowas ;-D

c7vm


@ RbD

Dann lass uns doch mal einen gesunden Mittelweg finden ;-D

mhothebr< 35


Hey ich bin die rosi und habe heute dein schreiben gelesen ich war zu tiefst erschrocken was für ein leben du führst seit du diese probleme hast ,lobenswert bist du ,ich habe dieselbe probleme wie du auch seit 2 jahren ,und viele untersuchungen brachten kein eindeutiges ergebniss ,mein arzt meinte es könnten deppressionen sein ,,was meinst du ??? ??? ??? ??

cev!m


@ mother35

Wen meinst Du denn genau von uns? Wir haben ja alle hier unsere Schwierigkeiten? ??? ;-D

Lg

cxvm


und ich ertappe mich oft selbst dabei depressionen mit pp schreiben zu wollen, aber so "depp" sind wir gar nicht...hoffe ich doch....auch wenn ich mich oft so fühle ;-D ;-D

R8bD


@ cvm

In der Mitte treffen was da hypochondrische bzw. nichthypochondrische angeht wäre glaub ne gute Idee. Ich bin ja immer noch der Überzeugung, wenn ich damals mal bissle eher zum Arzt gegangen wäre (als ich den fiesen Drehschwindel hatte) dann wär es jetzt alles nicht so schlimm. Aber ich warte immer schööööön lange .... :-o

Nun ja - ich hab heute erstmal mein Männe losgeschickt, um mir nen Termin beim Kardiologen zu machen - der ist im Rettungsdienst - wenn er mit Dienstkleidung ins Krankenhaus rüber geht dann geht das meist etwas schneller ;-) mal schauen, obs noch dieses Jahr wird :=o

Heute ist ein besserer Tag als gestern aber 100%ig ists heute auch nicht gut aber das liegt irgendwie echt am Zyklus Extrem - PMS ? *g*

Bis später :)

S&eptBembGerGfan


Hallo liebe "Schwindelgemeinde",

wollte mich auch mal wieder melden. Ich glaube mein Schwindel, zumindest der angstbesetzte geht langsam weg *dreimalaufholzklopf*, getraue es mir kaum zu schreiben 8-), nicht dass er wiederkommt :-o

Dafür habe ich jetzt ständig andere Zipperlein: mitunter Übelkeit, heute Kopfdruck, sch...Sturm!!, Zahnschmerzen(war heute beim Zahnarzt, hat nur einen Zahnhals behandelt) und Bindehautentzündung. Deshalb bin ich auch seit gestern bis morgen krankgeschrieben.

Als ich heute unterwegs war, kam ein übler Schwindel mit Kopfdruck. Habe zwar oben gerade geschrieben, dass ich keinen Schwindel mehr hätte, er hat sich nur verändert und löst bei mir keine "Todes"-Ängste mehr aus. Ist vielleicht schon ein Fortschritt. Oder ich habe mich schon dran gewöhnt ???

Ich bin leider auch hypochondrisch veranlagt, bei jedem Wehwehchen denke ich immer, ich habe was schlimmes. Bei der Bindehautentzündung dachte ich erst an einen Glaukomanfall,

Hatte mal etwas zu hohen Augeninnendruck. Ich beschäftige mich aber viel zu viel mit Krankheiten, kann mitunter nicht anders.

Schönen Tag noch *:)

cxvm


@ RbD

ich glaube mir geht es vor meinen Tagen und während dessen auch immer schlechter.

@ Septemberfan

Also ich habe auch das Gefühl heute und auch schon gestern geht es mir vom Schwindel besser, obwohl das Wetter ja so blöd ist.

Habe aber auch laufend andere Zipperlein. Gestern war es das Bein welches immer gekribbelt hat und sich so kalt angefühlt hat. Ich dachte gleich an Thrombose :-o

Heute hatte ich so ein komische ziehen links neben dem Bauchnabel, das war natürlich gleich die Bauchspeicheldrüse :-o

Man ich muss auch mal runterkommen von dem Trip, man macht sich ja komplett selbst fertig.

S:eptembderxfan


@ cvm

du hast recht. Wie soll es erst sein, wenn man wirklich mal was schlimmes hat ??? ???

Wenn ich auf Arbeit und abgelenkt bin, gehts mir gut, bzw. merke ich von den Zipperlein nicht viel. Es sei denn, mir gehts richtig schlecht und ich bin krank. Zur Zeit erfreue ich mich jedoch bester Gesundheit, keine Erkältung, keine Sch...grippe (ich weiss, böses Wort)...

Da lassen wir das Thema lieber, man will ja nichts heraufbeschwören.

Ach, ja, habe ja eine Bindehautentzündung. Die Augensalbe hat schon geholfen :-D

LG

RVbD


Guten Morgen ihr Lieben,

boah ich fühl mich seit Tage kränklich, mal bissle besser, dann wieder richtig doof. Krieg immer noch nicht so richtig Luft aber mittlerweile piekst die Nase auch ein wenig. Glaub ich kämpfe die ganze Zeit gegen nen Erkältung.

Na wie auch immer - mein Lymphknotenthema - es wird langsam besser, die Schmerzen sind nemmer da - der Gnubbel aber noch.

Eine Kollegin sagte mir, ich könnte evtl. Mumps gehabt haben bzw. haben. Würde glaub auch passen vor allem mit der dazugehörigen leichten Luftnot?

Na wie auch immer - wird ja scheins weniger.

Mein Schwanken ist doof, dieser Tage ists wieder richtig nervig.

Am nächsten Mittwoch hab ich den Termin beim Kardiologen (eigentlich gibts erst im Februar wieder Termine aber mein Männe hat wieder bissle geflirtet hab ich den Verdacht ;-) )

RxbxD


ach ja ... vergessen zum Thema "Neue Grippe" hab mich ja nun auch nicht impfen lassen, weils mir in der Zeit so gut ging und ich das nicht versauen wollte.

Toll, nun hab ich hier VIELE(!) Leute um mich rum die keuchen, Halsweh haben, niesen und im KH sind auch einige Verdachtsfälle *grusel*

--> renne nur noch mit Desinfektionsmittel rum ;-D

cDvm


@ RbD

Oh je das wäre ja der Hororr für mich jetzt irgendwo zu arbeiten wo evtl. Schweinegrippe infizierte rumlaufen.

Ich arbeite in einer Kanzlei und habe ein Einzelbüro, komme natürlich mit Mandanten etc. in Verbdinung. Ich habe mir einen Schaum von Wick für die Hände gekauft, der soll die Hände 3 Stunden desinfizieren, egal was man angreift, nach 3 Stunden muss es halt aufgefrischt werden. Und trotzdem würde ich am liebsten noch mit einem Mundschutz rumlaufen. Obwohl ich hier schon niemanden die Hände schüttele.

Ich war dieses Jahr seit gut 10 Jahren im Frühjahr das erste mal krank. Nur schlimmer Husten und Schnupfen ohne Fieber (habe aber 14 Tage flach gelegen {:( Bin also nicht sehr grippempfindlich und habe trotzdem die Panik vor dieser Schweinegrippe.

R|bxD


Naja,

ich bin mir relativ sicher, dass ich die Grippe über kurz oder lang bekomm. Ich bekomme jede Erkältung/ Grippe / Magen-Darm-Virus etc. die so rumschwirrt.

Ich habe täglich mit einigen Patienten zu tun, die Stationen sind voll von Kranken und neben meinem Büro ist die Röntgenabteilung, will sagen, hier kommen ALLE keuchenden her und fragen mich erstmal wo sie hinmüssen ...

Ich habe nicht unbedingt Angst davor aber mir ist Unwohl beim Gedanken die "Neue Grippe" zu bekommen, bei der Impfung war mir auch nicht wohl und nun hab ichs ja gelassen ...

gucken was drauß wird.

Und mal ehrlich (das ist jetzt keine depressive Aussage sondern eine realistische) erwischen kanns jeden - auch bei einer normalen Grippe :-/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH