» »

Eigene Diskussion für phobischen Dauer­schwank­schwindel

C1ora-Aentonixa


also da bin ich noch... ;-D

und ich schwindle mich so durch... aber ich habe eine neue Strategie – nicht an den Schwindel denken, vollkommen ignorieren und keinesfalls drauf reagieren.

...und nicht dauernd im Forum rumhängen oder Krankheiten googlen...

und desdawegen schreib ich halt momentan nicht so viel :-D

LG Cora

Ssybsille?franxk


Nein alle noch da und alles unverändert wie immer alles beim alten geblieben ich bin nur manchmal zu faul zum schreiben habe mich hier mal kundig gemacht wegen offenem mrt habe jemand angerufen die dummf backe hat gesagt würde nicht gehen am kopf kann mich mal gern haben.

bGesamem_uchxo


An alle, die unter diesem schrecklichen Schwindel leiden...

ich kenne das zu gut, und kann mir vorstellen, wie es so manchen hier damit geht.

Eine Zeit lang hatte ich es ganz heftig... ich weiß noch, ich lief durch die Stadt und hatte in der Zeit furchtbare Angst vor Krebs (Hypochonder), meine Ängste haben nie aufgehört, ich spürte alles an meinem und in meinem Körper, jede Bewegung, die ich machte, jede Reaktion, vor all diesem hatte ich Angst, dass es eine schlimme Ursache haben könnte. So wurde es zum Teufelskreis. Mir wurde fast schwarz vor Augen, ich fühlte mich total schwach, als würde ich gleich umkippen und der Boden fühlte sich eher an wie ein Boot auf dem Wasser...

Ich hatte Angst vor den ganzen alltäglichen Dingen, man denkt sofort nur noch an diese Angst und es wird zum Teufelskreis... glaubt mir, es hängt so sehr von einem selber ab. Hört auf, an diesen Schwindel (ist ja wirklich ein Schwindel^^) zu denken. Kein einziger Gedanke, so als hättet ihr sowas gar nicht. Es wird viel viel besser oder es geht ganz weg... Sowas kann verschiedene Ursachen haben, sei es einfach nur negative Gedanken, Ängste, Sorgen... sei es aufgrund der Antibabypille, wenn ihr Frauen diese benutzt. Bei mir persöhnlich ist es so gut wie weg... :)z

a}-psyschxo


@ besamemucho

und wie lange hast du damit verbracht ? Wie lange hats gedauert, um den "Normalzustand" wieder u erreichen ?

@ cora

ok, ok – ich schau die nächsten Wochen nimmer hier rein :-)

Skch0win/delLxuri


Ich bin auch noch da und kämpfe seit Tagen mit Panikattacken. Ich wünschte eine Fee käme vorbei und würde mir drei Wünsche erfüllen: schwindelfrei, Angstfrei (erst hatte ich nur Schwindel, jetzt noch Angst dazu) und als Drittes: dass es nie mehr wiederkommt.

Träumen darf man ja...

Ich schreibe nur, wenn ich genügend Kraft habe und die habe ich momentan nur sehr wenig.

Aber ich lese immer mit...

Sdc-hwi=ndel(Lxuri


@ besamemucho

Und WIE hast Du es geschafft ?!?!?

aS-psyxcho


@ SchwindelLuri

Ich bin auch auf dem Weg von Besamemucho, mein Schwindel is noch da, doch ich geb ihm nicht mehr

diese Aufmerksamkeit wie noch vor ein paar Jahren.

Konzentrier dich auf alles andere, nur nicht auf den Schwindel und deinen Körper.

Mit der Zeit wirds besser – ich drück dir die Daumen, dass du die Kraft dazu hast.

NICHT AUFGEBEN !!!!!!!!!!!!!!!

CGorIa- Antoxnia


ok, ok – ich schau die nächsten Wochen nimmer hier rein

a-psycho, das habe ich für mich entschieden, sollte keinesfalls ein Vorwurf sein... ;-)


ich lese ja trotzdem täglich mit :=o

SzchwBinPdelLuxri


@ a-psycho,

besamemucho

o.k. ich folge Euch !! Danke für eure aufmunternden Worte :)^

Man fühlt sich halt zeitweise einfach nur kraftlos und resigniert, weil das so verdammt anstrengend ist zzz

Werde berichten, wie es mir ergeht.

ao-p9sy#chxo


@ SchwindelLuri

ich sagte nicht, das es leicht ist. Sicher kostet das viel Kraft, ich bin auch manchmal kurz davor

aufzugeben. Aber ich merke, dass es die letzten Wochen besser geworden ist.

Also: AUGEN ZU UND DURCH !!!!!!! Nee, Quatsch – andere haben es auch geschafft, dann packen wir das auch !!!

S!c[hwind2elLuxri


a-psycho

Nimmst Du irgendwelche Medikamente ?

Ist bestimmt kein leichter Weg, aber wenn es der weg zur Besserung sein soll, dann muss man halt da durch. Aber wenigstens ist es ein Lichtblick :-)

av-psfycxho


@ SchwindelLuri

nein, ich nehme nichts – nicht mal Johanniskraut... nix!!!!

b3esa4mexmucho


@ a-psycho und SchwindelLuri

es ist natürlich nicht ganz weg, da gibt es Situationen, in denen ich wieder ein Bisschen Schwindel habe.

Aber mir hat es geholfen, kein Bisschen mehr daran zu denken... natürlich hängt es auch vom Menschen ab, wie er mit diesem doch wohl eher psychisch verursachten Schwankschwindel fertig wird. Vielleicht nehmt ihr ja irgendwelche Medikamente und diese verursachen diesen Schwindel oder ihr habt in eurer Vergangenheit sowas in der Richtung eingenommen und so? Raucht ihr? Wie wirken auf euch solche Substanzen?

SfchwiQndel^Luri


@ besamemucho

Hast Du Medikamenten genommen oder nimmst Du welche ?

ScchwinndelxLuri


Zur Erklärung:

ich nehme z. zt. "Nur" Baldrian, aber wenn es so schlimm ist und ich verzweifelt bin denke ich doch manchmal, ob die vielzitierten AD's doch ein Hilfe wären, aber die nebenwirkungen sind ja auch nicht ohne.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH