» »

Eigene Diskussion für phobischen Dauer­schwank­schwindel

c>vm


Oh London wie toll!!!! Das wird schon, muss ja nicht seinm dass es Dir da schlecht geht. Ich wünsche es Dir :)*

RqbD


Danke :-)

Ich hoffe / denke, dass es mir da besser geht bzw. zumindest nicht schlechter. Die Tage jetzt sind echt allerdings doof, fühl mich soooo schwach und dadurch so wacklig und trau mir momentan gar nix zu so richtig. Aber da muss mein Mann mich eben durch die Gegend schleifen ;-)

RwbD


ah ich wollt ja noch was fragen bzw. sagen, also ich bin ja guter Dinge, dass es mir in London besser geht, denn ich muss ja doch immer mehr Striche auf der Psycho - Seite machen ;-)

Jetz aber die dazu nachfolgende Frage, wenn man nen Termin beim Psychologen ausmacht, braucht man da eine Überweisung?

Es gibt ja genügend Psychologen, die dann von der Kasse bezahlt werden, also wie zu nem normalen Arzt mit der Krankenkassenkarte hingehen? Braucht man ne Überweisung? Kann man da von allein hingehen oder muss jemand eine Anweisung dafür geben, bzw. muss quasi einen Antrag auf Psychotherapie gestellt werden bei der KK?

Der Psychotherapeut kann dann aber keine Medis (ADs etc) verschreiben, oder?

Muss ich dort 10 Euro bezahlen?

Zu meinem HA wollt ich ja nemmer dies Jahr, wollte mir nen anderen suchen für Erkältungen etc. - nichts mehr vom Schwindelthema und die anderen Sachen wollt ich dann so regeln. Sprich zum HNO-Arzt gehen (muss ich ja eh dauernd wegen anderer Beschwerden) da dann bezahlen und mir dort die Überweisungen geben lassen für alle anderen Docs.

Termine beim Neurolgen gibts hier in 4-5 Monaten momentan, dann könnt ich ja vorher (wenn das geht) evtl. schonmal bei nem Psychotherapeut vorstellig werden?

Wie seht ihr das?

R]bD


Auch wenn ich Selbstgespräche führe, hat jemand schon Erfahrungen mit ApiManu gemacht (hoffe ich habs nu richtig geschrieben) ?

SzybilZle_franxk


Hallo Leute war gestern wieder mal im kh bei einem arzt der sich angeblich mit schwindel auskennt was für eine luftnummer ein paar fragen gestellt und nach einer halben Stunde war alles vorbei ja sie müssen wohl leben damit.Ich gehe am 13 februar noch zu einem anderen neurologen da schaun wir mal ansonsten habe ich zu meinem mann gesagt wir wollen im sommer mal urlaub in berlin machen das verbinde ich gleich mit der schwindelambulanz wenn die dann auch nichts finden na dann lass ich mich einbuddeln.

RqbxD


Moin zusammen,

ich war ja in der Schwindelambulanz in Münster irgendwann letztes Jahr ... naja die waren eher auf HNO - Sachen spezialisiert aber das war auch ein großer Reinfall - der Doc den ich dort hat hmmm , Assistenzarzt, nicht wirklich verständlich deutsch sprechend und das einzige was er großartig konnte, war mich bedauern - das brauche ich nicht.

Das mit dem einbuddeln lassen ist allerdings ne gute Idee , wenn sich hier nicht mal bald was tut %-|

Ich muss mich auch wieder ransetzen und Termine machen für alles, ich schiebs immer auf , weil ich einfach keinen Bock mehr habe von Arzt zu Arzt zu rennen und alle behandeln dich wie Dreck :=o

Die müssen ja auch nicht damit rumlaufen, schade , dass ich kein Privatpatient bin ;-)

aM-psDychxo


Guten Morgen an Alle :-)

das is schon Schei..... wie es euch zur Zeit geht. Ich hoffe, dass es euch in der nächsten Zeit besser wird. Bei mir lief es die letzten Tage relativ gut, Schwindel und Benommenheit war da, aber lange nicht so ausgeprägt wie bei euch. Ich bin immer noch dran meine Konfrontationstheorie voran zu treiben, d.h. in die Situationen rein zu gehen, z.B. Einkaufen gehen, Auto fahren, auf die Bühne gehen (singen im Chor), Essen gehen, usw. All das war (und ist noch) ein Problem, doch ich muss es tun ! Auch zwinge ich mich zu guter Laune !! Irgendwie hilfts, meine ich zumindest.

Ab übernächster Woche muss ich für mind. 2 Wochen Autobahn fahren, um zur Arbeit zu kommen. Davor schieb ich jetzt schon Panik.... Aber: ich muss da irgendwie durch !!

Ich drück euch die Daumen, und wünsch euch alles erdenklich Gute, dass es euch besser wird ! Nicht aufgeben, ja ?!?!?!!?

Grüße, Andreas

xdxVpeHrpetua}l fFexarxx


Meine Schwindelfreien Tage sind leider vorbei :°( und ich hatte so gehofft das es vielleicht doch ein Ende gefunden hat.

Zwischenzeitlich gehts mir teils richtig schlecht, heute morgen stellte ich fest das mein kopf, wenn ich unter streß stehe, ganz leicht hin und her geht, so als wenn man beim Nein sagen den kopf schüttelt ???.

Mir kam jetzt der Gedanke das ich das vielleicht immer habe und deswegen mein Körper versucht dem entgegen zuwirken und so der schwindel entsteht? Ach ich weiß es nicht, es nervt mich nur langsam richtig doll.

Ich hoffe euch gehts etwas besser.

Lieben Gruß

RxbxD


@ xxperpetual fearxx

Die Geschichte mit dem Kopf habe ich auch, ich komm mir vor, wie sone alte Frau :|N

Bei mir tritt das auf, wenn ich mich auf irgendwas konzentriere und z.B. ganz genau hinschaue also beim Auto fahren z.B.

Wie dumm das ist %-|

Nicht nur dich nervt es richtig doll.

Man hat lichte Momente, wenn es einem einen Tag gut geht, glaubt man nicht an Besserung, den zweiten Tag wird man optimistischer ab dem dritten Tag wähnt man sich in Sicherheit und glaubt das Elend hat endlich ein Ende und dann kommt alles irgendwann mit voller Kraft zurück und man wird noch ein Stück niedergeschlagener als man ohnehin schon ist ...

nicht wahr?

@ a - psycho

ich bin auch durchweg auf Konfrontationskurs , Auto fahre ich eh dauernd, wenn ich das nicht könnte dann würd ich nirgends mehr hinkommen.

Ich kann ja so schlecht laufen - also was heisst schlecht laufen, ich kann eben nicht gerade aus laufen was alles sehr schwierig macht und man auch vermeidet großartig in der Öffentlichkeit frei zu laufen weil alle denken man ist betrunken. Einkäufe mache ich ja eh selbst und ich nehme mir meistens einen Großeinkauf vor und gehe dann in ein zweites Geschäft ohne Wagen und eiere da durch. Ich gehe auch zu Konzerten usw. das macht mir im Prinzip ja auch alles nix, also keine Angst oder Panik etc. nur eben das Schwanken beim Stehen - das nervt mich zu Tode und bringt mich dazu einige Sachen zu vermeiden.

Die gute Laune versuche ich auch nicht zu verlieren, freue mich , wenn ich wieder mal was gut gemeistert habe ohne rumgeeier etc. meistens bin ich auch positiv eingestellt aber momentan bin ich richtig böse genervt und geschafft von dem ganzen Mist :-|

Nwatasfcha3x3


Hallo ihr lieben !

ich bin auch noch/wieder da :-)

also am WE hatte ich es wieder richtig schlimm. mein kopf war schwer wie blei. ich konnte ihn kaum aufrecht halten....da blieb mir nur eins übrig - wie immer - mich hinlegen. das geht es mir dann einigermaßen.. allerdings ist das ja auch kein leben mehr.. nur immer rumzuliegen. und das schon seit über 7 Monaten. na ja wenigstens sage ich mir, tut es meinem baby im bauch gut wenn ich liege :-),,,,, man versucht sich halt alles schön zu reden .. sonst würde man glaub ich durchdrehen....

am montag ging es dann sogar einigermaßen. ab dienstag wurde es dann wieder stück für stück schimmer. Seit gestern abend dreht sich irgendwie alles um mich. im liegen, im stehen besonders und auch wenn ich die augen zumachen. Wenn ich mich so richtig reinsteigern würde - würde ich sofort wieder eine panikattacke kriegen glaub ich.....

ich finde es einfach furchtbar zu leben zu müssen....gott ich hoffe das das irgendwann ein ende hat und ich wieder ein normaler mensch bin......aber richtig dran glauben kann ich schon gar nicht mehr dran.....alllerdings habe ich noch immer ein bisschen hoffnung dass das ganze eben durch meine SSW verstärkt ist, und es danach sich wieder etwas normalisiert......mal sehen....

jedenfalls wenn irgendjemand an dieses märchen glauben sollte, dass wenn man schwanger wird alle krankheiten einfach verschwinden usw, dann kann ich nur lachen. ich habe mich noch nie in meinem ganzen leben soooo lange zeit am stück sooooo elend gefühlt.....

also ihr lieben ..einen schwindelfreien tag wünsche ich euch !

gruß natascha :)*

ROb[D


@ Natascha

hmm es sagen ja alle, wenn du ein Kind hast, dann ist alles wieder gut - du hast also noch ein bisschen Zeit!

Wenn es dir dann besser geht, dann wisst ihr, wer die nächste ist die schwanger wird ]:D

So ich muss nun mal ein bisschen voran machen, gerade mitm Pharmavertreter verschwatzt. Schönes Wochenende euch schon mal und ich hoffe ich muss euch am Montag nicht noch weiter zumüllen wie doof mir gerade zumute ist!

*:)

bee,ni:ta2x7


da bin ich aber froh euch gefunden zu haben, habe auch seit 2 jahren dauerschwindel, schwankschwindel mit sehstörungen kribbeln im arm und hände aber immer nur einseitig,war beim hno und augenarzt, lag auch schon im krankenhaus da verdacht auf schlaganfall der sich nicht bestätigte, mrt, ct, eeg hat nix ergeben, manchmal habe ich kopfstiche der kopf fühlt sich an wie wenn ich kleine entzündungsherde am kopf habe, oft das gefühl mein kopf ist eingeschlafen, wenn so ein anfall kommt dauert das alles so ungefähr 30 min. dann ist das doppeltsehen weg der schwankschwindel besser aber nicht weg, es wurde schon von migräne gesprochen aber ich habe keine kopfschmerzen, habe das gefühl mein kopf ist so schwer für meinen hals, habe ein richtiges schweregefühl und leichtes schwankgefühl, bin total fertig weiss nicht mehr was ich machen soll, vielleicht kann mir ja jemand einen tipp geben.

gruss benita27

ySvokxa


Hallo RbD,

also das mit dem Kind ist nicht richtig. Während meiner Schwangerschaft war der Schwindel weg. Aber danach ging es richtig los. So wie jetzt gerade. Ich hab das Gefühl so schlecht wie im Moment war es noch nie. Was ist nur los? :°( :°( :°(

r osalix10


Hallo!

Ich melde mich auch wieder zurück!

Ich nehme jetzt seit 10 Tagen endlich nach 2 Jahren Dauerschwindel Antidepressiva. Habe mich getraut. Die Nebenwirkungen zu Anfang waren auszuhalten.Längst nicht so schlimm, wie gedacht.Merke seit 3 Tagen einen deutlichen Rückgang des Schwindels.Fühle mich jetzt schon zu 30% besser. Normalerweise wirken AD's erst nach 3 Wochen. Hatte gestern einen Tag der wirklich nah an meinen alten schwindelfreien Zustand rankam. Shopping ohne Probleme und endlich wieder mal angenehm. Wenn das so positiv weitergeht, bereue ich wirklich so lange gewartet zu haben.Mein Neurologe hatte mir diese Tabletten schon vor einem Jahr verschrieben und mich wirklich angefleht sie zu nehmen, trotz meiner Verhaltenstherapie.Er meinte, dass mein Schwindel sich so stark chronifiziert hat, dass erst einmal medikamentös der Teufelskreis unterbrochen werden müsse und das "Schwindelgedächtnis" gelöscht werden müsse.Ich habe es trotzdem noch 1 Jahr ohne versucht, habe Konfrontationstherapie u.s.w gemacht und trotzdem blieb der Schwindel.

Jetzt bin ich gespannt, wie es weitergeht.....

Liebe Grüße

NpatasEcha3x3


@ rosali10

oh gott du glaubst ja gar nicht wieviel mut du mir gerade machst, dass du mit den ADs eine besserung spürst. ich freue mich wahnsinnig für dich. sofort nach meiner schwangerschaft im märz werde ich auch damit anfangen.

natürlich muss es nicht heißen dass es auch bei mir wirkt aber es ist ein lichtblick. Welche ADs nimmst du und in welcher dosierung?

Auch mein gedächtnis muss den schwindel erst wieder verlernen...er hat sich auch bei mir jetzt über diese ganze monate chronifiziert. bei jeder bewegung denke ich an den schwindel und beobachte ihn den ganzen Tag lang wie er sich verändert, mal stärker mal schwächer, aber ich denke wirklich 24 stunden daran.......

lg gruß natascha und weiterhin alles gute für dich !

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH