» »

Eigene Diskussion für phobischen Dauer­schwank­schwindel

r(osHa_lAinde


ach so...hab ich vergessen. wir beschreiben hier so ziemlich alle die mehr oder weniger gleichen symptome, an denen wir leiden. und wir sind ja auch nicht gerade wenige hier im forum. kann ja schlecht sein, daß wir alle unter einer bisher unerkannten krankheit leiden, die so selten ist, daß die ärzte sie nicht kennen oder benennen können, oder?

also doch einen an der waffel! :=o

daß es die nerven sind, glaube ich noch nicht einmal. dann hätten wir andere probleme. es ist die psyche, die ja oftmals mit den nerven verwechselt wird. irgendwas scheint ihr nicht zu passen und wir kriegen alleine nicht raus, was es ist.

a--psy)cho


@ rosa_linde

du hattest auch diese Panik im Auto ? Ich fahre seit Jahren keine Autobahn mehr, ansonsten wenns mir schlecht geht fahre ich Umwege.....

Ja ich bin auch froh, dass es euch hier gibt :)z

M$erglincphexn7


Guten Morgen, Ihr Schwindler! ;-D (ich eingeschlossen)

Heute hatte ich meinen Termin beim Hausarzt zur Besprechung der Ergebnisse der Langzeit-Blutdruck und 24h-EKG-Messung. Blutdruck alles okay :)^ EKG leider nicht :(v Extrasystolen aller Art, sehr unregelmäßiger Herzschlag............................ und das merke ich ja auch - Herzstolpern, Flattern usw. (das hat aber übrigens nicht zwangsweise was mit dem Schwindel zu tun, denn dieses Stolpern z.B. habe ich auch, wenn ich NULL Schwindel habe) Naja, hängt vielleicht doch irgendwie zusammen. Ich fragte: "Muss ich nun zum Kardiologen?" Er: "Nein." Dann fragte er, ob mich diese Rhytmusstörungen stören. Ich: "Wenn ich weiß, dass es nichts gefährliches ist, dann eigentlich nicht. Aber es verunsichert mich." Er: "Dann bekommen sie jetzt wieder Betablocker in Minidosierung." (die hatten wir ja vor einem Jahr mal abgesetzt, um zu testen, ob das den Schwindel irgendwie beeinflusst) Also bin ich ab jetzt wieder "auf Tablette"! :-| (Bisoprolol 2,5 mg/Tag) Herzlichen Glückwunsch! Und ich war so stolz, gänzlich frei von irgendwelchen Pillen zu sein :°( Naja, wenn es gut für mein Herz ist.........................

:)*

2g0*10SUterWnchen


Hallo,

gehöre leider auch zu den "Schwindlern"...Seit 2 Jahren..Zu Beginn hatte ich den Schwindel 1 x im Monat, dann 1 x in der Woche und plötzlich jeden Tag. Dazu kam Übelkeit, ich hatte keinen Appetit mehr (habe dadurch ca. 10 kg abgenommen) und geschlafen habe ich ganz schlecht.

War beim Hausarzt, Neurologe, Orthopäde....aber das kennt ihr ja alle zur Genüge...

Gefunden wurde nix...

Die Symptome haben sich immer geändert, plötzlich hatte ich immer (vorallem morgens) Brechreiz, musste immer würgen, war echt peinlich....

Konnte dann auch nicht mehr schlafen, mein Ohr ging immer zu, die Schulter tat weh, laufen konnte ich auch nicht mehr richtig...das Eine ging...das andere kam...

Nachdem ich 8 Wochen gar nicht mehr geschlafen habe, bekam ich Mirtazapin. Das war echt eine Erlösung für mich, hatte wieder Hunger und habe auch wieder geschlafen.

Aber die Zeit vorher war echt die Hölle, das wünsche ich keinem.

Mein Schwindel ist nicht mehr ganz so schlimm, aber mir fehlt es einfach noch an Energie und an Kraft, meine Arbeit jeden Tag zu schaffen. Geht es euch auch so? Warum kann es nicht mehr so sein wie vor dem Mist ??? ?

Liebe Grüße

Sternchen

r(osa&_livndde


a-psycho

du hattest auch diese Panik im Auto ?

oh ja! die hatte ich. mein hauptproblem war aber, daß ich rote ampeln und staus gehasst habe (tu ich heute auch noch). ich habe komischerweise beim fahren an sich keinen schwindel. aber wehe, ich muß wegen irgendwas anhalten und das dauert dann länger als 10 sekunden!!! dann trete ich auf die bremse wie eine irre, weil ich ständig das gefühl habe, das auto würde rollen. und zwar nach hinten. im stau stehen ist für mich die hölle, wenn es dann immer nur schrittweise vorangeht. wenn ich dann wieder stehenbleiben muß, bewegt sich alles um mich rum. die anderen autos rollen, ich rolle... das ist total ätzend und ich frage mich immer wieder, warum ich solche visuellen störungen habe. aber auch sonst habe ich ständig das gefühl, daß nichts in meiner umgebung still steht. ich lag mal in der badewanne und hatte im rechten blickwinkel die badezimmertür. hab ein buch gelesen und plötzlich war der eindruck da, als würde die tür immer leicht auf und zu schwingen. nur wenige zentimeter. zuerst dachte ich, meine kinder wollen mir einen streich spielen, aber die waren es nicht. ich hatte einfach nur das gefühl. die tür stand total still.

das zweite mal ist mir das aufgefallen, als ich abends draußen auf der terrasse saß und mein mann sagte, guck mal, wir haben vollmond. ich starre also den mond an und merke, wie er anfängt ganz leicht auf und ab zu hopsen.

echt, manchmal denke ich, ich hab sie nicht mehr alle. keiner sieht sowas. nur ich. die ärzte können sich das nicht erklären. nystagmus hab ich angeblich nicht, obwohl das ja gut dazu passen würde.

heute morgen bin ich auch mit übelkeit wach geworden. hat sich aber zum glück von alleine wieder gegeben. das hab ich in letzter zeit total oft und ich hasse kotzen.

diesen würgereiz hab ich öfter mal beim zähneputzen morgens so wie es sternchen auch beschreibt. manchmal muß ich dann das zähneputzen abbrechen, obwohl ich noch gar nicht fertig bin.

heute mittag steht wieder psychotherapie auf dem plan. letztes mal mußte ich über meine eltern reden, diesmal sind meine kinder dran.

rLo!sa_li/nde


merlinchen

ich träume auch immer davon, tablettenfrei zu sein.

auf der anderen seite sollten wir froh sein, daß es überhaupt medikamente gibt, die wenigstens einige symptome etwas annehmbarer machen bzw. bekämpfen.

r"osa_mlinxde


sternchen

aber mir fehlt es einfach noch an Energie und an Kraft, meine Arbeit jeden Tag zu schaffen. Geht es euch auch so?

ja! :)z es gibt tage, da könnte ich mich so in die ecke setzen und mich am liebsten gar nicht mehr bewegen. ich könnte dann heulen vor müdigkeit und antriebslosigkeit. nicht mal zum reden habe ich dann die nötige kraft.

Moerlin$chenx7


@ 2010Sternchen

jaja, dieser Ärztemarathon - ätzend! Ich habe das auch alles durch - von Dez. 2008 bis April 2009 hatte ich:

Blutuntersuchung

Langezeit-EKG

Schilddrüsen-Sono

Herz-Sono

Neurologe EEG

HNO - Gleichgewichtsorgan

Orthopäde

Augenarzt

Radiologe - CT vom Kopf

ich glaube, das wars.............. und keiner fand etwas! Und alle glauben, man sei bescheuert und stelle sich nur an.

Ich wünsche keinem dieses Sch.......Gefühl, wenn man morgens aufm Bürostuhl sitzt und denkt, man sackt gleich seitlich weg und ist weg vom Fenster!

2O0<10SteIrnchexn


Rosa_linde

Ja, geht mir auch so, kann dann einfach nicht....schaffe es manchmal nicht den Tisch zu wischen oder aufzuräumen...geht einfach nicht. Jemand der diese Krankheit nicht hat, der versteht einen einfach nicht...Auch habe ich das Problem, dass ich immer denke, mir fällt der Kopf ab..muss ihn immer auf meine Hände stützen, komme mir dabei total doof vor...

2<010S,tebrnchxen


Merlinchen7

bis auf CT und Augenarzt war es bei mir genau wie bei dir...alles gemacht und nix gefunden. Und dann diese furchtbare Übelkeit...immer von jetzt auf gleich...

T@roja


Hallo Gleichgesinnte

Also, dass mit der roten Ampel und Stau, ist für mich ganz schlimm. Genau so ergeht es mir wie Rosa_Linde. Hinzu kommt bei mir noch wenn man nur Kurven oder zu schnell fährt, oder der Zug rappelt auf einmal. Laute Musik im Auto geht schon gar nicht. Wie schon gesagt, am liebsten würd ich mir dann Ohrstöpsel reintun und bei grellem Licht ne Sonnenbrille ist ein Muß.

War heute morgen mal wieder beim HNO. Er hat mir jetzt andere Tabletten aufgeschrieben als das Betahistin. Nochmals hat er mir versucht deutlich zu machen, das meine Gleichgewichtsstörungen mindestens nen halbes Jahr braucht um einigermassen wegzugehn, wenn nicht länger. Er meinte nicht das ich einen phobischen Schwindel habe. Das käm nur von dem Lagerungsschwindel. Nun denn....wissen, weiß man eh nicht genau. Nehme ich jetzt so mal hin.

Dann war ich beim Orthopäden und bin geröncht worden. Wie schon gesagt, habe muskulotendinöses HWS Syndrom, habe Physio verschrieben bekommen und so ein Tens Gerät. Da kam er nicht herum, mir trotzdem noch zu sagen dass ich wohl nen ängstlicher Mensch bin. Weil ich seine Tabletten nicht auch noch in mich reinknallen möchte, die mich auch vom Hocker knallen. Boah....da hab ich ihm gesagt, war noch nie ängstlich...aber von dem shit Schwindel kann man noch mehr als nur ängstlich werden....sondern verzweifeln.

Nun denn....heute nachmittag habe ich einen Termin bei meinem neuen Hausarzt. Der ist auch was auf Naturheilkunde eingestellt, und möchte heute mal ne Schnupperstunde Meditation mit Hände auflegen machen....na was das ist....ich seh mich schon...ommmmm ;-D Ist ja auch alles schnurz, man versucht alles damit dies mal nen Ende hat...wenn einer mir sagen würde, ich soll deshalb nen Besen fressen, dann geht der Schwindel weg, würde ich es machen :=o

Morgen dann zur Heilpraktikern...überlege aber noch das abzusagen. Denn sie möchte die Dorntherapie mit mir wieder machen. Kostet viel Geld und hat mir das letzte Mal nicht viel gebracht. Ausserdem bekomm ich ja jetzt Physio.

Tja...so rennen wir "Schwindler" immer weiter brav von einem Arzt zum anderen...lach, die können uns nicht mehr sehn...und wir sie auch nicht.

Übrigends hatte ich heut morgen im Zug natürlich mal wieder die volle Dröhnung. Hab ja immer Wasser mit so konnte ich meine allerletzte starke Beruhigungspille reinschmeissen die ich noch hatte. Danach war ich die Ruhe selbst.

Sagt mal, kennt ihr ein gutes Beruhigungsmittel..nicht Baldrian oder so...davon könnt ich alle Tabletten auf einmal nehmen, nützt bei mir nichts. Ich mein was stärkeres.

r)osa[_linxde


sternchen

dass ich immer denke, mir fällt der Kopf ab..muss ihn immer auf meine Hände stützen, komme mir dabei total doof vor...

%-| kenn ich auch. ich sitze eigentlich immer so, daß ich den kopf auf eine hand stütze. mal auf die eine, mal auf die andere. fühle mich sonst auch total unwohl, wenn ich das nicht machen kann. und ich hab auch mittlerweile das gefühl, als hätte ich sonst einen total verbissenen gesichtsausdruck, weil ich ja versuchen muß, mit aller kraft die rübe oben zu behalten.

r:osa]_lindde


troja

wenn einer mir sagen würde, ich soll deshalb nen Besen fressen, dann geht der Schwindel weg, würde ich es machen :=o

;-D ;-D ;-D

wenn es so weit ist, dann sag bescheid. das will ich sehen :-D

ich würde sogar zu fuß bis ans ende der welt laufen, wenn ich den schwindel loswerden könnte. man, man, man...da kann man mal sehen, wie weit wir schon sind. eigentlich ist das doch richtig widerlich, oder? man will nur entspannt leben können. mehr nicht.

rAosaW_li^nde


ein gutes beruhigungsmittel kenn ich auch nicht. und baldrian kann ich haufenweise fressen, da tut sich gar nix.

kannst ja mein opipramol haben. die liegen hier noch rum. ;-)

r;o,sa_Klindxe


apropos tabletten...als ich bei meinem freund hier eingezogen bin, da hatte der so ein medikamenteschränkchen im badezimmer hängen. drin waren aspirin und pflaster. und dann kam ich mit meiner kulturtasche voll medis. jetzt ist das dingen bis zum bersten gefüllt. da passt nix mehr rein |-o

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH