» »

Eigene Diskussion für phobischen Dauer­schwank­schwindel

T#rojxa


Hab jetzt mal mehr hier von euch gelesen. In vielem erkenne ich mich wieder. Was sind wir doch für arme Säcke :)_

-Langes stehen und warten geht gar nicht (gerade in Geschäften oder Bus/Bahn)

-selbst lange stillsitzen und zuhören geht auch nicht (bei mir bei Besprechungen im Büro, oder Feste wie Geburtstage wo viele Leute durcheinander quatschen)

-Nacken-und Schulterschmerzen

-Schweissausbrüche

-Herzrasen oder Beklemmungen

-starker Druck im Kopf

-Ohnmachtsgefühl

-Lichtempfindlichkeit (sitze seit neustem auch nur mit Brille draussen)

-Laute Geräusche empfinde grauenvoll

-------ANGST------PANIK--------

Am Anfang hatte ich dies nur hier und da. Doch mittlerweile habe ich es jetzt immer, wenn ich raus muss. Am wohlsten fühle ich mich hier zu Hause. Ich denke schon mit Schrecken an morgen, da ich mit dem Zug zu den Ärzten fahren muss. Ich weiß heute schon ganz genau, dass ich morgen wieder ne Dosis Horror bekommen werde.

Und ich denke mal jede hier hat auch die Erfahrung gemacht, wenn man mal Schwereres hat an Krankheit ...ist man als Kassenpatient echt der gearschte. Einen Termin zu bekommen, kann Monate dauern. Auch ich habe meinen Hausarzt wechseln müssen, weil der erste total überfordert mit mir war. Zum Schluss hatte ich das Gefühl, allein wenn der mich schon sah überlegte er wie er mich mal sofort wieder loswerden könnte. Zum Schluss hat er mir gesagt, er hätte mich an verschiedenen Fachärzten überwiesen und damit wäre er raus aus der Nummer. Ich dachte ich höre nicht richtig. Da sagte er doch tatsächlich, wenn ich mit nem kaputten Knie wiederkomme wäre ok...aber mit meinem Schwindelkram nicht mehr.

Ach, sagt mal...was nimmt ihr/oder habt ihr an AD genommen?

LG

rjosa_olinxde


also das opipramol wird gegeben bei erregungs- und unruhezuständen. wenn ihr teilweise so aufgedreht seid, dann würde ich es auf jeden fall ausprobieren. der apotheker hat mir damals gesagt, daß man eine "scheiß-egal-stimmung" entwickeln würde und so ein bißchen rosa-rote-brille-feeling bekommt. aber man steht angeblich nicht neben sich. das heißt, man kann alle dinge des alltäglichen lebens trotzdem bewältigen wie arbeiten und auto fahren z. b. und bleibt trotzdem herr seiner sinne. außerdem hat man die möglichkeit, die dosis selber zu variieren. bis zu 6 tabletten pro tag können genommen werden. natürlich nicht von anfang an. man muß langsam steigern. mir wurde empfohlen, erstmal eine woche lang jeden abend eine zum schlafen zu nehmen. dann jeweils um eine tablette wochenweise erhöhen.

r|osa_dlinde


troja

hast du auch mal deine schilddrüse überprüfen lassen? viele unserer symptome passen auch dazu.

ich habe schon mehrere ad's genommen. aber ob sie geholfen haben, kann ich nicht sagen. meine symptome gehen ja sowieso immer wieder von alleine weg.

das einzige, was mich damals erstaunt hat, war, daß auf der packungsbeilage stand, daß z. b. das insidon ca. 14 tage vorlaufzeit braucht, um seine wirkung zu entfalten. ich habe natürlich peinlichst genau ausgerechnet, wann dann die wirkung eintreten müßte und den tag sogar fein säuberlich im kalender markiert. und siehe da...just ab diesem tag ging es mir schlagartig besser :-o allerdings nur für 1 jahr. dann fing der ganze kram wieder von vorne an :-(

danach hab ich noch citalopram genommen. auch für ein jahr. alles super, alles gut, bis ich dann eines morgens wieder aufgestanden bin und sagen konnte: aha...es geht wieder los %-|

und vor dem insidon hab ich mal ein ad bekommen, das ich nach 2 tagen weggeschmissen habe. ich hatte es morgens genommen und bin dann zu einer freundin gefahren. die guckte mich groß an, als ich ankam und sagte nur: was ist denn mit dir los? du siehst aus wie auf droge.

ich hatte ganz glasige augen und fühlte mich selber auch in meinen bewegungen verlangsamt. darauf hatte ich keine lust. vor allem wollte ich nicht noch mehr beängstigende veränderungen an mir feststellen, die durch die tabletten ausgelöst wurden.

mit dem citalopram und dem insidon hatte ich nie schwierigkeiten und auch keine nebenwirkungen.

T&ro>jxa


Schilddrüse ist ok, hab ich testen lassen.

Also, ich habe ja schon Paroxat und wie jetzt Betahistin genommen. Habe mittlerweile Angst was anderes auszuprobieren wegen den Nebenwirkungen. Durch das Betahistin was ich jetzt schon gering einnehme, bin ich noch schlechter dran.

Würde gerne wieda AD nehmen, aber wie schon gesagt ich habe wahnsinng Angst vor schlimmen Nebenwirkungen.

Werde morgen ja wieder zum HNO gehen und ihm sagen, welche Nebenwirkungen ich davon habe....och...und mal ganz laut kreischen....ICH KANN NET MEHR!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Versuche morgen mal eine Opipramol zu nehmen. Hoffe das ich dadurch dann auch ruhiger werde, gerade weil ich ja wieder Zugfahren muss.

Teufelskreis.......grad kam meine Schwiegermutter...der könnt ich auch permanent eine reinhauen..wenn ich anfange davon zu erzählen, glotzt die mich nur teilnahmslos an :=o

rFosah_linxde


troja

ja, dann probier es einfach mal aus. wegen den nebenwirkungen...wenn du welche hast, muß das nicht zwangsläufig heißen, daß die auch bleiben. meistens bilden sie sich von alleine nach ein paar tagen zurück.

der könnt ich auch permanent eine reinhauen

;-D ;-D ;-D auch nicht schlecht ;-)

wenn ich anfange davon zu erzählen, glotzt die mich nur teilnahmslos an :=o

och, das kenne ich. meine eigene mutter hat jedesmal die augen verdreht und mir ratschläge gegeben wie: krieg deinen hintern hoch und putz, dann hast du keine zeit, über so einen blödsinn nachzudenken.

oder...du müßtest so viel zu tun haben am tag, daß du abends ins bett fällst.

geil! :)^ %-| war mir immer eine große hilfe, wenn ich so einen scheiß gehört habe. aber anscheinend kann sich niemand, der das selber mal hatte, in sowas reinversetzen. ich hab immer gesagt, daß das wie ein gang durch die hölle ist. dafür hab ich nur kopfschütteln geerntet. ich soll mich mal nicht so anstellen. was denn erstmal die leute sagen sollen, die eine wirklich schlimme krankheit haben. aber selber jeden tag aufs neue gestöhnt, wie weh der rücken tut und die hüfte... %-|

M:eZlisPsax08


einige schreiben dass sie nicht lange stehen können, zb im supermarkt oder im bus ...

habt ihr das gefühl umzufallen oder ist jemand schon mal tatsächlich umgefallen?

ich kenne das auch zu gut und hab schon panik wenn ich schlange an der kasse sehe :-(

Mmad\amexAnti


jap. hatte ich ja auch schonmal hier rein geschrieben. als ich dachte das wären depressionen habe ich von der familie auch nur zu hören bekommen: du bist viel zu jung für depressionen. sowas kriegen nur alte leute. beweg dich und dann geht´s dir besser. bla bla bla

T\roja


Ja...ist klar. Kenne ich auch alles. Die sollen froh sein, dass sie sowas wirklich nicht kennen. Mittlerweile würde ich es begrüßen wenn ich ne kaputte Hüfte hätte :)z

Bin dieses Jahr im Februar in die Türkei geflogen (hatte ich gebucht, wo es mir noch einigermassen gut ging). Am ersten Tag beim Frühstück ging es wieder los. Fakt war...habe fast den ganzen Urlaub damit verbracht in meinem Hotelzimmer zu liegen und dies zu überstehen. Ich dachte, so kannst du nicht in den Flieger....3 Stunden rumsitzen geht gar nicht. Aber was sollte ich machen. Nach Hause musste ich ja. Also bin ich in den Flieger. Das war der blanke Horror. Mich bekommen momentan keine zehn Pferde in einen Flieger.

Ich reise sehr gerne, gerade in die Türkei...darum auch mein Name hier. Aber ich denke mal, es wird noch lange dauern bis ich wieder eine Reise buchen kann.

Ach ja...lach..mein Mann hat sich jetzt auch schon nen teuren Weber Grill gekauft....er meint damit hät er mehr Spass ":/

Wenn es mir grad nicht so übelst geht, hab ich den gewissen "Galgenhumor"...ich denke....so lange man den noch hat...ist nicht alles hoffnungslos!!!!!

T[rojxa


@ Melissa

Umgefallen bin ich tatsächlich noch nicht. Mich wundert es immer wieder.

Ich schaffe es irgendwie immer wieder.

Aber was ich an der Kasse stehe durchmache, gönne ich meinem schlimmsten Feind nicht.

rPosa_li[nde


habt ihr das gefühl umzufallen oder ist jemand schon mal tatsächlich umgefallen?

nö, bisher noch nicht. aber einmal hätte wahrscheinlich nicht mehr viel gefehlt. bin kreidebleich geworden, schweißausbrüche, schwarzwerden vor den augen...das hatte ich aber in dieser krassen form bisher nur einmal. sonst wird mir immer nur irgendwie "komisch". kann das gar nicht richtig beschreiben. kein richtiger schwindel, sondern eher so ein ekeliges gefühl im bauch.

ich muß mich dann immer ganz schnell bewegen. hin- und herlaufen oder so. dann geht es meistens wieder besser. aber ist trotzdem bekloppt, wenn man in den laden geht und schon die blanke panik in den augen hat, weil man sieht, daß an der kasse 5 leute vor einem sind.

seit ein paar tagen hatte ich das gefühl nicht mehr im laden. war also mal wieder ganz entspanntes einkaufen und kein marathon, als ob an der kasse ein pokal auf mich warten würde.

M'eliscsa08


ich kenne das leider auch. ständig versuche ich mich abzulenken, tapse hin und her um ja nicht stillzustehen ... will gar nicht wissen was aussenstehende denken wenn da jemand so rumzappelt ":/

r"osua_linxde


troja

Wenn es mir grad nicht so übelst geht, hab ich den gewissen "Galgenhumor"...ich denke....so lange man den noch hat...ist nicht alles hoffnungslos!!!!

so sehe ich das auch. was wäre das leben, wenn wir nicht mal mehr lachen könnten?!

M&eli~ssa0x8


ich mache seit 1 jahr verhaltenstherapie weil bei mit eben dieser phobischer schwindel festgestellt wurde. meine therapeutin will mit mir in supermarkt gehen und wir sollen mal testen ob ich umfalle %:| %:| %:| sie ist sich sicher ich falle nicht um

ich traue mich allerdings nicht das zu machen {:(

rlosta_l3indxe


fliegen kann ich übrigens in meinen schwindelphasen gar nicht. bei dem geringsten wackeln im flieger hab ich das gefühl, wir stürzen ab. das ist ein furchtbares gefühl. bin jetzt seit 4 jahren in kein flugzeug mehr gestiegen, obwohl ich auch so gerne mal wieder in den süden möchte. mit dem fliegen an sich habe ich kein problem. hab keine angst davor oder so.

beim letzten mal gab es jede menge turbulenzen da oben. ich glaube ich stand kurz vor der ohnmacht. auf jeden fall fühlte es sich so an. sobald das flugzeug wieder ruhiger wurde, war alles wieder weg.

r5osa_l inde


melissa

doch! mach das ruhig. wenn du wirklich nicht umkippst, dann hast du ein ganz anderes gefühl, wenn du beim nächsten mal einkaufen gehst. du wirst ruhiger und entspannter, weil du weißt, das nichts passiert.

und wenn du doch umkippst...ähm...ja also...dann weiß ich auch nicht. ;-)

ich hab ein ähnliches experiment damals auch mit meiner therapeutin gemacht. und zwar ging es ums autofahren. die mußte ich samstags abholen und dann mit ihr vollgas über die autobahn rauschen. sie wollte mir damit zeigen, daß ich keine angst haben muß vor dem schwindel, der beim autofahren manchmal schon ziemlich massiv war. hat auch super geklappt. danach waren wir noch einen kaffee trinken und seitdem fahre ich viel entspannter auto.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH