» »

Eigene Diskussion für phobischen Dauer­schwank­schwindel

cCvm


Hallo,

wollte mich auch mal wieder melden, der ein oder andere kennt mich vielleicht noch, ich war hier auch eine zeitlang mal aktiv. :)z

Ich hatte ja auch fast 3 Jahre, Schwindel (Schwankschwindel), diese elendige Benommenheitsgefühl, Unsicherheit auf dem Beinen, Unwohlsein, manchmal Übelkeit etc. etc.

War bei jedem Arzt den in finden konnte, alle Untersuchungen (MRT, CT, etc. etc. etc) NEGATIV. Selbst in der Schwindelambulanz (die machen da nichts anderes als ein Neurologe) war nichts zu finden.

O.k. kommt wohl von der Psyche. Kann gut sein, hatte vor ein paar Jahren mal eine schlimme Trennungsphase, hat sich zwar alles wieder eingerenkt, scheint mich aber sehr mitgenommen zu haben. Man will es ja selbst nie wahr haben. Auch leide ich unter Krankheitsängsten, Krebs, Schlaganfall etc. Das belastet mich auch sehr, sobald ich was höre über Krebs geht es mir schlecht. :-/

Also mein Schwindel und diese Benommenheit ist weg. Bis auf ganz wenige Ausnahmen. Ich habe derzeit das Gefühl die Symptome haben sich etwas verlagert. Habe jetzt eher mal ein Beklemmungsgefühl und einen leichten Druck auf dem Brustkorb.

Ich habe letztes Jahr eine Gesprächstherapie gemacht im letzten Jahr und ich weiß nicht ob es damit zusammenhängt, aber es ging besser. Zwar nicht gleich, aber seit dem die Therapie vorbei ist.

Medikamente habe ich nie genommen, will und wollte ich nicht. Da habe ich wieder zu sehr Angst gehabt vor Nebenwirkungen.

Ich habe wenn es mir schlecht ging auch immer geschont. Angst gehabt Sport zu machen, denn ich könnte ja umkippen etc. Wobei ich diese Angst immer noch habe, obwohl es mir besser geht. Wir haben im Keller einen Fitnessraum den benutze ich nur wenn mein Mann zu Hause ist oder ich weiß er kommt gleich.

Also ich bin grundsätzlich ein sehr ängstlicher Mensch, gerade vor Krankheiten etc. Ich denke dies hängt mit diesen psychosomatischen Symptomen auch zusammen. Ich hoffe für mich das mein Zustand so einigermaßen stabil bleibt, denn damit kann ich zur Zeit gut leben. Ich hoffe mit meinem Krankheitsängsten generell bekomme ich das auch noch mal in den Griff. >:(

N\atascJha33


@ cvm

oh wie schön dass du endlich den schwindel losbist !!!!!! freue mich für dich ! Ich bin hoffentlich auch auf dem Weg dahin, habe aber noch ein ganzes stück vor mir denke ich ........

hat der schwindel bei dir plötzlich aufgehört? oder hat er von tag zu tag langsam abgenommen ???

lg Natascha

SqchwinedelPLuri


Wer schenkt mir einen schwindelfreien Tag, an dem ich mich einfach nur mal wohl fühle ? :°(

NpatasBchax33


den hatte ich auch seit fast 2 wochen nicht mehr :|N ......

dneP@addyx21c


Hallo zusammen,

Ich hab mich heute zum ersten mal hier eingelesen und möchte mich kurz vorstellen!

Ich bin 25 Jahre und war bis vor 3 wochen ein lebenslustiger Mensch!

Dazu muss ich sagen, dass ich seit ca 3 monaten einen TT habe der mich an einzelnen Tagen sehr gequält hat!

Mittlerweile allerdings auf einem sehr niedrigem und entspanntem niveu ist!

Wie gesagt, wärend der 3 monate, hatte ich einzellne Tage, an denen ich ziemlich lustlos, antriebslos und -psychisch labil war!

Vor drei wochen dann hatte ich mich nach nem erneuten "Depri-Anfall" dazu entschlossen, mich an meinem ohr gegen den Tinitus behandeln zu lassen, indem ich an einer medikamenten studie Teilnahm!

In der gleichen woche machte ich routine mäßig einen Bluttest beim Hausarzt.Wurde aber immer nervöser wenn ich an das ergebnis dachte!

Auch wegen der Tinitus OP machte ich mir sorgen!

Dann kam die "OP" am ohr!(Spritze duchs trommelfell und das medikament als gelform ins ohr)

Mein Tinitus wurde danach ziemlich laut! Machte mir den ganzen Tag und die Ganze nacht Sorgen!

Am nächsten Tag hatte ich 2 mal den moment kurz einen leichten schwindel gehabt zu haben!

Hatte kurz schiss, dass was mit dem ohr ist!War aber mittlerweile bei 2 HNOs!beide sagen dass alles in ordnung ist!

Am nächsten Tag nichts mehr!

Am dritten Tag bekam ich das ergebnis vom Bluttest!Ich war mega angespannt!Alles in ordnung, allerdings Freude oder Positives empfinden bei mir = Null!!

Hatte dann kurz später nochmal das gefühl schwindel kurz gehabt zu haben! Und machte den Rest vom Tag Schwindel-Tests mit mir! und ab da wurde meinSchwindel immer Stärker und Stärker!

Und Meine Depressionen auch! Totale Leere! Keine Motivation! Keine Lebensfreude! und Angst nie mehr gesund zu werden! Zurzeit denk ich auch ich seh bei hellem licht so ne art ränder um leute...vill schiel ich auch?!....

HAb auch Angst irgend was schlimmes zu haben!Nen Hirnschlag durch den ganzen Stress... Finde mittlerweile, das ich irgendwie nie ganz wach bin...oder 100% da bin! kennt ihr das gefühl?

Ists bei euch auch langsam immer schlechter geworden mit dem schwindel??

War schon im krankenhaus, die haben blut,ekg,ect untersucht und ein neurologe hat mich abgetastet und ein paar tests gemacht.War alles gut soweit! Kernspin ging aber nicht...

Habe erst am Montag nen Termin beim Neurologe!Hoffe der findet nix schlimmes!

Falls er nix findet, werde ich ihm auch das mit meinen depressionen sagen...Vill liegts auch da dran!

würd mich freuen, wenn mir jemand mut machen kann!

Lg

cEvxm


@ natascha33

Ehrlich gesagt weiß ich das gar nocht so genau ":/ Ich meine aber es wurde weniger, sprich ich hatte es nicht mehr jeden Tag und irgendwann wurden es Tage.

Aber wie gesagt ängstlich bin ich immer noch und bei gewissen Situtationen wie z.B. im SUpermarkt oder Kaufhaus oder bei Menschenansammlungen wird mir immer noch schummerig. Ich glaube das geht auch nie weg, aber damit kann ich ganz gut leben, weil es auch nicht mehr so regelmäßig ist.

Ich bin ja eine zeitlang gar nicht mehr alleine in den Supermarkt oder mit dem Hund spazieren gegangen, das geht jetzt alles wieder viel besser.

dxiam?anxt2


hallo ihr lieben *:)

ja ja das schwindel problem. hab ich auch seit 1,5 jahren, früher war es aber weit aus schlimmer.

ich fühl mich imme irgendwie benommen und etwas müde, es ist aber besser geworden mal so mal so.

hab auch immer angst das ich vieleicht krank bin oder sowas.

ich mach jetzt auch therapie an der uni , der neurologe meint das ich vieleicht auch ads habe, viele mit diesem syndrom haben zuerst ängste und schwindel und wissen garnicht das sie krank sind aber dazu gehören natürlich auch andere symptome nicht nur diese!!

medikamente nehme ich auch nicht hab zu viel angst vor den nebenwirkungen.

so bos dann @:) @:) @:)

C&ora5-AZntoxnia


Hallo zusammen :-D

hier ist ja mal wieder etwas mehr los als sonst, das freut mich.

Besonders gern lese ich natürlich die Beiträge von denen, die es – wie auch immer – geschafft haben, den Schwindel ganz oder wenigstens teilweise loszuwerden. :)= :)^ Das tröstet etwas und gibt Hoffnung...

Allen ein angenehmes schwindelfreies Wochenende und einen schönen ersten Advent *:)

NCatas-cha33


wünsche ich euch auch !

schwindel seit heute wieder weniger. ich fühle mich auch eher benommen....

C=oqra-A"ntonia


Hallo zusammen *:)

komme grade vom Reha-Sport. War echt anstrengend heute und dementsprechend schwindelts mir auch. Bin früh schon mit Kopfschmerzen aufgestanden – fragt mich wovon ??? – und hab sofort ne Ibuhexal gefrühstückt. :-q

Ich schiebe jetzt erst mal alles aufs Wetter, das mich schon wieder fürchterlich aufregt. Und auf die Bundesregierung, die 3 Tage vorm ersten Schnee mal eben so beschließt, dass man nun auch schon zur Kasse gebeten werden kann, wenn man keine WR hat, und nicht nur wenn man sich als Verkehrshinderniss outet. :)=

Na jedenfalls regt mich das alles auf, ich krieg Kopfweh, mein Blutdruck spinnt, mir schwindelts und ich hab nen Tinnitus sondersgleichen. Und immer schön pulssynchron... %-| dass man auch ja stets an ein Aneurysma erinnert wird, das in manchen Fällen ein pulssynchrones Ohrgeräusch auslösen kann.

Wie heißt das in der Lasea-Werbung so schön... das Gedankenkarussell dreht sich.... %:|

Hilfe, ich bin ein Hypochonder :-o

rbosa3_lindxe


melde mich auch mal wieder kurz, weil ich im moment nur sehr wenig zeit habe. bei mir ist es im moment so, daß es ab und zu mal schwindelt. aber lange nicht so wie sonst. die restliche zeit ist ok und angenehm.

a8-ps"ychNo


Hi Cora,

heute is mein Kopfweh-, Ohrgeräusch-, Schwindeltag.... hab auch gleich ne Ibuprofen eingeworfen....

Wie war das ? wenns pulssynchron klopft dann kann das auch ein "Aneurysma" sein ???

Das sind ja ganz neue Krankheitsbilder..... geeeeiiiiilllllll *hahahhaha

Ich glaub das is einfach das Wetter, die Heizungsluft, etc.

@ Rosa

is doch klasse, wenn´s dir gut geht – ich drück dir die Daumen das es so bleibt

NjatnascXha3x3


@ rosa-linde

daß es ab und zu mal schwindelt

meinst du damit tageweise oder stundenweise.....?

bei mir war es gestern so, dass es mir den ganzen Tag relativ gutging. dann abends gegen 5 wurde mit für 3 stunden schwindlig und dann war es wieder vorbei.....

SELTSAM oder ?

verhält es sich bei dir so ähnlich ???

alles liebe

natascha

NGatasTcha3x3


außerdem ist mein schwindel jetzt von tag zu tag irgendwie anders....

mal schwächer, mal stärker, mal weg, dann mal wieder da...ich wache jeden morgen auf und mache gleich einen schwindelcheck ;-D .....

verdammt ich muss endlich aufhören ständig mich damit zu beschäftigen... ]:D

an manchen tagen fällt es mir leicht und an machen muss ich unaufhörlich daran denken....ist das bei euch auch so?

ich möchte endlich wieder dass es mir JEDEN TAG GLEICHGUT geht...bis auch die normalen kleinen wehwehchen die halt jeder hat....

*:) natascha

CtorUa\-Antonxia


Ja, schön wär's, wenn mal alles am Wetter liegen würde... der Tinnitus ist aber real, leider %-| HNO will im Februar weiterbehandeln, bzw. MRT (ich hatte dies Jahr ja erst 2 %:| ) oder Angiographie ansetzen, wenn's bis dahin nicht von allein verschwunden ist.

Sekundär liegt's aber trotzdem an dem Dreckswetter. Ich hasse Winter und das reicht schon, um meinen Symptomen Futter zu geben.

Hab mich dann mal endlich zur Therapie entschlossen und auch schon 2 Praxen angerufen. Bei beiden wurde ich kleinlichst zu meinen Krankheiten befragt, ebenso zu meinen Krankenversicherungen. Um mir dann beide Male mitzuteilen, dass alle Therapieplätze belegt wären und auch auf die Warteliste niemand mehr aufgenommen werden kann.

Also: bin ich zu krank, nicht krank genug, die Symptome nicht interessant genug, nicht gut genug versichert ??? ???

Warum sonst fragen sie erst und sagen nicht sofort, dass alles belegt ist

Nee nee nee..... ":/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH