» »

Eigene Diskussion für phobischen Dauer­schwank­schwindel

N9atasch`a3x3


xxperpetual fearxx

danke für deine antwort.....

bei mir ist es genauso....ich habe nur immer angst dass sich das ganze negativ auf das baby auswirken könnte, oder diese psychosomatische störung sogar evt. von mir vererbt bekommt.... ???

bei deiner kleinen war aber alles ok oder?

ich frage mich wie das werden soll, wenn mein kleiner auf der welt ist (voraus. im märz) ...

woher hast du die kraft dafür genommen.... wenn mir dauernd nur schwindlig ist, kann ich mich denn dann

wirklich richtig um das baby kümmern?

ganz lieben gruß natascha

xDxp=erpkeEtu6al zfeaxrxx


@ Natascha

Meine Tochter kam gesund zur Welt, bis auf ein gespaltenes gaumenzäpfchen, was aber nicht weiter schlimm ist.

Ich kann dich beruhigen, spätestens wenn du dein Baby im Arm hältst hast du genügend Kraft für alles! Es geht dann nur noch um dein Baby und du wirst dich vollkommen um dein Kind kümmern können! Trau dir mehr zu, du bringst jetzt schon höchstleistungen, du bist schwanger und das ist auch nicht ohne! Frauen denken gern mal das man erst nach der geburt Mutter ist, in meinen Augen ein trugschluss. Du wirst bereit sein wenn er da ist!

Liebe grüße und alles erdenklich gute @:)

RxbD


Moin zusammen!

@ Natascha,

ich glaub auch, wenn du deinen Zwerg erstmal im Arm hast, dann hast du gar keine Zeit mehr an den Schwindel zu denken :)z

hmmm und mal so allgemein, Leben ordnen ???

Wie soll man sein Leben ordnen, wenn man noch nicht mal weiß, was ungeordnet sein soll? Bei mir käme ja z.B. als einziges Problem mein Job in Frage - aber wo bekomm ich einen anderen her? (der Job ist das einzige, was ich nicht toll finde in meinem Leben, wobei mich hier niemand stresst, ich mag es nur einfach nicht mehr tun)

Ansonsten gibts da nix zu ordnen bei mir :=o

Naja und heute, weiß auch nicht was für ein Tag wird, eben im Auto hab ich mich nach vorn gebeugt um was an der Heizung rumzutüdeln und da bekam ich wieder sonen ganz kurzen heftigen Drehschwindelanfall (seit dem warte ich auf den näxten :|N )

Aber ganz davon abgesehen, habt ihr nun das Gefühl euch gehts schlechter , wenn ihr müder seid? Ich hab gut geschlafen bin aber heute morgen wie gerädert aufgewacht weil mir zwischendurch auch mal kalt war im Bett. Dann bin ich ins Auto und hier ist totales Schneechaos und Glatteis, wenn man stehen blieb konnte man nur noch mit Mühe und Not anfahren und ich musste mit Tempo 40 zur Arbeit fahren (40km!) .... Der Schnee rieselte mir entgegen und ich hab echt gedacht, ich schaff es nicht bis hier her - entgegenkommender Schnee ist nicht so das tollste für Schwindler.

Nun bin ich bei der Arbeit und sooo kaputt, dass ich am liebsten schlafen möchte zzz und mein Körper fühlt sich insgesamt wieder so wacklig und schwach an. Kurzum , wenn ich müde bin, dann gehts mir meist richtig schlecht - hab ich ausgeschlafen und fühl mich fit dann kann ich das ausgleichen - ist das bei euch auch so?

Ist euch schonmal aufgefallen an euch selbst, dass ihr versucht mit "kopf wackeln" versucht den Schwindel auszugleichen bzw. diese doofe Gefühl irgendwie zu kompensieren?

Mir fällt das manchmal auf, wenn ich mich konzentriere - und gesehen hats mein Männe auch schon - spricht ansich nicht unbedingt für "nur eingebildet" oder?

Meine Oma hatte Parkinson im Alter - die hat das auch gemacht aber Parkinson ist ja ansich ausgeschlossen worden in der LP :-o

aX-dpsyUchHo


@ Leben ordnen

Ich denke schon, dass dies vielleicht helfen kann.... Ich hab mir das für den Weihnachtsurlaub vorgenommen. Pausen, Bewegung, Entspannung - all das in den Arbeitsalltag und Wochenende einplanen. Mir isses schon seit 2 Tagen schlecht im Magen, überall Schmerzen wie mich wenn jemand nachts mit einem Lattenstück traktiert... (muss mal nachts wach bleiben, vielleicht schlägt mich ja meine Frau *hahahaha)

Auch meine Beine sind wieder leicht wacklig, schwindlig isses auch. Wird Zeit für den Urlaub.... :)z

x_xp%er>pet4uaul f|earxxx


@ RbD

Da ich seit ca 9 Monaten ein sehr durchwachsenes schlafpensum habe, Baby sei dank ;-), kann ich nicht beurteilen wie es mir mit mehr schlaf gehen würde.

Bevor meine Tochter da war, hatte ich auch schon ein mieses schlafverhalten. Ich habe teils bis zu sechs stunden gebraucht bis ich schlafen konnte und dann hatte ich nur noch zwei stunden zum nächtigen.

Es wäre doch sehr interessant zu wissen ob es mir mit mehr schlaf besser gehen würde. Mir geht es besonders schlecht, wenn ich weiß das am nächsten Tag termine anstehen, denn dann kommt noch die Panik vor dem schwindel dazu. Ich bin noch nie umgekippt und trotzdem denk ich mir jedesmal " Was wenn du umkippst und es hilft dir niemand". Ich steiger mich da so rein, dass die kombi " schwindel und Panik" meinen ganzen tag bestimmt. Ich lebe mein leben nach der Angst und nicht wie es mir passt. Schon traurig was die Psyche so mit uns anstellt.

Liebe Grüße

SPupiD6upi


@ a-psycho,

es ist doch irre wie ähnlich alle die Symptome beschreiben. Kommt mir wirklich bekannt vor. Mich trifft es trotz allem immer mal, wenn's besonders stressig war. Gestern z.B. war ich nach der Arbeit noch zum Elternabend. Bin schon ziemlich fertig von der Arbeit gekommen, war kurz zu Hause und dann schnell in die Schule und zwei Stunden auf dem super kleinen Stuhl sitzen und natürliche eine Menge Leute ... tja dann kam's bei mir auch wieder ... der Satlat im Kopf :-/

S`upiDkupi


PS: Heute ist mein letzter Arbeitstag, dann lasse ich mir 'ne Woche lange 'ne steife Meeresbriese um die Nase wehen ... da kommt man auch für 'ne Weile auf andere Gedanken ... :)^

x,xperApeYtuafl feaxrxx


@ SupidDupi

Viel Spaß und Erholung am Meer :-D. Nächstes Jahr wollen wir es auch in angriff nehmen und uns eine woche Ostsee gönnen. Würde auch jetzt schon gerne Fahren, aber unser Auto schafft das mit seinen 22 Jahren nicht mehr :°(.

Naja so müssen wir halt noch etwas warten, find ich aber nicht schlimm, denn nächstes jahr im Sommer hat meine Tochter viel mehr davon und was freu ich mich auf ihr gesicht wenn sie zum ersten mal diese riesige Badewanne namens Meer sieht x:) ;-D.

Lieben Gruß

RxbD


@ xxperpetualfearxx

so blöd wies klingen mag aber ich hab mir schon einige Male gesagt, es wäre doch wesentlich besser jetzt umzufallen als sich immer nur so zu fühlen als würde man umfallen ...

also vll würde dann die Sache mal jemand ernst nehmen und mal gucken was man hat?

Natürlich wäre es auch für mich blöd umzufallen und ich habe auch Angst davor - aber wie gesagt andererseits wüsste man dann vielleicht, dass man sich nicht alles einbildet?

Ich lasse mein Leben nicht unbedingt von der Schwindelpanik bestimmen - wobei ich z.B. kaum noch irgendwohin zu Fuß gehe - also in diesem Punkt lasse ich mich beeinflussen.

Man muss aber dazu sagen, ich bin auch vorher im Prinzip schon jede Strecke mit dem Auto gefahren, die länger war als mein Auto selbst ;-D

In den Urlaub würd ich jetzt auch so gern aber leider ists erst Mitte Januar so weit :-(

SDupiDxupi


@ xxperpetual fearxx

ja hast schon recht, Meer im Winter ist ein bischen kompliziert. Da man ja nicht baden kann und dann wecht einem der Regen laufend ins gesicht aber dafür ist die Luft unbeschreiblich ...

x!xpRerpet.ual f/earxxx


@ RbD

Ich hatte bereits ein paar Epi anfälle auf der Straße und ich kann dir sagen, es hilft niemand. Es werden die wildesten behauptungen aufgestellt " Die ist doch auf Drogen oder stock betrunken". Man wird evtl auch noch bespuckt aber helfen'? Helfen wird niemand. So sind meine Erfahrung, deswegen wahrscheinlich auch die Panik vor einem umkippen ausgelöst vom schwindel.

Ich darf leider keinen Führerschein machen, aufgrund der Epi. Es wäre sicherlich eine erleichterung wenn ich mich einfach nur ins auto setzen müsste, aber nein die chance habe ich leider nicht.

Lieben Gruß

xvxperp!etual" fearxxx


@ SupiDupi

Ich war noch nie im Winter an der See, aber ich glaube dir sofort das die Luft im Winter um einiges "heilender" und besser ist.

Erst einmal brauchen wir für die Strecke ein neues Auto, unsere Passatine würde uns einen Vogel zeigen. Die alte Dame kann man nicht mehr so quälen, sie wird wohl schon im Januar ihre wohl verdiente Rente beantragen.

Lieben Gruß

S<upiMDkupxi


@ xxperpetual fearxx

um unser Auto stehts noch nicht so schlecht .. ich hoffe, dass sich das wetter ein wenig einrenkt, nicht dass wir da stundenlang im stau abhängen .... :=o

RWbD


Ich arbeite im Krankenhaus, ich hoffe immer, dass mich hier einer aufheben würde :-o

Der Winter ist suuuuper - mal gucken was das an Heiligabend wird, wenn ich erstmal 3 Stunden zu meinen Eltern fahren darf :=o

L1utxra


RbD

Ich versuche rauszufinden wie ich 4 Jahre schwindelfrei sein konnte.Ich glaube (erst heute ),dass es daran liegt,weil ich mein Leben (ein wenig) umkrempelte.Dieser Glaube kann falsch sein.Aber 8 Stunden täglich das zu tun,was ich eigentlich nicht will wäre für mich der blanke Horror.

Was tat ich? Zuerst musste der Alkohol weg(schaff' ich seit 7 1/2 Jahren :-)).Genau gesagt,war ich schon ein halbes Jahr trocken,als das mit dem Schwindel anfing.Zuerst musste ich ja diesbezüglich am Ball bleiben.Einen Zusammenhang zwischen meiner Alkohol- und Schwindelgeschichte sehe ich nicht,will das auch nicht zu sehr ausdehnen.Das Thema Alk gehört nicht auf diese feine Seite hier.Dann die Arbeit.Arbeitete mit 2 ebenfalls trinkenden Kollegen.Nach 2 Jahren war mein Leidensdruck so groß,dass ich zum Chef ging und um Versetzung bat.Die 2 Kollegen waren schon lange nicht mehr meine "Freunde",weil ich nichts mehr trank.Ein Riesenknatsch,Kollegen fühlten sich verraten,mir war's egal.Es ist mein Leben,konnte nicht mehr dort arbeiten,wo täglich Alk präsent ist.Wurde versetzt und bin damit bisher zufrieden und glücklich darüber,dass ich nicht meinen erlernten Beruf wechseln musste.Bei dem heutigen Arbeitsmarkt :|N.Ich möchte auch nichts anderes machen.

Dann verliess ich den Verein "Waldarbeitsmeisterschaften";hatte ein paar Jahre auch erfolgreich an Landes- und auch Deutschen Meisterschaften teilgenommen.Die Konkurenz wurde besser,das Training zu teuer.Und nur noch weil der Arbeitgeber präsent sein will?Nein,einKlotz am Bein.

Dann legte ich noch meine langjährige Vorstandsarbeit im heissgeliebten Angelverein nieder.Von da an wurde es glaube ich besser,kann's nicht genau sagen.

Vor 1 Jahr habe ich die Vorstandsarbeit Wieder aufgenommen.

Schlafen tue ich wie ein Stein.Wenn ich die Augen aufmache ist alles chic,wenn ich im Bad angekommen bin schwindelt es schon meist,weil ich mich frage,ob der Schwindel noch da ist,glaube ich.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH