» »

Eigene Diskussion für phobischen Dauer­schwank­schwindel

r%os6a_3linxde


wo ist eigentlich madame anti? ":/ wenn ich mich richtig erinnere, hab ich sie hier schon ein paar tage nicht mehr gelesen.

p:amxou


@ sternchen2010

ich hab den spass seit ich ca zwölf bin (und jetzt bin ich 20)

angefangen hat das ganze mit panikattacken, ein jahrelanger leidensweg mit diversen therapeuten, ärzten, kliniken etc

der schwindel hat sich dann mit der zeit untergemischt

ich hatte das immer wieder mal für einige wochen

am häufigsten hab ichs in stresssituationen z.b von der arbeit

und die letzten monate halt weil ich mein medikament versucht habe abzusetzen

zusätzliche symtome sind bei mir unkoordiniertes ganggefühl und wackeliges, gummihaftes gefühl in den beinen

die panik und das ganze hab ich mittlerweile ziemlich im griff

ich gerate eigentlich nur noch in panik wenn mir schwindlig ist oder ich mich anderweitig körperlich unwohl fühle

wenn man mich fragen würde, wovor ich am meisten angst habe, ganz generell, würde ich sagen schwindel.

das grauenvollste ist, dass ich das 2 monate am stück so intensiv hatte, dass mein ganzer alltag auf der strecke blieb. ich konnte nicht mehr arbeiten gehen und auch nichts mehr essen.

ich war bei so vielen ärzten und niemand konnte mir etwas geben was diesen verdammten schwindel gemildert hätte.

und der gedanke, dass wenn es mir SO geht, dass mir da NIEMAND helfen kann, ist für mich das allerschlimmste

Asn9gstkrxanke


Hi Leute *:)

ich meld mich auch nochmal zu Wort ...

Mein Schwindel macht mich fertig in den letzten Tagen ist es schlimmer geworden :-(

Immer wieder fühl ich mich als trette ich ins Leere und beim sitzen fühl ich mich aus heiterem Himmel als wenn ich gleich zur Seite wegkippe :-/

Besser wirds wenn ich mich beschäftigte aber eben auch nicht immer :-(

Nur schlafen funktioniert aber ich kann ja auch nicht 24 Stunden am Tag schlafen-.-

Ich schaffe fast nichts mehr seitdem ich den Schwindel hab ,habe auch keine Lust mehr irgendetwas zu machen,gehe meiner Familie nur noch auf die Nerven.

Es ist furchtbar ich vegetiere nur noch vor mich hin weil ich ständig denke ich falle um,sterbe ect. :°(

Keiner nimmt mich ernst jeder Arzt sagt was anderes und sie tun als wär Schwindel nichts.

Das ich deswegen seit 7 Wochen kein Leben mehr hab sieht keiner :(v

Zwischendurch dachte ich ja schon es geht wieder aufwärts aber seit der letzten Physiotherapie vor 2 Wochen wirds nur noch schlimmer .

Ich weiss es klingt bescheuert was ich schreibe aber es musste raus :-(

Bin ja nur die "Angstkranke" die sich warscheinlich alles einbildet %-|

Obwohl ich nicht glaube das ich mir den Schwindel 7 Wochen einbilden kann :(v

r_ovsa{_lIinde


angstkranke

hallo du!

wenn ich das so lese von dir, dann kann ich gut nachfühlen, wie es dir geht. diese phase hab ich auch hinter mir. keinen ausweg mehr sehen, die hoffnung aufgeben und nicht mehr wollen. nichts macht mehr spaß...

lass den kopf nicht hängen! das wird nicht unser ganzes leben lang bleiben. irgendwann hört das alles wieder auf. du bist nicht alleine damit. denk daran, daß es ganz viele gibt, denen es so geht wie dir. wir haben alle die gleichen gedanken und fühlen uns alle hilflos und unverstanden. wir alle verdammen die ärzte und die gesamte medizin, weil wir glauben, daß wir abgestempelt werden als "die bekloppten" und "die hypochonder" und was weiß ich nicht noch alles. uns geht es allen gleich. wir rennen von arzt zu arzt, sitzen im wartezimmer und denken "der/die findet jetzt was und dann geht es mir besser." vielleicht finden wir diesen helfer eines tages wirklich.

ich weiß auch nicht, was uns dieser schwindel sagen will. da kann ich dir auch nicht helfen. aber viellleicht hilft es dir ein bißchen, wenn du weißt, daß wir alle mehr oder weniger das gleiche haben und du damit nicht alleine durch die weltgeschichte irrst.

ich weiß...das alles macht mürbe und man verliert die lust am leben. erst gestern ging es mir wieder so. ich habe so viele träume. meine tochter kommt bald nach 10 monaten aus amerika wieder. ich will so viel mit ihr unternehmen und weiß einfach nicht, wie ich das machen soll. wenn alles ohne länger stehen und schwindel gehen würde, dann wäre alles gut. wenn diese ohnmachtsangst nicht wäre und diese dabei aufsteigende panik...wie einfach könnte das leben sein. man könnte alles genießen und sich keine gedanken machen. aber wir haben das nunmal. wie wäre es, wenn wir diesem scheiß schwindel einfach mal die stirn bieten würden? einfach mal gegenübertreten und denken: komm doch! du kannst mir nichts. du hast mich bis jetzt nicht zum umkippen gebracht und das wirst du auch in zukunft nicht schaffen. einfach mal überlegen wirken. ich weiß...das fällt schwer, aber es kann ja sein, daß das die richtige taktik ist. wir haben keine krankheit!!! jedenfalls keine organische. sieh doch mal, wie viele hier im faden sind, die fast haargenau das gleiche beschreiben. der eine empfindet es so, der andere so. aber alle kommen wir auf das eine wort: schwindel!!! ob jetzt benommenheit oder schwanken oder sonstwas. es ist immer das gleiche.

ich drück dich mal ganz feste. du bist nicht alleine. wir sind alle eine gemeinschaft :)_ vielleicht sogar eine bessere als die schwindelfreien ;-) wir haben die gleichen empfindungen und probleme. und vor allem reden wir darüber. wir haben uns gefunden, um uns gegenseitig zu trösten und beistand zu leisten :°_

ich weiß nicht, was unser problem ist. vielleicht drehen wir uns im kreis und das äußert sich durch schwindel. alles ist möglich.

ich persönlich hab hier ganz viel halt gefunden. sowohl a-psycho, als auch madame anti und rbd und troja und sternchen, cora-antonia, pamou und all die anderen sprechen mir ganz oft aus der seele.

lange rede, kurzer sinn ... nicht aufgeben, auch wenn es einem öfter danach ist. unsere tage kommen noch! dann holen wir alles nach, was wir bis dahin verpasst haben. du bist hier unter gleichgesinnten und jeder darf hier über seine höhen und tiefen berichten.

:)* :)* :)*

ruosa6_ linde


pamou

du sprichst mir aus der seele. es ist, als ob ich dein letztes posting geschrieben hätte.

rtosa$_libnde


pamou

ach, schnell noch hinterher geschickt:

bei mir hat auch alles mit panikattacken angefangen. der schwindel kam erst 2 jahre später und hat sich anfangs in benommenheit geäußert. ich wußte nie, wie ich das gefühl beschreiben sollte und hab immer gesagt: wie 2-3 gläser sekt getrunken. einfach beduselt.

wir müßten also die gleiche krankheit haben ;-)

A ng@stkraxnke


@ rosa_linde danke für deine lieben Worte :)_

Zum Glück bin ich hier nicht alleine mit meinem Schwindel das ist schon mal gut zu wissen :-)

Vor ein paar Monaten hätte ich nie gedacht das ich mal zum "Schwindler" werde hatte damit eigentlich nie Probleme.

Kam auch ziemlich plötzlich das meine Schwindel Karriere began die Nacht bevor es anfing hatte ich mich verlegen und wachte mit kräftigen Rückenschmerzen auf.

Dann ging es eigentlich erstmal und ich fing an aufzuräumen und irgendwann hatte ich dann "wackelige Beine".

Also das Gefühl als wär der Boden unter mir weich :-( da hab ich mir erstmal noch keine Gedanken gemacht.

Dann nach einer Woche war es dann nach dem Aufstehen so schlimm das ich mich in die Rettungsstelle fahren lies.

Zwei Stunden später nach einer Blutuntersuchung wurde ich entlassen (ohne Neurologische Tests).

Eine richtige Diagnose wurde nicht gestellt nur Vermutungen :(v

Dann fing der Ärzte Marathon an Hausarzt,Orthopäde und 2 HNO und eine Überweisung zum Psychiater (Termin im Juni).

Bis auf sehr verspannte Nacken und Kiefermuskulatur wurde nirgendwo etwas festgestellt :=o

Physiotherapie hab ich ja wie gesagt auch schon hinter mir dannach wurde es ja nur noch schlimmer :-(

Ängstlich war ich vorher schon und vermutlich auch etwas depressiv was warscheinlich nicht nicht verwunderlich ist wenn man etwas mit der Schilddrüse hat und zusätzlich eine nicht allzu "blumige" Vergangenheit.

Vielleicht wäre es ja garnicht soweit gekommen hätte ich früher was gegen meine Ängste unternommen aber man weiss es nicht.

Nun hab ich jedenfalls Schwindel und hoffe das er irgendwann so plötzlich verschwindet wie er begonnen hat.

Ich wünsch euch allen noch einen schwindelfreien Abend und eine schwindelfreie Nacht :-D @:)

aM-#ps&ychxo


Guten Morgen,

hat einer von euch Erfahrung mit Beruhigungsmitteln ?? Morgen is die Beerdigung

meines Vaters.... und ich habe jetzt schon Panik....

SKybill>efranxk


Damit habe ich leider keine erfahrung sonst hätte ich dir gern tipps gegeben.Ich bekomme jetzt auch gleich eine haBE GLEICH EINE OP VOR MIR Melde mich dann noch mal wenn ich wieder da bin.

aa-pswycho


@ sybille

ich drück dir die Daumen das alles gut geht

2e01Y0Ster.ncheen


Hallöchen ihr alle!!!

a-psycho

War gestern auch auf einer Beerdigung, musst lange stehen, hatte echt Schiss davor, machmal hatte ich auch wieder mein "Pudding-Gefühl" in den Beinen, so 2-3 mal, für ein paar Sekunden. Ging aber alles gut, hab versucht mich abzulenken und hab mich auf die Worte des Pfarrers konzentriert. Bezüglich Beruhigungspillen kann dir wohl eher dein Arzt Auskunft geben. Du kannst dir evtl. in der Apo Baldrian besorgen. Hatte ich am Anfang auch genommen. Hatte dann für ca. 2 Stunden etwas Ruhe, da ich immer sehr nervös und unruhig war. Drück Dir aber für morgen beiden Daumen :)*

pamou

hatte ungefähr die selben Symptome wie du, auch diese wackeligen Beine, die Übelkeit, nicht essen können. Und auf die Spitze trieb es dann mein Körper, als er nicht mehr schlafen wollten...8 Wochen dauerte dieser Horror, danach wurde es gaaaanz langsam besser. Allterdings musste ich Mirtazapin nehmen, damit ich schlafen konnte und auch wieder ein hungergefühl hatte. Gib die Hoffnung nicht auf, es wird mit der Zeit besser, glaube fest daran. Auch wenn du Tage hast, an denen zu verzweifeln möchtest...es geht weiter, diese Tage kennen wir alle hier, schreib deinen Frust und deine Verzweifelung hier und du wirst sehen, auch das hilft schon.

2<01+0SteIrnchen


@ angstkranke

Rosa linde hat super beschrieben, wie es uns alles geht, und sie hat recht...wir sind nicht alleine mit unseren problemen. Und wir verstehen, wie es dem anderen geht und reagieren nicht mit einem Kopfschütteln auf die Symptome, wie so manch anderer, der unseren Müll nicht hat. Lass auch du den Kopf nicht hängen, es wird besser.

@ rosa

Super geschrieben :)=

Und Madame Anti hab ich auch schon vermisst, vielleicht hat sie ja ne neue Stelle, wäre ihr zu wünschen.

A propos vermissen** RbD *:)

wie ist die Lage?

Hast du mal was von Natascha gehört? Mache mir echt Sorgen um sie. Sie war immer so verzweifelt, weil es ihr so schlecht ging. Und ob ihr Baby schon da ist? Hast du noch Kontakt zu ihr? Würde mich echt interessieren, wie es ihr geht.

lg und bin übrigens auch am morgen im Urlaub

S ybi llefraxnk


hallo leute bin wieder da von meiner op war ok hatte den ärzten gesagt kann nicht flach liegen auf dem op tisch waren sehr nett und haben den op tisch nicht so hoch gemacht.die lmaa spritze habe ich relativ gut vertragen mir war danach nur ein bisschen mehr schwindlig als sonst so und nun bin ich erst mal bis 11 juni krank und lass mich von meinem männe verwöhnen .und sonst swie geht es euch allen heute so schwindel mäßig.

25010SRte}rnchxen


hab ja Sybille vergessen...

Dir natürlich alles gute für deine OP, hoffe es ist nix schlimmes und du bist bald wieder fit. lg :)*

21010S'terncxhen


uups..hat sich gerade überschnitten..

schön, dass du alles gut überstanden hast. Dann lass dich mal verwöhnen...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH