» »

Eigene Diskussion für phobischen Dauer­schwank­schwindel

T;ro8jxa


@ mattaharra

Du meinst bestimmt Sulpirid und Paroxat.

Sulpirin nehme ich seit 2 Wochen auch. Hilft wenig. Davor habe ich auch Betahistin genommen. Die gingen gar nicht, hatte Nebenwirdkungen die noch schlimmer waren als der eigentliche Schwindel.

Vor drei Jahren habe ich auch Paroxat genommen. Damals haben sie mir auch gut getan. Aber Anfang dieses Jahres als ich die Tabletten wieder nehmen sollte, gings mir total schlecht damit.

Ich bin auch am überlegen ob ich es nochmal probieren soll. Aber die Paroxat brauchen ja auch ca. eine Woche bis sie wirken. In der Zeit habe ich Nebenwirkungen wie sonst was. Darum traue ich mich im Moment noch nicht. :|N

T{rojFa


@ mattaharra

Du meinst bestimmt Sulpirid und Paroxat.

Sulpirin nehme ich seit 2 Wochen auch. Hilft wenig. Davor habe ich auch Betahistin genommen. Die gingen gar nicht, hatte Nebenwirdkungen die noch schlimmer waren als der eigentliche Schwindel.

Vor drei Jahren habe ich auch Paroxat genommen. Damals haben sie mir auch gut getan. Aber Anfang dieses Jahres als ich die Tabletten wieder nehmen sollte, gings mir total schlecht damit.

Ich bin auch am überlegen ob ich es nochmal probieren soll. Aber die Paroxat brauchen ja auch ca. eine Woche bis sie wirken. In der Zeit habe ich Nebenwirkungen wie sonst was. Darum traue ich mich im Moment noch nicht. :|N

T>roja


Ui...doppelt gemoppelt hält besser, mein PC schwindelte....hat sich wohl bei mir angeseckt :=o

RpbD


Tach die Neuen *:)

Interessant wer hier schon welche Medis auprobiert hat und was geholfen hat und was nicht. ich wäre froh, wenn irgendein Arzt mal irgendwas verschreiben würde und mich als Versuchkarnickel benutzen würde.

Mir wird immer gesagt, bevor wir nicht wissen was sie haben, können wir nix verschreiben.

Ist natürlich ne große Hilfe :|N

Am Dienstag geh ich zum Osteopathen boah Leute, ich hoffe sooooooooo sehr, dass der irgendwas findet und mir helfen kann.

Naja ist blöd, dass man schon wieder hofft man "hat irgendwas" aber sonst gehts ja gar nicht voran.

%-|


Bei mir sind nur irgendwann Blutwerte abgenommen worden, wie die SD - Werte waren weiß ich nicht, der Doc sagte nur "jaja normal" und es war meines Wissens nach auch nur TSH basal und nix die anderen Werte (freies Thyroxin etc.)


Was mich mal interessiert, geht ihr zu euren Ärzten und sagt, "ich möchte gern, dass das und jenes untersucht wird" oder wie macht ihr das?

Ich komm nur sooo schleppend voran mit den Untersuchungen und "Dr. goggle" gibt noch soviele mehr her die jeder Arzt sofort anordnen sollte?

m!atwtahaLrra


hallo

ja ich meine sulpirid und paroxetin.

früher war es tagonis aber da die kassen ja nicht mehr alles verschreiben heissen die paroxetin bei mir.

ich möchte nur gern wissen ob die beiden sich verstehen dann wäre es ja ne überlegung wert .nochmal zu versuchen .

wie lange die brauchen bis die wirken weiss ich nicht.aber ich denke sulpirid 100mg müssen doch nach ca 2-3wochen mal wirken.mein arzt meinte das kann bis zu sechs wochen dauern.

ich weiss nicht recht.mein arzt verstehe ich sowiso nicht aber leider haben wir hier an der küste ganz wenig neurologen.

ich meine ja das ich MS habe oder so aber er will mich nicht untersuchen darauf ,der meint das müsse nicht das wäre alles die seele.

Syybi~llefr8ank


Na überlegt mal leute vielleicht ist es bei uns doch pyschisch weil wenn wir was hätten würden auch medis anschlagen denke ich nehme auch sulpirid und arlevert nur arlevert hilft mir gegen meine schwindel anfälle aber gegen den dauerschwindel der 24 stunden am tag da ist hilft er nicht also kann es sein das was ist aber das muss die schwindel klinik raus finden aber den dauerschwindel denke ich ist bei mir vielleicht doch von der pysche.

R)bxD


Hast du denn schonmal ein Kernspin vom Kopf machen lassen oder eine Computertomographie, war da was auffälliges?

Wenn der Arzt einfach nur plump sagt, es ist die Seele, dann würde ich mir eine Zweitmeinung einholen, egal, wie weit ich dafür fahren müsste.

Wie kommt er darauf, dass du seelisch krank bist und nicht körperlich?

Ich kenne das Arztproblem, hier in NDS aufm Land ist es nicht viel besser , ich probiere jetzt noch ein oder zwei Sachen aus und dann werd ich mal in eine "richtige" Stadt fahren und dort zum Neurologen gehen und dann mal gucken, ob der evtl. bissle mehr Ahnung hat und nicht gleich sagt, er könne mir nicht helfen etc.

Kurzum, wenn du dir nicht sicher bist und auch noch nicht ausreichend Untersuchungen gemacht worden sind diesbezüglich, dann würd ich evtl. wirklich ne weitere Fahrtstrecke in Kauf nehmen!

m>attahUarrxa


wie nimmst du arlevert ein mit den sulpirid?

ich habe die auch bekommen aber da steht drin das die nicht genommen werden sollen mit neuroleptiker.

daher habe ich die nie genommen.

mhattah.anrrxa


RbD

ich war beim HNO,Neurologen,Orthopäden,Hausarzt,CT Schädel,Blutuntersuchenungen,EEG,EKG,LANGZEIT EKG und Blutdruck.

was soll ich noch machen dieser schwindel trat auf nach den tot meines vaters august 2009 gestorben und ca 2wochen später ging es lso mit mien schwindel.

m|aJtt~aharxra


ein kernspin will der arzt nicht machen lassen.das wäre nicht nötig,meint er.obwohl man MS nur an kernspin sieht

MgadaVmeAn\ti


versteh ich nicht, dass der dich nicht zum mrt schickt. als ich damals beim neurologen war hat der mir sofort n termin zum eeg gegeben und ne überweisung ins krankenhaus zum mrt. das wollte der als allererstes klar stellen. muss der dir nicht sogar ne überweisung geben, wenn du drauf bestehst?

also meine blutergebnisse (von letzte woche) waren alle ok. hatte eigtl. noch so ein bisschen auf die schilddrüse gehofft. habe jetzt nochmal blut abgegeben für die insulinwerte, da bei mir ja auch pco diagnostiziert wurde. hatte die letzte zeit eigtl. hashimoto im kopf. aber wo ich jetzt hier lese, dass die werte durchaus in ordnung sein können und da könnte trotzdem was sein, da überleg ich mir doch mal ob ich nicht nochmal zum anderen HA gehen soll. haben hier im dorf noch einen, der auch homöopath ist. evtl. achtet der ja mehr aufs befinden und nicht nur auf die werte und gibt mir ne überweisung zur nuklearmedizin. schauen wir mal was die insulinwerte ergeben.

nochmal zum hashimoto. mein heilpraktiker hat damals schon gesagt, ich habe eine entzündung an der schilddrüse. kommt mir alles recht auffällig vor.

r%osa_#linde


merlinchen

oh oh oh! dieser spruch kommt mir bekannt vor: horch nicht so viel in deinen körper hinein.

aber was will man machen? wenn man z. b. ein chronisches magenleiden hat, dann kann man auch nicht die magenschmerzen einfach wegdenken. die sind da und die merkt man dann auch. tut ja weh. ;-)

mir haben das auch schon alle möglichen leute gesagt. ich würde zu viel auf meinen körper achten. nee, eigentlich mach ich das gar nicht. aber dennoch bemerke ich unebenheiten oder eben den schwindel. oder auch sehstörungen. die kann man doch nicht einfach leugnen. wenn ich schlecht sehe, dann sehe ich schlecht.

letzte woche war ich bei der hausärztin und mußte noch einen moment vorne warten. da kam eine frau. völlig außer sich und wollte unbedingt einen termin haben. der nächste war aber erst in 3 wochen frei. die ist bald durchgedreht und fing jämmerlich an zu weinen mit den worten: ich halte diesen schwindel nicht mehr so lange aus. bitte bitte, sehen sie doch nochmal nach, ob nicht doch was früher frei ist.

ich hätte beinahe mitgeheult. die tat mir so leid. aber die arzthelferin ist knallhart geblieben und hat ihr gesagt, sie soll es dann woanders versuchen, wenn ihr das zu lange dauert.

eigentlich hätten sie sie als notfall drannehmen müssen. wenn sie blutend dagestanden hätte, dann hätte man ihr auch nicht gesagt, sie kann erst in 3 wochen zur ärztin rein.

schwindel sieht man eben den leuten nicht an. das ist ja das fatale. und dann erklär einem mal, der das noch nie hatte, wie das ist.

mpattfaharYra


mein neurologen meint das die untersuchung nicht nötig ist.

da das CT röntgen ja erst ca 2monate her ist.

ein MRT ist nicht nötig.so eien untersuchung kostet richtig geld.

ich hatte mir schon eine zweit meinung geholt beim neurologen und der meint ich solle mir MS aus dem kopf schlagen.

aber es helfen keine medis gegen den schwindel also ist doch klar das man sich sorgen macht.

RnbD


@ rosa_linde

genau das ist es, Schwindel siehst du den Leuten nicht an, deswegen denkt die eine Hälfte hmm die simuliert nur und die andere Hälfte denkt, die hat eh ne Macke.

So ists halt.

Vor allem, ich weiß nicht, wie es euch geht aber könnt ihr alle Symptome die ihr habt auch wirklich in Worte fassen? Fällt euch beim Arzt immer alles sofort ein, was ihr mal hattet /habt?

Ich kenne das aber auch, dass mir die Leute sagen, ich soll nicht auf alles achten was so passiert.

Hmmm wenn ich Schmerzen habe, muss ich die doch beachten? Wenn ich nicht richtig sehe, dann muss ich das beachten? Ich muss schließlich jeden Tag zur Arbeit mit dem Auto. Wenn ich kribbeln in den Fingern habe, muss ich das auch beachten, denn wenn dem so ist, kann ich nicht richtig tippen und demnach meine Arbeit nicht tun.

als das ist ja da - ich denke es mir ja nicht aus, die Symptome habe ich wirklich alle. Wo sie nun herkommen weiß ich nicht.


Ein Arzt MUSS einem die Überweisung nicht geben, schließlich geht selbst das auf sein Budget und wenn er Pech hat, dann muss er Strafe zahlen am Ende des Quartals bzw. des Jahres weil er ja nur so und soviel verbrauchen durfte.

Das erste was mein Neurologe damals tat war allerdings auch , mir ne Überweisung zum MRT zu geben, er hat mich sogar gefragt "was wollen sie denn bei mir , haben sie schon dieses und jenes?"

TOrojxa


Ach, wir können alle rumdoktoren wie wir wollen. Man sieht es ja hier....wie rosa_linde z.B. seit so vielen Jahren.

Es nützt eh nichts!!!! Vielleicht sind wir, wenn wir in Rente gehen mal davon geheilt, im Moment seh ich schwarz für mich.

Mir ist auch mal der Gedanke gekommen, dass sowas auch vereblich sein kann. Denn meine Mutter hatte das damals auch eine ganz lange Zeit. Sie ist auch nach allen Ärzten gerannt und die haben ihr auch letztendlich nur gesagt....singen se nen Lied, wenn´s ihnen schlecht geht (unfassbar) .....und gaben ihr paar Pillen die eh nicht geholfen haben. Heute hat meine Mutter dies zwar nicht mehr, aber sie ist auch sehr nervös.

Und nervös bin ich auch...ganz besonders noch, wenn ich die zig Symtome habe..die mich fast irre machen.

Also doch Psyche...Unterbewußtsein etc. Ich glaube ich werde wieder die AD nehmen. So kann es nicht weitergehen. Damals haben sie mir ja geholfen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH