» »

Eigene Diskussion für phobischen Dauer­schwank­schwindel

2_010S~ternxchen


Ich hatte auch schon einmal die Vermutung, dass es an meinem schlechten Schlaf liegt. Die letzten Tage ist der mal wieder bescheiden...Schlafe nicht von 1.30 Uhr ein, werd dann um 4 wieder wach und schlafe dann bis kurz vor 6 wieder ein. Muss dann aber eh aus den Federn.

Und wenn ich nur so wenig schlafe, dann gehts mir einfach nicht gut.

Aber heute Mittag isses schon etwas besser, als heute am Morgen...Und heute Abend bin ich dann wieder fit wie´n Turnschuh... :)= und der Schlaf lässt wieder auf sich warten...

rgosa9_lin5de


mir geht es komischerweise besser, wenn ich nicht so lange schlafe. und noch besser ist es, wenn ich nicht von alleine wach werde, sondern vom wecker geweckt werde.

SDybvilldefranxk


Hallo Leute thema gehört zwar nicht hier her aber könnt ihr mir einen tipp geben seit tagen schläft m ir immer wieder meine rechte po backe ein inklusive bei was kann das sein.

MxaAtzer_HxH_


wenn ich zuwenig schlafe, dann gehts mir immer ganz schlecht.

Hmmm, irgendwie muß das doch alles zusammenhängen...

Mann mann mann, die Menschen fliegen zum Mond, verpflanzen Ohren und ganze Arme und und und,

aber keiner Weis wieso uns schwindelig ist, das doch zum Mäuse melken:(

CGora-1Ant^onia


Soo meine Lieben,

ab morgen früh schwindel ich für gute 3 Wochen in der spanischen Pampa herum. Ich hoffe, die stundenlange Fahrt einigermaßen gut zu überstehen und überhaupt den Urlaub genießen zu können :p> 8-) :)z

Ich wünsche allen eine schöne und erträgliche Zeit! Laßt euch nicht von Chefs, Kolleginnen, unfähigen Medizinern oder verständnislosen Freunden und Verwandten ärgern!

Bis bald in diesem Theater *:)

MKerli"nchSen7


@ sybille

Pobacke eingepennt? ":/ Würde ich als Laie mal auf Bandscheibe tippen. Also irgendwie vom Rücken....Ich habe ab und an einseitig kribbelnde, taube Finger - kommt von der Halswirbelsäule. Aber Po und Beine, da sitzt die Ursache tiefer im Rücken.

So, heute war ich bei der Gynäkologin. Soweit alles okay. Habe von meinen weiter bestehenden Beschwerden berichtet und siehe da, vor einem Jahr sagte sie noch "ach was, Wechseljahre - da haben sie noch Zeit", heute ist sie richtig drauf eingegangen, habe auch Blut abgegeben, da werden jetzt die Hormone geprüft und für die nächsten zwei Wochen habe ich ein Hormonpräperat bekommen, in 3 Wochen muss ich wieder hin und berichten. Ich wollte eigentlich was anderes haben, ich habe soviel gutes von natürlichem Progesteron gelesen, habe aber jetzt doch ein Gestagen (künstliches Progesteron) bekommen. :-( naja, ich versuche es erst mal, wenn es hilft, ist es mir egal, wie es heißt! Und sie hat tatsächlich bestätigt, dass Schwindelbeschwerden zur warmen Jahreszeit hin schlimmer werden können. %:| Hoffentlich kriege ich von dem Zeug nicht wieder irgendwelche anderen, unangenehmen Nebenwirkungen........... %-|

Schönes Wochenende!

RxbD


Tach zusammen!

Boah das Indernetz schleicht aber hier in meinem neuen Büro, mache mal eben Meldung!

Den Termin habe ich beim Hämatologen schon am kommenden Mittwoch! ich bin gespannt, sollte vorab alle Befund hinfaxen die ich so habe ...

Das waren natürlich erstmal 50 Seiten oder so hahaha

Mal gucken was das wird, die Arzthelferin war sehr nett UND ich hab ne Überweisung von meinem neuen Chef bekommen - damit ich nicht zum Hausarzt rennen muss (der neue weiß ja nix von der ganzen Geschichte ....)

Hier ist sooooooviel Arbeit, ich dreh am Rad aber egal - wenn man alles kann dann ists wohl nemmer so schlimm und solange ich die dumme Pute los bin, ist sowieso alles gut!

Schwindel? Ja nach wie vor da, natürlich! aber heute nicht so extrem. Gestern zwischenzeitlich ganz schön bös aber ich habs versucht zu ignorieren!

p/amxou


hallo,

ich bin 20 und nehme seit ca 3 jahren paroxetin (antidepressiva) weil ich seit ich zwölf bin unter agoraphobie leide.

als ich vor 4 jahren aus der psychatrie entlassen wurde, gings mir sehr gut, aber einige zeit später kam wieder ein tief. ein arzt hat mir dann paroxetin verschrieben, wodoruch es mir dann besser ging. allerdings hatte und habe ich immer probleme mit schwindel. auch während ich diese tabletten nahm. von der allgemeinen angst her gings mir im letzten jahr recht gut, worauf ich beschloss, paroxetin abzusetzen.

ein grober fehler wie sich rausstellte.

ich habe bisher immer 20 mg genommen und habe schneller als vom arzt empfohlen, auf 10 mg reduziert.

die ersten wochen hab ich nichts gemerkt aber dann gings los: ich wurde von extremstem schwindel geplagt, tag und nacht, jede minute, jede sekunde.

mir gings knapp 2 monate so, habe mittlerweile sogar auf 30 mg erhöht

jetzt gehts mir wieder etwas besser, aber weg ist es immer noch nicht

hatte wochenlang extremen lift- und schwankschwindel, kaum auszuhalten. bin nachts wach geworden und hab am ganzen leib gezittert weil ich mich so schlecht gefühlt habe.

habe dann ab und zu tavor genommen was eine leichte milderung verschafft hat.

kann es sein dass dieser schwindel wirklich von der psyche kommt?

und kann man irgendwas dagegen tun?

ich probiers seit geraumer zeit mit sport, also schlechter wirds davon jedenfalls nicht

rWosa_l^indxe


pamou

oh je! da hast du ja schon richtig was hinter dir.

ja, der schwindel kann auch durch die psyche kommen. ich habe für mich allerdings immer noch, nach 17 jahren, probleme, mich damit abzufinden. es geht mir zwar psychisch auch nicht immer gut, aber ich bin der überzeugung, daß das nur durch den schwindel kommt. wenn der nicht wäre, wäre meine welt vollends in ordnung.

ist denn organisch alles bei dir ausgeschlossen worden? eine depression kann sich sicherlich über oder durch schwindel äußern. beim einen nur so, beim anderen, der depressiv ist, gar nicht. jeder mensch reagiert da anders.

p.a1moxu


bei mir ist körperlich so ziemlich alles überprüft worden, war bei zig ärzten

das einzige was ich noch nie gemacht habe war ct

hier gibts für mich gleich zwei hürden

1. ich habe platzangst in dem ding

2. ich habe schreckliche angst dass man dabei feststellt dass ich gehirntumor oder ähnliches habe

ich werd mich aber dennoch demnächst so einer untersuchung unterziehen

die ärtze meine zwar dass es sehr unwahrscheinlich ist dass ich sowas habe und ich wurde auch schon als hypochondrisch bezeichnet aber irgendwo muss der schwindel doch herkommen!!

und ich denk mir auch dass es mir sonst super gehen würde wenn der schwindel nicht da wäre

ausserdem hab ich ständig angst vor dem schwindel bzw in ohnmacht zu fallen (die angst vor ohnmacht hab ich seit ich ca 10 war, als ich mal dabei war als meine großmutter umgekippt ist)

r7os#a_l,inde


ich sag mal so: wenn du das schon so lange hast, dann ist es wirklich ziemlich unwahrscheinlich, daß sich etwas ernsthaftes dahinter verbirgt. das wäre schon lange aufgefallen, weil du dann ganz andere symptome hättest. bei mir ist das genauso. ich vermute hier und da auch schonmal eine schlimme krankheit. aber die schreitet ja in der regel auch fort und macht immer mehr beschwerden und symptome.

es gibt doch mittlerweile offene röhren für platzangstpatienten. hast du davon schon mal gehört? erkundige dich einfach mal bei den einzelnen radiologen und sag denen, daß du platzangst hast. kann natürlich sein, daß du dann etwas länger warten mußt, aber eine lösung gibt es dafür auf jeden fall.

die ohnmachtsangst habe ich auch, aber bei dir scheint es eher ein traumatisches erlebnis zu sein, daß dich plagt. dabei ist umfallen eigentlich gar nicht so schlimm. eigentlich nur eine natürliche schutzreaktion des körpers, wenn es kreislaufbedingt ist. der körper sorgt dafür, daß du in die waargerechte kommst, damit das blut zurück in den kopf kann. gut...irgendwo umzukippen ist natürlich unangenehm und kann ja auch zu verletzungen führen. das kann ich schon verstehen und mir geht es ja genauso.

pVa9mou


ok das wusste ich noch nicht mit den offenen rohren!

was bei mir auch sehr merkwürdig ist, dass ich oft das gefühl habe, dass der schwindel stärker ist wenn ich in die ferne schaue als wenn ich etwas in unmittelbarer nähe anschaue.

natürlich beobachte ich auch immer extrem ob jetzt schwindel da ist, ob schwindel im kommen ist...

Anngstk=ranxke


Hallo Leute *:)

so langsam passt ich ja auch zu den Dauerschwindlern ;-D

Seit genau 7 Wochen und einem Tag Schwindel ich schon :-/

zwar nicht 24 Stunden am Tag aber öfter als es mir lieb ist.

In der Rettungsstelle war ich damit schon(hatte hier auch schon ein paar Themen dazu eröffnet) :=o .

Warum ich den Schwindel habe weiss ich nicht...es geht mir psychisch nicht gut aber ich hab´s auch mit der Schilddrüse allerdings glaubt kein Arzt das es an der Schilddrüse liegt :-/

Beim Orthopäden,Allgemeinmediziner,Hno und Internisten war ich schon.

Ausserdem bei der Physiotherapie (dannach verschlechterte sich der Schwindel).

Mrt oder ähnliches wurde (noch) nicht gemacht und zum Neurologen wurde ich auch nicht geschickt.

Warscheinlich weil man mir mit 20 noch nichts schlimmes zutraut :=o

r/os)aP_linxde


angstkranke

wenn du nach der physiotherapie eine verschlechterung hattest, dann ist das eigentlich kein schlechtes zeichen. irgendwo muß doch dann da ein rädchen bei der behandlung bewegt worden sein, daß noch mehr schwindel ausgelöst hat. sowas ist eigentlich positiver zu sehen.

rGosaX_Slindxe


pamou

ich kann hinsehen, wo ich will. ob weit oder nah, der schwindel ist immer da ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH