» »

Eigene Diskussion für phobischen Dauer­schwank­schwindel

RxbD


Nicht so negativ :)*

SbybiluleQfraxnk


mattaharra ich nehme sulpirid so um 11 uhr früh eine halbe und arlevert 3 mal eine du siehst ja es geht beides zusammen.

r>osa_slinde


ich geh jetzt mal heia machen. hab mir eben den polizeiruf angesehen. was ein schwachsinn!!!

wünsche euch allen eine gute nacht und träumt was schönes.

troja

dir einen guten start morgen in den ersten arbeitstag :)* :)_

@:)

K+atix201x0


Hallo ihr Lieben,

ich habe ganz interessiert hier die Beiträge gelesen und suche nach einer Antwort bzw. Lösung, was mit mir los ist.

Seit ca. 2 Wochen plagt mich der Schwindel. Zuerst bin ich nach hinten gefallen, für einen kurzen Augenblick war mir schwarz vor Augen. Zum Glück war hinter mir die Couch oder das Bett, sodass ich weich gefallen bin. Auf dem Weg zur Arbeit oder zum Einkaufen konnte ich teilweise kaum 10 m gerade aus laufen, bin mal nach links gelaufen, meist aber rechts(man könnte meinen ich hätte was getrunken ":/ ...letzten Freitag hatte ich auf Arbeit so einen Gang nach rechts, dass ich mit dem Unterarm gegen die Türklinke gelaufen bin und richtig Schmerzen hatte. Da kam der erste Gedanke, das was nicht richtig stimmen kann. Bei meinem Freund zu hause bin ich dann abends wieder nach hinten gefallen, obwohl ich gerade und ruhig stand. Komischerweise bei unserer Radtour heute (ca. 20 km) hatte ich keine Probleme, mich auf dem Fahrrad zu halten. Ich war nur in Gedanken und vor Angst unsicher, weil ich erwartet hatte, wieder diese Gleichgewichtsstörung zu bekommen. Aber nichts ist passiert.

In den letzten 2 Wochen hat sich bei mir im Büro einiges getan, was mir und den Kollegen gegen den Strich geht. Ich bin seid 1,5 Jahren Telefonistin und Kundenbetreuern, gerne dort tätig und wir kommen alle gut aus. Seid 2 Wochen gehen ständig neue Leute ein und aus, die sich erst nach einer Woche vorstellen, Umstrukturierung, ständig wird man vom Gewusel abgehalten zu arbeiten und niemand fühlt sich mehr wohl, manche haben sogar ans Kündigen gedacht.

Am Donnerstag war ich auch kurz davor, weil ich einfach nicht mehr konnte und wollte. Vor allem wird unsere Arbeit wieder nieder gemacht und es kommt zu Missverständnissen im Team.

Ich bin bei solchen Dingen schnell aufbrausend, selbst der Gedanke lässt mein Herz jetzt wieder rasen. Am Samstag habe ich mit meiner Mutter telefoniert und sie meinte, dass ich bei Telefonaten reagiere, als wenn jemand mein Ventil öffnet und der ganze Druck herausströmt.

Ich setze mich oft selber unter Druck(das weiss ich), plane oft im Voraus und den Tagesablauf, weil ich meist viel erreichen will und Angst habe, etwas nicht zu schaffen. Ich arbeite Mo-Fr. 8-9 Std. und bin gegen 20 - 20.30 Uhr erst zuhause. In den letzten 1,5 Jahren habe ich 30 kg abgenommen und mache seitdem täglich 1 Std Fitness zu Hause, die ich unbedingt beibehalten möchte, denn zunehmen will ich niemals wieder. Mein Freund und ich sehen uns einmal in der Woche und jedes Wochenende. Er hilft und unterstützt mich wo er kann. Wir ziehen im August zusammen und ich plane schonwieder ohne Ende, dazu der Stress auf Arbeit. Ich freue mich auf den Umzug und sehe es eher als positiven Stress, Ich fühle mich sonst auch gut, das Abnehmen stimmt mich positiv, selbst wenn ich eine Woche nichts runterbekomme weiss ich, es geht bald weiter. Aber die Arbeit schwirrt immer in meinem Kopf. Nicht die Angst, gekündigt zu werden oder selbst zu gehen (habe nach dem Umzug auch ein anderes Projekt ins Aussicht), sondern dass wieder Unstimmigkeiten auftauchen und andere, die meinen alles besser zu wissen oder zu können, unsere Arbeit nieder machen oder falsche Entscheidungen getroffen werden.

Ich sitze die meiste Zeit vor dem Computer und starre auf den Monitor, wenn ich dann aufstehe ist mir meist schwindelig und schwanke nach rechts oder links. Das ist aber schon seit mehreren Wochen so und ist nun extrem geworden und die oben berichteten Situationen kamen noch dazu.

Meine Mam sagt ich soll lieber mal zum Arzt gehen, ich habe gesagt ich warte mal ab wie es Montag und Dienstag läuft...

Das Wochenende war wieder sehr schön, wenn MO und DI wieder Schwindelgefühle auftauchen, kann ich bald denken, es hat mit der Arbeit zu tun... habe auch hier gelesen, dass sowas mit einer Gewichtsreduzierung zu tun haben könnte. Aber die dauert bei mir nun schon 1,5 Jahre an, dann wär bestimmt schon eher was gewesen...oder was meint ihr ???

Ich bin über jeden Rat dankbar!

Liebe Grüße

eure Kati

M"erlinHchexn7


@ all

Sulpirid hat bei mir gar nix gebracht, habe ich deshalb letztes Jahr auch nach 3 Monaten Einnahme wieder weggelassen.

Am Samstag bekam ich die Ergebnisse meiner arbeitsmedizinischen Untersuchung, die von meiner Firma erwünscht war. Ich hatte einen etwas zu hohen Cholesterinwert (252, HDL 75, LDL 161,7) und Nüchtern-Zucker war auch zu hoch (123) :-( Das hatte ich vor zwei Jahren schonmal, da wurde meine Langzeit-Zucker gemessen, und der war total in Ordnung. Kann sowas auch zu Schwindel führen? ":/ Tja, da muss ich dann wohl doch mal wieder gezielt auf meine Ernährung achten. %-| Muss ich deswegen jetzt wieder sofort zum Hausarzt rennen oder reicht es, wenn ich da in 2 Monaten hingehe, da ich ja dann eh nochmal ein Langzeit-EKG machen muss? Und schon wieder muss man sich um was Sorgen machen, ich habe null Bock auf Medikamente wegen Zucker oder sowas.......... %-|

r;ocsa_jlindxe


kati

wie war das denn mit der gewichtsreduzierung? hast du die kilos von alleine verloren oder gezielt abgenommen?

merlinchen

wo liegt denn die obergrenze für zucker? ich hab da keine ahnung von,weil meine werte immer ok waren.

einen etwas zu hohen cholesterinwert hab ich auch. liegt am essen. da würde ich mir keine sorgen machen. das kannst du alleine steuern, indem du eben fettes essen weg lässt. ich weiß, ich hab gut reden. schaff es selber auch nicht. schmeckt eben alles so gut. :-q

RxbD


Tach zusammen der Normalwert liegt bei 70-110mg/dl beim Zucker.

123mg/dl ist leicht erhöht aber KANN auch mal vorkommen soweit ich weiß. Wenn der BZ sonst okay ist dann macht das nix.

Ich würde an deiner Stelle zum Hausarzt laufen , der Schwindel KANN von Zuckerschwankungen definitiv kommen!

Kauf dir doch ein BZ - Messgerät, so teue sind die nicht, und kontrollier für dich selbst und schreib es auf.

Wichtig ist, dass der Hausarzt das sogenannete HbA1c überprüft, das ist sozusagen eine "Gedächtniswert" damit wird gemessen wie lange du schon den Zucker hast bzw. wie schlimm er dann ist. Ich kann das nicht gut beschrieben. Dieser Wert ist auf jeden Fall erhöht, wenn du zuckerkrank bist und nix dagegen getan hast.

S&chwYinde7lOl9ivxer


Hi@all

wollte mal was zu der mrt kopf geschichte sagen.

ja der neurologe muss einen dahin überweisen.

das problem ist, was ich selber kenne und mir erklärt wurde von 2 neurologen,

das am anfang tests mit einem gemacht werden z.B. gleichgewichtstest, gangbild, kraftverhältnis, befragung etc.

wenn sich da keine auffälligkeiten ergeben ist es äusserst unwarscheinlich eine ms erkrankung, krebs, schlaganfall zu haben.

bei mir war es auch nicht nötig. habe ihn dennoch dann dazu gebracht wenigstens ein ct zu machen.

naja und was war, keine auffälligkeiten. gehirn super durchblutet usw.

anders ist es bei schmerzen im rücken da zücken orthopäden schon mal viel schneller ein schein für mrt.

macht euch nicht so viel gedanken.

die kopfsache war für mich allerdings sehr beruhigend nach dem ct.(ausschluss für einen selbst)

die sache mit der googelei ist das fatale in unserer gesellschaft.

habe viele berichte gelesen und im fernsehen gesehen das man dadurch ganz schnell zum hypochonder werden kann.

im internet stehen die schlimmsten krankheiten bei solchen symptomen.

so entwickelt sich eine langsam einschleichende katastrophenangst.

mir persöhnlich reicht das forum hier. aber das muss jeder selbst entscheiden.

auch wenns schwer ist habt ein bisschen vertrauen zu den ärzten.

holt euch ruhig ne zweitmeinung aber wenn dann nichts ist hört auf mit der sucherei.

und zum arzt gehen und sagen ich möchte gern das und das, da wird man schnell abgestempelt weil man unter anderem die authorität des arztes in frage stellt.

lg oli *:)

mmat1tahyarra


hallo

ich habe die untersuchungen beim neurologen gemacht.EEG und neurologische sachen wie finger auf der nasenspitzeusw.

alles ok.CT schädel war auch ok.

wie schon geschrieben.jetzt habe ich am mittwoch wieder ein termin wegen sulpirid in kombi mit angst medi.

was bringt mich sulpirid nicht weiter wenn ich immer weiter an angst leide.dafür ist ja das sulpirid nicht.

ist ja gegen den schwindel der aber auch noch da ist.so wirklich hilft nichts.

ob ich nun das mit alvevert probiere weiss nicht.hilft das denn?ich nehme 3mal am tag sulpirid 50mg und dann soll ich noch alvevert nehmen.bin ja total vollgepumpt. ;-D

rNospa_Vlinxde


wofür oder wogegen setzt man denn dieses alevert ein ???

RxbD


Schwindel soweit ich weiß.

r{osfa_ltindxe


und nimmt das hier jemand und hat damit gute erfahrungen gemacht?

RebD


DAs ist im Bezug auf Schwindel und Übelkeit so bei Morbus Meniere usw. also Gleichgewichtsprobleme die nen Ursprung haben ansich ;-)

R`bxD


Alter, mal was anderes, das Chaos ist hier größer als erwartet bei der Arbeit und noch dazu ist eine Bullenhitze hier und wenn ichs Fenster aufmache, dann quaken da unten die Küchenfrauen so laut, dass ich nix mehr verstehe und sie ziehen eine Schachtel Kippen nach der anderen durch das mir das Kot* * * kommt

Rauchen hin und her aber stangenweise und in Kombination mit der Lautstärke und dem dummen Geschwätz da unten das macht einen wirklich krank :|N

M{erliDnchexn7


@ RbD

Kauf dir doch ein BZ - Messgerät, so teue sind die nicht, und kontrollier für dich selbst und schreib es auf.

Wichtig ist, dass der Hausarzt das sogenannete HbA1c überprüft

Mein Mann hat ja eins - der ist ja Diabetiker ;-) HbA1c wie gesagt vor einem Jahr lag bei 5,8 %. Normal ist bis 7% - also voll in Ordnung. Nüchtern-Zucker zwischen 70 und 110, und Gesamt-Cholesterin bis max. 220. (da dann aber auch noch die Unterscheidung von gutem und schlechten Cholesterin %-| ) ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH