» »

Eigene Diskussion für phobischen Dauer­schwank­schwindel

r4osua_lixnde


hallihallo zusammen!

hab jetzt ein paar tage urlaub hinter mir. waren an der ostsee und haben lange spaziergänge gemacht und ganz viel gegammelt. und das beste war: der fernseher blieb aus. :)z :)^

alles in allem war es also toll, wenn...ja, wenn dieser scheiß schwindel nicht wäre. es ist zum verzweifeln. er ist immer und überall dabei. alles schwankt. sogar die häuser, die ich ansehe, drohen, umzukippen %-|

ich konnte irgendwie nichts so richtig genießen. wenn ich gehe und/oder mich bewege, ist alles ok. bleibe ich stehen, geht es sofort los.

am merkwürdigsten war es auf dem hin- und rückweg. wir waren jeweils 6 stunden unterwegs und es war alles ok. kein schwindel, nichts. aber als wir dann hier angekommen sind und das auto stand, ging es sofort wieder los. ich brauchte gar nicht erst aussteigen, um festzustellen, daß er wieder da war. heißt also: auto fährt=schwindel weg, auto steht=schwindel da. kennt das problem auch einer von euch ??? ich versuche die ganze zeit rauszubekommen, warum das so ist, finde aber keine lösung dafür.

das gleiche, wie ich schon geschrieben habe, beim laufen. gehe ich spazieren, ist alles ok, bleibe ich stehen, kommt das schaukeln.

hab ja am 08.04. den termin beim orthopäden. mal sehen, was dem dazu einfällt.

M{adam`edAnti


@ rosa_linde

ja das kenne ich. wenn ich mich bewege oder so lange das auto/motorrad in bewegung ist, geht es mir suuuper. sobald ich stehe, wirds mir schummerig. keine ahnung was das ist. ist man abgelenkt? na gut, kann ich mir beim auto/motorrad gut vorstellen, dass man sich halt dann auf die straße konzentrieren muss. aber beim spazieren gehen? ich muss mich ja nicht großartig konzentrieren um ein bein vors andere zu setzen.

kann dir also auch nicht mehr sagen :/

r5owsa_li`nde


madame anti

frohe ostern!!!

puh, da bin ich aber froh, daß es dir auch so geht. also nicht, daß ich dir das gönne. ich weiß ja selber, wie blöd das ist. nur man ist ja schon erleichtert, wenn man hört, daß es einem nicht alleine so geht. manchmal denke ich echt, ich habe sie nicht mehr alle. seit gestern abend wankt mein oberkörper pulssynchron. immer schön vor und zurück. %-|

was das wieder sein soll, weiß ich auch nicht. merke es auch nur im stehen. passend zu ostern fühle ich mich echt wie ein überraschungsei ;-D

MKadameAxnti


hui der überraschungsei-vergleich ist gut ;-D

ja was ich beobachtet habe... manche tage ist es so, dass der schwindel weg ist wenn ich mich bewege... und dann gibt es tage wo der schwindel weg ist sobald ist mich NICHT bewege... koooomische sache :-|

r#os&a}_lixnde


jepp, so ist das bei mir manchmal auch. wenn ich morgens aufstehe, dann denke ich, heute mußt du dich bewegen, weil es gestern auch geholfen hat und dann ist es auf einmal nicht mehr richtig. dann löst es schwindel aus. und umgekehrt genauso. wie man es macht, man macht es verkehrt.

leider hatte ich jetzt schon längere zeit keinen "guten tag" mehr :-/

hach, ich möchte einfach mal wieder ganz normal leben können. morgens aufstehen und nichts haben und das über den ganzen tag. ich stelle ja schon gar keine ansprüche mehr. ein tag mal zwischendurch würde schon reichen. ich weiß auch nicht, was ich verbrochen habe, daß mich sowas erwischen mußte.

heute plage ich mich schon den ganzen tag mit kopfschmerzen herum und meine linke gesichtshälfte fühlt sich komisch an. ob das wohl alles von der hws kommt? ":/

wichtig ist nur, daß wir uns nicht von dem schwindel unterkriegen lassen. dann haben wir nämlich verloren.

ich hatte letzte woche meine erste therapiestunde und bin an eine sehr junge therapeutin geraten. sie hat es vorgezogen, mich pausenlos zu bemitleiden nach dem motto "oh je, sie arme..." und "das muß ja schlimm für sie sein...". sowas kann ich eigentlich gar nicht gebrauchen. ":/ die soll mir helfen und mich nicht tätscheln. naja...war ja erst die erste stunde. vielleicht kommt da ja noch ein bißchen was mehr als mitleid :-D

Jlu3kWqidu


Hallo zusammen,

da war ich gerade mal wieder auf der Suche nach *Ähnlichem und finde dieses Forum hier .. habe jetzt zwar nur ca. 60% der Beiträge gelesen aber ich kann auch ganz laut HIER schreien !!

Ich erkenne mich in fast allem wieder ":/

Meine Geschichte:

Unfall im März 2007

Nach dem kleinen Unfall erst nach Hause

2 Tage später massiver Schwindel - Krankenhaus -

Verdacht auf Schlaganfall (!) war Freitags abends .. gehen sie mal nach Hause

und wenns Montag nich besser ist zum Hausarzt der soll sie zum Neurologen überweisen (?!)

Ich wieder nach Hause - Wochende war grauenvoll versteht sich.

Montags zum Hausarzt "ach was das kommt ganz klar vom Unfall !"

Diagnose : Schleudertrauma, Gleichgewichtsorgan angeditscht, Hörsturz

zum HNO mehrere Wochen behandelt

Gleichzeitig Krankengymnastik

Kurzum - es wurde zwar besser - tritt aber Phasenweise mehr oder weniger schlimm auf.

Zwischendurch hatte ich noch so Sachen wie extrem niedrigen Blutdruck - wobei ich eigentlich mit 40kg übergewicht eher zu Hochdruck neige usw. ..

Weitere Beschwerden : Nacken und Schulterschmerzen, Hautexzeme, extreme Müdigkeit dauernd,

Der Schwindel ist eher so ein *Schneekugeleffekt* als wenn jemand meinen Kopf geschüttelz hat, ich torkle manchmal etwas

Das schlimmste ist die begleitende ngst wie viele sie hier beschreiben, Angst alleine wo hinzugehen, Einkaufen, Autofahren etc. neue Situationen.

Bei Stress / Ärger / Aufregung wird das ganze wieder schlimmer - ich habe das Gefühl das mein Kopf in solchen Angelegenheiten dann einfach auf Energiesparen setzt - alles wird tuffig wahrgenommen, ich kann mich schlecht konzentrieren, sitze wie in einer Blase.

Da ich gerade zwei echt sch.. Wochen hatte in denen ich viele blöde Nachrichten bekommen habe ist jetzt gerade alles wieder da - ich fühle mich zum kotzen und stark im leben eingeschränkt.

Zum Artzt gehen hab ich mehr oder weniger Aufgegeben.

Der sinnigeste Ansatz kam von meinem Hausatzt ( der leider jetzt in Rente ist seit einigen Monaten ) da er mir auch depressive Verstimmungen diagnostiziert hat und das ganze * dahinter kannte ..

ist er davon ausgegangen das es eine echte Kopfsache ist.

Anstatt Medis : " tritt dich in den Ar.., geh nach draußen, Bewege dich mehr, sie zu das du etwas abnimmst, hör das sch.. rauchen auf ! " - er wußte sehr gut das ich zum durchhängen neige. Das weiß ich inzwischen auch selber.

ICH sterbe nicht wenn ich rausgehe, an der Kasse stehe und überhaupt und nirgens.

Ich kippe nichtmal um auch wenn ich mir das einrede - es passiert NIX.

Jeh mehr ich rausgehe desto besser wird es. aber wenns so wie gerade ist muss ich mich echt zwingen.

Am schlimmsten ist die Zukunftsangst - ich bin jetzt 32 - wie soll das weitergehen so , ich will mal noch Kinder, im Beruf weiterkommen und so weiter .. aber moemnetan dreht sich alles darumw ie ich morgen den Einkauf überstehe %:|

Lange Rede kurzer Sinn - ich schau hier jetzt mal öfters vorbei *:)

Gruß

Ju

r=osa_liBnde


wenn man diese ganzen geschichten hier so liest, dann läuft es einem eiskalt den rücken runter. es ist schon erschreckend, wie viele menschen es mit dem gleichen problem gibt. oft denke ich, wenn ich irgendwo bin und mehrere leute da sind, ob die sowas wohl auch haben? ob es denen gerade genauso schlecht geht wie mir und man merkt es nur nicht?

heute ist mal wieder so ein bäh-tag. schon mit allem möglichen morgens aufstehen, das gefühl haben, daß man sich kaum auf den beinen halten kann und nicht wissen, was noch alles kommt und vor allem, nicht wissen, wiei man diesen tag überstehen soll :-(

ich kann mich im moment gar nicht mehr dran erinnern, wie es war, als ich mich noch wohlgefühlt habe :|N

trotz allem...allen einen schönen ostermontag! *:)

b'en7it@a27


hatte jetzt 3 monate kein schwankschwindel, war jetzt bei meiner tochter und wir fuhren zusammen wieder zurück im auto, plötzlich auf der autobahn verschwommenes sehen einen schhlimmen schwankschwindel, mir lief das wasser am körper runter und mir war hundeübel, musste auf die toilette! fanden gleich einen parkplatz mit toilette, danach ging es mir wieder besser das ganze hielt 30 minuten an, ich war sehr erschrocken vielleicht war es auch die anspannung vom fahren, das schlimme sind die augen habe alles untersuchen lassen war alles in ordnung, was kann das nur sein, gruss benita27

Seybiyllefzrank


Ach ja mir geht es gerade auch nicht so gut hatte vorhin den kopf in den nacken gelegt und zack ganz heftiger drehschwindel ich mich gleich hin gesetzt ich dachte ich rutsche vom bett man leute was ist das nur aber mein hausarzt hat mal gesagt das erste problem in arzt praxen sind schm erzen und das zweite schwindel na wie beruhigend.Ja das gleiche denke ich auch manchmal wenn ich irgend wo bin schau ich mir auch die leute an und denke na haben die das auch oder nicht.

rwosa_lsi,ndxe


heute nachmittag hab ich auf einmal heißhunger auf kuchen bekommen. also los zum café und welchen holen. als ich rein kam, dachte ich "oh man, ist das voll hier, da mußt du ja lange stehen und warten". naja...und mit dem stehen ist das ja bei mir so 'ne sache. geht ja meistens nicht lange gut. hab mich also schon kurz bevor ich drankomme rausgehen sehen. aber...wider erwarten...es hat funktioniert. mir ist nicht schummerig und auch nicht schwindelig geworden. hätte vor freude über die kuchentheke springen können.

so, dachte ich, jetzt hört der mist endlich wieder auf und du kannst wieder ganz normal alles tun und lassen, was du willst. pfff...denkste!!! gerade eben hat es mich wieder voll erwischt. waren nur ein paar sekunden als ich gestanden habe. der allerschönste schwankschwindel! wenn es nicht so unangenehm wäre, würde ich glatt seemannslieder dazu singen ;-D

und von wegen ... "der betroffene hat das gefühl zu schwanken, was aber nicht stimmt..." totaler quatsch! ich schwanke, als wäre ich stockbesoffen. immer schön mit dem oberkörper nach vorne und nach hinten %-|

bin mal gespannt, wann ich das erste mal den spruch höre: guck mal die alte da. erst 10 uhr morgens und die ist schon hackenstramm.

wie habt ihr denn die feiertage verbracht? konntet ihr das schöne wetter ein bißchen genießen?

ryosHa_lixnde


sybillefrank

aber mein hausarzt hat mal gesagt das erste problem in arzt praxen sind schm erzen und das zweite schwindel

die haben gut reden. aber lösen können sie das schwindelproblem auch meistens nicht. das forum ist ja förmlich überlaufen von diesem symptom. man hat das gefühl, jeder zweite leidet mehr oder weniger darunter.

ich hab solche sprüche auch schön öfter zu hören bekommen. kann ja auch so sein, daß das so ist, aber wem hilft das? ic

rPonsa_lxinde


hoppla, zu schnell abgeschickt |-o

also...ich bin eher der meinung, daß ein arzt,der nicht weiter weiß, einfach sagen soll, daß er mit seinem latein am ende ist.

so, jetzt bin ich aber fertig :)z *:)

R;bD


Moin zusammen,

wie gehts euch?

Ich hatte ein paar echt schöne Tage, natürlich nicht beschwerdefrei aber schön waren sie trotzdem! War auf zwei Konzerten und gestern gabs lecker Futter bei den Schwiegereltern usw.

Heute Morgen bin ich wieder zur Arbeit und es geht mir schlechter als die Tage zuvor (wie gesagt , ich hatte auch Beschwerden zu Hause bzw. unterwegs aber lange nicht so ätzend wie hier und jetzt) - damit dürfte ja nun alles klar sein. Aber was kann man dagegen tun? Die Chefs kacken sich nicht aus, ob und wann ich nun endlich den Arbeitsplatz wechseln kann/darf innerhalb des Betriebes. Das nervt tierisch :-| hat jemand ne Idee was man da tun kann? :-)

r&os!a_Ilinde


hallo rbd *:)

schön, daß du einige schöne tage hattest. wenigstens eine ;-)

was man da machen kann? hm...ich würde sagen hartnäckig bleiben und weiter fragen. wieso willst du den arbeitsplatz wechseln?

RxbD


@ rosa_linde

naja schöne Tage trotz Beschwerden, ich lasse mir davon einfach nicht mehr den Tag vermiesen "nö!"

Das ist manchmal tierisch schwer ab ich musste ne Zeit lang auf mein Männe warten und war einfach in ner fremden Stadt durch die Gegend gewandelt. Ja es ging mir richtig schlecht zwischendrin, ich hatte das Gefühl ich kippe um und es war wieder so als wäre ich "rotzbesoffen" ohne was getrunken zu haben, egal ich bin weitergelaufen. Im schlimmsten Fall wäre ich im KH gelandet. Da wäre mein Männe schon hintergekommen...

naja und wieso ich den Arbeitsplatz wechseln will? Ich habe hier eine richtig dumme Kollegin und eine die fast immer richtig dumm ist. Faul, verantwortungslos, ignorant und dumm und niemand tut was dagegen. ich habe nun 6 Jahre dagegen gekämpft , nichts tut sich, ich hab die Nase voll.

Ganz einfach.

Wenn ich innerhalb des Betriebes nicht wechseln kann, dann muss ich kündigen - ganz einfach. Ich gebe mir noch dieses Jahr hier - dann reichts, dann kann ich nicht mehr und ich will mich nicht komplett zerstören lassen hier. :-/

(wobei, scheinbar hat der Laden es hier ja schon geschafft? ":/ )

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH