» »

Eigene Diskussion für phobischen Dauer­schwank­schwindel

MEelissxa08


schwindelig ist mir immer ... es gibt tage (paar mal die woche) da geht es mir sehr schlecht und wenn ich das merke muss ich mich dringend hinlegen sonst geht die brecherei los. ich sacke regelrecht zusammen {:( in dem zustand könnte ich nicht arbeiten :[]

a+-pspycho


@ rosa

du lässt dir das Walken im Internet erklären ? Mädl, geh in den Wald und laufe.... fang langsam an, steigere irgendwann die Laufstrecke, dann nach ein paar Wochendas Tempo, und irgendwann nimmst noch die Arme schwungvoller dazu – fertig !

r]o"sa_li>ndxe


melissa

oh weia! so schlimm hab ich das nicht. also mit übelkeit und brechen und so. war auch noch nie der fall.aber ich will das gar nicht so laut sagen. ich hab nämlich die gabe, mir sehr schnell dinge von anderen anzueignen. dazu fällt mir gerade ein beispiel aus meiner ersten schwangerschaft ein: die hebamme hat in einem abendvortrag über bluthochdruck in der schwangerschaft referiert. mein eigentlicher blutdruck war bis dahin immer in ordnung. eher noch ein bißchen zu niedrig aber in der regel so bei 120/60. es hat keine 2 tage gedauert nach dem vortrag, da hatte ich einen blutdruck von 150/100 :-o und niemand wußte warum. ich kann mich in sowas gut reinsteigern und bilde mir dann auch vieles ein. grenzt wohl schon an hypochondrie.

a-psycho

eigentlich wollte ich nur wissen, wie lange man am anfang walken sollte. und wenn man es richtig machen will, hab ich mal gelesen, daß man 5 minuten stramm walkt und dann wieder ein paar minuten langsam gehen soll und immer so weiter. aber wahrscheinlich hast du recht. einfach loslegen und fertig! hier im forum wird man bestimmt sowieso wieder -zig verschiedene meinungen dazu hören und ist hinterher auch nicht schlauer als vorher.

am-6psy)cho


@ rosa

alles Quatsch – fang langsam an, und nicht übertreiben.

1.-10. Tag 15min.

11.-20. Tag 17 min. usw.

rqosa_jlinde


a-psycho

ok! du bist dann ab jetzt mein personal-trainer ;-)

mir kam gerade so ein komischer gedankengang. ich laufe dem schwindel davon

mal sehen, wer schneller ist :-D

a<-psy%crho


@ rosa

guter Gedanke – dann wünsch ich dir das du schneller bist !! :)z

reos7a_linMde


a-psycho

danke! aber ich schätze, er hat den längeren atem ;-)

nimmst du eigentlich gar keine medikamente?

ich finde, die ärzte sind sich furchtbar uneinig darüber. der neurologe in der klinik hat sich meine befunde angesehen. u. a. auch den von der schilddrüse. hab ihm gesagt, daß ich schilddrüsenhormone nehme und er war der meinung, daß ich die nicht mehr nehmen soll, weil meine werte alle hervorragend sind. die hausärztin sieht das wieder ganz anders. aber ich muß auch ganz ehrlich zugeben, daß ich mit dem hormonen keine verbesserung registrieren konnte.

ich glaube, wir sollten eine rundum-sorglos-pille entwickeln und die dann auf den markt bringen. dann werden wir vielleicht nochmal reich. wäre doch was. mit dem schwindel geschäft machen :-)

NSatasgcha3x3


rosa

"dem Schwindel davonlaufen" oh ja das klingt super !!!!! ich mach mit ;-) .....

ich denke auch, dass nur allein Tabletten nicht helfen, sport oder zumindest an der frischen luft laufen oder joggen ist auch wichtig...der körper muss einfach wieder stärker und wiederstandsfähiger werden, damit man gegen den schwindel ankämpfen kann. Aber OHNE tabletten aus dem teufelskreis zu kommen ist schwierig.

ja die venlafaxin sind Ads gegen angstzustände und panik. und unsere krankheit hat ja viel mit unterbewusster angst zu tun. die Ads machen einen cooler und lösen die angst und somit lässt auch der schwindel nach. außerdem verursacht die angst einen stoffwechselstörung im gehirn, die nur medikamentös unterbrochen werden kann.

alles liebe

natascha @:)

aM-psyxcho


@ rosa

nein, ich nehme gar nix.... aber je öfter ich von diesem Venlafaxin lese (Natascha), desto öfter spiele ichmit dem Gedanken dieses zu nehmen...

Nyatas|chda33


a-psycho

les dir mal die beiträge von ROSALI10 u XXPERPETUALFEARXX hier in diesem forum durch.

die haben mich überzeugt!!!

:)_

natascha

RZbD


Nabend!

Oh sind ja doch wieder ein paar Leute aufgetaucht :-)

Mein Schwindel ist nicht immer da, also ja , er kommt jeden Tag – es gibt nur ganz ganz wenige Ausnahmen davon aber er kommt und geht wann er will , ob zu Hause oder bei der Arbeit oder wo auch immer ...

Aber er macht sich täglich bemerkbar, damit ich ja nicht glauben könnte, er sei weg.

ich nehm übrigens keine Pillen gegen das Schwindelzeuch, weder ADs noch irgendwas anderes, die einzigen beiden Sachen sind die schicken Bachblüten meines Osteopathen und eben jetzt gegen den B12 Mangel, der ja nunmal da ist.

Ich habe mir heute von meinem Hausarzt die B12 Ampullen aushändigen lassen.Werde dort nicht mehr hingehen.

Penner.

Jetzt darf ich im nächsten Dorf die Hausärzte abklappern :-o

S9chw$iBnde8lOlixver


Hi,

wollte euch mal was interessantes erzählen.

War vorgestern beim Orthopäden da ich schon länger auf der rechten Schulterseite bis in die Rippen schmerzen habe.

Er hat mich ohne Vorwarnung in einem Manöver eingerenkt und es hat gekracht wie Sau. (Wirbel/Rippengelenksblockade)

Danach habe ich mich den ganzen Tag so gut gefühlt wie noch nie in den letzten 3 Jahren.

Als ich gestern morgen wach wurde, fing das ganz alte Spiel wieder an.

Nämlich Schwindel, Gangunsicherheit und Angst. Als das nach ein paar Std wieder weg war, kamen sie Schmerzen wieder! Also ich denke 99 Prozent das die Fehlhaltung für mein Leiden verantwortlich ist.

Der Rest hat sich dann gesteigert durch die Panik.

Aber diesmal habe ich mich davon nicht beeindrucken lassen. Bin dann mittags sofort zu meinem Nachbarn in die Garage und es war langsam wieder Ruhe.

Diese Blockaden kommen durch Fehlhaltungen und sind meist bei angespannten Menschen zu beobachten sagt der Orthopäde. z.B. Bildschirmarbeit.

Gut das wollte ich mal da lassen :)

lg Oliver *:)

r0osaV_linde


rbd

penner sagt man nicht :|N nee, nee, nee...hier herrscht ein jargon ;-D ;-)

haste richtig gemacht :)= :)^ :)z zu dem arschloch wäre ich auch nicht mehr gegangen ]:D ]:D ]:D

schwindel oliver

das kann ja alles sein, aber dieses immer wieder einrenken ist auch nicht gut. damit macht man die wirbelsäule hypermobil und es wird am ende nur noch schlimmer. was da mehr hilft, ist muskelaufbau, damit wirbel in ihrer position gehalten werden und gar nicht mehr erst rausspringen können.

he he he...ich hab immer gut reden, aber selber tu ich auch nichts dafür, daß die muckis besser werden.

a,-ps:ychxo


@ all

Guten Morgen,

mann ich hatte Gestern mal wieder ein Erlebnis. Raus aus dem Büro, rein ins Auto. Nach 5 Min. wurde es mir dermassen schwindlig, wie schon seit Jahren nicht mehr. Gestern dachte ich, jetzt isses soweit – jetzt fährste in den Graben.... war aber nicht so. Aber so schlimm wars wirklich schon lange nicht mehr.

Jetzt kommt wieder mehr die Angst beim Auto fahren....

r%osa]_linjde


a-psycho

das hatte ich letztens auf der autobahn auch. war aber wohl mehr so eine panikattacke, die da in mir hochstieg. wollte erst rechts ran fahren und anhalten. hab ich dann aber doch nicht gemacht und nach ein paar minuten war es wieder weg. das ist echt zum kotzen. und immer genau dann, wenn überhaupt kein anlass besteht.

jetzt darfst du die angst vor dem autofahren aber nicht übermächtig werden lassen. rede dir nicht ein, daß es bestimmt beim nächsten mal wieder passiert, sondern daß nichts passiert ist. vielleicht hilft dir das.

ich hab heute auch wieder so einen wackeltag. mir ist dermaßen schummerig im kopf, daß ich am liebsten ins bett gehen und den ganzen tag nicht mehr aufstehen möchte. hab mich eben gezwungen, das kaputte bügeleisen aus der reparatur abzuholen. immerhin auch eine strecke von 60 km insgesamt. kann kaum geradeaus gucken und hab wieder das gefühl, als ob sich alles um mich herum bewegen würde. nix steht still. sogar häuser sind in bewegung. am liebsten würde ich alles an die wand klatschen, was mir in die quere kommt. das ist jetzt schon der dritte tag in folge, wo ich mich so plemplem fühle. und müüüüüüüde ohne ende. als ob ich keine minute geschlafen hätte. so langsam gehe ich mir schon selber auf den sack %-|

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH